Wolmi-Park (월미공원) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Wolmi-Park (월미공원)

Wolmi-Park (월미공원)

13.5 Km    1628     2019-07-23

377-1, Wolmi-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-765-4133

Umgeben von Meer und Bergen wurde das Gebiet, das heute als Wolmi-Park bekannt ist, im September 2001 von der Stadt Incheon als ein Ort für die Gemeinschaft saniert. Zuvor war die Gegend für mehr als 50 Jahre vom Ministerium für Nationale Verteidigung als Standort für Militärkasernen genutzt.

Vertreter der Stadt erkannten die Geschichte der Gegend und ihre gut erhaltene, natürliche Umgebung und wandelten den Wolmi-Park daher in ein ökologisches und historisches Gebiet um, das für alle zugänglich ist. Die Gegend wurde zudem in Bereiche wie den Abschnitt für traditionelle Gärten unterteilt, in dem sich einige Gärten befinden, die wie in der Vergangenheit gestaltet sind: Yangjindang (reprästentiert ein typisches Bukchon-Haus, in dem aristokratische Familien lebten), Soswaewon (ein Hauptgarten in Korea), Buyongji (eine Nachstellung des Sees, der sich im hinteren Teil des Palastes Changdeokgung befindet) und Eryeonji (eine Nachstellung des Lotusblüten-Sees, der sich im hinteren Teil des Palastes Changdeokgung befindet). Diese sorgfältig angelegten Abschnitte, die die natürliche Schönheit der der Gegend bewahren, haben die Herzen der Besucher von überall gewonnen. Ein Glas-Observatorium auf der Spitze des Bergs Wolmi steht der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung und bietet Besuchern einen spektakulären Ausblick auf den internationalen Flughafen Incheon und den Hafen Incheon.

Schleuse am Hafen Incheon (인천항 갑문)

Schleuse am Hafen Incheon (인천항 갑문)

13.7 Km    1503     2020-04-17

376, Wolmi-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-890-8000

Die Schleuse am Hafen Incheon liegt zwischen dem wunderschönen Berg Wolmisan und der Insel Sowolmido. Sie ist umgeben von einem riesigen 66.000 Quadratmeter großen Garten mit Gras, Kiefern, Ginko- und Kirschblütenbäumen, die eine wundervolle Landschaft schaffen. Im Frühling, wenn die Stachelspitzigen Azaleen, Schlippenbachs Azaleen, Kirschblüten und Magnolienblüten aufblühen, ist der Garten besonders prächtig.

Falls Sie die Gegend besuchen, wenn die Schleuse geöffnet ist, können Sie riesige Fracht- und Kreuzfahrtschiffe sehen, die den Hafen anfahren oder verlassen. Im Management-Büro wird zudem ein Einführungsvideo über den Hafen Incheon gezeigt, das weitere Informationen zu den Einrichtungen bietet.

Es gibt 2 Schleusen am Hafen Incheon. Eine Schleuse ist 36 Meter breit und 363 Meter lang. Die andere ist 22,5 Meter breit und 202 Meter lang. Die größere der beiden kann Schiffe von bis zu 50.000 DWT (Leergewicht) und die kleinere Schiffe von bis zu 10.000 DWT aufnehmen. Bis zu 20 Schiffe können den Hafen pro Tag anfahren und genauso viele Schiffe können den Hafen verlassen.

Stadtrundfahrt Incheon (인천시티투어)

Stadtrundfahrt Incheon (인천시티투어)

15.1 Km    1478     2016-09-04

29, Jeonggak-ro, Namdong-gu, Incheon (Guwol-dong)

Mit dem City Tour Bus Incheon können Touristen eine Rundfahrt durch die Stadt und zu den beliebtesten Touristenzielen unternehmen. Tickets für die Innenstadt-Route sind beim Einstieg des Busses erhältlich. Tickets für die Flughafen-Route und die Wochenend-Tour nach Themen, die nur vom April bis Oktober zur Verfügung gestellt wird, sind am Touristeninformationsstand vor dem Bahnhof Incheon, dem Abfahrtsort, erhältlich.

Bahnhof Incheon (인천역)

Bahnhof Incheon (인천역)

15.1 Km    1252     2015-09-04

269, Jemullyang-ro, Jung-gu, Incheon

Der Bahnhof Incheon ist die letzte Station in Bukseong-dong, Jung-gu, Incheon. Der Bahnhof liegt in der Nähe des Hafens Incheon.

Chinatown Incheon (인천 차이나타운)

Chinatown Incheon (인천 차이나타운)

15.1 Km    4891     2020-04-23

14, Chinatown-ro 52 beon-gil, Jung-gu, Incheon

Das chinesische Stadtviertel Chinatown entstand mit der Öffnung des Hafens Incheonhang im 1883 und der Erklärung Incheons zum exterritorialen Gebiet durch die Qing-Dynastie. In der Vergangenheit handelten auf diesem Gebiet viele Läden mit Importwaren aus China, doch heutzutage ist die Mehrheit der chinesischen Geschäfte in der Gastronomie tätig. Die heutigen Chinatown-Bewohner bestehen aus der zweiten oder dritten Generation der frühen chinesischen Siedler, und auch wenn vieles der traditionellen Kultur der ersten Generation verloren gegangen ist, sind an zahlreichen Ecken immer noch Spuren jener Zeit sowie chinesisches Flair zu entdecken.

Jjajangmyeon-Museum (Gonghwachun) (짜장면박물관 (인천 선린동 공화춘))

Jjajangmyeon-Museum (Gonghwachun) (짜장면박물관 (인천 선린동 공화춘))

15.1 Km    1063     2019-05-31

56-14, Chinatown-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-773-9812

Das Jjajangmyeon-Museum widmet sich der Verbreitung des historischen und kulturellen Wertes von Jjajangmyeon (koreanische Nudeln in schwarzer Bohnensoße), das nun zu einem der „Top 100 kulturellen Symbole Koreas“ zählt.

Jajangmyeon-Straße in der Chinatown Incheon (인천 차이나타운 자장면거리)

Jajangmyeon-Straße in der Chinatown Incheon (인천 차이나타운 자장면거리)

15.2 Km    1391     2016-09-04

12, China town-ro 59beon-gil, Jung-gu, Incheon

Die Geschichte der Jajangmyeon-Straße beginnt im Jahre 1905 als das chinesische Restaurant Gonghwachun eröffnete und das Gericht Jajangmyeon, Nudeln in schwarzer Bohnesoße, entwickelte. In den siebziger Jahren verringerte sich die Popularität, aber durch die Vergrößerung des Angebots mit z.B. chinesischem Alkoholika, Teigtaschen und Brot konnte die Straße sich erneut zu einer beliebten Gegend entwickeln und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Auf der Jajangmyeon-Straße gibt es eine große Vielfalt an chinesischen Restaurants in denen nicht nur Jajangmyeon, sondern auch andere Speisen wie etwa chinesische Pfannkuchen verkauft werden. Zusätzlich gibt es Geschäfte für Schmuck und Haushaltsgegenstände und an Wochenenden ist die Straße gefüllt mit Besuchern, die Fotos der schönen Szenerie machen möchten. Die beliebtesten Speisen in der Jajangmyeon Straße sind Jjamppong(Chinesische Nudelsuppe mit Gemüse und Meeresfrüchten) und natürlich Jajangmyeon in all seinen Variationen (Standard, chinesische Art, traditionelle Art etc.) 

Koreanisch-Chinesische Kulturzentrum (한중문화관)

Koreanisch-Chinesische Kulturzentrum (한중문화관)

15.2 Km    555     2020-05-13

238, Jemullyang-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-760-7860

Das Koreanisch-Chinesische Kulturzentrum befindet sich im China Town in Incheon und soll das gegenseitige kulturelle und wirtschaftliche Verständnis zwischen Korea und China fördern. Auch ohne nach China zu reisen können Touristen alles Mögliche zur chinesischen Kultur erfahren und erleben, und nützliche Informationen zu China erhalten. Im Kulturzentrum werden verschiedene Aufführungen, spezielle Ausstellungen und mehr angeboten, darunter auch Ausstellungen und ein Erlebniszentrum zur chinesischen Kultur, sowie Leseräume zu koreanischer und chinesischer Geschichte und Kultur. An Wochenenden finden dauerhafte Aufführungen statt, und es werden Chinesisch-Kurse für Koreaner, sowie Koreanisch-Kurse für Ausländer angeboten.

Incheon Art Platform (인천아트플랫폼)

Incheon Art Platform (인천아트플랫폼)

15.3 Km    1048     2019-03-22

3, Jemullyang-ro 218beon-gil, Jung-gu, Incheon
+82-32-760-1000

Die Incheon Art Platform (Kunst-Platform) liegt im Stadtteil Haean-dong in Incheon, der bekannt für seine gut erhaltene antike sowie moderne Architektur ist. Durch Restauration der Gebäude, die hier in den 1930-ern und 1940-ern entstanden, wurde dieser Komplex errichtet. Unter anderem wurden solche bedeutenden Gebäude wie das Nippon Yusen Kaisah (Kulturgut Nr. 248), das aus der Zeit stammt, als Korea sich zum ersten Mal der Außenwelt öffnete, neu eingerichtet. Die 13 Gebäude, die Studios, Bibliothek, Trainingszentrum, Ausstellungs- und Aufführungshallen enthalten und die Art Platform ausmachen, sollen sich in Zukunft zu einem grossen Straßenmuseum entwickeln. Dabei sollen die geschichtlichen Einrichtungen erhalten und eine moderne Interpretation der Vergangenheit gezeigt werden.

Straße Gaehangjang (개항장 거리)

Straße Gaehangjang (개항장 거리)

15.4 Km    419     2020-03-30

27, Jemullyang-ro 232beonan-gil, Jung-gu, Incheon

In der Straße Gaehangjang kann man die 126-jährige Geschichte und Kultur des Hafens Incheon, das im Jahre 1883 eröffnet wurde, erleben. Hier findet man unter anderem das ehemalige japanische Konsulat (heute das Bezirksamt Jung-gu), sowie die 1., 18. und 58. japanische Bank und viele weitere moderne Gebäude. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das ehemalige Gebäude von Nippon Yusen, die Incheon Art Platform, das Gebäude des Jemulpo Clubs und viele weitere Einblicke in die Geschichte. Mit vorheriger Reservierung kann man genauere Erklärungen von einem Kulturtourismus-Experten erhalten.

Incheon Baendaengi-Straße (인천 밴댕이 회거리)

13.5 Km    789     2017-11-14

1-ga, Bukseongdong, Jung-gu, Incheon-si

Die Gegenden Ganghwado und Incheon sind bekannt für ihre großen Baendaengi-Fänge (eine Hering-Sorte). Nachdem vor rund 30 Jahren eine kleine Straße damit begann, sich auf den Verkauf von Baendaengi zu spezialisieren, ist der Fisch immer beliebter geworden.

Die Baendaengi Straße liegt in Guwol-dong gegenüber vom Incheon Culture & Arts Center und ist immer größer geworden, sodass es hier verschiedenste Gerichte gibt. Besucher können den Baendaengi roh, gebraten oder in einer scharfen Suppe probieren. Einheimische sagen, dass diese spezielle Spezies des Herings am besten im März und April schmeckt, wenn die Fische am größten sind. Gesalzener Baendaengi ist auch eine ausgezeichnete Beilage in der koreanischen Küche.

*Baendaengi ist einer von vielen Typen von kleinen Beutetieren, die aufgrund ihres erbitterten Kampfes in den Fischernetzen ‘Soeo’ genannt werden. Soeo haben innere Organe, die proportional kleiner sind als die anderer Fische und sind für ihre lebhafte Natur bekannt. Diese Attribute kennzeichnen auch das stressige Leben, daher bezeichnen viele Koreaner engstirnige und hitzige Menschen als Baendaengi.

Brücke Yeongjong (영종대교)

14.7 Km    904     2019-11-27

Jangdo Island ~ Yeongjongdo Island, Gyeongseo-dong, Seo-gu, Incheon-si

Die Brücke Yeongjongdaegyo verbindet das Festland von Incheon mit der Insel Yeongjongdo, auf der der Internationale Flughafen Incheon liegt. Bis zum bau der Brücke war der inzige Weg auf die Insel Yeongjongdo zu gelangen per Schiff. Die 4,4 km lange Yeongjong Brücke ist die größte dreidimensionale selbstverankerte Hängebrücke weltweit. Die Brücke hat sowohl Schnellstraßenspuren als auch Zuggleise und unter ihr können 10.000 Tonnen Schiffe hindurchfahren. Die Brücke wurde so gestaltet, dass sie starkem Wind und Erdbeben standhalten kann.

s ist die erste Brücke Koreas, die durch ein Projekt des Kaufs von Privatkapital fertiggestellt wurde. Neben ihrer Funktionen als Brücke, ist sie außerdem eine architektonische Schönheit, da die Form der Kabel und Träger so gestaltet wurde, dass es ein traditionelles koreanisches Ziegeldach symbolisiert. Im Jahre 2002 gewann die Brücke den Tanaka Award, der japanischen Gesellschaft ziviler Ingenieure. Dies war das erste Mal, dass Korea diesen Preis gewann.