Berg Oseosan (오서산) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Berg Oseosan (오서산)

Berg Oseosan (오서산)

18.7 Km    1094     2021-02-17

Seongyeon-ri, Cheongso-myeon, Boryeong-si, Chungcheongnam-do
+82-41-930-4060

Der Berg Oseosan ist mit einer Höhe von 790m einer der höchsten Berge an der Westküste Koreas und für die landschaftliche Schönheit seiner üppigen Wälder und klaren Gewässer bekannt. Vom Gipfel aus kann man ein Meer aus Schilf sowie fantastische Sonnenuntergänge über der Westküste sehen. Der Berg ist außerdem von den malerischen Gipfeln vom Berg Seongjusan im Süden, des Berges Gayasans im Norden sowie die der Berge Chilgapsan und Gyeryongsan im Osten umgeben. Aufgrund seiner Nähe zum Meer ist Oseosan einer der wenigen Orte in Korea, an denen Besucher sowohl Festland- als auch Wasserattraktionen genießen können.

Strand Cheongpodae (청포대해수욕장)

Strand Cheongpodae (청포대해수욕장)

18.7 Km    831     2021-06-30

57-2, Cheongpodae-gil, Taean-gun, Chungcheongnam-do

Der Strand Cheongpodae befindet sich im Küstenraum des Nationalparks Taeanhaean. Seine sanft gebogene Uferlinie, einzgartige Felsformationen, Pinienbäume und Zugvögel bilden gemeinsam eine eindrucksvolle Landschaft. Der Sand ist weiß, die Wellen nicht zu hoch und die Wassertemperatur ist genau richtig, weshalb er sich perfekt für Familienausflüge eignet.

Tempel Buseoksa (부석사(서산))

Tempel Buseoksa (부석사(서산))

19.0 Km    1518     2022-06-08

243, Buseoksa-gil, Buseok-myeon, Seosan-si, Chungcheongnam-do

Der Tempel Buseoksa befindet sich am Berg Dobisan in Seosan und stammt aus der Silla-Zeit. Er wurde im Jahre 677 errichtet und in der Joseon-Zeit noch einmal umgebaut. Die malerische Aussicht auf das Meer und den Berg Gayasan locken besonders viele Touristen an.

Tempel Sudeoksa (수덕사)

Tempel Sudeoksa (수덕사)

19.1 Km    3149     2021-03-11

79, Sudeoksaan-gil, Yesan-gun, Chungcheongnam-do

Der Tempel Sudeoksa spielte eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte des koreanischen Buddhismus und befindet sich am Berg Deoksungsan. Sein im Jahre 1308 gebautes Hauptgebäude Daeungjeon ist noch immer in seinem Orginalzustand erhalten und wurde 1962 zum nationalen Schatz Nr. 49 ernannt. Zwar gab es zwischen 1528 und 1803 vier große Reparaturarbeiten, doch glücklicherweise blieb die natürliche Schönheit der Halle erhalten.