Koreanisch-chinesisches Kulturzentrum (한중문화관) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Koreanisch-chinesisches Kulturzentrum (한중문화관)

Koreanisch-chinesisches Kulturzentrum (한중문화관)

0m    568     2021-02-23

238, Jemullyang-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-760-7860

Das Koreanisch-chinesische Kulturzentrum befindet sich im China Town in Incheon und soll das gegenseitige kulturelle und wirtschaftliche Verständnis zwischen Korea und China fördern. Auch ohne nach China zu reisen können Touristen alles Mögliche zur chinesischen Kultur erfahren und erleben, und nützliche Informationen zu China erhalten. Im Kulturzentrum werden verschiedene Aufführungen, spezielle Ausstellungen und mehr angeboten, darunter auch Ausstellungen und ein Erlebniszentrum zur chinesischen Kultur, sowie Leseräume zu koreanischer und chinesischer Geschichte und Kultur. An Wochenenden finden dauerhafte Aufführungen statt, und es werden Chinesisch-Kurse für Koreaner, sowie Koreanisch-Kurse für Ausländer angeboten.

Incheon Chinatown (인천 차이나타운)

Incheon Chinatown (인천 차이나타운)

45m    5225     2021-04-01

20, Chinatown-ro 59beon-gil, Jung-gu, Incheon
+82-32-777-1330

Das chinesische Stadtviertel Chinatown entstand mit der Öffnung des Hafens Incheonhang im 1883 und der Erklärung Incheons zum exterritorialen Gebiet durch die Qing-Dynastie. In der Vergangenheit handelten auf diesem Gebiet viele Läden mit Importwaren aus China, doch heutzutage ist die Mehrheit der chinesischen Geschäfte in der Gastronomie tätig. Die heutigen Bewohner bestehen aus der zweiten oder dritten Generation der frühen chinesischen Siedler, und auch wenn Vieles der traditionellen Kultur der ersten Generation verloren gegangen ist, sind an zahlreichen Ecken immer noch Spuren jener Zeit sowie chinesisches Flair zu entdecken.

Straße Gaehangjang (개항장 거리)

Straße Gaehangjang (개항장 거리)

210m    459     2020-03-30

27, Jemullyang-ro 232beonan-gil, Jung-gu, Incheon

In der Straße Gaehangjang kann man die 126-jährige Geschichte und Kultur des Hafens Incheon, das im Jahre 1883 eröffnet wurde, erleben. Hier findet man unter anderem das ehemalige japanische Konsulat (heute das Bezirksamt Jung-gu), sowie die 1., 18. und 58. japanische Bank und viele weitere moderne Gebäude. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das ehemalige Gebäude von Nippon Yusen, die Incheon Art Platform, das Gebäude des Jemulpo Clubs und viele weitere Einblicke in die Geschichte. Mit vorheriger Reservierung kann man genauere Erklärungen von einem Kulturtourismus-Experten erhalten.

Incheon Open Port Culture Night (인천 개항장 문화재 야행)

Incheon Open Port Culture Night (인천 개항장 문화재 야행)

248m    0     2021-03-17

80, Sinpo-ro 27beon-gil, Jung-gu, Incheon
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-32-899-7428

Bei der Incheon Open Port Culture Night kann man mehr über die Geschichte und Kultur der koreanischen Hafenstadt erfahren.

Jajangmyeon-Straße in der Chinatown Incheon (인천 차이나타운 자장면거리)

Jajangmyeon-Straße in der Chinatown Incheon (인천 차이나타운 자장면거리)

291m    1399     2016-09-04

12, China town-ro 59beon-gil, Jung-gu, Incheon

Die Geschichte der Jajangmyeon-Straße beginnt im Jahre 1905 als das chinesische Restaurant Gonghwachun eröffnete und das Gericht Jajangmyeon, Nudeln in schwarzer Bohnesoße, entwickelte. In den siebziger Jahren verringerte sich die Popularität, aber durch die Vergrößerung des Angebots mit z.B. chinesischem Alkoholika, Teigtaschen und Brot konnte die Straße sich erneut zu einer beliebten Gegend entwickeln und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Auf der Jajangmyeon-Straße gibt es eine große Vielfalt an chinesischen Restaurants in denen nicht nur Jajangmyeon, sondern auch andere Speisen wie etwa chinesische Pfannkuchen verkauft werden. Zusätzlich gibt es Geschäfte für Schmuck und Haushaltsgegenstände und an Wochenenden ist die Straße gefüllt mit Besuchern, die Fotos der schönen Szenerie machen möchten. Die beliebtesten Speisen in der Jajangmyeon Straße sind Jjamppong(Chinesische Nudelsuppe mit Gemüse und Meeresfrüchten) und natürlich Jajangmyeon in all seinen Variationen (Standard, chinesische Art, traditionelle Art etc.) 

Jayu-Park Incheon (자유공원(인천))

Jayu-Park Incheon (자유공원(인천))

365m    2814     2021-03-23

46, Jemullyang-ro 232beon-gil, Jung-gu, Incheon

Der Jayu-Park ist der erste Park in Korea, der nach westlichem Stil erbaut wurde. Er liegt auf einer Anhöhe und lädt mit seiner weit auslaufenden Fläche und den dichten Wäldern zum Spazierengehen und Entspannen im Grünen ein.
Auf dem Gipfel steht ein Turm zu Erinnerung an das Abschließen des Freundschafts- und Handelsabkommen zwischen Korea und den USA im Jahre 1882. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Statue von General McArthur, der im Koreakrieg erfolgreich die Landungsoperation in Incheon durchführte. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Hafen Incheonhang und die Insel Wolmido.

Jemulpo Gurakbu (제물포구락부)

Jemulpo Gurakbu (제물포구락부)

368m    909     2021-03-24

25, Jayugongwonnam-ro, Jung-gu, Incheon

Der Club Jemulpo Gurakbu wurde 1901 als Versammlungsort für Ausländer errichtet. Zu der Zeit wohnten vor allem Amerikaner, Engländer, Deutsche, Franzosen und Russen sowie einige Chinesen und Japan in Incheon, und der Club sollte ihnen als Ort zum gesellschaftlichen Umgang miteinander dienen.
Das zweistöckige Gebäude besteht aus Ziegelsteinen und einem Blechdach und im Inneren findet man einen Gesellschaftsraum, eine Bibliothek, einen Billardraum etc. Auf dem Gelände gibt es außerdem einen Tennisplatz.
Von 1953 bis 1990 wurde es als Incheon-Museum genutzt, von 1990 bis 2006 befand sich hier das Kulturzentrum, bis es 2007 als Jemulpo Gurakbu zurückkehrte.

Stadtrundfahrt Incheon (인천시티투어)

Stadtrundfahrt Incheon (인천시티투어)

386m    1527     2016-09-04

29, Jeonggak-ro, Namdong-gu, Incheon (Guwol-dong)

Mit dem City Tour Bus Incheon können Touristen eine Rundfahrt durch die Stadt und zu den beliebtesten Touristenzielen unternehmen. Tickets für die Innenstadt-Route sind beim Einstieg des Busses erhältlich. Tickets für die Flughafen-Route und die Wochenend-Tour nach Themen, die nur vom April bis Oktober zur Verfügung gestellt wird, sind am Touristeninformationsstand vor dem Bahnhof Incheon, dem Abfahrtsort, erhältlich.

Märchendorf Songwol-dong (송월동 동화마을)

Märchendorf Songwol-dong (송월동 동화마을)

535m    2859     2020-10-27

38, Donghwamaeul-gil, Jung-gu, Incheon

Mit der Öffnung des Hafens Incheonjang im Jahre 1883 kamen auch viele Ausländer, die sich in der Gegend ansiedelten. Sie wurde bald zu einer reichen Nachbarschaft, und viele junge Menschen zogen fort, was zu einer Stagnation führte. Aus diesem Grund wurde ein Sanierungsprojekt ins Leben gerufen, um die Entwicklung des Dorfes zu fördern. Hierbei wurde die Gegend mit bunten Bildern verschiedener klassischer Märchen dekoriert.

Inhas Haus (인하의 집)

Inhas Haus (인하의 집)

780m    615     2016-09-04

19, Jeon-dong, Jung-gu, Incheon
+82-(0)32-773-8384

Inhas Haus ist die Mutter der Makrelengasse in Incheon. Als Inhas Haus vor 40 Jahren seine Türen öffnete, begann die Geschichte der Makrelengasse. Das ganze Gebäude strahlt immer noch die damalige Atmosphäre aus und man kann hier den Geschmack originaler Küche erleben.

Internationaler Markt Sinpo (신포국제시장)

Internationaler Markt Sinpo (신포국제시장)

834m    1546     2021-03-24

11-5, Uhyeon-ro 49beon-gil, Jung-gu, Incheon

Der internationale Markt Sinpo entstand Ende des 19. Jahrhunderts, als hier frisches Gemüse an die in Incheon ansäßigen Japaner, Chinesen und Westler verkauft wurde. Er wurde 1970 offiziell als Markt registriert und umfasst heute über 140 Läden und Stände.

Arabesque (아라베스크)

Arabesque (아라베스크)

1.1 Km    56     2019-04-16

90-1, Uhyeon-ro, Jung-gu, Incheon
+82-32-764-0064

Arabesque first opened in 2003 as Sahara Tent, but changed its name to its current name in August 2007 to further emphasize the restaurant’s specialties of Indian and Turkish cuisine. The restaurant serves Arabian, Indian, and Turkish dishes prepared by an Indian chef and the restaurant owner is from Jordan. For these reasons, it’s particularly popular among students from Southeast Asia and Middle East. It’s known for serving dishes that are almost completely authentic.