Erholungsbergwald Hoemunsan (회문산자연휴양림) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Erholungsbergwald Hoemunsan (회문산자연휴양림)

Erholungsbergwald Hoemunsan (회문산자연휴양림)

0m    10647     2014-11-10

249, Ansim-gil, Gurim-myeon, Sunchang-gun, Jeollabuk-do
+82-63-653-4779

Der Erholungswald liegt etwas südlich des namensgebenden Berges Hoemunsan (803 Meter) . Da das Gebiet über klare Täler und verschiedene Wälder verfügt, ist es ein guter Ort für Besucher, die in ruhiger Umgebung spazieren möchten. Zudem gibt es eine Wolkenbrücke über dem Wasserfall, sodass die Besucher die fesselnden Naturgewalten spüren können. Am Berg Hoemunsan wurde während des Koreakrieges (1950-1953) gekämpft und noch heute erinnern einige Spuren an diese Zeit.

Innerhalb des Waldes gibt es Sporteinrichtungen, eine Hauptbasis und ein Observatorium. Zudem gibt es eine Waldhütte, eine Waldvilla, Campingdecks und Campingplätze. Reservierungen können über die Homepage vorgenommen werden.

Okjeongho-See (옥정호)

Okjeongho-See (옥정호)

10.0 Km    867     2015-06-19

Ipseok-ri, Unam-myeon, Imsil-gun, Jeollabuk-do
+82-63-640-4111, +82-63-640-2114

Der Okjeongho See in Imsil, Jeollabuk-do war früher ein beliebter Ort zum Angeln, aber seit der See zum Wasserschutzgebiet erklärt wurde, ist das Angeln verboten. Der wunderschöne See ist sehr groß und fasst etwa 430 Millionen Tonnen Wasser. Der Okjeongho-Damm reguliert den Fluss Seomjingang der durch das Noryeong Gebirge in Imsil-gun fließt und sorgt für die Wasserversorgung der Umgebung. In der Nähe liegen die berühmte Unam Brücke und der Byeorakbawi-Fels. Die Sicht auf den dichten Nebel in den früheren Morgenstunden ist besonders im Herbst beeindruckend.

Kreispark Gangcheonsan (강천산군립공원)

Kreispark Gangcheonsan (강천산군립공원)

11.0 Km    1375     2019-11-29

270, Gangcheonsan-gil, Paldeok-myeon, Sunchang-gun, Jeollabuk-do
+82-63-650-1672

Mit einer Höhe von 583.7 m bietet der Kreispark Gangcheonsan viele verschiedene Gipfel im ganzen Parkgelände, sowie Wasserfälle die von Felsen umgeben sind. Die tiefen Täler mit ihren dichten Wäldern haben schon seit Jahrhunderten ihre Schönheit bewahrt. Es gibt auch viele kulturelle Gebäude und Objekte wie z.B. den historischen Tempel Gangcheonsa, Samindae, Gangcheonsan fünf-stöckige Steinpagoda sowie die Festung Geumseongsanseong. Im Tal am Eingang zum Gangcheonsa gibt es einen kleinen Strom durch den klares Wasser fließt, dieser kommt vom Doseongyo und reicht bis Byeongpungbawi (wandförmige schroffe Felsen), auf seinem Weg passiert der Strom mehr als zehn Wasserfälle, jedes Mal mit einem kleinen Teich am Ende des Wasserfalls. Wenn man Gangcheonsa und Samindae hinter sich hat, und am Pfad neben Heunghwajeong weiterläuft sieht man eine 75 m lange Hängebrücke, die 50 m über dem Boden schwebt. Um sie zu sehen, muss man seinen Nacken anstrengen und sich nach hinten beugen.

Nachdem man einen steilen Hügel und die Hängebrücke passiert hat, gelangt man zu seinem Aussichtspunkt von dem man eine wunderbare Aussicht auf den schönen Berg Gangcheonsan hat. Mit einer Höhe von 300 m besitzt der Berg ein Reservoir und hat eine natürliche Kletterwand, welche sich 400 m in die Höhe erstreckt. Man findet hier koreanische Ahornbäume, die im Herbst mit ihrem Laub und Farben begeistern.

Würzpastenfestival in Sunchang (순창장류축제)

Würzpastenfestival in Sunchang (순창장류축제)

13.7 Km    3596     2019-01-15

6-3, Minsongmaeul-gil, Sunchang-gun, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-652-9301, +82-63-650-1611

Das Würzpastenfestival findet jedes Jahr im Herbst in Sunchang, einer Stadt, die in Korea für Gesundheit und Langlebigkeit steht, statt.
Die scharfe Chilipaste von Sunchang, das Sunchang Gochujang (순창고추장), wurde während der Joseon-Dynastie der königlichen Familie dargeboten und verfügt über viele gesundheitliche Vorzüge. So soll sie zum Beispiel Krebs und Fettleibigkeit vorbeugen. Da der Trend immer mehr in Richtung Gesundheit und Wellbeing geht, nimmt Gochujang eine immer größere Rolle in der koreanischen Ernährung ein.

Der Veranstaltungsort des Festivals ist das Gochujang-Dorf. Es gibt eine ganze Reihe von Programmpunkten, darunter Konzerte von berühmten Musikern, das koreanische Volkstheater Madangnori und die traditionelle Herstellung der Würzpaste. Daneben gibt es auch eine Ausstellung zu Spezialitäten von Sunchang (in Chilipaste eingelegtes Gemüse oder das alkoholische Genussgetränk Bokbunja), einen Malwettbewerb für Kinder, und Fotoausstellungen.

Würzpastenmuseum Sunchang (순창장류박물관)

Würzpastenmuseum Sunchang (순창장류박물관)

14.4 Km    1242     2019-03-22

43, Jangnyu-ro, Sunchang-eup, Sunchang-gun, Jeollabuk-do
+82-63-650-1627

Das Würzpastenmuseum Sunchang liegt im Gochujang-Dorf Sunchang. Das zweistöckige Gebäude (1,513 ㎡ Fläche) besteht aus einer Daueraustellungshalle, die unter anderem Gochujang (rote Chillipaste) und Doenjang (Sojabohnenpaste) zur Schau stellt, eine Sonderausstellungshalle, die kulturelle Schätze Sunchangs zeigt, sowie einem Außenplatz.

In der Daueraustellungshalle werden Rezepte für fermentierte Pasten und deren Geschichte vorgestellt. Die Behälter für die fermentierten Pasten kann man hier ebenfalls besichtigen. Es gibt einen Raum zum Beobachten des Fermentierungsprozesses und Stationen, an denen man praktische Erfahrungen sammeln kann.

Der Außenplatz ist besonders attraktiv durch seine einladende Terrasse, die die natürlichen Materialien aufgreift, aus welchen die Aufbewahrungsgefäße für die Pasten hergestellt sind, und auf dem man einen Mühlstein gezogen von einem Pferd oder Ochsen und einen alten Grabstein aus der Baekje-Dynastie sehen kann.

See Damyangho (담양호)

See Damyangho (담양호)

16.4 Km    954     2019-11-13

Daeseong-ri, Geumseong-myeon, Damyang-gun, Jeollanam-do & Yong-myeon, Damnyang-gun
+82-61-380-3150

Der See Damyangho ist ein riesiger, künstlich angelegter See mit einem 46 m hohen Damm. und liegt inmitten des malerischen Ausblicks auf die Berge Chuwolsan und Geumseongsan. Sein kristallklares Wasser ist der Lebensraum vieler verschiedener Fische, darunter Stint, Wels, Schlangenkopffisch, Karpfen und Lederkarpfen.

Pavillon Uhwajeong (우화정)

Pavillon Uhwajeong (우화정)

18.5 Km    721     2019-09-09

936, Naejangsan-ro, Jeongeup-si, Jeollabuk-do
+82-63-538-7875

Der Pavillon Uhwajeong befindet sich inmitten eines Sees auf dem Weg zum Berg Naejangsan Besucherinformationszentrum. Viele Fotografen kommen hierher, um den besonders schönen Anblick des Pavillons gemeinsam mit der Herbstlaubfärbung, welche sich im See spiegelt, zu fotografieren. Der Pavillon Uhwajeong hat seinen Namen von einer Legende erhalten, welche besagt, dass der Pavillon einst Flügel bekam und in den Himmel empor stieg.

Naejangsan-Seilbahn (내장산 케이블카)

Naejangsan-Seilbahn (내장산 케이블카)

18.7 Km    902     2018-11-08

936, Naejangsan-ro, Jeongeup-si, Jeollabuk-do
+82-63-538-8120

Besucher der Naejangsan-Seilbahn können sich über einen wundervollen Ausblick über den kompletten Park freuen. Oben angekommen, erreichen Sie nach nur 300 m das Yeonjabong-Observatorium. Die Seilbahn fährt von der Naejangsan-Besucherinformation ab und ist das ganze Jahr über von 7:00-17:00 Uhr in Betrieb.

Tempel Naejangsa (내장사)

Tempel Naejangsa (내장사)

19.3 Km    3261     2018-11-08

1253, Naejangsan-ro, Jeongeup-si, Jeollabuk-do
+82-63-538-8741

Der Tempel Naejangsa liegt im vielbekannten Nationalpark Naejangsan. Der ursprüngliche Name des Naejangsas war Yeongeunsa, nach dem Erbauer Yeongeun Josa im Jahr 636 während der Baekje-Zeit (BC 18~678). Im Laufe seiner Geschichte wurde der Tempel mehrfach zerstört, jedoch immer wieder aufgebaut. Auch der Koreakrieg hinterließ riesige Schäden, die im Rahmen von Restaurierungsmaßnahmen in der siebziger Jahren beseitigt wurden.

Die Anreise zum Naejangsa ist etwas langwierig. Nach dem Passieren des Marktes und der Kartenverkaufsstelle kommt man zu einem kleinen Tal, dem Naejangcheon-Tal. Die Straße ist von herbstfarbenem Laub bedeckt. Nachdem man diesem Weg für 30 Minuten folgt, gelangt man an einen Lotusteich mit einem Gartenhaus (Uhwajeong) in der Mitte. In der Sage geht es darum, dass die Flügel dieses Pavillons bis in den Himmel reichten. Nach Uhwajeong kommt man an eine Seilbahn, mit der man in 5 Minuten den 667 m hohen Berggipfel erreicht. Direkt nach der Seilbahnstation sieht man eine Informationsstelle und kurz danach den Haupteingang, auf den ein von Ahornbäumen umsäumter Weg folgt. Der Name der Straße kommt von den teilweise mehrere hundert Jahre alten Ahornbäumen, welche die Straße einsäumen und das Tageslicht abschirmen. Im Herbst erstrahlt das Laub dieser Bäume in den schönsten Farben. Am Ende des Weges befindet sich ein Feld mit Stupas, auf dem sich circa 10 Stupas befinden. Die immergrünen Bäume vor dem Feld fügen sich dabei harmonisch in das Erscheinungsbild des Feldes ein. Geht man am Stupafeld vorbei, kommt man zum Cheonwangmun-Tor und direkt danach zu einem kleinen Teich, dem Jeonghyeru. Der Jeonghyeru und das daneben stehende Gebäude wurden ursprünglich im 12. Regierungsjahr (1466) von König Sejo während der Joseon-Zeit gebaut, doch das heutige Gebäude stammt aus dem Jahr 1970. Von allen Gebäuden des Naejangsas soll dieses das schönste sein. Die Gebäude nach dem Jeonghyeru tragen die Bezeichnungen Daeungjeon und Myeongbujeon. Außerhalb des Tempels wurde auch ein Naturkundepfad eingerichtet, der zu einer entspannenden Bergwanderung einlädt.

Damyang-Resort & Spa (담양리조트 온천)

16.9 Km    821     2014-07-02

202, Geumseongsanseong-gil, Geumseong-myeon, Damyang-gun, Jeollanam-do
+82-61-380-5111


Das Damyang-Resort & Spa mit seinen 1.260 Schließfächern eignet sich hervorragend für große Gruppen. Besucher können aus einem breit gefächerten Angebot an verschiedenen Spa-Möglichkeiten im Innen- und Außenbereich wie z.B. koreanische Sauna, Programme für Hauptpflege und Massagen wählen. Hier können die Gäste alle Müdigkeit hinter sich lassen und wieder neue Energie tanken.

Die in den heißen Quellen von Damyang enthaltenen Nährstoffe sollen das Blut reinigen, stresslösende Wirkung haben, Arthritis behandeln und gut für die Haut sein.
 

Geumseon-Tal (금선계곡)

18.8 Km    1134     2018-10-29

Naejang-dong, Jeongeup-si, Jeollabuk-do
+82-63-538-7876

Das dicht bewaldete Geumson-Tal bietet im Sommer eine herrliche Zuflucht vor der Hitze und im Herbst einen wundervollen Anblick des Farbenspiels der Blätter. Hier kann aufgrund der geografischen Lage die herbstliche Farbenpracht länger bestaunt werden, als in anderen Bergen. Das Tal hat seinen Namen von den kaminroten Herbstblättern, die oft mit eleganter Seidenstickerei verglichen werden.

Besucher erreichen das Geumseon-Tal durch einen der beliebtesten Wanderwege, der am Tor Iljumun beginnt und über den Tempel Naejangsa, die Höhle Yonggul sowie den Geumseon-Wasserfall führt. Die Wanderung dauert ungefähr 2 Stunden und 20 Minuten.