Tempel Baekdamsa (백담사) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Tempel Baekdamsa (백담사)

Tempel Baekdamsa (백담사)

3.7 Km    2317     2021-03-29

746, Baekdam-ro, Inje-gun, Gangwon-do
+82-33-462-6969

Der Tempel Baekdamsa befindet sich innerhalb des Nationalparks Seoraksan (Naeseorak) und wurde von Mönch Jajang in der Silla-Zeit errichtet. Er wurde besonders bekannt durch Manhae Han Yong-un, einem Aktivisten für nationale Unabhängigkeit und Poet. Die Gedenkhalle Manhae wurde zu seinen Ehren im Tempel gebaut.

„Spezielle Touristenzone“ Seorak (설악 관광특구)

„Spezielle Touristenzone“ Seorak (설악 관광특구)

3.7 Km    985     2020-03-24

Sokcho-si, Gangwon-do
+82-33-249-2775

Die "spezielle Touristenzone" Seorak umfasst den Berg Seoraksan sowie insgesamt drei Landkreise, und Touristen können hier neben dem Berg auch die malerische Natur und Landschaft der Ostküste erleben.

Sokcho nimmt den größten Teil der Zone ein und wird vor allem mit dem Berg Seoraksan in Verbindung gebracht. Die Stadt bietet neben einer tollen Berglandschaft jedoch auch einen wunderschönen Strand und Seen. Man kann den Berg hinaufwandern oder mit der Seilbahn fahren und die Aussicht von ganz oben genießen. Der Strand Sokcho ist besonders beliebt unter jungen Menschen und bietet erfrischende Erholung im Sommer. Weitere Sehenswürdigkeiten in Sokcho sind das Dorf Abai und der Jungang-Markt.

Goseong liegt an der Nördlichen Trennlinie und ist von der wunderschönen unberührten Natur der DMZ umgeben. Der Strand Hwajinpo am See Hwajinpo sowie der Strand Songjiho am See Songjiho sind perfekt für einen erholsamen Strandurlaub. Am See befinden sich außerdem die Festung von Hwajinpo (Landsitz Kim Il-sung) und der Landsitz des ersten koreanischen Präsidenten Rhee Syngmans.

Auch Yangyang liegt innerhalb der "speziellen Touristenzone" Seorak, obwohl die Stadt nur einen kleinen Teil der Zone einnimmt. Touristen können hier vor allem die wunderschöne Landschaft des Nationalparks Seoraksan und des Provinzparks Naksan genießen. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Strand Naksan, der Tempel Naksansa und mehr.

Tal Baekdamgyegok (백담계곡)

Tal Baekdamgyegok (백담계곡)

7.0 Km    2459     2020-12-11

150, Baekdam-ro, Inje-gun, Gangwon-do

Das Tal Baekdamgyegok befindet sich innerhalb des Nationalparks Seoraksan und erstreckt sich über einen Bereich von über 8 Kilometern vom Tempel Baekdamsa nach Yongdae-ri in Inje. Der Name des Tals kommt von der Vermutung , dass es 100 (baek) Wasserbecken (dam) innerhalb des Tals gibt.

Gebiet Osaekjujeongol (오색주전골)

Gebiet Osaekjujeongol (오색주전골)

8.1 Km    1839     2021-04-12

Yaksu-gil, Seo-myeon, Yangyang-gun, Gangwon-do
+82-33-672-2883

Etwa drei Kilometer von den Heilquellen Osaek im südlichen Seorak gabelt sich die Straße und führt unter anderem durch das Tal Jujeongol. Entlang des Weges kommt man am Teich Seonnyeotang, den Felsen Dokjuam, den Wasserfällen Yongsopokpo und Sibipokpo vorbei. Der Wanderweg ist relativ eben und kann von Jung und Alt problemlos bewältigt werden.

Mineralquelle Osaek (오색약수터)

Mineralquelle Osaek (오색약수터)

8.3 Km    1734     2021-04-08

Osaek-ri, Seo-myeon, Yangyang-gun, Gangwon-do

Die Mineralquelle Osaek befindet sich ca. 20km westlich von Yangyang. Das Wasser, das aus dem Grund dreier Felsen mit bis zu 1.500l pro Tag entspringt, ist reich an Eisen und Kohlensäure. Die Mineralquelle wurde durch ihre wunderschöne umliegende Landschaft und ihre Lage zum Gipfel des Berges Seoraksan sehr bekannt.

Nationalpark Seoraksan (Namseorak) (설악산국립공원(남설악))

Nationalpark Seoraksan (Namseorak) (설악산국립공원(남설악))

9.0 Km    1933     2021-03-19

801, Seorak-ro, Yangyang-gun, Gangwon-do
+82-33-801-0900

Der Berg Seoraksan ist einer der schönsten Berge Koreas und eignet sich das ganze Jahr über als tolles Ausflugsziel, mit farbenfrohen Blumen im Frühling, erfrischenden Tälern im Sommer, strahlendem Herbstlaub und atemberaubender, schneebedeckter Landschaft im Winter. Er wird durch die Bergpässe Hangyeryeong und Misiryeong in Oeseorak ("äußerer Seorak") und Naeseorak ("innerer Seorak") aufgeteilt, im Süden ist der Namseokrak.
Das Gebiet ist seit jeher bekannt für seine Heilquelle, seine heißen Quellen und die Wasserfälle Yongsopokpo, Sibipokpo und Yeonsinpokpo. Der Berg Jeombongsan gehört ebenfalls zum Gebiet.

Tal Sibiseonnyeotang (Tal Tangsudonggyegok) (십이선녀탕(탕수동계곡))

Tal Sibiseonnyeotang (Tal Tangsudonggyegok) (십이선녀탕(탕수동계곡))

9.1 Km    1077     2021-02-23

Sibiseonnyeotang-gil, Inje-gun, Gangwon-do
+82-33-462-2554

Das Tal Sibiseonnyeotang ("Bad der zwölf Engel") befindet sich innerhalb des Berges Seoraksan und wird auch Tangsugol oder Tangsudonggyegok genannt. Laut einer Legende sollen hier zwölf Engel herabgekommen sein, um hier zu baden. In Wirklichkeit sind nur acht Becken vorhanden.
Durch Erosion haben sich in diesem Tal breite, tiefe Löcher gebildet, sodass Wasser über eine 8km lange Spanne Becken und Wasserfälle verschiedener Formen miteinander verbunden sind. Hinter dem Wasserfall Ungbongpokpol erscheint das erste Bad Doktang. Vorbei am Buktang und dem "Regenbogenbad" gelangt man zum "Pfirsichbad", das seinen Namen aufgrund seines pfirsichförmigen Beckens erhielt. Der tief ausgehöhlte Felsen hinter dem Wasserfall ist noch schöner als das Bad unter dem Wasserfall. Dahinter befindet sich ein weiteres tiefes und klares Bad mit dem Namen Yongtang, also "Drachenbad".

Baekundong-Tal (백운동계곡)

0m    1257     2019-12-04

Gwuiddaegicheong-bong, Buk-myeon, Inje-gun, Gangwon-do
+82-33-462-2554

Das Baekundong-Tal erstreckt sich über 5 km zwischen dem Tal des Berges Deoktaesan und dem Berg Seongaksan. Hier wachsen Eichen und Ahornbäume in dichten Gruppen, und in ihrer unmittelbaren Nähe fließt klares Wasser. Das Baekundong-Tal beginnt zwischen den Sieben-Brüder-Felsen und dem Yongdam-Wasserfall, und reicht bis zum Gwuiddegicheong-Gipfel. Die Felsen sind in einer langen Linie miteinander verbunden, und hier und da sind kleine Teiche verstreut. Die massiven Felswände zu beiden Seiten des Tales schaffen eine unvergessliche Kulisse.
Das Baekundong-Tal konnte bis heute seine natürliche Schönheit und Herrlichkeit erhalten und zieht viele Bergkletterer an. Der größte Wasserfall des Baekungdong-Tales ist der Baekun-Wasserfall mit einer Höhe von 30 m. Am Kopf des Wasserfalls sind Felsen in einer langen Linie aufgereiht. An der Stelle, an der sich Jikbaekun und Gokbaekun zum Gugok-Tal verbinden, findet man die großartigste Kulisse des Baekundong-Tales. Die Landschaft, die man hier vor sich ausgebreitet sieht, steht repräsentativ für die Schönheit des Seoraksan-Gebirges.

Tal Gayadonggyegok (가야동계곡)

6.3 Km    1284     2021-03-10

Yongdae-ri, Buk-myeon, Inje-gun, Gangwon-do

Das Tal Gayadonggyegok befindet sich innerhalb des Nationalparks Seoraksan, das gemeinsam mit dem Tal Gugokdam zu den repräsentativen Tälern des Nationalparks zählt. Besonders im Herbst bietet sich hier durch das farbenfrohe Laub eine atemberaubende Naturlandschaft.

Bergrücken Osaekryeong (Hangyeryeong) (오색령(한계령))

7.1 Km    1820     2021-04-12

1, Daecheongbong-gil, Yangyang-gun, Gangwon-do
+82-33-672-2883

Der Bergrücken Osaekryeong befindet sich bei Yangyang-gun und Inje-gun und ist ca. 1004 m hoch. Er wird in Yangyang Osaekryeong und in Inje Hangyeryeong genannt.

Gipfel Daecheongbong (대청봉)

7.5 Km    1537     2021-04-12

Seoraksan-ro, Sokcho-si, Gangwon-do
+82-33-672-2883

Mit seinen 1.708 m ist der Gipfel Daecheongbong die höchste Erhebung des Berges Seoraksan und der dritthöchste Gipfel Koreas nach den Bergen Hallasan und Jirisan. Er markiert den Punkt, an dem sich Naeseorak (innerer Seorak) und Oeseorak (äußerer Seorak) treffen. Aufgrund des unbeständigen Wetters und der niedrigen Temperaturen haben sich hier verschiedene Hochgebirgspflanzen, ca. 50 seltene Pflanzen sowie eine Reihe von Wildvögeln angesiedelt. Von hier hat man in alle vier Himmelsrichtungen eine fantastische Aussicht über die Gebirgslandschaft des Berges.

Heiße Quelle Seorak (설악온천장)

8.3 Km    1243     2016-09-04

58-12, Daecheongbong-gil, Seo-myeon, Yangyang-gun, Gangwon-do
+82-33-672-2645, 3849, 3850 (Korean)

Gerüchten zufolge soll die Heiße Quelle Osaek von einem buddhistischen Mönch im Seongguk-Tempel aus der Joseon-Zeit (1392-1910) entdeckt worden sein. Sie befindet sich 20km westlich von Yangyang, 5km südöstlich von Hangyeryeong und 30km südlich vom Osaek-Resort. Aus den drei Felsenbächen des Resorts fließt Wasser hinaus, das reichlich Eisen und Kohlensäure enthält und heilende Wirkung gegen Magenschmerzen, Anämie und Neuralgie hat. Die Wassertemperatur bleibt mit 30℃ relativ niedrig und ist schwefelhaltig.
Einer Legende nach kam eines Tages eine Nymphe zum Baden an die Thermalquelle Osaek vorbei und ging anschließend zurück in den Himmel. Das Quellwassertemperatur beträgt 42℃ und enthält Chlorsäure, Schwefel, Mangan sowie Eisen. Es kommen zahlreiche Besucher, da die Quelle unter anderem hautschonende Wirkung hat. Aus diesem Grund wird sie auch öfters Miinoncheon (Heiße Quelle für Schönheit) genannt. Nach der geologischen Kontrolle von der Provinz Gangwon-do im Jahr 1982 wurde sie offiziell als Osaekoncheonjigu (Thermalquellengebiet Osaek) ausersehen.