Berg Bugaksan (북악산) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Berg Bugaksan (북악산)

Berg Bugaksan (북악산)

0m    4991     2021-04-08

42, Changuimun-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-765-0297

Das alte Seoul ist von den vier Bergen Bugaksan, Namsan, Naksan und Inwangsan umgeben, von denen der im Norden gelegene Berg Bugaksan ist der höchste der vier Berge und ein Ausläufer des Gebirges Bukhansan ist.
Die Stadtmauer Seoul führt entlang des Gebirgskamms. Das Tor Changuimun (auch Tor Jahamun genannt) befindet sich auf der westliche Seite in der Nähe zum Berg Inwangsan und ist eines der vier kleinen Festungstore der Joseon-Zeit. Der Bugak Skyway verläuft zwischen dem Tor Changuimun und dem Hügel Arirang.

Tor Changuimun (Tor Jahamun) (창의문(자하문))

Tor Changuimun (Tor Jahamun) (창의문(자하문))

21m    970     2021-03-29

118, Changuimun-ro, Jongno-gu, Seoul

Das Tor Changuimun, auch bekannt als Tor Jahamun, war das Nordtor der vier kleinen Tore, die die Festungsstadt Seoul während der Joseon-Zeit umgaben. Es ist das einzige dieser Tore, das noch in seinem Originalzustand erhalten ist.

Jaha Sonmandu (자하손만두)

Jaha Sonmandu (자하손만두)

54m    436     2021-03-29

12, Baekseokdong-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-379-2648

Located in Buam-dong, Jaha Sonmandu is a restaurant specializing in Korean hand-made stuffed dumplings. Though the restaurant’s exterior is that of a classic restaurant, the succulent flavors of the food are reminiscent of grandma’s cooking — timeless and full of love.

Kunstmuseum Whanki (환기미술관)

Kunstmuseum Whanki (환기미술관)

139m    1223     2020-10-26

63, Jahamun-ro 40-gil, Jongno-gu, Seoul

Das Kunstmuseum Whanki wurde eröffnet, um die Werke des Malers Kim Hwan–gi, einem Top-Künstler des Modernismus in Korea, zu ehren. Er war berühmt für seine unvergesslichen Stücke und ist das Vorbild für viele junge aufstrebende Künstler Koreas.

Buam-dong (부암동)

Buam-dong (부암동)

223m    1400     2020-03-26

145, Changuimun-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-2148-1807

Buam-dong verbindet mit seinen kleinen gewundenen Gassen und Hanokhäusern den feinen, exklusiven Charme des nahegelegenen Viertels Samcheong-dong und die Atmosphäre eine kleinen, ländlichen Dorfes. In den sechziger und siebziger Jahren eröffnete hier ein Kunstmuseum, Friseurgeschäfte und eine Mühle, aber besonders die außergewöhnlichen, individuellen Restaurants und Cafes tragen zu der besonderen Atmosphäre des Stadtteils bei.

Tal Baeksasilgyegok (백사실계곡)

Tal Baeksasilgyegok (백사실계곡)

843m    1853     2020-09-16

115, Buam-dong, Jongno-gu, Seoul

Das Tal Baeksasailgyegok in Seoul ist eine gut erhaltene, kulturelle und historische Stätte, die inmitten unberührter Natur liegt. Das Tal ist ein Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren, darunter Salamander, Frösche, kleine Fische und Krebse.
Es ist ein versteckter Schatz in der geschäftigen Hauptstadt, und der Weg entlang des dichten Waldes und der Täler bietet einen natürlichen, ausgezeichneten Erholungsort. Da das Gebiet ein Lebensraum für verschiedene geschützte Arten ist, werden die Besucher gebeten, das Eintauchen ihrer Füße in die Gewässer des Tals beim Erkunden der Landschaft zu unterlassen. Der Eingang zum Tal befindet sich hinter dem Café Sanmotungi.

Seokparang (석파랑)

Seokparang (석파랑)

994m    948     2017-04-10

309, Jahamun-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-395-2500

Seokparang is a restaurant built from the sarangchae, or meeting room, of a villa that was owned by Heungseon Daewongun, the father of King Gojong of the Joseon Dynasty. Upon entering the main gate, gardens created with the method used in the late Joseon period and three hanok buildings can be seen. The royal cuisine served is comprised of strictly selected ingredients and traditional hand-made pastes, showcasing the chefs' passion for their dishes. Traditional liquors made by craftsmen throughout the nation are also available to enjoy with the meal.

Cheongwadae (청와대)

Cheongwadae (청와대)

1.3 Km    4857     2020-09-16

45, Hyoja-ro 13-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-730-5800

Cheongwadae (wortwörtlich "Blaues Haus") ist gekennzeichnet durch die blauen Dachziegel und befindet sich am Berg Bugaksan. Es besteht aus einem Hauptgebäude, dem Gebäude Yeongbingwan, dem Pavillon Chunchugwan, einer großen Rasenfläche (Nokjiwon), dem Mugunghwa-Hügel und den sogenannten "sieben Palästen". Alle Gebäude haben einen einzigartigen architektonischen Stil, der an die traditionelle koreanische Baukunst anknüpft. Das Dach des Hauptgebäudes ist mit 150.000 der blauen Ziegel gedeckt, die einzeln gebrannt wurden und einen Zeitraum von mehreren hundert Jahren unbeschadet überstehen sollen.

Cheongwadae Sarangchae (청와대사랑채)

Cheongwadae Sarangchae (청와대사랑채)

1.3 Km    2857     2021-04-01

45, Hyoja-ro 13-gil, Jongno-gu, Seoul-si
+82-2-723-0300

Cheongwadae Sarangchae ist eine Ausstellungshalle, die die Geschichte der ehemaligen koreanischen Präsidenten schildert und das Verständnis für die traditionelle Kultur Koreas fördert. Es ist sowohl eine historische Gedenkhalle als auch eine Kulturförderungshalle, in der man miteinander die Visionen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft teilen kann.

Ca'del Lupo (까델루뽀)

Ca'del Lupo (까델루뽀)

1.3 Km    233     2020-04-27

5-5, Jahamun-ro 16-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-734-5233

Ca'del Lupo is an Italian restaurant, closely located to Paris Baguette in Hyoja-dong, Jongno-gu near Gyeongbokgung Palace Station. Though the restaurnat masters delicious homemade Italian cuisine on the inside, the exterior is wholly Korean. This unique combination of Hanok (traditional Korean house) style housing and Western foods is drawing a lot of people to Hyoja-dong. The great mix of both cultures can be seen in the sophisticated decorations and from the amazing food. The herbs they use are picked directly from the restaurant's personal garden. But to enjoy the atmosphere here, you will have to make a reservation far in advance.

OKIN PIZZA (옥인피자)

OKIN PIZZA (옥인피자)

1.3 Km    0     2021-03-18

26, Ogin-gil, Jongno-gu, Seoul
+82-2-737-9944

This is a Western cuisine located in Jongno, Seoul. The best menu at this restaurant is pizza. You can eat delicious pizza at hanok, a Korean traditional house.

Jihwaja (지화자)

690m    522     2021-01-08

125, Jahamun-ro, Jongno-gu, Seoul
+82-2-2269-5834

Operated by a “Living Treasure Of Korean Royal Cuisine” since 1991, Jihwaja is a high-class traditional Korean restaurant located in the center of downtown Seoul. It has enjoyed a high reputation as the finest restaurant that preserves “The Legitimacy of Korean Royal Cuisine,” the essence of the Korean food culture. Jihwaja resembles the sophisticated ambiance of the neighborhood that captures the beauty of the Joseon dynasty. The restaurant offers very healthy and nutritious dishes as they are prepared with only natural ingredients and royal culinary techniques, without using any MSG, artificial flavors or additives. Jihwaja offers a dining experience like no other through a meal fit for kings and queens and food storytelling.

Jihwaja is committed to promote Korea's authentic traditional food culture - Korean Royal Cuisine - across the world for generations.