Okjeongho-See (옥정호) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Okjeongho-See (옥정호)

Okjeongho-See (옥정호)

0m    868     2015-06-19

Ipseok-ri, Unam-myeon, Imsil-gun, Jeollabuk-do
+82-63-640-4111, +82-63-640-2114

Der Okjeongho See in Imsil, Jeollabuk-do war früher ein beliebter Ort zum Angeln, aber seit der See zum Wasserschutzgebiet erklärt wurde, ist das Angeln verboten. Der wunderschöne See ist sehr groß und fasst etwa 430 Millionen Tonnen Wasser. Der Okjeongho-Damm reguliert den Fluss Seomjingang der durch das Noryeong Gebirge in Imsil-gun fließt und sorgt für die Wasserversorgung der Umgebung. In der Nähe liegen die berühmte Unam Brücke und der Byeorakbawi-Fels. Die Sicht auf den dichten Nebel in den früheren Morgenstunden ist besonders im Herbst beeindruckend.

Erholungsbergwald Hoemunsan (회문산자연휴양림)

Erholungsbergwald Hoemunsan (회문산자연휴양림)

10.0 Km    10648     2014-11-10

249, Ansim-gil, Gurim-myeon, Sunchang-gun, Jeollabuk-do
+82-63-653-4779

Der Erholungswald liegt etwas südlich des namensgebenden Berges Hoemunsan (803 Meter) . Da das Gebiet über klare Täler und verschiedene Wälder verfügt, ist es ein guter Ort für Besucher, die in ruhiger Umgebung spazieren möchten. Zudem gibt es eine Wolkenbrücke über dem Wasserfall, sodass die Besucher die fesselnden Naturgewalten spüren können. Am Berg Hoemunsan wurde während des Koreakrieges (1950-1953) gekämpft und noch heute erinnern einige Spuren an diese Zeit.

Innerhalb des Waldes gibt es Sporteinrichtungen, eine Hauptbasis und ein Observatorium. Zudem gibt es eine Waldhütte, eine Waldvilla, Campingdecks und Campingplätze. Reservierungen können über die Homepage vorgenommen werden.

Provinzpark Moaksan (모악산도립공원)

Provinzpark Moaksan (모악산도립공원)

15.6 Km    1067     2019-07-23

Geumsan-ri, Geumsan-myeon, Gimje-si, Jeollabuk-do
+82-63-540-4194, +82-63-540-4197

Der Berg Moaksan (793,5 m) befindet sich in Gimje in der Provinz Jeollabuk-do und beherbergt einige buddhistische Tempel, darunter Geumsansa, Guisinsa, Suwangsa und Daewonsa. Vom Gipfel des Berges kann man gen Westen die gesamte Honam-Tiefebene überblicken. Der Moaksan wurde 1971 als Provinzpark anerkannt und ist für seine atemberaubenden Aussichten und sein kulturelles Erbe bekannt. Die Tempel Daewonsa und Suwangsa befinden sich auf der südöstlichen Seite des Berges, der Tempel Guisinsa auf der westlichen. Der Tempel Geumsansa, der während der Baekjae-Zeit (599 n.Chr.) erbaut wurde, beherbergt viele kostbare Werke buddhistischer Kunst.
Wenn man den Berg besteigen möchte, sollte man den Weg, der hinter der Einsiedlerei Simwonam entlang des Bergrückens weg vom Tempel Geumsansa führt, einschlagen. Dieser Weg ist insbesondere im Frühling zu empfehlen, wenn die Azaleen, die bis hoch zum Gipfel wachsen, in voller Blüte stehen. Wenn man den Gipfel erreicht, kann man die Tiefebene von Gimje, der Fluss Mangyeonggang, die Stadt Jeonju und sogar der Berg Unjangsan sehen. Der Kirschblütentunnel, der sich vom Parkplatz bis zum Tor Iljumun erstreckt, ist eine weitere Sehenswürdigkeit im Frühling, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Tempel Geumsansa (금산사)

Tempel Geumsansa (금산사)

15.6 Km    1961     2020-02-10

1, Moak 15-gil, Geumsan-myeon, Gimje-si, Jeollabuk-do

Der Nahe am Eingang zum Provinzpark Moaksan gelegene Tempel Geumsansa wurde im ersten Regierungsjahr des Baekje-Königs Beop (559) gegründet. Er wartet mit über zehn bekannten Kulturgütern auf, darunter Mireukjeon, der Nationalschatz Nr. 62. Diese Maitreya-Halle (Buddha der Zukunft) ist das einzige dreistöckige Tempelgebäude in Korea, wobei der Innenraum allerdings nur aus einer Ebene besteht. Die Maitreya-Statue, die sich in der Halle befindet, ist mit 11,82 m die höchste Buddhastatue der Welt, die in einem Innenraum aufgestellt ist. Die beiden begleitenden Bodhisattva-Statuen rechts und links messen jeweils 8,8 m.
Im Frühling verwandeln die Kirschbäume den Weg zum Tempel in ein Blütenmeer. Im Winter strömen die Anhänger Mireuks herbei, um sich vor der Statue des zukünftigen Buddhas zu verneigen oder die Pagode in Meditation zu umrunden. 

* Weitere wichtige Kulturgüter:
Noju (Schatz Nr. 22), Lotussockel (Schatz Nr. 23), Steinmonument (Schatz Nr. 24), fünfstöckige Steinpagode (Schatz Nr. 25), Ordinationsaltar (Schatz Nr. 26), sechseckige mehrstöckige Steinpagode (Schatz Nr. 27), steinerne Bannerhalterpfosten (Schatz Nr. 28), dreistöckige Pagode (Schatz Nr. 29), Daejangjeon (Schatz Nr. 827), Steinlaterne (Schatz Nr. 828)

Gimje Moaksan Festival (김제 모악산축제)

Gimje Moaksan Festival (김제 모악산축제)

15.7 Km    609     2019-03-28

Geumsan-myeon, Gimje-si, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) •Weitere Informationen unter: +82-(0)63-540-3031~36 (Kor)

Seit 2008 dient Gimje-si als Gastgeber des Gimje Moaksan Festivals, das berühmt für seine Kirschblüten ist. Auch in diesem Jahr wird das Festival im April stattfinden, wenn die Kirschblüten in voller Blüte stehen. Während des Festivals strömen Besucher aus den Provinzen und städtischen Gebieten zum Berg, um die Kirschblüten zu genießen. Die Gegenden am Reservoir Geumpyeong und der Straße Cheongdori-gil, die in der Nähe des Festivalgelände liegen, werden zu einer tollen Fahrtroute und bringen die Menschen dazu, den Ort wieder besuchen zu wollen.

Der Berg Moaksan ist ein berühmter Berg in der Gegend Geumsanmyeon, Gimje-si. Viele Tempel wie Geumsansa, Gwisinsa, Suwangsa und Daewonsa befinden sich hier und von der 793,5m Höhe des Berges hat man einen prachtvollen Ausblick in die Ferne. Als eine der vier Grenzen der Honam-Region hat diese Gegend nicht nur eine wunderschöne Landschaft zu bieten, sondern auch viele nationale Schätze und Kulturgüter. Der Tempel Geumsansa wurde während der Baekje-Zeit gegründet und ist ein dreistöckiges, hölzernes Gebäude, dessen Kirschblüten die Menschen immer wieder anziehen.

Ausflugsgebiet Saseondae (사선대관광지&조각공원)

Ausflugsgebiet Saseondae (사선대관광지&조각공원)

17.1 Km    1507     2018-10-24

85, Saseon6-gil, Gwanchon-myeon, Imsil-gun, Jeollabuk-do
+82-63-640-2921

Das Ausflugsgebiet Saseondae befindet sich am Ufer des Flussarmes Owoncheon des oberen Seomjingang-Flusses. Der Name „Saseondae“ ist auf eine Legende von vier Feen und vier Einsiedlern zurückzuführen. Der Legende nach trafen sich an dieser Stelle zwei Einsiedler aus den Maisan-Bergen und zwei Einsiedler aus den Unsusan-Bergen, um die wunderschöne Natur zu genießen und zu baden. Vier Feen beobachteten sie und waren so beeindruckt von der atemberaubenden Umgebung, dass sie zur Erde herabkamen und anschließend mit den vier Einsiedlern erneut zum Himmel aufstiegen. Seitdem kommen die vier Feen und Einsiedler einmal im Jahr an diesen Ort, um zu baden und sich an der Natur zu erfreuen. Die einzigartigen Steinformationen, die Pflanzenvielfalt und das klare Wasser erzeugen eine eindrucksvolle Harmonie. Auch der Pavillon Unseojeong, der sich im dichten Wald von Saseondae befindet, trägt zu der Schönheit der Gegend bei. Ein weiteres Highlight ist der Skulpturenpark, in dem regionale Künstler aus dem nahegelegenen Kunstdorf in Ogung ihre Werke ausstellen.
Desweiteren gibt es verschiedene Freizeit- und Sportangebote wie etwa Schwimmmöglichkeiten im Fluss und einen Tennisplatz.

Im Frühling kann man hier auch sehr schön die Kirschblüte genießen.

Imsil N Cheese Festival (임실N치즈축제)

Imsil N Cheese Festival (임실N치즈축제)

17.7 Km    447     2020-01-13

50, Doin 2-gil, Imsil-gun, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-643-3900

Imsil N Cheese gilt mit seiner langjährigen Geschichte als Mekka der koreanischen Käseproduktion und lädt jedes Jahr zum N Cheese Festival Imsil ein. Veranstaltungsort sind das Imsil Cheese Village und der Imsil Cheese Themapark, in denen man sich wie in einer Märchenwelt fühlt. Im Oktober, wenn das Festival eröffnet wird, werden hier zudem 10.000 Chrysanthemen ausgestellt, die das Festivalgelände mit einem lieblichen Duft erfüllen. Es ist zudem ein toller Ort, um frische Milchprodukte und landwirtschafte Produkte aus der Region zu erwerben.

Provinzpark Moaksan (모악산)

15.6 Km    853     2019-07-22

Wongi-ri, Gui-myeon, Wanju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-290-2752

Der Provinzpark Moaksan befindet sich in Wanju, Jeollabuk-do und liegt somit südlich von Jeonju, einer Stadt mit Geschichte von mehreren tausend Jahren. Mit einer Höhe von 793.5 m steht der Moksan über allen Dingen im Delta von Geumman Pyeongya, zwischen den Flüssen Mangyeonggang und Dongjingang reicht. Es befindet sich in einem zentralen Teil des Gebirges Noryeong. 1972 wurde das Gebiet als Provinzpark designiert, der Park ist Heimat des Tempels Geumsansa, wo sich viele Nationalschätze und regionale Kulturschätze befinden. Mit dem Verlauf der Jahreszeiten ändert sich auch die schöne Sicht auf die Landschaft. Aufgrund der Nähe des Berges und dem einfachen Zugang, versuchen sich Wanderer und Bergsteiger ganzjährig an ihm.

Geumsansa Templestay (금산사 템플스테이)

15.7 Km    920     2016-09-04

1, Moak 15-gil, Geumsan-myeon, Gimje-si, Jeollabuk-do
+82-63-542-0048

Der Tempel Geumsansa, der sich in Jeollabuk-do, Gimje-si, Geumsan-myeon befindet, beherbergt eine Reihe von Kulturgütern. Er bietet ein Templestay-Programm an, in welchem man mehr über die traditionelle Kultur des koreanischen Buddhismus und die Art der Gläubigen erfahren kann, während man das alltägliche Tempelleben miterlebt. Die Basisprogramme beinhalten Yebul (buddhistische Zeremonie), Chamseon (Zen Meditation), Baru Gongyang (formelles, klösterliches Mahl), 108 Kniefälle, einen Waldspaziergang und ein Gespräch mit einem Mönch. Zusätzlich zu diesen Basisprogrammen werden spezielle saisonabhängige Programme angeboten.

Käsedorf Imsil (전북 임실치즈마을)

17.3 Km    3987     2018-10-05

4, Cheese maeul 1-gil, Imsil-eup, Imsil-gun, Jeollabuk-do

Im Imsil-Dorf, Koreas erstes Käsedorf, kann man nicht nur das Dorfleben genießen, sondern bei Erlebnisprogrammen auch selbst Käse herstellen. Die Stadt Jeonju und das Hanok-Dorf sind nicht weit entfernt, und deshalb übernachten dort viele Touristen in traditionellem Ambiente und fahren dann 30 Minuten bis ins Käsedorf, um dort an den vielen Events teilzunehmen.

Imsil Käse-Themenpark (임실치즈테마파크)

17.7 Km    1331     2018-08-06

50, Doin2-gil, Seongsu-myeon, Imsil-gun, Jeollabuk

Der Imsil Käse-Themenpark wurde 1958 gegründet. Davor hatte die Stadt Imsil keine lokale Spezialität. Dies änderte sich jedoch, als Ji Jeong-hwan, ein Priester aus Belgien, in die Stadt als Missionar kam. Nach langem Überlegen entschied sich der Priester für die Käseproduktion zur Belebung der Stadtwirtschaft. Die Käseindustrie von Imsil, die nur mit 2 Bergziegen begann, bildet heute das Rückgrat der Stadt, und dazu wurde die Idee für den Themenpark in die Tat umgesetzt.

Im Imsil Käse-Themenpark können Besucher die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Imsil-Käse durch eine Vielzahl von Programmen und Veranstaltungen erfahren, darunter das Käse-Probe-Zentrum, ein Ausstellungsraum, eine Verarbeitungsfabrik von Milchprodukten und einen Markt mit lokalen Spezialitäten. Im Käse-Labor wird die F & E vorangetrieben, um weiterhin Käse mit der höchsten Qualität zu produzieren. Die weitläufigen grünen Wiesen als Hintergrund, bietet der Park eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten rund um die Imsil Frischkäse.