Korea Reiseinformationen

Yeon Deung Hoe (Lotuslaternenfestival) (연등회)

Yeon Deung Hoe (Lotuslaternenfestival) (연등회)

6723     2017-08-14

55, Ujeongguk-ro, Jongno-gu, Seoul
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-2-2011-1744∼6

Das Lotuslaternenfestival ist ein traditionelles Festival zu Buddhas Geburtstag, das vor über 1300 Jahren während der Silla-Zeit entstand und heute noch erhalten ist.

Hongseong Riesengarnelen-Festival am Hafen Namdanghang (홍성 남당항대하축제)

Hongseong Riesengarnelen-Festival am Hafen Namdanghang (홍성 남당항대하축제)

731     2017-08-11

859, Namdang-ri, Seobu-myeon, Hongseong-gun, Chungcheongnam-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-(0)41-630-1378 Leiter des Komitees, Sin Geonsik +82-(0)10-4702-5248 (Kor)

Der Hafen Namdanghang, der am westlichen Ende von Hongseong gelegen ist, ist ein berühmter Hafen an der Ostküste, der für seine ausgezeichneten Meeresfrüchte bekannt ist. Umgeben vom sauberen Wasser der Bucht Cheonsuman ist der Hafen Namdanghang die Heimat einer Vielzahl von Meerestieren, darunter Blaukrabben, Herzmuscheln und Kraken. Der Hafen Namdanghang zieht jedes Jahr von Anfang September bis Mitte Oktober Scharen von Besuchern an, die zum größten Riesengarnelen-Festival des Landes kommen, das bereits seit dem Jahr 1907 stattfindet.

Von Oktober bis November, der Saison der Riesengarnelen, entfaltet sich entang der Westküste Koreas eine große Riesengarnelen-Party, denn dies ist die perfekte Zeit um schmackhafte Speisen zu genießen. Das Riesengarnelen-Festival bietet jedoch nicht nur Essen, sondern auch verschiedene Aktivitäten, an denen Besucher teilnehmen können, darunter das Fangen von Muscheln im Wattenmeer oder sogar das Fangen von Riesengarnelen. Es finden zudem eine breite Palette von Events statt, wie beispielsweise traditionelle Riten (für einen großen Fang), Paraden mit Fischerbooten und Gesangswettbewerbe. Regionale Produkte werden auch verkauft, sodass man qualitativ gute Riesengarnelen zu günstigen Preisen erwerben kann. Mit so viel zu bieten lockt das Festival jährlich mehr als 700.000 Besucher an.

Nagan Volkskulturfest (낙안 민속문화축제)

Nagan Volkskulturfest (낙안 민속문화축제)

156     2017-08-11

30, Chungmin-gil, Nagan-myeon, Suncheon-si, Jeollanam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-61-749-8831~6

Das Volkskundedorf Naganeupseong in Suncheon, Jeollanam-do besteht aus über 200 Häusern mit Strohdach, in dem noch heute Menschen leben. Sie ist in ihrer ursprünglichen Form aus der Joseon-Zeit enthalten und wurde als nationaler Schatz Nr. 302 ernannt.

Das Nagan Volkskulturfest ist das repräsentative Festival dieses Dorfes, in dem Tradition und Moderne zugleich zu erleben sind. Neben traditionellen Volksaufführungen wie Fächertanz, Gugak und mehr gibt es auch allerlei Erlebnisprogramme und weitere Events für die Besucher.

Kunstpark Anyang  (안양예술공원)

Kunstpark Anyang (안양예술공원)

37222     2017-08-16

Anyang 2-dong 5-8/Suksu 1-dong, Manan-gu, Anyang-si, Gyeonggi-do
+82-31-8045-7000

Der Kunstpark Anyang befindet sich in der Nähe der U-Bahnhaltestelle Anyang. Er war früher der Vergnügungspark Anyang (안양유원지) und wurde um einen Pool herum angelegt, welcher mit Frischwasser aus den Quellen der Täler der Berge Gwanaksan und Samseongsan gespeist wird. Der Park ist mit einer Vielzahl von Freizeit- und Unterhaltungseinrichtungen ausgestattet. Es gibt einen künstlichen Wasserfall, Open-Air-Bühnen, eine Ausstellungshalle und Spazierwege. Mit dem glasklaren Wasser, das in den nahe gelegenen Tälern fließt, und den üppigen Wäldern der Umgebung ist der Park ein von Seoul aus leicht zu erreichender Erholungsort.

See Soyangho (Inje) (소양호-인제)

See Soyangho (Inje) (소양호-인제)

643     2017-08-14

Nam-myeon, Inje-gun, Gangwon-do
+82-33-460-2081~4, +82-33-460-2170

Der See Soyangho (소양호) ist zusammen mit dem See Chungjuho (충주호) einer der größten künstlich angelegten Seen in Korea und wurde im Jahr 1973 geschaffen, als auch der mit 12 Metern Höhe 4. größte Damm der Welt, der Soyang-Damm, konstruiert wurde. Der 60 Kilometer lange Wasserlauf, der Chuncheon und Inje verbindet, ist eine Route, auf der man die schönen Hügel und Bäche des Naeseorak genießen kann. Im Bereich Inje, flussaufwärts vom See, gibt es verschiedene Arten von Fischen darunter Karpfen, Mandarinfische, Bingeo (Strahlenflosser) und mehr, sodass viele Touristen und Fischer in diese Gegend kommen. Angelplätze gibt es in Gegenden wie an der Brücke Gunchukgyo, Bupyeong, Gwandae-ri und am Angelsteg Sangsunaeri. Zudem kann man zwischen Dezember und März, wenn ein Teil des Flusses nahe der Brücke Gunchukgyo zufriert, Löcher in die Eisdecke schlagen und dort das Eisfischen von Bingeo genießen.

Sumpfgebiet Uponeup (우포늪)

Sumpfgebiet Uponeup (우포늪)

2467     2017-08-14

220, Uponeup-gil, Yueo-myeon, Changnyeong-gun, Gyeongsangnam-do
+82-55-530-1553~6

Es gibt vier große und kleine Sümpfe um die Gemeinden Yibang-myeon, Daehap-myeon und Daji-myeon im Kreis Changnyeong-gun herum, die zusammen ‚Uponeup’ genannt werden. Sie sind das größte natürliche Sumpfgebiet in Südkorea, mit einer Gesamtgröße von 5.550 km². Der Grund des Sumpfes liegt bei nicht mal 1 m Tiefe, und es leben über 1.000 verschiedene Spezies in ihm.
Das Sumpfgebiet Uponeup ist eine naturbelassene Biosphäre mit Hunderten von Pflanzenarten. Es entstand vor etwa 140 Millionen Jahren. Als der weiche Boden kollabierte, kam Wasser in das seichte Becken, und so entstand ein See, an dem vor 100 Millionen Jahren Dinosaurier lebten. Das Sumpfgebiet wurde von den Sedimenten mitgeformt, die die Flüsse aus den Bergen mit sich brachten. Vom äußeren Rand aus entwickelt sich das heutige Uponeup vom See zum Sumpf, und von grasbedeckten Ebenen zum Wald. In dem Sumpfgebiet gibt es acht berühmte Attraktionen, darunter Leuchtkäfer, Sternbeobachtung und Weidenhaine.
Unter den acht Attraktionen ist auch der Upo-Regennebel, der bei Windstille, klarem Himmel und einem Temperaturunterschied von mehr als 10 °C zwischen Tag und Nacht sichtbar wird, ein besonders faszinierendes Naturphänomen. Der schönste Moment des Regennebels ist direkt vor oder nach Sonnenaufgang. Die Leuchtkäfer werden zwischen 8 und 9 Uhr abends aktiv, und sind im August und September zu sehen. Im Winter kommen Wandervögel hierher um zu überwintern, und man kann über 33 Vogelarten wie Schwäne, Riesenschwäne, Bohnengänse, Krickenten und wilde Enten beobachten. Die beste Zeit, um hier einen Spaziergang zu machen, ist am Abend oder früh morgens sowie in der Nacht unter dem Sternenhimmel.

Ojangdong Heungnamjip (오장동흥남집)

Ojangdong Heungnamjip (오장동흥남집)

824     2017-08-09

114, Mareunnae-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-2266-0735

Ojangdong Heungnamjip has been serving only authentic North Korean style cold noodles (naengmyeon) over the three generations since 1953. It keeps its same taste of various menu such as gogi-hoe-naengmyeon (cold buckwheat noodles with meat and raw fish), hoe-bibim-naengmyeon (spicy cold buckwheat noodles with raw fish) over 60 years

Ojangdong Hamheung Naengmyeon (오장동 함흥냉면)

Ojangdong Hamheung Naengmyeon (오장동 함흥냉면)

404     2017-08-09

108, Mareunnae-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-2267-9500

Ojangdong Hamheung Naengmyeon’s feature menu item is Hamheung-naengmyeon (Pyeongyang-style chilled buckwheat noodles), a delicacy of North Korea’s Hamgyeongdo region, and has continued to receive wide popularity since 1953. Their diverse menu consists of Hamheung-naengmyeon, mul-naengmyeon (buckwheat noodles in a chilled broth), wangmandu (large steamed dumplings), and more.

Hamheung-naengmyeon is a specialty dish that was passed down from Hamgyeongdo long ago, where the cold noodles are made with starch, then mixed with red pepper paste and raw skate. If the dish is too spicy for your taste, try eating it with muchojeorim (shredded radish in vinegar) to cool your tongue. The muchojeorim is a side dish that can be refilled, free of charge.

Other popular menu items include mul-naengmyeon, bibim-naengmyeon (cold buckwheat noodles mixed with red pepper paste), and the enormously large wangmandu stuffed with meat and vegetables.

Nunnamujip (눈나무집)

Nunnamujip (눈나무집)

635     2017-08-09

136-1, Samcheong-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-739-6742

Nunnamujip is famous for a North Korean dish called, “Kimchi mari guksu”, which is a noodle dish in cold kimchi soup containing toasted laver, a boiled egg, and sesame. The soup is refreshingly cold and a little spicy. For “Kimchi mari bap”, a bowl of rice is put into cold kimchi soup instead of noodles. The taste is very unique. In addition to Kimchimari, “Tteokgalbi” is a popular dish on the menu as well.

The main restaurant is located in the basement, which has only limited seating capacity with a few tables. As a result, many people usually wait in line for lunch or dinner. A second franchise has opened in a three-story building across the street. To enjoy a quaint atmosphere, the first establishment is better, but the new one’s interior design is much more modern and fancier, giving it a fresh altering look.

Shinsegae Duty Free (Busan) (신세계 면세점 (부산점))

Shinsegae Duty Free (Busan) (신세계 면세점 (부산점))

3631     2017-07-19

15, Centum 4-ro, Haeundae-gu, Busan
+82-1661-8778

Der 1983 gegründete Duty-free-Shop befindet sich gleich im beliebten Erholungsgebiet Haeundae, wo man die größten Badestrände Koreas findet. Hier werden neben Markenwaren aus aller Welt auch einheimische Produkte verkauft.

1913 Songjeong-Markt (1913송정역시장)

1913 Songjeong-Markt (1913송정역시장)

19     2017-07-18

13, Songjeong-ro 8beon-gil, Gwangsan-gu, Gwangju
+82-62-941-6605

Der 1913 Songjeong-Markt besteht seit 1913 und war viele Jahre lang Anlaufstelle für Lebensmittel und Haushaltswaren. Während der 1990er Jahre kam durch große Supermärkte starke Konkurrenz auf und der Songjeong-Markt wurde umgestalten, um den einzigartigen Charme traditioneller Märkte zu zeigen.
Auf dem neuen Songjeong-Markt, der sich direkt gegenüber dem ebenso neuen Bahnhof Gwangju-Songjeong befindet, sind die Geschäfte farbenfroh beschriftet und ausgeschildert. Repräsentative Marktgerichte wie hotteok (kleine koreanische Pfannkuchen), eomuk (Fischkuchen), Kroketten und mehr sind ebenfalls hier zu finden.

Touristen- und Fischmarkt in Sokcho (ehem. Jungang-Markt) (속초관광수산시장 (구: 중앙시장))

Touristen- und Fischmarkt in Sokcho (ehem. Jungang-Markt) (속초관광수산시장 (구: 중앙시장))

382     2017-07-18

16, Jungang-ro 147beon-gil, Sokcho-si, Gangwon-do
+82-33-633-3501

Das Gebäude des Touristen- und Fischmarkts Sokcho wurde ursprünglich im Jahr 1954 provisorisch errichtet und im Jahr 1982 unter dem Namen Jungang-Markt geöffnet. Heute besteht der Markt aus drei Etagen (eine davon im Untergeschoss) und etwa 450 Läden. Im Untergeschoss werden Meeresfrüchte und roher Fisch zum Essen verkauft, während im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss Speisen, Kleidung etc. zum Kauf angeboten werden.
 
Vor kurzer Zeit wurde der Markt in Touristen- und Fischmarkt Sokcho umbenannt.

Zu den Einrichtingen gehören unter anderem Einkaufswagen, ein Ruhebereich, ein Stillzimmer, ein Parkplatz und mehr.

Lotte-Hotel Seomyeon, Busan (부산 롯데호텔)

Lotte-Hotel Seomyeon, Busan (부산 롯데호텔)

1566     2017-08-11

772, Gaya-daero, Busanjin-gu, Busan
+82-51-810-1000

Das Lotte-Hotel in Busan eignet sich sowohl für Geschäfts- als auch für Ferienaufenthalte. Es verfügt über 760 Gästezimmer, zehn Restaurants und Bars sowie 11 Konferenzsäle, in denen bis zu 2.500 Personen Platz finden und welche Simultanübersetzungen in acht verschiedenen Sprachen bieten. Weitere Einrichtungen umfassen ein Fitnessstudio, Schwimmbäder im Innen- und Außenbereich, eine Sauna, einen Golfplatz im Innenbereich, ein Business Center, ein Duty Free-Geschäft mit über 200 Marken, darunter Chanel und Louis Vuitton sowie ein Casino. Besucher können außerdem ganz bequem weitere Stadtteile erkunden, denn die nächste U-Bahnstation, Seomyeon, ist nur fünf Minuten entfernt.

Hotel Sunshine (선샤인호텔)

Hotel Sunshine (선샤인호텔)

784     2017-08-07

205, Dosan-daero, Gangnam-gu, Seoul
+82-2-548-8222

Hotel Sunshine ist ein erstklassiges Hotel inmitten von Gangnam und liegt nur 10 Minuten entfernt vom Geschäftsviertel Taeheranno, Modeviertel Apgujeong, Central City und Korea City Air Terminal. Somit sind die Besucher in der Lage, geschäftliche und gleichzeitig auch kulturelle Interessen zu wahren. Zudem braucht man nur knapp 15 Minuten, um die Einkaufsviertel in Namdaemun, Dongdaemun und die modische Straßen von Myeong-dong zu erreichen. Ebenfalls nahegelegen ist die COEX-Mall, in der man eine spektakuläre internationale Ausstellungshalle, ein Trade-Center, Kinos sowie eine Reihe von international anerkannten Restaurants findet. Lotte World, eines der bekanntesten Freizeitparks in Korea, liegt ebenfalls in der Nähe.

Brown Hotel (브라운관광호텔)

Brown Hotel (브라운관광호텔)

497     2017-08-04

S78, Bomun-ro 30-gil, Seongbuk-gu, Seoul

Das Brown Hotel befindet sich in der Innenstadt Seouls und verfügt über 46 Zimmer im westlichen Stil und vier weiteren Zimmer im koreanischen Stil sowie über andere Einrichtungen und Restaurants. Da es außerdem in der Nähe der U-Bahnstation Bomun der Linie 6 gelegen ist, bietet das Hotel bequemen Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln, mit denen andere Teile der Stadt leicht erreicht werden können.

Kim Koo Museum & Bibliothek (백범기념관)

Kim Koo Museum & Bibliothek (백범기념관)

884     2017-08-11

24, Imjeong-ro 29-gil, Yongsan-gu, Seoul
+82-2-799-3400

Kim Koo Museum & Bibliothek wurde errichtet um das Leben und die Gedanken Kim Koos (1876 – 1949), ebenfalls bekannt unter den Namen Baekbeom und einer der wichtigsten Gelerten Koreas, zu dokumentieren und weiterzugeben. Er widmete sich sein ganzes Leben der Entwicklung von Unabhängigkeit, Demokratie und einem vereinten Heimatland mit einer entwickelten Kultur.

Schildkrötenschiff im Hafen Gangguan (강구안 거북선)

Schildkrötenschiff im Hafen Gangguan (강구안 거북선)

574     2017-08-04

21, Seomun-ro, Tongyeong-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-645-3805

Das Schildkrötenschiff im Hafen Gangguan ist eine Rekonstruktion eines Schildkrötenschiffes in Originalgröße, das von der südkoreanischen Marine gebaut und von der Seoul Metropolitan Regierung in Auftrag gegeben wurde, um den patriotischen Geist des Admirals Yi Sun-shin in Erinnerung zu halten. Das 2,2 Milliarden Projekt wurde in der Gegend stromabwärts des Flusses Hangang (ein Teil der DMZ) vollendet, die zuvor beschränkten Zugang für die Öffentlichkeit hatte. Danach wurde die Gegend zum ersten Mal seit 52 Jahren (seit der Trennung des Landes) für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit das Schiff vom Hangang-Park nach Tongyeong fahren kann. Die Region ist auch der Ort, wo Admiral Yi Sun-shin die große Schlacht von Hansan gewonnen hat und die Endstation für das Schiff, wo es für die Öffentlichkeit ausgestellt wird.

* Größe
Gesamtlänge: 34 m, Schifflänge: 25 m, Schiffbreite: 10 m
Höchste Geschwindigkeit: ca. 7 Knoten
Schiffhöhe: 6 m
Gewicht: 185 Tonnen
Materialien: Holz (Rumpf aus Plastik-Fasern)
Mastlänge: 11,5 m

Bildungs- und Kulturzentrum Seoul (서울교육문화회관 대극장)

Bildungs- und Kulturzentrum Seoul (서울교육문화회관 대극장)

559     2017-08-04

70, Baumoe-ro 12-gil, Seocho-gu, Seoul-si
+82-2-526-9680~1

Das Bildungs- und Kulturzentrum Seoul befindet sich im Stadteil Yangjae-dong, in Seocho-gu. Die natürliche Umgebung ist malerisch und die Luft ist sauber. Das Zentrum besitzt ein Untergeschoss und elf Obergeschosse. Die Haupteinrichtungen umfassen ein Theater, welches bis zu 1.000 Zuschauer unterbringen kann, ein Kulturzentrum, eine Kunstausstellung, ein Bildungszentrum und ein Sportzentrum. Außerhalb des Gebäudes befinden sich ein Rasenplatz, ein Skulpturenpark und ein Autokino. Auf der Hauptbühne finden verschiedene Vorführungen statt wie Theaterstücke, Tanzaufführungen, Opern oder Musicals. Es gibt auch oft Aufführungen für Kinder. Manchmal wird das Theater auch als internationale Bühne genutzt, wie z.B. während der Tanzaufführung der russischen Leningrad Ballett Kompanie 1991.

Das Kulturzentrum verfügt über Gästequartiere und Konferenzsäle und wird häufig für Kongresse genutzt. Das Sportzentrum besteht aus einer Sporthalle, einem Schwimmbad, Fitnessräume, einer Bowlingbahn und einem Golfübungsplatz. Die Einrichtungen hier werden hauptsächlich zum Ausruhen genutzt.

Ein eher ungewöhnlicher Teil des Zentrums ist das Autokino. Das „Karma 21" kann bis zu 250.000 Autos fassen. Für jedes Auto werden 15.000 Won für ein Ticket verlangt. Normalerweise werden hier jüngst angelaufene Filme gezeigt. Das Kino befindet sich im Yangae Park, welcher sauber, gepflegt und der perferkte Ort zum Entspannen ist, während man einen Film an der frischen Luft genießt.

Freibad im Hangang-Park Mangwon (한강시민공원 망원수영장(실외))

Freibad im Hangang-Park Mangwon (한강시민공원 망원수영장(실외))

13213     2017-08-16

467, Maponaru-gil, Mapo-gu, Seoul
+82-2-3780-0601

An den verschiedenen Parks entlang des Flusses Hangang gibt es 6 Freibäder. Die Ausstattung der Freibäder ist auf dem neuesten Stand und man kann zahlreiche Schwimmutensilienleihen. Außerdem gibt es ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, wenn man sich vom Wasserspaß erholen möchte.

Incheon Munhak Sports Complex (Incheon Worldcup Stadium) (인천문학경기장(인천월드컵경기장))

Incheon Munhak Sports Complex (Incheon Worldcup Stadium) (인천문학경기장(인천월드컵경기장))

900     2017-08-10

618, Maesohol-ro, Nam-gu, Incheon
+82-32-200-7507, +82-32-200-7571, +82-32-200-7550

Der Incheon Munhak Sports Complex liegt im Bezirk Nam-gu in Incheon und diente unter anderem als Austragungsort für die Fußballweltmeisterschaft 2002. Die Bauarbeiten begannen im Juli 1994 und wurden im Februar 2002 abgeschlossen.

Spazierwege Jigetgil ([남해 바래길 1코스] 다랭이지겟길)

Spazierwege Jigetgil ([남해 바래길 1코스] 다랭이지겟길)

473     2017-07-25

Pyeongsan-ri, Nam-myeon, Namhae-gun, Gyeongsangnam-do
+82-55-863-8778

Der Name der Straße Barae-gil entstammt dem Glauben, dass das Meer Leben bringt. Hier geht es nicht nur bloß darum, den Weg entlang zu laufen, sondern auch zu lernen. Daher gibt es hier verschiedene Erlebnisprogramme zum Leben der Vorfahren, an denen man teilnehmen kann.
Der Daraengi Jiget-gil erstreckt sich entlang der Küste vom Hafen Pyeongsanhang über den Strand Sachon bis zum Daraengi-Dorf, und mit einer Länge von 16 km dauert diese Strecke etwa 5 Stunden. Von hier bietet sich ein besonders atemberaubender Ausblick auf die umliegende Naturlandschaft, von den Wellen am Kieselstrand bis zu den Terassen-Feldern.