Besichtigung - Korea Reiseinformationen

Eisenbahndorf Seomjingang (섬진강기차마을)

Eisenbahndorf Seomjingang (섬진강기차마을)

1470     2019-04-18

232, Gichamaeul-ro, Ogok-myeon, Gokseong-gun, Jeollanam-do
+82-61-363-6174

Im Eisenbahndorf Seomjingang in Gokseong, Jeollanam-do sind Dampfmaschinen, die während der 1960er Jahre betrieben wurden, zu sehen. Eine Fahrt mit diesen Zügen dauert ca. eine Stunde und kann per Internet oder vor Ort reserviert werden. Außerdem kann man hier auch mit Railbikes entlang der Gleise fahren und das Dorf erkunden.

Geumgang Resort (금강유원지)

Geumgang Resort (금강유원지)

1305     2019-04-18

Joryeong-ri Dongi-myeon Okcheon-gun Chungcheongbuk-do
+82-43-731-2233

Geumgang Resort (금강 유원지) ist populär geworden, dank dem Bau der Geumgang Service Area (금강 휴게소). Mit malerischen Bergen und einem großen schönen See lockt das Resort viele Besucher an. Durch das Überqueren eines nahe gelegenen Staudamms können Besucher Usan-ri erreichen. Vor Kurzem wurden viele moderne Homestay-Einrichtungen in diesem Bereich gebaut, und es hat sich zu einem perfekten Reiseziel für Familien und junge Menschen verwandelt.

Nutzen Sie die vielen Einrichtungen des Geumgang Service-Bereichs während Sie sich im Geumgang Resort entspannen. Außerdem liegt die Joryeong-ri Local Food Village gegenüber dem Geumgang Service-Bereich, und bietet eine Vielzahl von lokalen Essen.

Landsitz von Rhee Syng-man (이승만별장(고성))

Landsitz von Rhee Syng-man (이승만별장(고성))

323     2019-04-18

33, Iseungmanbyeoljang-gil, Goseong-gun, Gangwon-do
+82-33-682-0500

Am See Hwajinpo befinden sich die Landsitze von Kim Il-sung, Rhee Syng-man und Lee Ki-poong. Rhee Syng-man war der erste Präsident Südkoreas und ließ seinen Landsitz im Jahre 1954 bauen. Der Landsitz verfiel im Jahre 1961 und wurde von Juli 1997 bis 1999 von der Armee wiederaufgebaut und als Museum eröffnet.

3. Invasionstunnel (제 3땅굴)

3. Invasionstunnel (제 3땅굴)

8647     2019-04-17

210-358, Je3ttanggul-ro, Paju-si, Gyeonggi-do
+82-31-940-8526

Der 3. Invasionstunnel wurde am 17. Oktober 1978 entdeckt und liegt etwa 52 km von Seoul entfernt. Ungefähr 10.000 Soldaten können diesen Tunnel in einer Stunde durchqueren. Bei seiner Entdeckung wurde dessen Konstruktion von Nordkorea abgestritten und Südkorea als Invasionsversuch zugeschrieben, was sich jedoch später als falsch erwies.
In der Nähe des Tunnels befindet sich das Dorasan-Observatorium, von der aus man das nordkoreanische Militärpersonal, die Stadt Gaeseong, sowie das Geumgang-Diamantengebirge sehen kann.

168-Treppe (168계단)

168-Treppe (168계단)

1438     2019-04-17

Yeongcho-gil 191beon-gil, Dong-gu, Busan
+82-51-253-8253

Die 168-Treppe ist der schnellste Weg, um vom Hügel zum Hafen Busan zu gelangen. Sie ist bekannt dafür, so hoch wie ein 6-stöckiges Gebäude zu sein, und hat 168 Stufen. Ursprünglich gab es am Ende der Treppe drei Brunnen, wobei heute nur noch einer für Trinkwasser übrig geblieben ist. Zu Zeiten, an denen Trinkwasser knapp war, standen die Anwohner hier Schlange, um Wasser zu erhalten, und dieses Schauspiel kann man sich beim Anblick des Brunnens gut vorstellen. Es war ein Ort, an dem die Menschen zusammenkamen.

Strand Geommeolle (검멀레해변)

Strand Geommeolle (검멀레해변)

644     2019-04-17

Udohaean-gil, Udo-myeon, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-740-6000

Der Strand Geommeolle (im Jeju-Dialekt „schwarzer Sand“) ist mit einer Länge von nur etwa 100 m ein sehr kleiner Strand. Der fast komplett graue Strand wird auf den ersten Blick etwas seltsam aussehen, doch wenn sich die Augen daran gewöhnen kann man ausmachen, wo die Klippen und Felsen enden und die sandige Küste beginnt – alles in verschiedenen Grautönen.

Auch wenn der Strand sehr klein ist, ist er doch ein attraktives Reiseziel für Besucher, die etwas Ruhe suchen und auch für Extremsportfans, die an spaßigen Aktivitäten entlang der Küste teilnehmen möchten. Von hier aus kann man zudem einen tollen Ausblick auf den Sonnenaufgang genießen.

Teich Yongyeon (용연)

Teich Yongyeon (용연)

1811     2019-04-17

35, Donghandugi-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-740-6000

Yongyeon ist der Ort, an dem sich Salz- und Süßwasser treffen. Eine Legende besagt, dass ein Gesandter regelmäßig vom Drachenkönig zum Teich geschickt wurde. Der Teich wird an beiden Seiten von 8 Felswänden umgeben, die aussehen wie Wandschirme. Auch bekannt als Yongyeon Yabeom ist der Teich eine der 12 schönsten Landschaften in Yeongju. Yongyeon Yabeom bezieht sich auf die schöne Aussicht, wenn der Vollmond von den klaren Gewässern der felsigen Klippen refektiert wird. Daher kommen vor allem nachts viele Menschen, um den wunderschönen nächtlichen Anblick des Teichs zu genießen.

Dorf Dongpirang (동피랑마을)

Dorf Dongpirang (동피랑마을)

1687     2019-04-17

100, Dongpirang-gil, Tongyeong-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-649-2263

Der Begriff „Dongpirang“ besteht aus zwei Worten. Eines ist „dong“, welches Osten bedeutet, und das andere ist „pirang“, was Hügel im Tongyeong Dialekt bedeutet. Die Tongyeong Agenda 21, welche eine Assoziation in Tongyeong ist, brachte Menschen aus dem ganzen Land zusammen, um im Oktober 2007 Bilder an die Wände der Straße Dongpirang-gil zu malen. Dank der Bilder der Teilnehmer wurde dieses Bergdorf am Meer ein neuer Ort, wiederbelebt durch Kunst. Der Ausblick über das Meer vom Hafen Gangguan aus ist auch fantastisch.

Strand Sinyang Seopjikoji (신양 섭지코지해변)

Strand Sinyang Seopjikoji (신양 섭지코지해변)

1167     2019-04-17

제주특별자치도 서귀포시 성산읍 섭지코지로 88
+82-64-740-6000

Der Strand Sinyang gehört zu den weniger bekannten Stränden und ist daher von einer wunderschönen unbeschmutzten Natur umgeben. Dieser halbrunde Sandstrand in Form einer Mondsichel hat eine durchschnittliche Wassertiefe von 1 m, sodass sowohl Kinder als auch ältere Menschen ohne Angst baden können. Abgelegen von den umgebenen Dörfern, herrscht hier eine friedliche und ruhige Atmosphäre, die für Menschen, die eine frische Sommerbrise gebrauchen können, sehr empfehlenswert ist.

Jeongbang-Wasserfall (정방폭포)

Jeongbang-Wasserfall (정방폭포)

4562     2019-04-17

Chilsimni-ro 214beon-gil, Seogwipo-si, Insel Jeju-do
+82-64-740-6000

Der Jeongbang-Wasserfall ist der einzige Wasserfall in Asien, der direkt ins Meer mündet. An der Felswand befindet sich die Inschrift “Seobulgwacha”, einem Diener des chinesischen Kaisers Jin, der von seinem Meister beauftragt wurde, ein Mittel für die Erlangung ewigen Lebens zu finden. Die Stadt Seogwipo verdankt ihren Namen der Überlieferung nach auch dieser Person, und der Name bedeutet angeblich „Seobul auf dem Rückweg nach Westen“.

Felsen Yongduam (용두암)

Felsen Yongduam (용두암)

6490     2019-04-17

Yongduam-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-740-6000

Der Felsen Yongduam ist ein vulkanischer Gesteinsbrocken, der bei einem Vulkanausbruch vor ca. zwei Millionen Jahren entstanden ist. Da die Form des Felsens einem Drachenkopf ähnelt, erhielt er den Namen Yongduam ("Drachenkopffelsen").

Teich Honinji (혼인지)

687     2019-04-17

39-22, Honinji-ro, Seongsan-eup, Seogwipo-si
+82-64-740-6000

Honinji ist die Heimat des Mythos, dass Landwirtschaft und Ackerbau auf der Insel Jeju begannen, als die samsinin (drei Gründungshalbgötter) drei Prinzessinnen) heirateten und mit der Aufzucht von Vieh und Ponys auch Samen von fünf Getreidearten anpflanzten. Es gibt hier einen Teich namens Honinji (Teich der Hochzeit), an dem laut der Legende die Hochzeit abgehalten wurde, und drei Höhlen, die als Hochzeitszimmer dienten.
Gemeinsam mit Samseonghyeol (drei große Löcher im Boden, aus denen die 3 Halbgötter kamen) ist Honinji ein toller Ort, um die Herkunft der Gründer der Insel Jeju nachzuverfolgen. Im Sommer ist die Gegend in voller Blüte mit ihren zahlreichen roten Lotusblumen.