Gestüt Wondang (Let's Run Farm) (원당종마목장 (렛츠런팜 원당)) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Gestüt Wondang (Let's Run Farm) (원당종마목장 (렛츠런팜 원당))

Gestüt Wondang (Let's Run Farm) (원당종마목장 (렛츠런팜 원당))

17.0 Km    1281     2020-04-21

233-112, Seosamneung-gil, Deogyang-gu, Goyang-si, Gyeonggi-do

Das Gestüt Wondang, auf der Rennpferde trainiert werden, wurde erstmals im Jahre 1997 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist als Drehort von vielen beliebten TV-Serien bekannt geworden.

Festung Ganghwa Chojijin (강화 초지진)

Festung Ganghwa Chojijin (강화 초지진)

17.2 Km    1265     2020-04-17

58, Haeandong-ro, Gilsang-myeon, Ganghwa-gun, Incheon

Die Festung Chojijin wurde im Jahre 1656 zur nationalen Verteidigung gegen Küstenangriffe von Feinden errichtet. Sie war Schauplatz vieler harter Kämpfe, unter anderem während der französischen Invasion in 1866 und der amerikanischen Invasion 1871, sowie der Konfrontation mit dem japanischen Kriegsschiff Unyomaru in 1875. 
Die Festung wurde 1973 restauriert, doch man kann immer noch Einschusslöcher in den alten Kieferbäumen und den Festungswänden finden. Die Kanonen, die während der Joseon-Zeit verwendet wurden, sind hier ebenfalls ausgestellt.

Pavillon Yeonmijeong (연미정)

Pavillon Yeonmijeong (연미정)

17.2 Km    960     2020-06-01

242, Wolgot-ri, Ganghwa-eup, Ganghwa-gun, Incheon
+82-32-930-3124

Der Yeonmijeong Pavillon, in Wolgot-ri im Landkreis Gangwha-gun gelegen, ist als Incheons 24. kulturelles Erbe ausgeschrieben. Das genau Datum des Baus ist bis heute unbekannt. Der Pavillon wurde nach der japanischen Invasion 1592, der chinesischen Invasion 1636 und des Koreakrieges im Jahr 1950, nach dem er bei den Kriegen stark beschädigt wurde, wieder aufgebaut. Der Name Yeonmi leitet sich von der schwalbenschwanzförmigen Windung des Imjingang Flusses und des Yeomhang Flusses („Yeon“ bedeutet Schwalbe und „Mi“ Schwanz). Wegen der Lage an der Spitze des Wolgotdondae, können Besucher bis nachh Paju-si, Gimpo-si und nach Gaepung-gun in Nordkorea blicken.

Bahnhof Munsan (문산역)

Bahnhof Munsan (문산역)

17.3 Km    967     2016-08-31

94, Munsannyeok-ro, Munsan-eup, Paju-si, Gyeonggi-do

Der Bahnhof Munsan wurde im April 1906 zum ersten Mal als regulärer Bahnhof in Betrieb genommen. Der Bahnhof ist die erste und letzte Station eines Nahverkehrszuges, der die Gyeongui-Strecke mit dem Bahnhof Dorasan verbindet. Der Bahnhof wurde 1953 zur letzten Station der Zuglinie Gyeongui ernannt und dient seit der Eröffnug der Gyeongui-Strecke im Jahr 2009 als Verbindungsstation zwischen der U-Bahn und dem Nahverkehrszug.

Feuchtbiotop Gangseo (강서습지생태공원)

Feuchtbiotop Gangseo (강서습지생태공원)

17.8 Km    695     2016-10-31

279-23, Yangcheon-ro 27-gil, Gangseo-gu, Seoul
+82-2-3780-0621~3

Das Feuchtbiotop Gangseo ist ein Ökopark, der sich am Südufer des Flusses Hangang zwischen der Banghwa-Brücke und der Hangju-Brücke befindet. Der Park wurde im Juli 2007 angelegt und besteht aus Feuchtgebieten und Süßwasserseen und beherbergt verschiedene Wasserpflanzen.Thematisch angelegte Wege führen durch mit Schilf bewachsene Gebiete, um Weidenbäume herum und vorbei an Aussichtsplattformen, von denen aus man Zugvögel beobachten kann. In diesem Park können Besucher sowohl im Sommer als auch im Winter eine Vielzahl von Zugvögeln beobachten und mehr über diese Vögel erfahren. Auch gibt es die Möglichkeit, an einem der ökologischen Bildungsprogramme teilzunehmen, die von dem Park organisiert werden.

Nokcheongja Museum (녹청자박물관)

Nokcheongja Museum (녹청자박물관)

18.0 Km    825     2020-04-16

54, Doyoji-ro, Seo-gu, Incheon
+82-32-560-2932

Aufgrund des COVID-19 wird das Museum vorübergehend geschlossen.

Seit der Eröffnung am 25. Oktober 2002, bietet das Nokcheongja Museum Keramikkurse für Besucher und akademische Daten über die Brennofenstätte für Nokcheongja (grünblau glasiertes Seladon aus der Goryeo-Zeit) in Incheon (Nationale Historische Stätte Nr. 211).
Vom Dezember 1965 bis Mai 1966 wurden insgesamt vier Ausgrabungsprojekte von dem gemeinsamen Forschungsteam des Koreanischen Nationalmuseums und des Incheon Metropolitan City Museums durchgeführt. Das Seladon, das hier in den Öfen gebrannt wurde, ist mit einer dunkelgrünen bzw. braungrünen Glasur bezogen und hat eine unebene Oberfläche. Die Brennofenstätte war in dieser Gegend das erste Kulturgut, das zur Nationalen Historischen Stätte ernannt wurde (Mai 1970).

Ganghwa Ginseng Center (강화 인삼센터)

Ganghwa Ginseng Center (강화 인삼센터)

18.1 Km    1325     2017-03-09

335, Ganghwa-daero, Ganghwa-eup, Ganghwa-gun, Incheon-si
+82-32-933-5001~3

Der Anbau des Ganghwa Ginseng begann während der Zeit von König Gojong (1332) in der Goryeo-Dynastie. 1920 wurde die Insel Ganghwado als ein spezieller Distrikt des Ginsenganbaus ausgerufen. Während des Koreakrieges (1950 – 1953) flüchteten die Bewohner der Stadt Gaeseong (Geburtsstadt des Ginsenganbaus) auf die Insel Ganghwado und begannen damit, Ginseng in großen Mengen anzubauen. Dies war gleichzeitig der Beginn der Produktion der bekannten 6 jährigen Ginsengwurzel.

Die Insel Ganghwado bietet mit Tonboden, sandigem Lehm und kühlem Klima beeinflusst von Festlandwinden, die optimalen Bedingungen zum Anbau von Ginseng. Die dicken Wurzeln des Ganghwa Ginseng haben weder Löcher noch weißes Fruchtfelisch. Dies ist auch der Grund, warum Ganghwa einer der führenden sechs Jahresginsenghersteller wurde und große Mengen an rotem Ginsengextrakt produziert.

Das Ganghwa Ginsengzentrum überwacht die Qualität des Ginsengs, welche während des Anbaus, der Verarbeitung und des Vertriebs gewährleistet sein muss und somit ein Qualitätsprodukt hervorruft.

Lichterfestival im Botanischen Garten Byeokchoji (벽초지수목원빛축제)

Lichterfestival im Botanischen Garten Byeokchoji (벽초지수목원빛축제)

18.4 Km    1073     2018-11-19

242, Buheung-ro, Gwangtan-myeon, Paju-si, Gyeonggi-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-(0)31-957-2004

Der Botanische Garten BCJ liegt in Gwangtan-myeon, Paju-si, Gyeonggi-do und wurde am 9. September 2005 eröffnet. Er erstreckt sich über eine Fläche von etwa 132.230 ㎡. Der Garten ist die Heimat von etwa 1.420 Pflanzenarten, darunter 100 Baumarten, 200 Buscharten, 600 einheimische Pflanzenarten, 70 Wasserplanzenarten, 150 Einjahresplanzen-Arten und 300 Mehrjahresplanzen-Arten.

Während des Festivals werden die Bäume und Tierskulpturen von 2 Millionen LED Lichtern erleuchtet. Besucher können den beleuchteten Queen's Garden, den Aurora Forest, die Maple Road und das Melody House genießen. Zudem gibt es mir der westlich gestalteten Bereich „Love's Proposal“ einen Ort, der für Hochzeitsanträge genutzt werden kann.

Botanischer Garten BCJ (벽초지 문화수목원)

Botanischer Garten BCJ (벽초지 문화수목원)

18.5 Km    1044     2020-04-03

242, Buheung-ro, Paju-si, Gyeonggi-do
+82-31-957-2004

Der Botanische Garten BCJ wurde im Jahr 1965 im Glauben, dass die Natur dem Menschen viel Freude bereiten kann, errichtet. In einem Vorort der seouler Metropolregion errichtet ist dies der perfekte natürliche Ausgleich für Stadtmenschen und gleichzeitig eine wichtige Institution zum Schutz verschiedener Pflanzen aus Korea und anderen Teilen der Welt. Darüber hinaus bietet das BCJ praktische Erlebnisprogramme und serviert Essen und Trinken im eigenen Restaurant und Café.

Palaststätte Goryeogung (고려궁지)

Palaststätte Goryeogung (고려궁지)

18.6 Km    1308     2020-04-09

394, Ganghwa-daero, Ganghwa-gun, Incheon

Die Palaststätte Goryeogung auf der Insel Ganghwado ist der Ort, an dem die Menschen der Goryeo-Zeit für 39 Jahre der mongolischen Invasion Widerstand leisteten. Im Juni 1232 verlegte König Gojong die Hauptstadt aufgrund natürlicher und strategischer Vorteile nach Ganghwa. Der Bau des Regierungsbüros und des königlichen Palastes wurde im Jahre 1234 abgeschlossen.
Während der chinesischen Invasion im Jahre 1637 wurde der Palast von der chinesischen Qing-Dynastie erobert. In der Joseon-Zeit wurden am selben Ort Palastgebäude und Bürogebäude des Gouverneurs von Ganghwa errichtet, die jedoch bei der französischen Invasion im Jahre 1866 größtenteils zerstört wurden. Heute sind nur noch das Hauptbüro Dongheon und das Verwaltungsbüro Ibangcheong erhalten. Der Palast und die Nebengebäude wurden 1977 restauriert.

Festung Haengjusanseong (행주산성)

17.9 Km    1177     2020-07-06

89, Haengju-ro 15beon-gil, Deogyang-gu, Goyang-si, Gyeonggi-do

Die Festung Haengjusanseong befindet sich auf dem Berg Deogyangsan war der Ort eines großen koreanischen Sieges während der Japanischen Invasion vor 400 Jahren. Auch Frauen beteiligten sich an der dramatischen Schlacht, indem sie Steine in ihren Schürzen trugen. Das ursprüngliche Baujahr und der Zweck der Festung sind noch immer unbekannt, doch man vermutet, dass sie bis in die antike Baekje-Zeit zurückreicht, da viele Relikte dieser Zeit bei archäologischen Untersuchungen gefunden wurden.
Innerhalb der Festung befindet sich der Schrein Chungjangsa, in Gedenken an General Gwon Yul, der die siegreiche Schlacht anführte. Mit der Eröffnung der Straße Jayu-ro und der Fertigstellung der Brücke Haengjudaegyo ist die Festung nun auch viel leichter zu erreichen, sodass sie zu einem beliebten Ausflugsziel geworden ist.

Insel Ganghwado (강화도)

18.6 Km    3264     2020-01-14

Gwanghwa-eup, Ganghwa-gun, Incheon
+82-32-934-7500

Die Insel Ganghwa ist die fünftgrößte Insel Koreas und liegt im Westmeer. Sie besteht aus 11 bewohnten und 17 unbewohnten Inseln, und seine Strände sind 99 km lang. Vor kurzem, mit dem Bau der Ganghwa-Brücke, hat sich die Insel mehr ans Festland angepasst.

Da hier Menschen aus prähistorischen Zeiten lebten, sind viele urzeitliche Artefakte auf der Insel zu finden. Die wohl berühmtesten darunter sind die Goindol-Felsen, die zum Weltkulturschatz ernannt wurden. Die Goindol-Gräber waren die Orte, an denen die Herrscher der Ganghwa-Insel im Bronzezeitalter begraben wurden. 80 von diesen Steingräbern gibt es auf der Insel. Es gibt hier auch Nachweise von Dangunwanggeom, der Gründungsfigur Koreas, mit dessen Leben die koreanische Geschichte beginnt. Wenn man die vielen Stufen von Chamseongdan am Mani-Berg hinaufsteigt, kommt man zu einem Gipfel, von dem aus man das Westmeer und die Insel überblicken kann. Dies ist die Stelle, von der gesagt wird, dass Dangunwanggeom heilige Riten für den Himmel vollzog.

Die Ganghwa-Insel hat viele berühmte örtliche Produkte, einschließlich dem medizinisch sehr wirksamen Ganghwa-Ginseng, Pure-Ganghwa-Rettich, mit seinem ganz eigenen Geschmack, und Hwamunseok, eine gewobene Matte mit Blumenmustern. Hwamunseok besticht durch seine komplizierte Handarbeit und sein besonderes Design und wird als repräsentatives traditionelles Produkt Koreas bekannt hoch geschätzt.

*Touristen-Führung (Eng, Chn, Jap): Jeden Dienstag keine englische und jeden Montag keine chinesische und japanische Führung.