Tal Dosolgyegok (도솔계곡(선운산)) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Tal Dosolgyegok (도솔계곡(선운산))

0m    1679     2024-01-17

250, Seonunsa-ro, Asan-myeon, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Das Tal Dosolgyegok befindet sich am Berg Seonunsan in Gochang-gun. Der Berg, der auch Berg Dosolsan genannt wird, ist für seine dichten Wälder und interessanten Felsformationen bekannt. Wenn man durch das Tal wandert, kommt man an vielen interessanten Sehenswürdigkeiten vorbei, wie den Höhlen Jinheungdonggul und Yongmundonggul,  sowie dem Gipfel Cheonmabong, und auch der Tempel Seonunsa liegt ganz in der Nähe.

Tempel Seonunsa (선운사(고창))

Tempel Seonunsa (선운사(고창))

5.857747500957459m    3639     2022-06-28

250, Seonunsa-ro, Asan-myeon, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Der Tempel Seonunsa wurde im Jahre 577 gegründet und ist der zweite Tempel des Jogye-Ordens in Jeollabuk-do. Er war ursprünglich ein sehr großer Tempel mit 89 Einsiedeleien und 3.000 Mönchen, doch heute sind nur die vier Einsiedeleien Dosolam, Chamdangam, Donguam und Seoksangam erhalten.

Seonunsa Templestay (선운사 템플스테이)

Seonunsa Templestay (선운사 템플스테이)

164.6295228034098m    7949     2024-01-17

Jeollabuk-do, Gochang-gun, Asan-myeon, Seonunsa-ro 250
+82-63-561-1375

Zusammen mit dem Tempel Geumsansa in Gimje-si ist der Tempel Seonunsa einer der größten Tempel der Region Jeollabuk-do. Jedes Jahr besucht eine Vielzahl von Touristen den Tempel, um die wertvollen Kulturschätze und die wunderschöne Landschaft rund um den Tempel zu genießen. Seonunsa bietet ein Templestay-Programm, in dem man sowohl die buddhistische Kultur erleben kann, als auch wertvolle Zeit nur für sich hat. Der Templestay beinhaltet beispielsweise ein Gespräch mit einem Mönch bei Tee, Baru Gongyang (formelles, klösterliches Mahl), das Schlagen einer Glocke, 108 Kniefälle, Chamseon (Zen Meditation), eine Wanderung zu Dosolam und weitere Programme, um die buddhistische Kultur kennenzulernen. Gleichzeitig kann man Kamelien in der Natur und die unverfälschte Schönheit der Landschaft in der Umgebung genießen.

Ramsar-Feuchtgebiet Gochang Ungok (고창 운곡람사르습지)

7.3 Km    0     2024-01-17

362, Ungokseowon-gil, Asan-myeon, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Das Feuchtgebiet Ungok wurde im Jahre 2011 zu einem Ramsar-Feuchtgebiet ernannt und beherbergt einige gefährdete Tierarten sowie verschiedene seltene Tiere und Pflanzen. Es gibt vier Routen, mit denen man das Feuchtgebiet erkunden kann: Route 1 ist 3,6km lang und dauert ca. 50 Minuten, Route 2 ist 9,5km lang und dauert ca. 2 Stunden und 30 Minuten, und Route 3 ist mit 10,2km die längste und dauert ca. 3 Stunden und 30 Minuten. Die 10,1km lange Route 4 dauert ca. 2 Stunden und 50 Minuten.

Strand Dongho (동호해수욕장)

Strand Dongho (동호해수욕장)

8.7 Km    64724     2024-01-17

Dongho-ri, Haeri-myeon, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Der Strand Dongho befindet sich südlich der Bucht Gomsoman und ist ca. 1km lang. Entlang des Strandes säumen sich Hunderte Jahre alte Kiefern, und man kann hier einen atemberaubenden Sonnenuntergang genießen. Das Wasser ist zwischen 0,5-1,5m tief und hat einen hohen Salzgehalt, weshalb es für Personen mit Hauterkrankungen oder Neuralgie empfohlen wird.

Dolmenstätte Gochang [UNESCO Weltkulturerbe] (고창 고인돌 유적 [유네스코 세계문화유산])

Dolmenstätte Gochang [UNESCO Weltkulturerbe] (고창 고인돌 유적 [유네스코 세계문화유산])

9.0 Km    6338     2024-01-17

74, Goindolgongwon-gil, Gochang-eup, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Dolmen sind Steingräber, die bis in die prähistorische Zeit zurückzuführen sind. Sie befinden sich hauptsächlich in Nordostasien, und allein in Korea gibt es fast 30.000 solcher Gräber.
Die Dolmenstätte Gochang bildet mit insgesamt 447 Dolmen die größte und vielfältigste Fundstätte von Dolmen in Korea. Die Steingraber kommen in verschiedenen Formen und Größen, von unter 10 Tonnen bis über 300 Tonnen.

Dolmenmuseum Gochang (고창고인돌박물관)

Dolmenmuseum Gochang (고창고인돌박물관)

9.0 Km    2343     2021-01-14

74, Goindolgongwon-gil, Gochang-eup, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Im Dolmenmuseum Gochang können Besucher verschiedene Reliquien sehen und mehr über die Bronzezeit und die Dolmenkultur erfahren. Zuätzlich zu einer Reihe von Ausstellungsräumen gibt es im Museum auch interaktive Räume, die Besuchern dabei helfen, die Themen des Museums weiter zu erforschen. Im Außenbereich befinden sich ein Themenpark zur Bronzezeit, in dem ein prähistorisches Dorf in originalgetreuer Größe nachgebaut wurde, sowie ein Dolmenerlebnisbereich und eine Ausstellung, die die Gedenkrituale der Bronzezeit illustriert.

Bujji (부찌)

Bujji (부찌)

12.5 Km    62     2024-01-17

15, Seongsan 2-gil, Gochang-gun, Jeollabuk-do
+82-63-563-3626

This is a place where you can taste duck meat and the representative dish budaejjigae (spicy sausage stew). This Korean dishes restaurant is located in Gochang-gun, Jeollabuk-do. The most famous menu is sausage stew.

Pansori-Museum Gochang (고창판소리박물관)

Pansori-Museum Gochang (고창판소리박물관)

13.1 Km    23129     2024-01-17

100, Dongni-ro, Gochang-gun, Jeollabuk-do

Das Pansori-Museum Gochang wurde im alten Wohnhaus von Shin Jae-hyo, einem Theoretiker, Arrangeur und Paten von pansori errichtet, um den Pansori-Sängern zu ehren und die Tradition des traditionellen koreanischen Gesanges zu verwahren. Auf dem Grundstück befindet sich neben dem Museumsgebäude außerdem ein Pavillon, ein Teich, eine Ausstellungshalle und mehr. In der Ausstellungshalle sind unter anderem verschiedene Materialien zu Pansori zu sehen.

Gochang Moyangseong Festival (고창모양성제)

Gochang Moyangseong Festival (고창모양성제)

13.3 Km    3492     2023-12-19

1, Moyangseong-ro, Gochang-eup, Gochang-gun, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-560-2949

Die Festung Gochangeupseong (Moyangseong) wurde im Jahre 1453 errichtet, um vor feindlichen Invasionen zu schützen. Das Gochang Moyangseong Festival findet seit 1973 statt, um den Ahnen zu ehren und den Patriotismus zu preisen, mit dem sie die Festung gebaut haben.