Heiße Quellen Yuseong (유성온천지구) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Heiße Quellen Yuseong (유성온천지구)

Heiße Quellen Yuseong (유성온천지구)

10.7 Km    4974     2020-04-10

Bongmyeong-dong, Yuseong-gu, Daejeon-si

Die Heißen Quellen Yuseong in Daejeon sind dafür bekannt, Krankheiten vieler Art zu heilen. Das Wasser hier enthält viele alkalische Mineralien wie Kalzium, Kieselsäure und eine besonders hohe Konzentration Radium. Diese alkalischen heißen Quellen sollen gut für Behandlungen von Neuralgie und geriatrischen Krankheiten sein.

Bomunsan-Park (보문산공원)

Bomunsan-Park (보문산공원)

10.7 Km    2105     2020-04-14

446, Bomunsangongwon-ro, Jung-gu, Daejeon

Der Bomunsan-Park ist ein großer Park in Daejeon und verfügt über üppiges Grün, das in jeder Jahreszeit seine Farbe verändert. Er bietet eine breite Auswahl an Freizeiteinrichtungen wie Mineralquellen, Spazierwege, einen Fußballplatz, Fitnessgeräte, einen Jugendplatz sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Festung Bomunsanseong, die Tempelanlage Bomunsa, eine Freilichtbühne, ein Observatorium und eine Seilbahn.

Lee Hwa Won Chinese Restaurant (이화원)

Lee Hwa Won Chinese Restaurant (이화원)

11.8 Km    69     2017-12-08

32, World Cup-daero, Yuseong-gu, Daejeon
+82-42-823-0022

Lee Hwa Won opened in 1998 at the World Cup Stadium. Its location makes it easy to find and there is ample space for parking. This Chinese restaurant offers a variety of royal Chinese cuisine and attracts many family groups as well as other types of customers through its connection with the Yuseong Special Tour Zone. On the menu are hundred types of a la carte items and set menus, so the restaurant is appropriate for various special occasions and gatherings.

WM-Stadion Daejeon (대전 월드컵경기장)

WM-Stadion Daejeon (대전 월드컵경기장)

12.1 Km    3451     2017-06-29

32, World Cup-daero, Yuseong-gu, Daejeon
+82-42-610-2900

Das WM-Stadion Daejeon ist ein Fußballstadion, das bis zu 42.000 Personen aufnehmen kann. Im Jahr 2002 wurden hier auch Spiele der Fußballweltmeisterschaft ausgetragen und die koreanische Nationalmannschaft errang den Sieg im Achtelfinale und schaffte somit den Einzug ins Viertelfinale.

Kulturerbestätte Munui (문의문화재단지)

Kulturerbestätte Munui (문의문화재단지)

12.2 Km    1138     2020-05-08

721, Daecheonghoban-ro, Sangdang-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do

Die Kulturerbestätte Munui wurde im Jahre 1997 eröffnet, um die regionale Kultur zu erhalten und sie zu fördern. Auf dem großen Komplex kann man durch viele verschiedene Nachstellungen und Einrichtungen mehr über die traditionelle Kultur und das traditionelle Leben von Cheongwon erfahren.

Daejeon O-World (대전오월드)

Daejeon O-World (대전오월드)

13.6 Km    1286     2020-04-20

70, Sajeonggongwon-ro, Jung-gu, Daejeon

Daejeon O-World war ursprünglich der Daejeon Zoo und der Themenpark Joy Land, die unter der Aufsicht der Daejeon City Corporation zusammengeführt wurden. Es besteht aus dem Flower Land, Zoo Land und dem Joy Land.
Im Zoo Land leben heute mehr als 600 Tiere von 130 verschiedenen Arten, darunter der amerikanische Schwarzbär, sowie Tiger, Löwen, Elefanten, Giraffen, Zebras und Straußvögel. Das Joy Land bietet Achterbahnen, Wasserrutschen, Schlittenbahnen und weiteren Nervenkitzel, während man im Flower Land Bereiche wie den Rosengarten, den Garten der vier Jahreszeiten, den Kräutergarten und ein Labyrinth finden kann.

Sangsoo Herb Land (상수허브랜드)

Sangsoo Herb Land (상수허브랜드)

14.2 Km    1228     2020-04-17

18, Buyongoecheongil, Nami-myeon, Seowon-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do

Sangsoo Herb Land ist ein Kräutergarten, in dem etwa 1.000 Arten von Kräuterpflanzen gezüchtet werden. In einem gläsernen Gewächshaus wachsen die Kräuterpflanzen auch im Winter, und daher können Besucher das ganze Jahr über blühende Pflanzen besichtigen.
Im Garten werden ein Kräuterfestival und verschiedene Erlebnisprogramme veranstaltet, und man kann hier auch private Hochzeiten und andere Feste feiern.

Ppuri Park (뿌리공원)

Ppuri Park (뿌리공원)

14.4 Km    1372     2019-11-11

79, Ppurigongwon-ro, Jung-gu, Daejeon
+82-42-589-2259

Der Ppuri (Familienwurzel) Park, gelegen zwischen dem Berg Bomunsan und dem Berg Banghwasan in Chimsan-dong, Jung-gu, Daejeon-si wurde unter dem Thema des Respekts gegenüber den Eltern geschaffen, einem wichtigen Wert der koreanischen Gesellschaft. Der Park wurde am 1. November 1997 eröffnet und erstreckt sich über eine Fläche von 109.091 m². Er ist voll von einzigartigen Skulpturen und Kunstwerken, die an das Thema der familiären Bande erinnern. Die Skulpturen in dem Park haben für Koreaner eine besondere Bedeutung, denn jede einzelne der 136 Skulpturen repräsentiert einen der Nachnamen Koreas. Auf der Vorderseite der Skulptur steht etwas zur Geschichte der Familie (des Familiennamens) und auf der Rückseite eine Beschreibung der Figur selbst sowie weitere Informationen.

Weitere Sehenswürdigkeiten des Ppuri Parks sind die tief verwurzelte Quelle (die die 12 jiins/ 12 Götter der Erde symbolisiert), eine Bühne vor dem Wasser, eine Rasenfläche, ein Bildungszentrum für Verkehrssicherheit, ein Erholungswald und ein Naturobservatorium. Auch den Samnam Gedenkturm, der die Harmonie und Zusammenarbeit zwischen Honam (westliche Region) und Yeongnam (östliche Region) Koreas repräsentiert, sollte man unbedingt besuchen.

Geschichtsmuseum Daejeon (대전역사박물관)

12.5 Km    1547     2019-11-07

398, Doan-daero, Yuseong-gu, Daejeon
+82-42-270-8600

Das Geschichtsmuseum Daejeon, das eine Dauerausstellung, einen Ausstellungssaal mit gespendeten Stücken, einen Saal für Sonderausstellungen und einen Saal für Stadtwerbung umfasst, wurde gemäß des Doan New City Entwicklungsprogramms der Stadt Daejon am 16. Oktober 2012 als ein Kulturraum für Bürger eröffnet.

Die Dauerausstellung präsentiert wertvolle Kulturgüter in Daejeon und hat das Leben und die Kultur der konfuzianistischen Gelehrten Daejons als Thema. Der Ausstellungsraum mit den gespendeten Reliquien stellt Artefakte, die Bewohner Daejons gespendet haben zur Schau und in dem Sonderausstellungsssaal gibt es jährlich 1-2 Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen. Außerdem werden im Museum viele interaktive Programme, Vorträge und Aufführungen angeboten, um die Besucher zu unterhalten.

Festival der Hyo-Kultur Daejeon (대전 효문화뿌리축제)

14.3 Km    2726     2019-09-09

79, Ppurigongwon-ro, Jung-gu, Daejeon
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-42-606-6114

Daejeon ist historisch eine Region, die für ihre ausgeprägte Familienkultur bekannt ist. Um der Tugend des Respekts vor den Eltern (Hyo /효) zu gedenken, schufen die Städteplaner den Ppuri-Park. Jedes Jahr findet in diesem Park auch das Festival der Hyo-Kultur statt. Dort können Besucher mehr über Familienstammbäume lernen und die koreanische Hyo-Kultur feiern.

Reiherbiotop (감성리 백로서식지)

14.7 Km    502     2019-10-29

San 14, Gamseong-ri, Geumnam-myeon, Sejong-si
+82-44-120

Das Reiherbiotop in Gamgseong-ri bedeckt einen kleinen Berg im Yuseong-gu Distrikt. Seit der Joseon-Dynastie existent, bildet das Biotop einen Rückzugsort für den Fischreiher und den seltenen Kuhreiher. Bis zu 5.000 Vögel können zeitgleich beobachtet werden. Die beste Zeit für einen Besuch des Biotops ist zwischen April und Mai, wenn die meisten Reiher sich hierher zurückziehen.

Konfuzianische Schule Jinjamhyanggyo (진잠향교)

16.2 Km    1183     2019-12-05

67, Gyochon-ro, Yuseong-gu, Daejeon
+82-42-611-2078

Die Konfuzianische Schule Jinjamhyanggyo wurde 1405 (König Daejongs 5. Herrschaftsjahr) gegründet, um die Ahnentafeln ausgezeichneter klassischer Gelehrter aufzubewahren und Leute zu unterrichten. Weitere Details sind nicht überliefert. Das verbliebene Gebäude wird Daeseongjeon genannt, und die Ahnentafeln sind die von 5 Heiligen (Konfuzius, Yan Ying, Zengzi, Zisi, Mengzi), 6 Gelehrten der chinesischen Song Dynastie, und 18 koreanischen Gelehrten. Ein Lehrer, der vom Staat ein Grundstück und Sklaven erhalten hat, unterrichtete während der Joseon-Ära 30 Schüler, doch nach der Gapo Reform verschwand die Funktion als Bildungstätte. Stattdessen wurde im Sommer und Herbst an jedem Ersten den Monats und zum Halbmond Seokjeon, eine religiöse Zeremonie, durchgeführt, bei der Weihrauch als Opfergabe verbrannt wurde. Daeseongjeon (Cheongju Daeseong High School, ehemaliges Hauptgebäude der Cheongju Commercial High School) wurde als Kulturerbe registriert.