Hadong Wildtee-Kulturfestival (하동 야생차문화축제) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Hadong Wildtee-Kulturfestival (하동 야생차문화축제)

Hadong Wildtee-Kulturfestival (하동 야생차문화축제)

15.8 Km    4698     2023-12-14

571-25, Ssanggye-ro, Hadong-gun, Gyeongsangnam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-55-880-2052~4

Das Wildtee-Kulturfestival wird jedes Jahr im Mai in Hadong veranstaltet. Hier begann der Anbau von Tee vor vielen Jahrhunderten und ist von so guter Qualität, dass er früher Königen serviert wurde. Während des Festivals kann man mehr über den Tee von Hadong lernen, an Erlebnisprogrammen teilnehmen und Ausstellungen sehen.

Teekulturzentrum Hadong (하동 차문화센터)

15.9 Km    15256     2021-03-16

571-25, Ssanggye-ro, Hadong-gun, Gyeongsangnam-do
+82-55-880-2956

Das Teekulturzentrum am Fuße des Berges Jirisan in Hadong, Gyeongsangnam-do, zielt darauf ab, die Teekultur der Region vorzustellen und für die Qualität und Überlegenheit des Grünen Tees aus Hadong, des ersten Teeproduzenten des Landes, zu werben. Das Zentrum liegt in der Nähe der Teeplantagen und dem Tempel Ssaggyesa, der einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Koreas ist.

Chunhyangje Festival (춘향제)

Chunhyangje Festival (춘향제)

16.2 Km    4778     2023-12-08

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-620-5778

Beim Chunghyangje Festival wird die Liebesgeschichte von Chunhyang und Lee Mongryong, bekannt als "Chunhyangjeon", gefeiert. Während dem Festival können Besucher an Erlebnisprogrammen teilnehmen, Aufführungen sehen und so mehr über die Geschichte lernen.

Garten Gwanghalluwon (광한루원)

Garten Gwanghalluwon (광한루원)

16.3 Km    13685     2024-01-17

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do

Ursprünglich wurde der Garten im Jahre 1419 unter dem Namen Gwangtongnu angelegt. Gouverneur Jeong In-ji war von der atemberaubenden Landschaft so beeindruckt, dass er ihn 1444 in Gwanghallu umbenannte und ihn somit mit dem legendären Palast auf dem Mond verglich. Der Garten ist vor allem dafür berühmt, dass sich hier Lee Mong-ryong und Chunhyang aus der klassischen koreanischen Erzählung "Chunhyangjeon" das erste Mal trafen. 1920 wurde der Tempel Chunhyangsa errichtet, in dem es ein Porträt von der Hauptfigur Chunhyang gibt.
Die Brücke Ojakgyo, die in der Volkserzählung vom Hirten Gyeonu und der Weberin Jingnyeo vorkommt, sowie zahlreiche Pavillons und traditionelle Gebäude wie die Halle Chunhyanggwan, das Haus Wolmaejip, der Pavillon Wanweoljeong und Samsinsan stehen ebenfalls an diesem Ort.

Pavillon Gwanghallu (광한루)

Pavillon Gwanghallu (광한루)

16.3 Km    19627     2024-01-18

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do

Gwanghallu ist der repräsentative Pavillon der Joseon-Zeit und wurde während der Regierungszeit von König Injo im Jahre 1638 wiedergebaut. Ursprünglich stammt er aus dem Jahre 1419, als Hwang Hui, ein anerkannter Premierminister der Joseon-Zeit in Namwon ins Exil ging und den Pavillon baute. Damals hieß er noch Gwangtongnu, erhielt jedoch seinen jetzigen Namen im Jahre 1434 durch den Gelehrten und Politiker Jeong In-ji.

Erholungswald Namwon (남원자연휴양림)

Erholungswald Namwon (남원자연휴양림)

17.0 Km    10954     2024-01-17

228, Bosan-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do

Der Erholungswald Namwon liegt am Fußde des Berges Cheonhwangsan. Ein riesiger Kiefernwald mit Bäumen, die 20-30 Jahre alt sind, bietet erfrischende Luft bei einer Wanderung.

5-Tage-Markt & Traditioneller Markt Gurye (구례5일장 / 구례전통시장(3, 8일))

17.0 Km    17629     2021-01-13

20, 5ilsijangjageun-gil, Gurye-gun, Jeollanam-do
+82-61-780-2358

Gurye ist bekannt für den Berg Jirisan, der erste koreanische Nationalpark, und das klare Wasser und die weiten Felder am Fluss Seomjingang. Zu den wichtigsten Produkten der Gegend zählen eine Reihe von Wildkräutern, verschiedene Gemüsesorten und sansuyu (Kornelkirschen) sowie Pflaumen von den Bergen Jirisan und Baegunsan.
Kornelkirschbäume wachsen an fast allen Häusern Guryes, sodass das Dorf im Frühling in wunderschönem Gelb aufstrahlt und sich jeden Herbst in ein Meer aus Rot getaucht wird.

Kirschblütenstraße Simni (십리벚꽃길)

Kirschblütenstraße Simni (십리벚꽃길)

18.1 Km    1032     2020-09-23

142, Hwagae-ro, Hadong-gun, Gyeongsangnam-do
+82-1588-3186

Die Kirschblütenstraße Simni ist eine beliebte Sehenswürdigkeit im Frühling, wenn die Kirschblüten in voller Blüte stehen. Einem Volksglauben nach sollen Pärchen, die hier Hände haltend entlang laufen, 100 Jahre lang zusammen bleiben, und so wird die Straße auch oft "Hochzeitsstraße" genannt.

Nationalpark Jirisan (Sancheong) (지리산국립공원(산청))

Nationalpark Jirisan (Sancheong) (지리산국립공원(산청))

18.3 Km    5512     2021-02-03

320-2, Jirisan-daero, Sancheong-gun, Gyeongsangnam-do

Der Nationalpark Jirisan wurde im Jahre 1967 zum ersten Nationalpark Koreas ernannt. Die Gebirgskette erstreckt sich über die drei Regionen Gyeongsangnam-do, Jeollanam-do und Jeollabuk-do, und ist der größte Nationalpark des Landes.

Hwagae-Markt (하동 화개장터)

Hwagae-Markt (하동 화개장터)

19.1 Km    17337     2022-03-18

15, Ssanggye-ro, Hadong-gun, Gyeongsangnam-do

Der Hwagae-Markt ist einer der Handlungsorte im Roman "Yeongma" von Kim Tong-ni und auch einer der beliebtesten traditionellen Märkte Koreas. Hier werden zum Beispiel landwirtschftliche Produkte aus der Region sowie Werkzeuge für den Ackerbau und Haushaltsgeräte und vieles mehr verkauft.