Kultur - Korea Reiseinformationen

Erlebnishalle der modernen Geschichte Gyesanyesa (근대문화체험관 계산예가)

Erlebnishalle der modernen Geschichte Gyesanyesa (근대문화체험관 계산예가)

740     2019-08-20

6-1, Seoseong-ro, Jung-gu, Daegu
+82-53-661-3323

Die Erlebnishalle für moderne Geschichte Gyesanyega ist ein öffentlicher Ort für Freizeit und Bildung und befindet sich im Zentrum der Gassen der modernen Geschichte in der Innenstadt Daegus. Hier können Besucher eine kleine Pause einlegen, während sie die Gassen erkunden, und in der Videohalle mehr über die Geschichte der Gegend lernen. Die Hanok-Ausstellungshalle bietet zudem Informationen zu den Häusern entlang der Gassen, darunter das Haus des Yi Sang-hwa und das Haus des Seo Sang-don.

Unabhängigkeitshalle von Korea (독립기념관)

Unabhängigkeitshalle von Korea (독립기념관)

3155     2019-08-19

95, Sambang-ro, Dongnam-gu, Cheonan-si, Chungcheongnam-do
+82-41-560-0114

In der am 15. August 1987 pünktlich zum koreanischen Unabhängigkeitstag eröffneten Unabhängigkeitshalle sind alle möglichen Materialien über die Unabhängigkeitsbewegung Koreas und ihre Freiheitskämpfer gesammelt und ausgestellt. Zudem sind hier die Regierungsgebäude der koreanischen Übergangsregierung nachgebaut, die früher in Shanghai und Chóngqìng waren. In den sieben Ausstellungsräumen wird die ganze Geschichte dargestellt, wie damals während der japanischen Besatzung die Unabhängigkeitsbewegungen gekämpft und schließlich eine Übergangsregierung aufgestellt haben. Neben dem 4D-Kino mit neun riesigen Leinwänden gibt es im Freien noch verschiedene Ausstellungen, die der Unabhängigkeit gedenken.

Jeongnimsaji-Museum (정림사지박물관)

Jeongnimsaji-Museum (정림사지박물관)

835     2019-08-19

83, Jeongnim-ro, Buyeo-eup, Buyeo-gun, Chungcheongnam-do
+82-41-832-2721

Das Jeongnimsaji-Museum liegt in Buyeo, wo die Kultur Baekjes für 123 Jahre blühte. Das Museum wurde auf dem Gelände des Tempels Jeongnimsa errichet, das ein symbolischer Treffpunkt der Könige und ein Zentrum für Politik auf der Basis von buddhistischen Moralvorstellungen war.

Das Museum zeigt die buddhistische Kultur Baekjes, die der Ursprung des Buddhismus in Korea und Japan sein soll, und den Tempel Jeongnimsa, der bekannt ist als die Hochburg des Buddhismus Baekjes. Im Museum wird zudem die fortschrittliche Technologie Baekjes vorgestellt und mit einem interaktiven Ansatz mit Videos, Diskussionen, Nachbauten, und Mitmachprogrammen auch die Sabi-Zeit wiederbelebt. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Museums gehören die Stätte des Tempels Jeongnimsaji (Historische Stätte Nr. 301), die fünfstöckige Steinpagode des Jeongnimsaji (Nationalschatz Nr. 9) und ein sitzender Steinbuddha (Schatz Nr. 108).

Museum zur Kultur und Geschichte Baekjes (백제역사문화관)

Museum zur Kultur und Geschichte Baekjes (백제역사문화관)

974     2019-08-19

455, Baekjemun-ro, Buyeo-gun, Chungcheongnam-do
+82-41-408-7274

Das Museum zur Kultur und Geschichte Baekjes befindet sich in Buyeo in der Region Chungcheongnam-do und zeigt die Geschichte und Kultur der glanzvollen Baekje-Zeit. Das Museum ist aufgeteilt in eine Dauerausstellung mit vier verschiedenen Themenbereichen, einer Sonderausstellungshalle, einer Baekje Experience Hall, Archivräumen, einem 3D-Theater und einem Auditorium.

Zentrum für traditionelles Kunsthandwerk Jeonju (전주공예품전시관 전주명품관)

Zentrum für traditionelles Kunsthandwerk Jeonju (전주공예품전시관 전주명품관)

1920     2019-08-13

15, Taejo-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-282-8886

Das Zentrum wurde am 20. April 2002 eröffnet und bietet Besuchern einen Einblick in das traditionelle Kunsthandwerk Koreas sowie die Möglichkeit, sich selbst am handwerken zu versuchen. Es besteht aus einem Kunsthandwerksraum, einem Sonderausstellungsraum und einem Erlebnisraum. Letzterer lädt Besucher dazu ein, ihre eigenen Meisterwerke herzustellen. Man kann aus erster Hand über die Papierkunst, Holzarbeiten, Stickereien und anderes traditionelles Kunsthandwerk erfahren. Im an das Zentrum angeschlossenen Laden können Besucher auch Souvenire kaufen, die von Kunsthandwerksmeistern gefertigt wurden.

Deutsch-Koreanisches Haus Namhae (남해 파독전시관)

Deutsch-Koreanisches Haus Namhae (남해 파독전시관)

2     2019-08-12

89-7, Dogil-ro, Namhae-gun, Gyeongsangnam-do

Das Deutsch-Koreanische Haus Namhae wurde im Juni 2014 eröffnet, um den nach Deutschland gesandten koreanischen Bergarbeiter und Krankenschwestern zu gedenken. Zu der Zeit war Korea eines der ärmsten Länder der Welt und hatte eine Arbeitslosenzahl von 30 %. Das Haus zeigt den einsamen und harten Alltag, den die Arbeiter in einem fremden Land lebten, um Geld nach Hause an ihre Familien schicken zu können.

Bürgerhalle Daegu (대구시민회관)

Bürgerhalle Daegu (대구시민회관)

850     2019-08-12

141, Taepyeong-ro, Jung-gu, Daegu
+82-53-250-1400

Die Bürgerhalle Daegu ist ein Mehrzweck Theater, das sich im Distrikt Jung-gu in Daegu befindet. Sie wurde am 5. Oktober 1975 eröffnet und Sie verfügt über ein großes Theater für Aufführungen, eine kleine Vortragshalle und drei Ausstellungsräume. Das große Theater verfügt über 1.618 Sitze, einen Orchestergraben und eine drehbare Bühne, um verschiedenen Arten von Kulturevents und Aufführungen gerecht zu werden. Die kleine Vortragshalle verfügt über 342 Sitze und wird für kleine Konferenzen, Versammlungen und Aufführungen genutzt. Die Ausstellungsräume unterscheiden sich in der Größe und werden hauptsächlich für Sonderausstellungen genutzt. Die Eingangshalle im Erdgeschoss (1F) verfügt über einen Kiosk und ein Café. Außerdem gibt es Umkleideräume und Warteräume für Künstler und einen VIP Raum.

Seladon-Museum Gangjin (강진 청자박물관)

Seladon-Museum Gangjin (강진 청자박물관)

1071     2019-08-12

33, Cheongjachon-gil, Daegu-myeon, Gangjin-gun, Jeollanam-do
+82-61-430-3755

Gangjin-gun (강진군) in Jeollanam-do ist die Heimat des Goryeo-Seladons. Es wurde hier in diesem Gebiet vom 9. bis zum 14. Jahrhundert produziert. Das Seladon-Museum Gangjin ist das einzige Seladon-Museum in Korea, welches über eine Vielfalt an Objekten verfügt, die den Wandel des Seladons in dieser Periode widerspiegelt.

In Gangjin-gun gibt es über 188 Seladon-Brennöfen, und damit mehr als 50% aller Brennöfen in Korea. Zudem gibt es im Museum noch eine Vorführung, wie man Seladon herstellt und eine Experimentierzone, in der Besucher ihr eigenes Seladon machen können sowie einen Museumsshop.

Marinemuseum Hwajinpo (화진포 해양박물관)

Marinemuseum Hwajinpo (화진포 해양박물관)

337     2019-08-06

412, Hwajinpo-gil, Goseong-gun, Gangwon-do
+82-33-682-7300

Das Marinemuseum Hwajinpo befindet sich innerhalb der Touristenzone Hwajinpo in Goseong. In diesem Museum kann man unter anderem verschiedene seltene Schalentiere sowie Krustentiere, Korallenarten und mehr sehen. Im ersten Stock befindet sich ein Unterwassertunnel, während man im zweiten Stock Ausstellungen wie Ocean Beach, Beautiful East Sea und mehr findet.

Nationalmuseum Jeonju (국립전주박물관)

1508     2019-08-13

249, Ssukgogae-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-223-5651

Das Nationalmuseum Jeonju wurde 1990 als Institut für Forschung, Bewahrung und Aussellung der wertvollsten Kulturschätze der Provinz Jeollabuk-do gegründet. Das Museum beherbergt über 30.000 Artefakte, von denen die meisten in der Gegend Jeollabuk-do ausgegraben wurden, und mehr als 1.300 Stücke sind in 5 Ausstellungshallen und einer weiteren Ausstellungshalle im Freien zu sehen. Das Museum dient auch als Veranstaltungsort für verschiedene kulturelle Aktivitäten und Blidungsprogramme, sodass Besucher hier ein besseres Verständnis der koreanischen Geschichte erlangen können.

Zentrum für Weltnaturerben Jeju (제주 세계자연유산센터)

10     2019-08-09

569-36, Seongyo-ro, Jeju-si, Jeju-do

Das Zentrum für Weltnaturerben ist ein Museum, das den Wert der Insel Jejudos als einziges UNESCO Weltnaturerbe Koreas zu verbreiten. Es bietet Einrichtungen wie ein 4D-Kino sowie Erlebnisprogramme, mit denen man einen Einblick in den Ursprung Jejudos erhalten kann.
Das Zentrum befindet sich am Geomunoreum, das unter anderem im Jahre 2007 zum UNESCO Weltnaturerbe und im Jahre 2009 zu einem der 20 empfehlenswerten Ökotourismus-Sehenswürdigkeiten ernannt wurde.

Nationalmuseum Cheongju (국립청주박물관)

3878     2019-08-02

143, Myeongam-ro, Sangdang-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do
+82-43-229-6300

Das Nationalmuseum Cheongju sammelt und bewahrt nationale Kulturschätze. Beginnen Sie einen Besuch am besten beim Informationsschalter, wo Sie Informationsbroschüren erhalten können. Die Dauerausstellung ist der wichtigste Teil im Nationalmuseum. Ausgestellt werden Fundstücke, die hauptsächlich in der Provinz Chungcheongbuk-do entdeckt wurden. Der erste Teil der Ausstellung beginnt mit Stücken aus der Altsteinzeit und geht weiter bis zur Bronzezeit. In der zweiten Abteilung werden Grabbeigaben und Fundstücke aus der Zeit der Drei Han-Reiche ausgestellt. In einem weiteren Raum wird sich der Geschichte Sillas und Goryeos gewidmet. Insbesondere die Metallgegenstände und die buddhistischen Kunstwerke sind sehenswert. In der vierten Abteilung des Museums schließlich steht die Joseon-Dynastie im Mittelpunkt, wo man insbesondere einen Überblick über die Keramik-Traditionen dieser Zeit erhält. Für die kleinen Gäste des Museums gibt es eine besondere Kinderecke, wo diese spielerisch die koreanische Geschichte erkunden können.