Gimhae Nakdonggang Rail Park (김해낙동강레일파크) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Gimhae Nakdonggang Rail Park (김해낙동강레일파크)

Gimhae Nakdonggang Rail Park (김해낙동강레일파크)

3.7 Km    674     2016-11-08

41, Masa-ro 473beon-gil, Gimhae-si, Gyeongsangnam-do

Die Gimhae Nakdonggang Railbikes führen über eine alte Eisenbahnbrücke und umfassen für Hin- und Rückweg eine Strecke von ca. 3 km. Sie bieten nicht nur einen tollen Ausblick auf den Fluss Nakdonggang, sondern auch das ganz besondere Gefühl, über eine alte Vintage-Brücke zu fahren. Außerdem befindet sich auch eine Weinhöhle in der Nähe.

Bahnhof Miryang (밀양역)

Bahnhof Miryang (밀양역)

10.5 Km    686     2015-11-30

62, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do (Gagok-dong)

Der Bahnhof Miryang eröffnete am 1. Januar 1905, zur selben Zeit, als die Linie Gyeongbuseon, eine der ältesten und wichtigsten Linien Koreas, eröffnet wurde. Der heutige Bahnhof mit Hanok- (traditionelles koreanisches Haus) Strukturen und einem traditionell geziegeltem Dach wurde am 28. Dezember 1982 gebaut, nachdem das alte Gebäude bei einem Feuer zerstört wurde.

Bei dem Berg Sanseongsan und dem Erholungswald Yongdumok gelegen, bietet der Bahnhof Miryang einen netten Ausblick. Der Bahnhof hat zwei Stockwerke über und eins unter dem Boden und sein traditionell geziegeltes Dach passt gut zum Image Miryangs, einer Stadt die Ehrlichkeit und Frömmigkeit schätzt. Die Offenheit des Bahnhofplatzes bietet sowohl Bürgern als auch Touristen einen angenehmen Ort zum Entspannen.

Neben dem Bahnhof Busan ist der Bahnhof Miryang der einzige andere Bahnhof in Gyengsangnam-do, den auch KTX-Züge anfahren. Daher bietet er Annemhlichkeiten für Passagiere, die zu anderen Städten in der Region Gyeongsangnam wie Masan, Changwon und Changnyeong fahren.

Geburtsort des 16. Präsidenten von Korea, Roh Moo-hyun (진영 봉하마을과 노무현 대통령 생가)

Geburtsort des 16. Präsidenten von Korea, Roh Moo-hyun (진영 봉하마을과 노무현 대통령 생가)

11.5 Km    956     2019-08-01

129, Bongha-ro, Jinyeong-eup, Gimhae-si, Gyeongsangnam-do
+82-1688-0523

Das Dorf Bongha befindet sich etwa 4,5 km östlich von Jinyeong-eup, an den Hängen des Bergs Bonghwasan. Es ist ein typisches Bauerndorf und seine wichtigsten Produkte sind Jinyeongs süße Datteln und Reis. Der Name stammt von einem Hügel auf dem Berg Bonghwasan, wo in der Vergangenheit Leuchtfeuer als eine Methode der Kommunikation genutzt wurden. Der Berg Bonghwasan beherbergt den Tempel Bonghwasa und zwei berühmte Täler: das Tal Doduk (Dieb) auf der Ostseite, benannt nach den vielen Diebe, die es in dieser Gegend gab, und das Tal Yasi (Fuchs) auf der Westseite, das wie ein Fuchs aussieht, der auf dem Bauch liegt und nach hinten schaut.

Geburtsort des ehemaligen Präsidenten von Korea, Roh Moo-hyun
Der Geburtsort des ehemaligen Präsidenten von Korea, Roh Moo-hyun, ist ein Backstein-Haus mit einem Schieferdach, das aus zwei kleinen Zimmern und einer Küche besteht. Obwohl es ein eher schäbiges Haus ist, erscheint den Besuchern alles im Innern sehr selten und kostbar. Erde, Steine, Wasser und Haushaltsgegenstände sind bei den Besuchern sehr beliebt. Einige Besucher nehmen sogar Steine oder Erde aus dem Garten in Plastiktüten mit nach Hause und andere nehmen Wasser mit, denn sie glauben, dass das Wasser aus dem Geburtshaus des ehemaligen Präsidenten fast heilig sei.

Tempel Munbongsa (무봉사)

Tempel Munbongsa (무봉사)

12.8 Km    738     2019-08-06

16-11, Yeongnamnu 1-gil, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-354-3296

Munbongsa bezeichnet einen heiligen Ort, wo einmal Phönixe tanzten und ist ein kleiner buddhistischer Tempel. Er ist einfach zu erreichen, da er in der Nähe des Pavillon Yeongnamnu, einer Top-Sehenswürdigkeit Miryangs liegt, von der man den Fluss Miryanggang, den Bambuswald und den Park sowie die Innenstadt auf der anderen Seite des Flusses sehen kann. Hoch zwischen die Klippen gefercht liegt der Pavillon Aranggak am Oberlauf des Flusses und wenn man von dort die Treppen nimmt, kommt man zum berühmten Pavillon Yeongnamnu und zum Tempel Munbongsa. In dem Schrein des Tempels steht der Seokjoyeoraejwasang (ein sitzender Steinbuddha; Schatz Nr. 493) und der Tempel ist schon seit Langem bei Dichtern und Malern beliebt, weil er so malerisch ist.

* Mubongsa Seokjoyeoraejwasang, eine repräsentative Reliquie des Tempels Mubongsa Mubongsa Seokjoyeoraejwasang (sitzende Steinbuddha-Statue des Tempels Munbongsa) ist eine gut erhaltene Statue eines Buddhas aus dem Königreich des Vereinten Sillas. Die 97 cm hohe Statue wurde am 24. Juni 1969 als Nationalschatz Nr. 493 ausgezeichtnet.

Eden Valley Resort (에덴밸리스키장 (에덴밸리리조트))

Eden Valley Resort (에덴밸리스키장 (에덴밸리리조트))

12.8 Km    2348     2020-08-27

1206, Eosil-ro, Yangsan-si, Gyeongsangnam-do

Das Eden Valley Resort liegt in Yangsan, Gyeongsangnam-do und bietet mit seinen breiten Pisten viel Platz für Winterspaß für Anfänger bis Profis. Es gibt hier allerdings nicht nur Skipisten sondern auch einen Golfplatz und viele weitere Freizeiteinrichtungen.

Pavillon Aranggak (아랑각)

Pavillon Aranggak (아랑각)

12.8 Km    584     2020-04-08

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

Der Pavillon Aranggak befindet sich in einem Bambuswald in Miryang, Gyeongsangnam-do. Er soll gebaut worden sein, um den Geist eines Mädchens zu beschwichtigen, das unglücklich verstarb.

Der Legende nach wurde Arang versehentlich von einem Beamten niedrigen Ranges getötet, der sie liebte und sie umarmen wollte. Nach ihrem Tod wurde sie zu einem Geist und erschien jedem Magistrat, dem höchsten Beamten einer Region, und forderte eine Untersuchung ihres Todes, doch alle Magistrate verstarben durch einem Herzinfarkt.
Dann wurde ein neuer Magistrat namens Lee der Region zugewiesen und anders als seine Vorgänger hörte er der Geschichte zu. Er suchte den Beamten auf und bestrafte ihn, fand Arangs Körper und hielt eine religiöse Zeremonie für sie ab. Der Pavillon Aranggak wurde ebenfalls für sie errichtet.

Am 16. April nach dem Mondkalender findet jährlich das Arangje Festival am Pavillon statt, bei dem junge Frauen weiße Hanboks anziehen und mit einer religiösen Zeremonie Arangs Kummer beschwichtigen. Es wird gesagt, das der Geist von Arang die Liebe der Pärchen bewahren wird, die den Pavillon zusammen besuchen.

Pavillon Yeongnamnu (Miryang) (밀양 영남루)

Pavillon Yeongnamnu (Miryang) (밀양 영남루)

12.8 Km    758     2019-08-30

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-359-5638

Auf dem Berg Adongsan und neben dem Fluss Namcheongang gelegen, ist der Pavillon Yeongnamnu (Nationalschatz Nr. 147) einer der drei großen Pavillons Koreas neben dem Pavillon Chokseoknu in Jinju und dem Pavillon Bubyeoknu in Pyeongyang.

Der zweistöckige Pavillon mit seinem gekrümmten Giebeldach wurde als Teil des Tempels Yeongnamsa, einem der fünf größten Tempel während der Zeit der Silla-Dynastie, am selben Ort erbaut. Der Pavillon wurde während der Regierungszeit des Königs Gongmin in der Goryeo-Dynastie abgerissen und neu erbaut. Die jetzige Konstruktion wurde 1884 nach dem Design von dem damaligen Magistrat Yi In-jae gebaut.

Die Umgebung des Pavillons umfasst Neungpagak, Chimryugak, die Tore Sajumum und Iljumun sowie Cheonjingung. In Stein gemeißelte Kalligrafie aus der Joseon-Dynastie gibt es reichlich in dem Pavillon und zieht viele Besucher an.

Miryang Arirang Festival (밀양 아리랑대축제)

Miryang Arirang Festival (밀양 아리랑대축제)

12.9 Km    1082     2020-03-30

324, Jungang-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
Touristentelefon: +82-2-1330 (Eng, Kor, Jap, Chn) Weitere Informationen unter: +82-55-359-4500

Das Miryang Arirang Festival ist ein repräsentatives Volksfestival der Region Gyeongsangnam-do und bietet verschiedene Programme rund um die 3 bedeutendsten Versionen des koreanischen Volkslieds „Arirang“ - Miryang Arirang, Jeongseon Arirang und Jindo Arirang. Während des Festivals können Besucher unter anderem ein Musikfestival, Erlebnisprogramme, eine Feuerwerksshow und Aufführungen anderer immaterieller Kulturerben genießen.

Samnangjin Erdbeerfestival (삼랑진 딸기한마당축제)

0m    135     2019-01-16

369, Cheontae-ro, Samnangjin-eup, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-(0)55-353-8285~8 (Kor)

Samnangjin-eup in Miryang-si ist bekannt als der erste Ort, an dem Erdbeeren gezüchtet wurden. Während des Festivals finden eine Reihe von Events zum Thema Erdbeeren statt.

Bahnhof Samnangjin (삼랑진역)

82m    600     2016-11-08

72, Cheontae-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do

In Miryang in der Provinz Gyeongsangnam-do gelegen hat der Bahnhof Samnangjin (sam bedeutet drei, nang bedeutet fließendes Wasser) seinen Namen daher, dass hier 3 Gewässer, der Fluss Miryang, der Fluss Nakdonggang und der untere Teil des Flusses Nakdonggang aufeinander treffen. Der Bahnhof wurde 1999 zu seiner heutigen Form renoviert und ist zuständig für Ticketverkauf, den Transport von Personen und von Waren etc.

Gaya Country Club in Gimhae (가야컨트리클럽)

14.0 Km    1396     2020-06-24

Gyeongsangnam-do, Gimhae-si, Sambang-dong
+82-55-337-0091

Der Gaya Country Club ist ein riesiger Golfplatz, der über sechs Plätze mit insgesamt 54 Löchern (45 Löcher exklusiv für Mitglieder, 9 Löcher für Nichtmitglieder). Von den sechs Plätzen (Sineo, Nakdong, Gimhae, Suro, Garak und der öffentliche Platz) ist Sineo der Platz, der aufgrund seiner landschaftlichen Eigenschaften als 'feminin' bezeichnet wird. Von Nakdong hingegen wird gesagt, es sei ein 'maskuliner' Platz, da er sich an den Klippen befindet und vergleichsweise groß ist.
Der Gaya Country Club wird in Verbindung mit dem Gaya Land betrieben, welches eine Unterhaltungseinrichtung ist, die über ein Jugendtrainigszentrum, einen Swimming Pool, einen Tennisplatz, ein Lernzentrum und einen Zeltplatz verfügt.

Miryang Intercity Bus Terminal (밀양시외버스터미널)

14.1 Km    3443     2016-05-02

7, Bukseong-ro, Miryang-si, Gyeongsangnam-do
+82-1688-6007