Tempel Munbongsa (무봉사) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Tempel Munbongsa (무봉사)

Tempel Munbongsa (무봉사)

0m    734     2019-08-06

16-11, Yeongnamnu 1-gil, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-354-3296

Munbongsa bezeichnet einen heiligen Ort, wo einmal Phönixe tanzten und ist ein kleiner buddhistischer Tempel. Er ist einfach zu erreichen, da er in der Nähe des Pavillon Yeongnamnu, einer Top-Sehenswürdigkeit Miryangs liegt, von der man den Fluss Miryanggang, den Bambuswald und den Park sowie die Innenstadt auf der anderen Seite des Flusses sehen kann. Hoch zwischen die Klippen gefercht liegt der Pavillon Aranggak am Oberlauf des Flusses und wenn man von dort die Treppen nimmt, kommt man zum berühmten Pavillon Yeongnamnu und zum Tempel Munbongsa. In dem Schrein des Tempels steht der Seokjoyeoraejwasang (ein sitzender Steinbuddha; Schatz Nr. 493) und der Tempel ist schon seit Langem bei Dichtern und Malern beliebt, weil er so malerisch ist.

* Mubongsa Seokjoyeoraejwasang, eine repräsentative Reliquie des Tempels Mubongsa Mubongsa Seokjoyeoraejwasang (sitzende Steinbuddha-Statue des Tempels Munbongsa) ist eine gut erhaltene Statue eines Buddhas aus dem Königreich des Vereinten Sillas. Die 97 cm hohe Statue wurde am 24. Juni 1969 als Nationalschatz Nr. 493 ausgezeichtnet.

Pavillon Aranggak (아랑각)

Pavillon Aranggak (아랑각)

85m    583     2020-04-08

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

Der Pavillon Aranggak befindet sich in einem Bambuswald in Miryang, Gyeongsangnam-do. Er soll gebaut worden sein, um den Geist eines Mädchens zu beschwichtigen, das unglücklich verstarb.

Der Legende nach wurde Arang versehentlich von einem Beamten niedrigen Ranges getötet, der sie liebte und sie umarmen wollte. Nach ihrem Tod wurde sie zu einem Geist und erschien jedem Magistrat, dem höchsten Beamten einer Region, und forderte eine Untersuchung ihres Todes, doch alle Magistrate verstarben durch einem Herzinfarkt.
Dann wurde ein neuer Magistrat namens Lee der Region zugewiesen und anders als seine Vorgänger hörte er der Geschichte zu. Er suchte den Beamten auf und bestrafte ihn, fand Arangs Körper und hielt eine religiöse Zeremonie für sie ab. Der Pavillon Aranggak wurde ebenfalls für sie errichtet.

Am 16. April nach dem Mondkalender findet jährlich das Arangje Festival am Pavillon statt, bei dem junge Frauen weiße Hanboks anziehen und mit einer religiösen Zeremonie Arangs Kummer beschwichtigen. Es wird gesagt, das der Geist von Arang die Liebe der Pärchen bewahren wird, die den Pavillon zusammen besuchen.

Miryang Arirang Festival (밀양 아리랑대축제)

Miryang Arirang Festival (밀양 아리랑대축제)

127m    1034     2020-03-30

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
Touristentelefon: +82-2-1330 (Eng, Kor, Jap, Chn) Weitere Informationen unter: +82-55-359-4500

Das Miryang Arirang Festival ist ein repräsentatives Volksfestival der Region Gyeongsangnam-do und bietet verschiedene Programme rund um die 3 bedeutendsten Versionen des koreanischen Volkslieds „Arirang“ - Miryang Arirang, Jeongseon Arirang und Jindo Arirang. Während des Festivals können Besucher unter anderem ein Musikfestival, Erlebnisprogramme, eine Feuerwerksshow und Aufführungen anderer immaterieller Kulturerben genießen.

Pavillon Yeongnamnu (Miryang) (밀양 영남루)

Pavillon Yeongnamnu (Miryang) (밀양 영남루)

129m    757     2019-08-30

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-359-5638

Auf dem Berg Adongsan und neben dem Fluss Namcheongang gelegen, ist der Pavillon Yeongnamnu (Nationalschatz Nr. 147) einer der drei großen Pavillons Koreas neben dem Pavillon Chokseoknu in Jinju und dem Pavillon Bubyeoknu in Pyeongyang.

Der zweistöckige Pavillon mit seinem gekrümmten Giebeldach wurde als Teil des Tempels Yeongnamsa, einem der fünf größten Tempel während der Zeit der Silla-Dynastie, am selben Ort erbaut. Der Pavillon wurde während der Regierungszeit des Königs Gongmin in der Goryeo-Dynastie abgerissen und neu erbaut. Die jetzige Konstruktion wurde 1884 nach dem Design von dem damaligen Magistrat Yi In-jae gebaut.

Die Umgebung des Pavillons umfasst Neungpagak, Chimryugak, die Tore Sajumum und Iljumun sowie Cheonjingung. In Stein gemeißelte Kalligrafie aus der Joseon-Dynastie gibt es reichlich in dem Pavillon und zieht viele Besucher an.

Bahnhof Miryang (밀양역)

Bahnhof Miryang (밀양역)

2.3 Km    684     2015-11-30

62, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do (Gagok-dong)

Der Bahnhof Miryang eröffnete am 1. Januar 1905, zur selben Zeit, als die Linie Gyeongbuseon, eine der ältesten und wichtigsten Linien Koreas, eröffnet wurde. Der heutige Bahnhof mit Hanok- (traditionelles koreanisches Haus) Strukturen und einem traditionell geziegeltem Dach wurde am 28. Dezember 1982 gebaut, nachdem das alte Gebäude bei einem Feuer zerstört wurde.

Bei dem Berg Sanseongsan und dem Erholungswald Yongdumok gelegen, bietet der Bahnhof Miryang einen netten Ausblick. Der Bahnhof hat zwei Stockwerke über und eins unter dem Boden und sein traditionell geziegeltes Dach passt gut zum Image Miryangs, einer Stadt die Ehrlichkeit und Frömmigkeit schätzt. Die Offenheit des Bahnhofplatzes bietet sowohl Bürgern als auch Touristen einen angenehmen Ort zum Entspannen.

Neben dem Bahnhof Busan ist der Bahnhof Miryang der einzige andere Bahnhof in Gyengsangnam-do, den auch KTX-Züge anfahren. Daher bietet er Annemhlichkeiten für Passagiere, die zu anderen Städten in der Region Gyeongsangnam wie Masan, Changwon und Changnyeong fahren.

Gimhae Nakdonggang Rail Park (김해낙동강레일파크)

Gimhae Nakdonggang Rail Park (김해낙동강레일파크)

14.5 Km    661     2016-11-08

41, Masa-ro 473beon-gil, Gimhae-si, Gyeongsangnam-do

Die Gimhae Nakdonggang Railbikes führen über eine alte Eisenbahnbrücke und umfassen für Hin- und Rückweg eine Strecke von ca. 3 km. Sie bieten nicht nur einen tollen Ausblick auf den Fluss Nakdonggang, sondern auch das ganz besondere Gefühl, über eine alte Vintage-Brücke zu fahren. Außerdem befindet sich auch eine Weinhöhle in der Nähe.

Heiße Quellen Bugok Touristenzone (부곡온천 관광특구)

Heiße Quellen Bugok Touristenzone (부곡온천 관광특구)

15.3 Km    1766     2020-03-25

77, Oncheon Jungang-ro, Bugok-myeon, Changryeung-gun, Gyeongsangnam-do
+82-55-530-1544

Die heißen Quellen wurden Bugok genannt (die Zeichen 釜谷 stehen für „Kessel“ und „Tal“), da die Landschaft der Form eines Kessels ähnelt. Als die Quelle zum ersten mal entdeckt wurde, kamen aufgrund der heilenden Wirkung des Wassers viele Menschen mit Hautproblemen hierher. Der Schwefel und die Mineralien des Wassers sind gut bei Atem- und Hautproblemen. Heute locken die heißen Quellen täglich 10.000 – 20.000 Menschen an, was auf das ganze Jahr gesehen bis zu 4 Millionen Besucher sind.

Entdeckt wurden die Quellen im Jahr 1973 und sie liefern etwa 6.000 Tonnen Wasser pro Tag, die mit einer Temperatur von bis zu 78° aus der Tiefe heraufströmen. Im Jahr 1977 wurde Bugok offiziell zu einem nationalen Touristenresort ernannt. 20 Jahre später wurde es dann sogar eine spezielle Touristenzone. Neben 24 heißen Quellen beherbergt der Komplex Hotels und weitere Unterkünfte, einen Golfplatz und eine Fontäne, die Quellwasser in die Luft schießt. Das Resort Bugok Hawaii verfügt über eine Vielzahl am Einrichtingen wie Schwimmbecken im Freien und im Innern, ein Theater, eine Sauna und mehr, was es beliebt bei Familien und frisch verheirateten Paaren macht.

Von Oktober bis Dezember findet jedes Jahr das Bugok Hot Springs Festival (Onjeongje) statt, um die Gegend zu fördern. Das Festival bietet zahlreiche Programme und Performances wie einen Esswettbewerb mit gekochten Eiern (die Eier werden mit Wasser aus den heißen Quellen gekocht), Fußbädern, Pungmulnori (traditionelle koreanische Volksmusik) und mehr. Zu den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten zählen der Berg Hwawangsan und Feuchtgebiete Upo.

[Bugok Hot Springs Special Tourist Zone]
Gebiete: Umgebung von Geomun, Sachang und Bugok-ri, Bugok-myeon, Changnyeong-gun,Gyeongsangnam-do
Fläche: 4.819.000 ㎡

Miryang Intercity Bus Terminal (밀양시외버스터미널)

1.4 Km    3434     2016-05-02

7, Bukseong-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-1688-6007

Samnangjin Erdbeerfestival (삼랑진 딸기한마당축제)

12.8 Km    135     2019-01-16

369, Cheontae-ro, Samnangjin-eup, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-(0)55-353-8285~8 (Kor)

Samnangjin-eup in Miryang-si ist bekannt als der erste Ort, an dem Erdbeeren gezüchtet wurden. Während des Festivals finden eine Reihe von Events zum Thema Erdbeeren statt.

Bahnhof Samnangjin (삼랑진역)

12.8 Km    581     2016-11-08

72, Cheontae-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

In Miryang in der Provinz Gyeongsangnam-do gelegen hat der Bahnhof Samnangjin (sam bedeutet drei, nang bedeutet fließendes Wasser) seinen Namen daher, dass hier 3 Gewässer, der Fluss Miryang, der Fluss Nakdonggang und der untere Teil des Flusses Nakdonggang aufeinander treffen. Der Bahnhof wurde 1999 zu seiner heutigen Form renoviert und ist zuständig für Ticketverkauf, den Transport von Personen und von Waren etc.

Heiße Quellen Bugok (부곡하와이)

15.7 Km    4067     2016-12-13

77, Oncheonjungang-ro, Bugok-myeon, Changnyeong-gun, Gyeongsangnam-do

Die am Fuße des Berges Deokamsan gelegenen heißen Quellen Bugok wurden 1977 als nationales Touristenresort ausgezeichnet. Sie zählen zu den besten heißen Quellen Südkoreas und wurden 1997 zum speziellen Touristen-Komplex ernannt. Der Name „Bugok“ kommt von der Landschaftsform, die einem eisernen Kochtopf ähnelt.
Die Temperatur des Wassers beträgt 78 °C, heiß genug, um ein Ei langsam zu kochen. Da es sich hier um eine Schwefelquelle handelt, ist das Spa besonders gut für diejenigen, die Probleme mit der Atmung, Neuralgie, Rheumatismus, Hautkrankheiten, Frostbeulen oder Prellungen haben. Neben Schwefel hat das Wasser auch anorganische Bestandteile wie Silikon, Chlor, Kalzium und Eisen. Neben dem Spa beherbergt der Komplex eine große Aufführungshalle, Außen- und Innenschwimmbäder, einen Zoo, einen botanischen Garten, fünf Touristenhotels, 23 weitere Unterkünfte und 21 Shoppingcenter.
Es ist ein idealer Ort für einen kurzen Familienausflug, bei dem man seine müden Körper in den heißen Quellen entspannen und sich in den Unterkünften und Erholungseinrichtungen ausruhen kann. Vor dem Ilsung Mehrfamilienhaus befindet sich der Fußabdruck eines pflanzenfressenden Dinosauriers, und im Bugok Touristenhotel werden gekochte Eier aus den heißen Quellen serviert.
Außerdem gibt es Einrichtungen für Erwachsene, in denen regelmäßig für Seminare und Trainingsprogramme stattfinden. Als Werbeveranstaltung für die ‚Heißen Quellen Bugok’ wird jedes Jahr im Oktober ein Festival veranstaltet.

Lake Hills Hotel Bugok (레이크힐스 골프텔 부곡)

15.9 Km    1130     2019-02-08

41, Oncheon 2-gil, Bugok-myeon, Changnyeong-gun, Gyeongsangnam-do
+82-55-536-5181

Eines der besten Hotels in Korea ist das Lake Hills Hotel Bugok. Es bietet Ihnen neben bestem Service und geräumigen Zimmern zahlreiche Thermalquellen (78 ℃) an. Die  Saunen mit Hwangto (roter Ton), Maekbanseok (grünlich schimmerndes Mineral) und Dampf sowie die Außenbecken sind eine exzellente Kur gegen beispielsweise Dermatitis, Arthritis oder Hautprobleme. Die Zimmer des Hotels bieten einen Sinn für stilvolles Ambiente. Sie finden Restaurants verschiedener Länder, eine Cocktail Bar, ein Fitnessstudio, Tagungsräume, voll ausgestattete Festsäle sowie Hiking- und Joggingkurse.