Provinzpark Gajisan (가지산도립공원) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Provinzpark Gajisan (가지산도립공원)

Provinzpark Gajisan (가지산도립공원)

0m    1494     2018-01-26

Sannae-myeon, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

Der 1,240 Meter über dem Meeresspiegel gelegende Berg Gaji ist berühmt für seine schönen Steine und felsigen Gipfel. Neben den schönen Steinen gibt es auf dem Berg weitere Vielseitigkeiten zu sehen. Die köstlichen Erdbeeren und Waldfrüchte ziehen während der Erntezeit viele Besucher an. Im Herbst verziert das Pampasgras den Berg zu einer spektakulären Aussicht, durch welches der Gipfel mit herbstlichen Farben bedeckt wird. Berg Gaji wurde 1979 durch seine friedliche Landschaft und einschießlich den kulturellen Besitztümern wie Touristenstätten zum Provinzpark erklärt.

Tal Eoreumgol (밀양 얼음골)

Tal Eoreumgol (밀양 얼음골)

908m    966     2020-09-23

1647, Sannae-ro, Sannae-myeon, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

Das Tal Eoreumgol befindet sich nördlich des Berges Cheonhwangsan (auch Jaeyaksan genannt) in Miryang, Gyeongsangnam-do. Hier beginnt es im März zu frieren, wenn das Wetter wärmer wird, und taut im Herbst, wenn es kälter wird. Im Winter erzeugt das Tal angenehm warme Luft, und das Wasser friert nur selten. Aufgrund dieser einzigartigen Eigenschaften gilt das Tal als eine der vier Mysterien Miryangs und zieht viele Besucher im Frühling und Herbst an.

Provinzpark Gajisan (Ulju) (가지산도립공원(울주))

Provinzpark Gajisan (Ulju) (가지산도립공원(울주))

4.9 Km    586     2015-07-17

Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan

Die verbleibenden Berge der Baekdudaegan Bergkette bilden zehn hohe Berggipfel in der Region Yeongnam. Die Bergkette wird auch oft als "Yeongnam Alpen" bezeichnet und die Gipfel umfassen unter anderem die Berge Chwiseosan (1.092 Meter, auch Yeongchwisan genannt), Sinbulsan (1.209 Meter), Cheonhwangsan (1.189 Meter), Unmunsan (1.188 Meter), Goheonsan (1.033 Meter), Munboksan (1.013 Meter) und Gajisan. Diese Gruppen von Bergen ist ganz einzigartig mit Schilf bedeckt. Der Berg Gajisan ist der größte Berg der Gruppe.

Eine der Attraktionen des Berges Gajisan ist, dass man von seinem Wanderweg aus einige riesige und seltsam geformte Felsspitzen sehen kann. An der Ostseite des Berges liegt der Tempel Seongnamsa, der zur Zeit des Silla-Reiches errichtet wurde. Heute leben dort buddhistische Nonnen, und einige Relikte wie die budo (Stupa) des nationalen Meisters Doui (Schatz 369) und eine 3-stöckige Pagode sind auch vorzufinden.

Tempel Pyochungsa (표충사)

Tempel Pyochungsa (표충사)

5.5 Km    910     2020-05-15

1338, Pyochung-ro, Danjang-myeon, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-352-1150

Der Tempel Pyochungsa befindet sich am Fuß des Berges Jaeyaksan, 20 Kilometer östlich von Miryang-si. Der Tempel wurde im vierten Regierungsjahr König Heungdeoks der Silla-Dynastie (829) erbaut. Er wurde ‘Pyochungsa’ genannt, um Samyeongdang Yujeong (auch bekannt als Mönch Songun Daesa) zu rühmen, welcher während der Invasion Japans eine wichtige Rolle als Parlamentär spielte. In der Nähe befinden sich die Wasserfälle Cheungcheung und Geumgang sowie das Feld Sajapyeong am Rücken des Berges.

Nationaler Erholungswald Sinbulsan (국립 신불산폭포자연휴양림)

Nationaler Erholungswald Sinbulsan (국립 신불산폭포자연휴양림)

5.6 Km    13499     2020-01-21

200-78, Eoksaebeol-gil, Ulju-gun, Ulsan
+82-52-254-2123~4

Der Nationale Erholungswald Sinbulsan liegt in den Bergen Ulsans und ist ein wunderschönes Tal, berühmt für seine üppige Vegetation und spektakulären Wasserfälle, wie zum Beispiel der malerische Paraeso-Wasserfall. Vom diesem tiefen und blauen Wasserfall wird gesagt, dass das herabfallende Wasser nie den Boden erreichen kann, weil es so tief ist. Es gibt auch sehr alte buddhistische Tempel in der Gegend, darunter die Tempel Tongdosa und Seongnamsa.

Paraeso-Wasserfall (파래소폭포)

Paraeso-Wasserfall (파래소폭포)

6.2 Km    971     2018-10-26

Naerijeong-gil, Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan
+82-52-254-2123~4, +82-52-229-6350

Gehen Sie vom Tempel Seoknamsa in südlicher Richtung, ausgehend vom Berg Gajisan, dann erreichen Sie Deokhyeongjae. Laufen Sie weiter südlich, gelangen Sie zum Tal Baenaegol, wo auch der Paraeso-Wasserfall liegt. Ein etwas versteckter, vom Hauptweges abseits liegender Wanderweg führt zum Wasserfall, dessen rauschendes Wasser aus 15 m Höhe niederstürzt und weiß schäumend auf einen Tisch von 100 m Durchmesser trifft. Der Wasserfall und das umliegende Tal ziehen insbesondere im Sommer viele Wanderer an, die der Sommerhitze entkommen und einen erholsamen Spaziergang im nahe liegenden Wald genießen wollen.

Tempel Ulsan Seongnamsa (석남사(울산))

Tempel Ulsan Seongnamsa (석남사(울산))

6.5 Km    1323     2020-04-09

557, Seongnam-ro, Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan

Der Name des Tempels Seoknamsa soll seinen Ursprung in der Tatsache haben, dass er südlich des Berges Gajisan (auch bekannt als Berg Seokansan) liegt. Nach seiner Errichtung im Jahre 824 wurde er während der japanischen Invasion in Korea zerstört und im Jahre 1674 neu aufgebaut.

Berg Jaeyaksan (재약산)

Berg Jaeyaksan (재약산)

6.8 Km    919     2019-07-23

Gucheon-ri, Danjang-myeon, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-352-1150

Zwischen Miryang (Gyeongsangnam-do) und Ulju (Ulsan) gelegen, bietet der Berg Jaeyaksan (1.108m) großartige Landschaften, mit riesigen Steinformationen nahe des Gipfels. Entlang des Bergrückens befindet sich in 800 Meter Höhe die Ebene Sajapyeong, eine der größten Chinaschilfweiden Koreas. Wegen der atemberaubenden Aussicht während des Herbstes gilt diese als eine der acht schönsten Attraktionen des Berges Jaeyaksan.

Sajapyeong ist eine bekannte Wanderdestination in der Yeongnam-Bergkette. Die riesigen behutsam durch den Wind wehenden Chinaschilfwellen erinnern den Besucher an Meereswellen. Am westlichen Fuß des Berges Jaeyakksan befinden sich der alte Tempel Pyochungsa, die Cheungcheung Wasserfälle, die Heukryong Wasserfälle (beide etwa 20 Meter hoch) und die Geumgang Wasserfälle (25 Meter hoch). Eine weitere Attraktion, im Norden des Berges, ist Eoleumgol (Eistal, natürliches Monument Nr. 224) am Berg Cheonhwangsan, welches Dank der niedrigen und oft unter 0 Grad gehend Temperaturen, selbst im Sommer, Eistal genannt wird.

Provinzialpark Sinbulsan (신불산군립공원)

Provinzialpark Sinbulsan (신불산군립공원)

7.2 Km    913     2017-09-04

Deungeok-ri, Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan
+82-229-7882~3

Der Nationalpark Sinbulsan liegt Teilen der Bezirke Sangbuk und Samnam in Ulju (Kreis). Er erstreckt sich über eine massive Fläche von 11,66 km ² und ist die Heimat von einigen der beeindruckensten Gipfle der Bergkette Yeongnam im Südosten Koreas. Die Wanderwege des Parks sind verbunden mit denen der benachbarten Berge Gangwolsan und Yeongchwisan und locken das ganze Jahr über unzählige Wanderer an.

In der Nähe des Gipfels vom Berg Sinbulsan liegt eine Festung, von der aus sich ein atemberaubender Blick auf die Schilfgräser bietet. Von hoch über den Wolken am Gipfeln Danjobong läuft das Wasser in Form von Bächen oder Wasserfällen den Berg hinab bis in die tiefen Bergtäler. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Berges sind die Hongryu-Wasserfälle, von dem aus man tolle Ausblicke genießen kann.

Auch in der Nähe des Berges gelegen sind die Heißen Quellen Deungeok und eine Reihe von Restaurants, die Wanderer nach einem langen Tag auf dem Berg aufsuchen können.

Berg Sinbulsan (신불산)

Berg Sinbulsan (신불산)

7.9 Km    1099     2013-11-13

Icheon-ri, Deungeok-ri, Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan

Der 1.209 m hohe Berg Sinbulsan wurde am 3. November 1983 zusammen mit dem 1.083 m hohen, nördlich gelegenen Berg Ganwolsan zum Kreispark Ulsan ernannt. Die Berge, die einen Wandschirm hinter Eonyang formen, bilden im Osten eine Bergwand, aus der sich bizzare Felsen emporstrecken und deren Gipfel weit sind. Die hohen Bergketten, die scheinen als berührten sie den Himmel, stehen prächtig über den Wolken und weil dieser Anblick so wunderschön ist, nennen die Menschen sie auch die Alpen.
Irgendwann hat jemand auf dem Gipfel eine Bergfestung mit einem Umfang von 4.050 ja (koreanische Maßeinheit, ca. 30 cm) erbaut und da es dort drinnen einen Teich gibt, ist es zu keiner Jahreszeit trocken. Als die Joseon-Dynastie entstand, ist der heimliche köngliche Inspektor Park Mun Su, als er seine Runde durch Yeongnam machte, auf einen der unteren Gipfel gestiegen. Von dort hat er diese Festung gesehen und war von der Solidität beeindruckt, denn so oft er auch versuchte, die Festung zu öffnen, er schaffte es nicht. Da die Festung einem Krug ähnelt, nennt man sie auch Krug-Festung. Unter dem Wang-Gipfel fließen der Wasserfall Hongryupokpo und der Fluss Jakgwaecheon und am kleinen Zenit liegt die Ganwol-Grabstätte, die von einer betenden Buddha-Statue abgeschlossen wird.

Berg Yeongchuksan (영축산)

Berg Yeongchuksan (영축산)

8.8 Km    1023     2019-12-18

Habuk-myeon, Yangsan-si, Gyeongsangnam-do

Im Provinzpark Gajisan gelegen hat der Berg Yeongchuksan eine Höhe von 1.059 Metern. Der Name des Berges soll seinen Ursprung von dem Namen eines Berges im historischen Königreich Magadha in Zentral-Indien haben. Der Berg wird auch Chwiseosan genannt und hat eine solch schöne Landschaft, dass die Bergekette oft als "Alpen von Yeongnam" bezeichnet wird. Die weiten Täler, die sich vom Fuße des Berges erstrecken, bieten tolle Spazier-Möglichkeiten zu den Kulturgütern, die sich in dem berühmten Tempel Tongdosa befinden.

Heiße Quellen Deungeok (등억온천단지)

8.6 Km    3596     2020-04-09

197, Alpeuseuoncheon-ro, Ulju-gun, Ulsan

Die Heißen Quellen Deungeok befinden sich am Berg Sinbulsan und bestehen aus den Heißen Quellen Sinbulsan, Eonyang und Gajisan. Das Wasser der Region hat eine hohe Konzentration an Sodium, was gegen Dermatitis, Bluthochdruck, Asthma und viele weitere Krankheiten helfen soll.