Kultur - Korea Reiseinformationen

Ppurigipeunnamu Museum (순천시립 뿌리깊은나무 박물관)

Ppurigipeunnamu Museum (순천시립 뿌리깊은나무 박물관)

1199     2019-12-05

45, Pyeongchon 3-gil, Nagan-myeon, Suncheon-si, Jeollanam-do
+82-61-749-8855

Von der Stadt Suncheon gegründet, zeigt das Ppurigipeunnamu Museum die Sammlungen Han Chang-gis, dem Gründer zweier renommierter Zeitschriften in Korea. Die Sammlungen reichen von Relikten der Bronze-Zeit bis in die Moderne. Durch das Museum können Besucher einen Blick auf die Lebensweise und Kultur der Vorfahren Korea’s werfen.

Geschichts- und Sicherheitsmuseum Hwajinpo (화진포역사안보전시관)

Geschichts- und Sicherheitsmuseum Hwajinpo (화진포역사안보전시관)

975     2019-11-28

300-1, Hwajinpo-gil, Goseong-gun, Gangwon-do

Neben dem See Hwajinpo und einem dichten Pinienwald liegt das Geschichts- und Sicherheitsmuseum Hwajinpo. Seine Lage ganz in der Nähe toller natürlicher Sehenswürdigkeiten macht es zu einem beliebten Ausflugsziel.

Ursprünglich wurde das Gebäude als Sommerresidenz für den ehemaligen Präsidenten Syngman Rhee im Jahr 1954 errichtet und bis in die früher 1960er Jahre als private Villa genutzt. Nachdem seine Regierungszeit beendet war, wurde es dann dem Verfall überlassen. 1997 wurde es schließlich von der koreanischen Armee umgebaut und so zu einem historischen Museum für Gegenstände aus Kriegen und für andere historische Überbleibsel von ehemaligen Präsidenten. Nach dem Anbau von Nebengebäuden und einem weiteren Umbauprojekt wurde das Museum im Februar 2007 schließlich für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und zeigt heute wichtige Artefakte der koreanischen Geschichte und dient auch als Ort für Sicherheitsausbildung.

Trickeye Museum Busan (부산 트릭아이미술관)

Trickeye Museum Busan (부산 트릭아이미술관)

1095     2019-11-27

20, BIFF gwangjang-ro, Jung-gu, Busan
+82-51-557-1577

Das Trickeye Museum Busan ist das einzige 3D-Kunstmuseum der Stadt und ermöglicht es Touristen, die Werke anzusehen und anzufassen und den scheinbar normalen Bildern etwas Leben einzuhauchen.
Das Trickeye Museum in Hongdae wird seit seiner Eröffnung im Jahre 2010 wöchentlich von über 10.000 Personen besucht und gilt zu den "Must Visit" Sehenswürdigkeiten Seouls. Im Jahre 2014 wurde es außerdem von TripAdvisor zu dem besten Museum in Seoul ausgewählt und hat diese Position seit zwei Jahren beibehalten. Auch die Filiale in Busan, die es seit dem Jahre 2013 gibt, konnte seit der Eröffnung über 200.000 Touristen aus dem In- und Ausland anlocken und gehört ebenfalls zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt.
Bei einer Umfrage von etwa 2 Millionen Besuchern wurden die Werke des Trickeye Museums unter die besten gewählt und durch das Bemühen, stets neue Werke und moderne Einrichtungen zu bieten, gewinnt das Museum immer mehr an Beliebtheit.

Incheon Compact·Smart City (인천 컴팩·스마트시티)

Incheon Compact·Smart City (인천 컴팩·스마트시티)

1555     2019-11-27

238, Incheon Tower-daero, Yeonsu-gu, Incheon
+82-32-850-6000

Gelegen im Songdo International Business District wurde Incheon Compact·Smart City errichtet, um als Haupteinrichtung für das Global Fair & Festival 2009 in Incheon zu dienen. Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Incheons werden in den 3 Ausstellungshallen der Einrichtung präsentiert: die Halle der Antike und Neuzeit im Erdgeschoss, die Incheon Miniatur-Halle im ersten Stock und die IFEZ Miniatur-Halle im 2. Stock. Besucher können etwas über die laufende Entwicklung der Stadt Incheon und über ihre Visionen und Pläne für die Zukunft lernen. Zusätzlich zu den 3 Hallen verfügt Incheon Compact·Smart City auch über eine spezielle Ausstellungshalle, ein 4D Kino, ein 5D Kino und eine Erlebnis-Ausstellungshalle.

Kunstmuseum Buk Seoul (서울시립 북서울미술관)

Kunstmuseum Buk Seoul (서울시립 북서울미술관)

934     2019-11-27

1238, Dongil-ro, Nowon-gu, Seoul
+82-2-2124-5248

Gelegen in Junggye-dong, Nowon-gu, Seoul, deckt das Kunstmuseum Buk Seoul eine Grundstücksfläche von 17.113 ㎡ ab. Das Museum hat drei Untergeschosse und drei Obergeschosse. Es beherbergt Dauerausstellungen und bietet eine Vielzahl von Bildungsprogrammen sowie Kultur und Kunst-Aktivitäten für die Besucher zum Mitmachen.

Koreanisch-japanisches Freundschaftszentrum (달성 한일우호관)

1006     2019-12-05

206, Urok-gil, Gachang-myeon, Dalseong-gun, Daegu (Gachang-myeon)
+82-53-659-4490

Das koreanisch-japanische Freundschaftszentrum in Dalseong wurde am 3. Mai 2012 eröffnet, um die Menschenliebe von General Kim Chung-seon (japanischer Name Sayaka, 1571 – 1642) hervorzuheben und die Freundschaft zwischen Korea und Japan anzupreisen. Kim Chung-seon war ein japanischer General, welcher Korea während der japansichen Invasion überlief. Kurz nachdem er als japansicher Feldherr auf koreanisches Land traf, wechselte Choi gemeinsam mit seinen Anhängern auf die koreanische Seite. Eine Entscheidung die er aus Respekt gegenüber der koreanischen Kultur traf. Er brachte der koreanischen Armee Waffenproduktionstechnologien bei und war an großen Kämpfen in Ulsan und Gyeongju beteiligt. Eine große Anzahl an Touristen, unter anderem auch Studenten und deren Eltern und natürlich auch eine Menge japanischer Touristen kommen in das Zentrum um über die Geschichte zu lernen. Das Zentrum bietet Ausstellungsräume, ein 3-D Theater, einen Teezeremonieraum, Relikte, Dokumente der Wakayama Präfektur in Japan und eine Bogenschießanlage, alles kostenlos zu besichtigen.

S.J. Cho Korean Paper Art Gallery (조수정 한지그림 갤러리)

1698     2019-12-05

14, Teheran-ro 92-gil, Gangnam-gu, Seoul

Die S.J. Cho Korean Paper Art Gallery ist der Hanji-Kunst gewidmet und wurde im Juli 2011 eröffnet. Hanji-Kunst verwendet ein Reihe von bunten Hanji-Papieren, um ein Bild ohne Farbe und Pinsel zu schaffen, das einem Gemälde ähnelt. Das Papier kann zu verschiedenen Formen gerissen, gefaltet oder zerknüllt werden, um so ein einzigartiges Kunstwerk zu gestalten.

S.J. Cho Korean Paper Art ist das Zentrum der koreanischen Organisation für Hanji-Kunst, die dazu beigetragen hat, die Hanji-Kunst in den vergangenen 30 Jahren bekannter zu machen. Besucher können in der Galerie viele Kunstwerke der Hanji-Kunst sehen, im Café einen traditionelle Tee trinken, oder vom Dach den Ausblick auf den Berg Bukhansan genießen. In der Erfahrungshalle, die sich im Untergeschoss befindet, können Besuchern zudem mehr über die Hanji-Kunst lernen, oder selbst Hand anlegen, um ihr eigenes Kunstwerk zu schaffen.

Nationales Marinemuseum (국립해양박물관)

2208     2019-12-05

45, Haeyang-ro 301beon-gil, Yeongdo-gu, Busan (Dongsam-dong)

Ausstellungen am nationalen Marinemuseum verbinden alle Aspekte der See und des ozeanischen Lebens. Dies enthält die Kultur, Geschichte, Persönlichkeiten der Industrie, Schiffe, Meereskreaturen, Meereslebenserfahrungen, Seeindustrie, Marineteritorien und -entwicklung und Meereswissenschaften. Es ist mit Sichereheit eines der besten Marinemuseen Koreas.

Das Museum stellt mehr als 14.000 historische Stücke aus, die die Geschichte der Ozeane beeinflusst haben und auch in Zukunft relevant sein werden. Diese sind in acht verschiedenen Dauerausstellungen, Sonderausstellungen und der Kinderausstellung einzusehen. Das Museum bietet außerdem eine Bücherei, ein Aquarium, einen großen Höhrsaal, eine Freiluftbühne, ein 4D Kino die gemeinsam eine multikulturelle Erfahrung ermöglichen.

Kulturzentrum Bongsan (봉산문화회관)

775     2019-12-05

77, Bongsanmunhwa-gil, Jung-gu, Daegu
+82-53-661-3500

Das Bongsan Kulturzentrum ist ein umfassender Kultur- und Kunstkomplex, der sich in der Kulturstraße Bongsan im Zentrum Daegus befindet. Das Zentrum hat den Zweck, die kulturellen Bedürfnisse der Bewohner Daegus zu befriedigen und deren emotionale Entwicklung zu fördern. Es hat zum Ziel, das Bewusstsein für traditionelle Kultur und lokale Kunst zu schärfen und die Möglichkeit für gesunde Freizeitaktivitäten und lebenlanges Lernen der Kultur und Kunst zu schaffen.

Das Zentrum bietet fünf moderne Ausstellungshallen (Ausstellungshallen Nr. 1-4 und den “Kunstraum“) und zwei Vorführräume (Gaon Halle mit 442 Sitzen und den Raum Raon mit 90 Plätzen). Durch die Lage nahe der Banwoldang Station (Daegu U-Bahnlinie 1), ist es mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach erreichbar.

Kulturpavillon am Fluss Yeongsangang (영산강문화관)

1151     2019-12-02

573-3, Seungchon-dong, Nam-gu, Gwangju

Mit dem Slogan “Fluss Yeongsangang, wo Natur und Leben nebeneinander existieren”, besteht der Kulturpavillon am Fluss Yeongsangang aus einem offenen Raum, der sich gut in die natürliche Umgebung einfügt. Das Zentrum bietet verschiedene Lernangebote und Mitmach-Programme, durch die Besucher mehr über das Restaurierungsprojekt des Flusses Yeongsangang, die Geschichte der Namdo-Region und das kulturelle und ökologische Umfeld der Gegend erfahren können.

Alkohol-Museum Liquorium (술박물관 리쿼리움)

962     2019-11-27

12, Tapjeongan-gil, Gageum-myeon, Chungju-si, Chungcheongbuk-do
+82-43-855-7333

Das Weltweit erste Museum für alkoholische Getränke erstreckt sich über eine Fläche von 991 ㎡ mit 3 Etagen und einem einzigartigen Eingangstor, das mit einem riesigen Schnapsbrenner dekoriert ist. Das Kellergeschoss enthält Ausstellungshallen für Wein, Bier, asiatische Spirituosen und Aqua Vitae, und das Museum bietet eine Ausstellung zu Trinkkultur, in der Informationen zu Alkohol auf der ganzen Welt und zu den Einflüssen von Alkohol auf die Gesundheit zu finden sind.

Trickeye Museum Jeju (제주 놀라운 트릭아이미술관)

1778     2019-11-27

942, Gwangsan-ro, Jeju-si, Jeju-do

Das Trickeye Museum Jeju ist nach den Museen in Hongdae und Busan das dritte Trickeye Museum des Landes. Auch hier kann man Teil der Werle werden und einzigartige Erinnerungsfotos machen.
Neben über 100 Werken gibt es im Trickeye Museum Jeju außerdem ein Unterwasser-Spiegellabyrinth und vieles mehr. Besucher können zum Beispiel durch die Werke Teil der Krönungsfeier Napoleons werden oder inmitten des Museums entlang eines Strandes von Jeju spazieren.