Höhle Cheondongdonggul (천동동굴) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Höhle Cheondongdonggul (천동동굴)

Höhle Cheondongdonggul (천동동굴)

0m    1561     2020-01-02

Cheondong 2-gil, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do
+82-43-422-2972

Die Kalksteinhöhle Cheondongdonggul ist vor über 450 Millionen Jahren entstanden, 470 Meter lang und berühmt für ihre schönen Steinformationen, die oft als "Blumenbeete" bezeichnet werden. Die Höhle ist mit einer atemberaubenden Vielzahl an Stalaktiten, Stalagmiten, Steinsäulen und Tropfsteinformationen (Höhlenmineral) geschmückt, die wie ein üppiger Wald wirken. Außerdem finden sich in ihr viele tierische Überreste, was sie zu einer Art Naturkundemuseum macht.
Auch wenn die Höhle relativ klein und abgelegen ist, bietet sie eine unglaubliche Vielfalt an Natursehenswürdigkeiten. Zusammen mit der Höhle Gosudonggul wird sie zu den schönsten Kalksteinhöhlen Koreas gezählt.

Höhle Gosu (고수동굴)

Höhle Gosu (고수동굴)

3.7 Km    3014     2019-11-26

8, Gosudonggul-gil, Danyang-eup, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do
+82-43-422-3072

Die Höhle Gosu ist eine Kalksteinhöhle in Danyang-gun und wurde zu einem Naturdenkmal ernannt. Sie ist 1.300 m lang, sehr breit und für ihre außergewöhnliche Schönheit berühmt. Sie beherbergt Stalagtiten, Stalagmiten, unterirdische Seen und mehr. Im Inneren der Höhle herrscht während des gesamten Jahres eine Temperatur von etwa 15 ℃, was im Sommer für eine angenehme Kühle und im Winter für eine gewisse Wärme sorgt. Einige der Steine und Felsen in der Höhle haben Ähnlichkeit mit lebenden Kreaturen und sind hiernach benannt, wie zum Beispiel der Löwenfelsen, und  einem Menschen ähnelt der Jungfrau-Maria-Felsen. Die circa 120 verschiedenen Formen von Stalaktiten und Stalagmiten sind von besonderem Wert für Wissenschaftler.

Rivertel (리버텔)

Rivertel (리버텔)

4.5 Km    383     2016-09-20

127, Subyeon-ro, Danyang-eup, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do
+82-43-421-5600, +82-43-422-2619

Das Rivertel ist eine kleine gemütliche Unterkunft in der Stadt Danyang in der Provinz Chungcheongbuk-do. Das dreistöckige Gebäude verfügt über 22 Gästezimmer, eine Rezeption und einen Parkplatz vor dem Gebäude. Es gibt 18 normale Zimmer, die im westlichen Stil eingerichtet sind und ca. 16,5 ㎡ groß sind. Außerdem gibt es vier VIP-Zimmer, die 19,8 ㎡ groß sind mit je zwei Betten. Alle Zimmer sind mit PC und Internetanschluss ausgestattet. Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind u.a. der Daerian-Park, Danyang Palgyeong („Acht Szenerien Danyangs“) und die Gosu-Höhle.

Sono Moon Danyang Ocean Play (소노문 단양 오션플레이)

Sono Moon Danyang Ocean Play (소노문 단양 오션플레이)

5.0 Km    2219     2020-09-18

187-17, Sambong-ro, Danyang-eup, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Das Sono Moon Danyang Ocean Play ist der perfekte Ort, um zu jeder Jahreszeit eine tolle Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen.  Es bietet verschiedene Heilbäder für Entspannung und Spaß.

Weg Danyanggang Jando-gil (단양강 잔도)

Weg Danyanggang Jando-gil (단양강 잔도)

6.4 Km    73     2020-07-16

31, Sambong-ro, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Der Weg Danyanggang Jando-gil ist insgesamt 1,2km lang und bietet die Möglichkeit, entlang des Flusses Namhangang zu wandern und die Umgebung zu genießen. In der Nähe befinden sich auch Sehenswürdigkeiten wie der Mancheonha Skywalk und der Lichtertunnel Suyanggae.

Nationalpark Sobaeksan (소백산국립공원, 북부)

Nationalpark Sobaeksan (소백산국립공원, 북부)

6.5 Km    1136     2020-06-10

Eouigok-ri, Gagok-myeon, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do
+82-43-423-0708

Der Berg Sobaeksan ragt hoch in der Mitte der koreanischen Halbinsel auf bietet von seinen Gipfeln Hyeongjebong, Sinseonbong, Gukmangbong, Birobong und Yeonhwabong eine herrliche Aussicht. Die Berglandschaft zieht zu jeder Jahreszeit zahlreiche Besucher an, denn zeigt der Berg zeigt sich jeweils in einem anderen Gewand: Im Frühling ist der Berg bedeckt von Azaleen, im Sommer blühen Wildblumen, der Herbst taucht die Landschaft in leuchtende Rot- und Gelbtöne, während im Winter der Schnee alles weiß erstrahlen lässt. Besondere Attraktionen des Sobaeksan sind das offene Grasfeld auf dem Gipfel Birobong (1.439 m), die Sternwarte auf dem Gipfel Yeonhwabong (1.349 m), welches als die historische Wiege der koreanischen Astronomie gilt, sowie das Königliche-Azaleen-Festival im Sobaeksan, das jeweils im Juni jeden Jahres in der Nähe von Danyang-gun veranstaltet wird.

Tempel Huibangsa (희방사)

Tempel Huibangsa (희방사)

6.8 Km    798     2020-04-27

1-1, Sucheol-ri, Punggi-eup, Yeongju-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-638-2400

4 Kilometer nordöstlich der Huibang Haltestelle befindet sich der Tempel Huibangsa, der am Fuße des Bergs Sobaeksan 850 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Der Tempel wurde von dem Mönch Duwun im 12. Jahr der Herrschaft der Königin Seondeok (643) während der Shilla Dynastie errichtet. Im Tempel wurde ein hölzerner Druckstock der Weolinseokbo Band 1 & 2 (eine Biographie Buddhas) aufbewahrt, doch er wurde zerstört, als der Tempel während des Korea Krieges niederbrannte. Kürzlich wurde dieser hölzerne Druckstock nachgebildet. In der Nähe des Eingangs zum Tempel befindet sich ein natürlicher Wald, der wunderschöne Schatten kreiert, wenn die Sonne auf die Bäume scheint. Des weiteren kann man in der Nähe die Huibang Wasserfälle (28m hoch) finden, welche die größten Wasserfälle in der zentralen Region Koreas sind.

* Huibang Wasserfälle 4 Kilometer nordöstlich der Haltestelle des Tempels Huibangsa auf der U-Bahn Linie Jungang befinden sich die Huibang Wasserfälle, die am Fuße des Bergs Sobaeksan liegen. Die Wasserfälle befinden sich auf dem Weg zur Bergspitze Yeonhwabong (1.383m hoch) des Bergs Sobaeksan und es sind die größten Wasserfälle im zentralen Korea. Im Tal, in das sich die Wasserfälle ergießen, findet man Bäume und Felsen und direkt über den Wasserfällen ist der Tempel Huibangsa. Andere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind der Tempel Buseoksa und die konfuzianische Akademie Sosuseowon, welche an der Wanderroute des Bergs Sobaeksan gelegen sind.

Felsen Dodamsambong (도담삼봉)

Felsen Dodamsambong (도담삼봉)

7.5 Km    1226     2020-10-27

644-33, Sambong-ro, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Die Felsen Dodamsambong sind drei Gipfel, die aus dem Fluss Namhangang ragen. Der große Felsen wird Janggunbong ("Felsen des Ehemannes") genannt, der Felsen links davon ist als Cheopbong ("Felsen der Geliebten") bekannt und der Felsen rechts davon, der sich vom großen Felsen wegdreht, heißt Cheobong ("Felsen der Ehefrau"). Die Felsen sollen eine verärgerte Frau darstellen, die sich von ihrem Mann wegdreht, da sich dieser eine Geliebte gesucht hat, um die männliche Thronfolge zu gewährleisten. 
Die drei Felsen sind von einem Musikbrunnen umgeben, der im Jahre 1998 errichtet wurde. Der Brunnen wird vor allem am Abend zum Erholungsplatz für Touristen, und zu dieser Zeit kann man das Wasser im Rhytmus der Musik tanzen sehen.

Tempel Danyang Guinsa (구인사(단양))

Tempel Danyang Guinsa (구인사(단양))

8.7 Km    1328     2020-04-14

73, Guinsa-gil, Yeongchun-myeon, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Der Tempel Guinsa, der sich unterhalb des Gipfels Yeonhwabong am Berg Sobaeksan befindet, ist das Hauptquatier des Cheontae-Ordens des koreanischen Buddhismus und hat den Vorsitz über mehr als 140 Tempel im ganzen Land. Der Tempel steht auf einem Grundstück von insgesamt 15.014m² und besitzt ein beeindruckendes, 5-stöckiges Hauptgebäude sowie mehr als 50 Kammern. Zudem gibt es viele moderne Gebäude, in denen bis zu 10.000 Besucher untergebracht werden können.
Besonders sehenswert sind die Halle Deabeopdang, das größte Heiligtum Koreas, und das Monument Beopeobi. Beopeobi ist ein Steinmonument, in das die Lehren des Großen Mönchs Sangwol eingraviert sind. Die Schriften auf dem Monument spiegeln die Überzeugungen aus der Tripitaka Koreana, einer der grundlegenden Texte des Buddhismus, wieder.

Tempel Choamsa (초암사)

Tempel Choamsa (초암사)

10.1 Km    831     2020-04-14

330, Jukgye-ro 315beon-gil, Sunheung-myeon, Yeongju-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-633-2322

Auf der Suche nach dem idealen Ort, um einen buddhistischen Tempel zu errichten, reiste der Mönch Uisang durch das Land und erreichte diesen Ort. Er baute eine kleine Strohhütte, um dort vorübergehend zu leben und setzte seine Suche fort, bis er endlich den perfekten Platz fand und dort den Tempel Buseoksa errichtete. Er erbaute zudem einen weiteren Tempel an dem Ort, an dem seine kleine Strohhütte stand und nannte ihn Tempel Choamsa. Der Tempel Choamsa befindet sich unterhalb des Tals im Süden der Spitze Gungmangbong des Sobaeksan Bergs. Nach dem Koreakrieg musste das Tempelgebäude wieder aufgebaut werden, doch einige der Kulturgüter der Region blieben erhalten, wie beispielsweise Samcheung Seoktap (eine dreistöckige Steinpagode, Kulturobjekt 126), Dongbudo (östlicher Stupa, Kulturobjekt 128) und Seobudo (westlicher Stupa, Kulturobjekt 129).

* Tal Jukgyegugok
Das Tal Jukgyegugok erstreckt sich von Baejeom-ri bis zum Tempel Choamsa und wird vom Berg Sobaeksan wie ein Wandschirm umgeben. In der Nähe des Tals befinden sich berühmte Touristenattraktionen, wie die Konfuzianische Akademie Sosuseowon und der Tempel Buseoksa. Toegye Yi Hwang, ein Philosoph und Schriftsteller der Joseon-Dynastie, gab dem Tal den Namen Jukgyegugok, inspiriert von der malerischen Landschaft und dem wundervollen Klang des fließenden Wassers.

Danyang Intercity Bus Terminal (단양시외버스터미널)

4.5 Km    3640     2016-07-08

111, Subyeon-ro, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Lichtertunnel Suyanggae (단양 수양개빛터널)

7.8 Km    68     2020-07-16

390, Suyanggaeyujeok-ro, Danyang-gun, Chungcheongbuk-do

Der 200m lange Tunnel Suyanggae wurde während der japanischen Kolonialzeit gebaut und dann Jahre lang vernachlässigt. Heute ist er ein Lichtertunnel mit hervorragendem Soundsystem, einer LED-Medienfassade und mehr.