Berg Sinbulsan (신불산) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Berg Sinbulsan (신불산)

Berg Sinbulsan (신불산)

0m    42014     2013-11-14

Icheon-ri, Deungeok-ri, Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan

Der 1.209 m hohe Berg Sinbulsan wurde am 3. November 1983 zusammen mit dem 1.083 m hohen, nördlich gelegenen Berg Ganwolsan zum Kreispark Ulsan ernannt. Die Berge, die einen Wandschirm hinter Eonyang formen, bilden im Osten eine Bergwand, aus der sich bizzare Felsen emporstrecken und deren Gipfel weit sind. Die hohen Bergketten, die scheinen als berührten sie den Himmel, stehen prächtig über den Wolken und weil dieser Anblick so wunderschön ist, nennen die Menschen sie auch die Alpen.
Irgendwann hat jemand auf dem Gipfel eine Bergfestung mit einem Umfang von 4.050 ja (koreanische Maßeinheit, ca. 30 cm) erbaut und da es dort drinnen einen Teich gibt, ist es zu keiner Jahreszeit trocken. Als die Joseon-Dynastie entstand, ist der heimliche köngliche Inspektor Park Mun Su, als er seine Runde durch Yeongnam machte, auf einen der unteren Gipfel gestiegen. Von dort hat er diese Festung gesehen und war von der Solidität beeindruckt, denn so oft er auch versuchte, die Festung zu öffnen, er schaffte es nicht. Da die Festung einem Krug ähnelt, nennt man sie auch Krug-Festung. Unter dem Wang-Gipfel fließen der Wasserfall Hongryupokpo und der Fluss Jakgwaecheon und am kleinen Zenit liegt die Ganwol-Grabstätte, die von einer betenden Buddha-Statue abgeschlossen wird.

Petroglyphenmuseum Ulsan (울산암각화박물관)

Petroglyphenmuseum Ulsan (울산암각화박물관)

12.8 Km    25395     2021-02-22

254, Bangudaean-gil, Dudong-myeon, Ulju-gun, Ulsan
+82-52-229-4797

Das Petroglyphenmuseum Ulsan wurde am 30. Mai 2008 am Eingang zu den Petroglyphen der Bangudae-Terrasse in Ulju-gun eröffnet. Es beherbergt 311 Ausstellungsmaterialien, eine Ausstellungshalle, einen Forschungsraum und vieles mehr.

Bangudae-Petroglyphen von Ulju (울주 대곡리 반구대 암각화)

13.0 Km    9328     2023-01-03

285, Bangudaean-gil, Ulju-gun, Ulsan

Bei den Bangudae-Petroglyphen handelt es sich um in Stein eingravierte geometrische Symbole oder Tier- und Menschenfiguren. Sie befinden sich auf einem Felsen am unteren, westlichen Ufer eines künstlich angelegten Sees am Fluss Taehwagang. Aufgrund des durch den Staudamm angestiegenen Wasserstandes können die 10 m breiten und 3 m hohen Felszeichnungen nur während der regenarmen Monate von Oktober bis Februar besichtigt werden. Da der Fluss Daegok einen näheren Ausblick verhindert, wurde eine Nachbildung gegenüber dem Original aufgestellt, um den Besuchern einen besseren Blick auf diese einzigartige prähistorische Kunstform zu ermöglichen.

Die Felszeichnungen umfassen insgesamt 200 Zeichnungen, darunter Figuren von Landtieren wie Rehe, Tiger, Wildscheine sowie Jagd- und Fischszenen, Boote und Meeresgeschöpfe wie Wale, Robben und Schildkröten. Die Bangudae-Petroglyphen spiegeln die in der vorgeschichtlichen Zeit vorherrschenden Jagdrituale und religiösen Kunstformen wider und dienen als wichtiger Hinweispunkt für den Lebensstil und die Gebräuche der damaligen Menschen.

Daegok-Museum Ulsan (울산대곡박물관)

13.4 Km    35862     2021-01-28

257, Seohacheonjeon-ro, Ulju-gun, Ulsan
+82-52-229-4787

Das Daegok-Museum in Ulsan zeigt und erforscht Kulturerben, die während der Bauarbeiten am Daegok-Damm in der Gegend Daegok-ri gefunden wurden. Während Untersuchungen des Bodens vor dem Bau des Damms wurden etwa 13.000 Relikte ausgegraben, darunter auch die alte Grabstätte Hasamjeong.

Bangudae-Klippen (반구대)

13.4 Km    20132     2014-10-07

San 234-1, Daegok-ri, Eonyang-eup, Ulju-gun, Ulsan

Die Bangudae-Klippen sind eine ruhige, idyllische Region, die ganz offensichtlich schon seit langer Zeit ein beliebtes Ausflugsziel ist. In dieser Region kann man beispielsweise den Nationalschatz Nr. 285, eine prähistorische Wandmalerei, sowie weitere Spuren des frühen menschlichen Lebens und Ahnentafeln finden. Zudem suchten viele Künstler der Silla-Zeit hier Ruhe für Körper und Geist und der Dichter Jeong Mongju aus der Goryeo-Zeit schaffte viele seiner Meisterwerke hier. Der Name Bangudae stammt von der Vorstellung, dass die Berghänge und Täler, geschmückt mit seltsam geformten Felsen, aussehen wie eine Schildkröte, die mit dem Gesicht nach unten liegt.

Petroglyphen von Cheonjeon-ri, Ulju (울주 천전리 각석)

Petroglyphen von Cheonjeon-ri, Ulju (울주 천전리 각석)

13.7 Km    25232     2020-04-16

Cheonjeon-ri, Dudong-myeon, Ulju-gun, Ulsan

Petroglyphen sind Bilder, bei denen Objekte oder Symbole in Felsen, Klippen oder Höhlenwände geritzt, gepickt oder darauf gemalt wurden. Einige dieser Felsmalereien reichen bis in die Altsteinzeit zurück, doch die meisten stammen aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit, in denen solche Bilder reichlich zu sehen waren.

Der obere Teil des Felsens zeigt verschiedene Tiere wie Hirsche, die in den Fels gepickt wurden, während der untere Teil Schriften und Zeichnungen von Menschen sowie gezeichnete Tiere aufweist. Der obere Teil enstand vermutlich in der Jungsteinzeit und der Bronzezeit, und mit soll ihm das Bewusstsein der Fülle ausgedrückt sein. Im Vergleich dazu wird angenommen, dass die Bilder einer Kavalkade, eines Segelbootes, eines Drachens, eines Pferdes und eines Hirsches sowie etwa 300 Schriften im unteren Teil im Vereinten Silla entstanden sind. Sie sollen den Glauben der Menschen zeigen, dass die Gegend ein heiliger Boden ist.

Ski-Resort Eden Valley (에덴밸리스키장 (에덴밸리리조트))

14.3 Km    2378     2022-06-28

1206, Eosil-ro, Yangsan-si, Gyeongsangnam-do

Das Ski-Resort Eden Valley liegt in Yangsan, Gyeongsangnam-do und bietet mit seinen breiten Pisten viel Platz für Winterspaß für Anfänger bis Profis. Es gibt hier allerdings nicht nur Skipisten sondern auch einen Golfplatz und viele weitere Freizeiteinrichtungen.

Tempel Unmunsa (운문사)

Tempel Unmunsa (운문사)

15.8 Km    21628     2020-05-13

264, Unmunsa-gil, Unmun-myeon, Cheongdo-gun, Gyeongsangbuk-do
+82-54-372-8800

Der Tempel Unmunsa (운문사) in Cheongdo, Gyeongsangbuk-do, gehört verwaltungstechnisch zu Cheongdo-gun. Jedoch ist er tatsächlich besser an Daegu angebunden. Der Tempel Unmunsa wurde 560, während der Silla-Zeit gebaut. Dieser alte Tempel beherbergt sieben wertvolle Artefakte, darunter eine alte Pinie (Naturmonument) und eine Steinlaterne. Es gibt vier kleine Tempel (Sariam, Naewonam, Bukdaeam und Cheongsinam) rund um den Tempel. Derweil verstärkt der umgebende Wald aus Pinien und Tannen die Schönheit des Tempels noch zusätzlich.

Unmunsa ist das größte Buddhistische Nonnenkloster in Korea, mit einem Aufnahmevermögen von ungefähr 260 Nonnen, die hier über einen Zeitraum von vier Jahren den Buddhismus ausüben. Aber dank seiner Pracht und dem üppigen Wald, ist der Berg Unmunsan, im südlichsten Teil des Taebaeksan Gebirges gelegen, zu einem bei Touristen beliebten Ort geworden.

NUMARU (누마루)

NUMARU (누마루)

18.6 Km    85     2021-03-23

2, Daehak-ro 169beon-gil, Nam-gu, Ulsan
+82-52-224-3400

It is a place that has been introduced in Korean gourmet programs and sells various healthy dishes. This restaurant's signature menu is duck bulgogi. This Korean dishes restaurant is located in Nam-gu, Ulsan.

Kreispark Sinbulsan (신불산군립공원)

Kreispark Sinbulsan (신불산군립공원)

2.2 Km    29774     2021-05-14

Sangbuk-myeon, Ulju-gun, Ulsan
+82-229-7882

Der Kreispark Sinbulsan erstreckt sich über eine Fläche von ca. 11,66 km ² und ist die Heimat von einigen der beeindruckensten Gipfel der Bergkette Yeongnam im Südosten Koreas. Die Wanderwege des Parks sind verbunden mit denen der benachbarten Berge Gangwolsan und Yeongchwisan und locken das ganze Jahr über unzählige Wanderer an.