Lotte Outlets - Seoul Station (롯데아울렛 서울역점) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Lotte Outlets - Seoul Station (롯데아울렛 서울역점)

Lotte Outlets - Seoul Station (롯데아울렛 서울역점)

671m    1208     2018-11-01

405, Hangang-daero, Yongsan-gu, Seoul
+82-2-6965-2500

Der Seoul Station Zweig des Lotte Outlet bietet mehr als 140 bekannte Marken zu einem vernünftigen Preis. Verbunden mit Seouls wichtigstem Verkehrsknotenpunkt – der Seoul Station, bietet das Outlet ein komfortables Shopping-Erlebnis im Herzen Seouls.

Touristenzug für das zentrale Innenland: O-Train (중부내륙순환열차(O-트레인))

Touristenzug für das zentrale Innenland: O-Train (중부내륙순환열차(O-트레인))

671m    1532     2019-08-28

405, Hangang-daero, Yongsan-gu, Seoul
+82-1544-7788

Das ‚O‘ des O-Trains soll eine Abkürzung für ‚One‘ sein, da der Zug die drei Provinzen des Innenlandes Gangwon-do, Chungcheong-do und Gyeongsangbuk-do miteinander verbindet.

Der Zug ist mit einer Geschwindigkeit von 150 km pro Stunde unterwegs, sodass Passagiere die Inlandregionen von Seoul aus schneller und einfacher als zuvor erreichen können. Als Motiv für die Gestaltung des Zuges dienten die wunderschönen Jahreszeiten an der Bergkette Baekdudaegan.

Appenzeller Noble Memorial Museum (배재학당역사박물관)

Appenzeller Noble Memorial Museum (배재학당역사박물관)

683m    990     2019-03-22

19, Seosomun-ro 11-gil, Jung-gu, Seoul

Das Appenzeller Noble Memorial Museum wurde im Jahr 2008 in der östlichen Halle des Pai Chai Instituts eröffnet, einer Bildungsinstitution im westlichen Stil, die im Jahr 1916 gebaut wurde. Das Museumsgebäude ist als Seouls Denkmal Nr. 16 eingetragen. Mit dynamisch arrangierten permanenten Ausstellungen, jährlichen Sonderausstellungen und besonderen Vorträgen bietet das Museum Menschen mit Interesse an der Geschichte der Bildung in Korea eine einzigartige Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren.

Museum für Landwirtschaft (농업박물관)

Museum für Landwirtschaft (농업박물관)

716m    1197     2019-03-22

16, Saemunan-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-2080-5727~8

Das Museum für Landwirtschaft wurde zu ersten Mal im Jahr 1987 eröffnet, nach Renovierungsarbeiten gab es dann im Juli 2015 eine Neueröffnung. Das Museum verfügt über 3 Ausstellungshallen: die Agricultural History Hall, die Agricultural Community Hall und die Agriculture Promotion Hall. Es beherbergt ca. 2.000 ausgestellte Artefakte und Nachildungen von Reisfeldern, traditionellen Häusern und Marktplätzenlandwirtschaftlicher Gesellschaften. Durch das große Angebot an Lernmaterlialien erhofft sich das Museum, dass Besucher mehr über das Leben von Landwirten in der Vergangenheit erfahren können.

Tor Sungnyemun (Tor Namdaemun) (숭례문)

Tor Sungnyemun (Tor Namdaemun) (숭례문)

761m    6930     2019-07-29

40, Sejong-daero, Jung-gu, Seoul
+82-2-779-8547

Das Tor Sungnyemun, gewöhnlich „Namdaemun” (Südtor) genannt, ist als Nationalschatz Nr.1 das größte Stadttor in Seoul. Es besitzt einen bogenförmigen Durchgang und Säulen trennen eine untere und eine obere Ebene. Neben dem Hauptdurchgang befinden sich an beiden Seiten jeweils noch eine Tür. Auf dem kleinen Rasenstück, das heute das Tor umgibt, sind Reste der Stadtmauer zu erkennen. Als die Hauptstadt Seoul vom ersten Herrscher der Joseon-Dynastie Lee Seong-Gye (reg. 1335-1408) gebaut wurde, hatte man Bedenken, dass Feuer die Stadt und den Gyeongbokgung-Palast erreichen könne, da der Berg Gwanaksan im Süden nach den Feng Shui-Prinzipien das Element Feuer darstellt. Um diese Gefahr zu bannen, wurden die chinesischen Zeichen auf dem Schild über dem Tor entgegen der üblichen horizontalen Anordnung in vertikaler Richtung geschrieben. Der Schriftzug selbst wurde von Prinz Yangnyeongdaegun (1394-1462), dem ältesten Sohn von König Taejong (reg.1367-1422) geschrieben.
Am 10. Februar 2008 wurde das Tor Sungnyemun durch ein Feuer zerstört. Nach 5-Jahre andauernden Wiederaufbauarbeiten wurde das Tor am 4. Mai 2013 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Jinju Hall (진주회관)

Jinju Hall (진주회관)

764m    746     2019-11-13

26, Sejong-daero 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-753-5388

Jinju Hall is a restaurant specializing in kongguksu (chilled white soybean noodle soup) with over 40 years of history. Renowned for its rich soup of cold noodles, the restaurant uses fresh soybeans grown in Gangwon-do. The dishes are not only nutritious, but also effective in restoring people's appetites, often lost because of the summer's heat.

To make the restaurant's signature dish, buckwheat is mixed with ground soybeans and flour to make dough. The dough is shaped into noodles and boiled. They are then mixed with pulverized soybeans (which are slightly boiled) and cold broth. Boasting a simple taste, this cold soybean noodle dish is one of the most popular dishes in summer.

Kunstmuseum Seoul (서울시립미술관)

Kunstmuseum Seoul (서울시립미술관)

804m    3565     2019-08-29

61, Deoksugung-gil, Jung-gu, Seoul

Das Kunstmuseum Seoul (SeMa) ist ein Museum für moderne Kunst, das sich in der Nähe des Palastes Deoksugung, des Jeongdong-Theaters und des Nanta-Theaters befindet.
Als Kunstmuseum, das unter Bewohnern und Besuchern Seouls gleichermaßen beliebt ist, veranstaltet das SeMa zweimal im Jahr international bekannte Ausstellungen und hat in der Vergangenheit Sammlungen von Chagall, Matisse, Picasso, Van Gogh, Pompidou und vielen weiteren berühmten Künstern ausgestellt.

Kirche Chungdong (정동교회)

Kirche Chungdong (정동교회)

836m    1308     2018-12-20

46, Jeongdong-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-753-0001

Die Kirche Chungdong wurde im Jahre 1888 fertiggestellt und ist somit Koreas erste Protestantische Kirche. Die Kirche hatte zu Beginn eine Größe von 379,5 m2, aber nachdem im Jahre 1926 zu jedem Flügelweitere Gebäude hinzugefügt wurden, hat sie nun eine Größe von 574,2 m2.

Die Kirche wurde zur 256. größten Errungenschaft erklärt und zeigt auf perfekte Weise nordamerikanische, gotische Architektur. Innerhalb der Kirche steht eine Büste ihres Gründers, des Ministers Appenzeller, sowie eine 50-Jahre Gedenkstätte. Im Jahr 1889 erschien die Kirche in einer monatlichen Ausgabe des Magazins „Church“ als erster Ort für Koreas Sommer-Bibelstudienrunde und als eine der führenden Kirchen in der Mission. Die Chungdong Kirche ist im Zentrum der wunderbaren Chungdong Strasse gelegen. Vor allem im Herbst ist sie schön anzusehen, wenn die Blätter von den Bäumen fallen und die Strasse bedecken. Das Chungdong Theater, der Deoksugung-Palast und das Seoul Kunstmuseum liegen in der direkten Umgebung und machen daher diesen Bereich zu einem idealen touristischen Ziel.

Mungu (Schreibwaren) Straße (남대문 문구상가)

Mungu (Schreibwaren) Straße (남대문 문구상가)

869m    116     2018-03-05

6-2, Namdaemun-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-753-2805

Auch als Mungu (Schreibwaren) Straße bekannt, beherbegt das Mungu Shopping Center bunte Schreibwaren, Spielwaren und Verpackungsmaterialien. Wegen seiner bunten Einzelteilen zieht das Zentrum viele japanische Touristen und Produzenten an, die Interesse an Schreibwaren und Spielwaren haben. In einer ganze Reihe von Kamera-Geschäften am Stadtrand des Zentrums gibt es Kameralinsen und Kamera-Artikel, die nicht so leicht  anderswo gefunden werden und die Amateur-und Profifotografen aus Korea und dem Ausland anziehen.

Millennium Seoul Hilton (밀레니엄 서울힐튼호텔)

Millennium Seoul Hilton (밀레니엄 서울힐튼호텔)

890m    2982     2019-02-13

50, Sowol-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-753-7788

Das Millennium Seoul Hilton wurde am 14. Dezember 1997 vom Hotel Commission Processing Agreement zwischen Daewoo International, Dongwoo Development Co., Ltd. und Hilton International gegründet. Das Hotel, dessen Bau im März 1979 begann, hatte seine große Eröffnung am 7. Dezember 1983. Es steht in unmittelbarer Nähe des Namsan Bergs und bietet das gesamte Jahr über einen atemberaubenden Blick. Im April 1995 änderte Dongwoo Development seinen Namen in Daewoo Development. Am 1. Dezember 1999 ging das Millennium Seoul Hilton in den Besitz von CDL Hotels Korea Ltd., der koreanischen Zweigung der Singapore-based Investmentgesellschaft City Development Limited. Seit 1995 sind 91 Hotels in 16 Ländern auf der ganzen Welt entstanden. Die 4- und 5-Sterne Hotels bieten ihren Gästen eine ausgezeichnete Mischung aus Business und Vergnügen.

Korea Samgyetang (고려삼계탕)

674m    1068     2017-09-26

1, Seosomun-ro 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-752-9376, 2734

Korea Samgyetang serves up delicious samgyetang (ginseng chicken soup) made using only 4-year-old ginseng cultivated in Geumsan (a town famous for its ginseng) and chickens raised on local farms. Young chickens (no more than 49 days old) are butchered and delivered fresh daily, making for only the tenderest meat. The chicken is boiled with high-quality ginseng, dates, garlic, glutinous rice, and various medicinal herbs to make a flavorful and energizing soup.

* Designated a “Best Korean Restaurant” by the Seoul Metropolitan Government

Gangseo Myeonok (강서면옥)

699m    642     2017-03-30

35, Sejong-daero 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-752-1945

Gangseo Myeonok has been famous for over fifty years, having been the food of choice served to visiting dignitaries from North Korea at the time of the South-North Red Cross Conference. The restaurant has succeeded in carrying on the tradition of Pyeongyang-style naengmyeon. The native buckwheat from Gangwon-do mixed with starch makes for fine noodles, and the wonderful broth is made from beef brisket with white radish kimchi.