Gogung Tteurak (고궁뜨락) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Gogung Tteurak (고궁뜨락)

Gogung Tteurak (고궁뜨락)

0m    186     2020-04-17

12, Hyoja-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-720-0486

Located on the first floor of the National Palace Museum of Korea, Gogung Tteurak consists of a museum shop and a café. It is open from 09:00 to 18:00 during the weekdays and up to 21:00 on Wednesdays and Saturdays. It operates without closing days as of January 1, 2017.

Nationales Palastmuseum (국립고궁박물관)

Nationales Palastmuseum (국립고궁박물관)

0m    3041     2021-02-01

12, Hyoja-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-3701-7500

Das Nationale Palastmuseum wurde im Jahre 1992 eröffnet und stellt Reliquien aus der Joseon-Zeit aus. Man kann über 20.000 Objekte von den Palästen Gyeongbokgung, Changdeokgung und Changgyeonggung sowie dem Schrein Jongmyo sehen.

Daelim Museum (대림미술관)

Daelim Museum (대림미술관)

167m    1472     2021-02-08

21, Jahamun-ro 4-gil, Jongno-gu, Seoul

Das Daelim Museum, gegründet von der Daelim Group, wurde zunächst 1996 in Daejeon errichtet und später im Jahr 2002 dann nach Jongo in Seoul verlegt. In der Kunstgalerie wird moderne Kunst durch die Linse der Fotografie studiert, analysiert und präsentiert, und es werden Austellungen rund um die Fotografie gehalten.

Tor Gwanghwamun (광화문)

Tor Gwanghwamun (광화문)

181m    8813     2019-04-08

161, Sajik-ro, Jongno-gu, Seoul-si
+82-2-3700-3900

Das Tor Gwanghwamun ist das Südtor des Gyeongbokgung-Palastes, der 1395 von Taejo, dem ersten König der Joseon-Dynastie errichtet wurde. Der Name des Tores bedeutet „Tor der Erleuchtung“ und sollte die Erneuerung des Landes durch die Gründung einer neuen Dynastie symbolisieren. Das Tor wurde aus Granit gefertigt mit einem Durchgang (Hongyemun) in der Mitte, der einen Regenbogen darstellt, und einem Wachturm an der Spitze.
Das Gwanghwamun-Tor symbolisiert schmerzhafte Erinnerungen in der koreanischen Geschichte: Während der japanischen Besatzung Koreas zerstörte der japanische Gouverneur das Tor und setzte seinen Amtssitz an diese Stelle, um den Willen des koreanischen Volkes zu brechen. 1968 wurde es 10 m hinter seinem Originalstandort wiederaufgebaut.
Obwohl dies das formschönste der fünf Palasttore ist, wurde es nicht als Nationalschatz eingetragen, da der Nachbau aus Beton gefertigt ist. Das japanische Verwaltungsgebäude ist inzwischen abgerissen und der Palast Gyeongbokgung wird nach und nach restauriert. Der Schriftzug über dem Tor mit dem Namen „Gwanghwamun” wurde persönlich vom damaligen Präsidenten Park Chung-hee geschrieben.
Auf beiden Seiten des Tores stehen mit Blick in Richtung Süden zwei Haetae-Steinfiguren. Diese Fabelwesen sollten den Palast gegen Feuer beschützen. Nach der Fengshui-Lehre verkörperte der Berg Gwanaksan im Süden von Seoul das Element Feuer. Gegen diesen Einfluss sollten die Haetae den Palast schützen.

Seoul City Tour (서울시티투어)

Seoul City Tour (서울시티투어)

187m    1414     2014-09-01

Jung-gu, Jeong-dong, Seoul
+82-2-777-6090

Mit dem Seoul City Tour Bus, der am 13. Oktober 2000 zum ersten Mal in Betrieb genommen wurde, können Touristen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Seoul in einem Tag besichtigen.
Der Bus fährt vom Koreana Hotel in der Nähe von Gwanghwamun (U-Bhf. Gwanghwamun, Seoul Linie 5, Ausgang 6) jede halbe Stunde ab. Besucher können während des Tages an jeder Haltestelle beliebig ein- und aussteigen und Seouls Tourismusattraktionen wie die alten Paläste besuchen. Auch Reiseführer und Dolmetscher fahren mit, und an jedem Sitzplatz ist ein Audioführungsgerät auf 6 verschiedenen Sprachen, darunter Koreanisch, Englisch, Japanisch und Chinesisch, installiert. Die Haltestellen für den Seoul City Tour Bus sind an verschiedenen Orten der Stadt leicht zu finden. Nur montags fällt der Bus aus (falls jedoch der Montag ein nationaler Feiertag ist, werden Busse zur Verfügung gestellt).

Oliva Garden (올리바가든)

Oliva Garden (올리바가든)

235m    0     2021-03-26

16, Jahamun-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-733-3056

It is an Italian restaurant featured in a popular Korean drama. The best menu at this restaurant is steak. This Korean dishes restaurant is located in Jongno-gu, Seoul.

Dorf Seochon (서촌마을)

Dorf Seochon (서촌마을)

236m    2472     2021-03-12

16, Jahamun-ro 6-gil, Jongno-gu, Seoul

Das Dorf Seochon ("westliches Dorf") erhielt seinen Namen durch seine Lage westlich des Palasts Gyeongbokgung. Die alten Hanok-Gebäude harmonieren hier wunderbar mit den neu entstandenen Geschäften, und bei einem Spaziergang durch die zahlreichen Gassen, die die Gegend wie ein großes Labyrinth durchziehen, können Besucher auf Wandmalereien und hübsche Bilder stoßen.

Palast Gyeongbokgung (경복궁)

Palast Gyeongbokgung (경복궁)

304m    41626     2021-03-02

161, Sajik-ro, Jongno-gu, Seoul-si
+82-2-3700-3900

Der Palast Gyeongbokgung wurde im Jahre 1394 auf Befehl von General Yi Seong-gye, dem Gründer der Joseon-Zeit und später König Taejo, errichtet, und gilt als größter und schönster der Königspaläste. Während der japanischen Invasion wurden viele Gebäude zerstört, die später durch Heungseong Daewongun wieder aufgebaut wurden.
Besonders repräsentativ für die Joseon-Zeit sind der Pavillon Gyeonghoeru und der Teich Hyangwonjeong, die gut erhalten gelieben sind, sowie die Skulpturen in der Halle Geunjeongjeon.

Royal Culture Festival (궁중문화축전)

Royal Culture Festival (궁중문화축전)

304m    1403     2021-01-28

161, Sajik-ro, Jongno-gu, Seoul
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-2-3210-4684

Beim Royal Culture Festival kann man die wunderschönen materiellen und immateriellen Erben der koreanischen Paläste mit Spitzentechnologie und künsterlischem Touch erleben. Es findet in den Palästen Gyeongbokgung, Changdeokgung, Changgyeonggung, Deoksugung und Gyeonghuigung sowie am Schrein Jongmyo statt und bietet verschiedene Aufführungen, Ausstellungen, Erlebnisprogramme und mehr.

Tosokchon Samgyetang (토속촌삼계탕)

Tosokchon Samgyetang (토속촌삼계탕)

312m    1748     2021-03-23

5, Jahamun-ro 5-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-737-7444

Located near Gyeongbokgung Station, the restaurant was also frequented by late President Roh Moo-hyun. It produces their ingredients like Tojongdak (Korean chicken), 4-years ginseng, chest nut, jujube, garlics, ginger, adlay, perilla seeds, pumpkin seeds, sunflower seed, nuts, pine nut, black sesame, and etc.
Even though one has to wait to enter during lunch time, do not worry about long wait as the restaurant is spacious. Besides Samgyetang (ginseng chicken soup), it serves Ogol-samgyetang, otdak, pajeon (green onion pancake), Rotisserie chicken, and other menus.

Halmaejip (할매집)

Halmaejip (할매집)

327m    221     2017-02-01

1-5, Sajik-ro 12-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-735-2608

Not like usual Gamjatang (pork back-bone stew), Halmajip’s Gamjatang uses only bean sprout and leek to make a refreshing soup taste along with red pepper powder, for a spicy flavor.

Chebudong Janchijip Dwaejigalbi (체부동잔치집돼지갈비)

Chebudong Janchijip Dwaejigalbi (체부동잔치집돼지갈비)

340m    0     2021-03-18

24, Jahamun-ro, 1-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-722-3555

This is a Korean cuisine located in Jongno-gu, Seoul. The best menu at this restaurant is marinated grilled spareribs. A Korean BBQ restaurant.