See Daecheongho (대청호)

  • See Daecheongho (대청호)
  • See Daecheongho (대청호)
  • See Daecheongho (대청호)
  • See Daecheongho (대청호)
  • See Daecheongho (대청호)
  • See Daecheongho (대청호)

Beschreibung

Daecheongho ist der drittgrößte künstliche See Koreas. Sein Name setzt sich aus zwei Silben zusammen: „Dae“ von Daejeon und „Cheong“ von Cheongwon-gun. Die Arbeiten am See begannen im Jahr 1975 und endeten im Jahr 1980. Sein Volumen von ungefähr 15 Billionen Tonnen stellt Trink- und anderes Gebrauchswasser für die Einwohner von Daejeon und der Umgebung von Cheongju bereit.

Der Daecheongho-See entstand durch Eindämmung des Geumgang-Flusses und stellt aufgrund seiner Dimensionen ein wichtiges Wasserreservoir für den mittleren Teil Koreas dar. Der See selbst ist berühmt für sein klares Wasser, das die Berge in sich reflektiert, und den Nebel, der ihn früh morgens bedeckt. Der daneben gelegene Berg Yasan (200-300 m hoch) bietet gemeinsam mit dem See einen wunderbaren Anblick. Der am Morgen heraufsteigende Nebel ist sehr romantisch und steht im Gegensatz zum tiefblauen Himmel mit den weißen Wolken tagsüber. Folgt man den Wasserwegen, fällt einem ein üppig bewachsener Waldtunnel ins Auge. Die Wege am Seeufer sind auch im Winter wunderschön, am bekanntesten ist der Hobandoro-Weg. Besucht man das Damm-Observatorium, hat man eine noch schönere Aussicht auf den See. Das Informationszentrum des Dammes gibt dem Besucher eine klare Übersicht zu der Geschichte und dem Aufbau des Dammes u.a. mit Hilfe eines dreidimensionalen Filmes und einem ausgestellten Aquarium.
Daecheongho ist auch berühmt für seine zahlreichen Zugvögel, die das Seegebiet zum alljährlichen Nisten in Anspruch nehmen. Besonders im Sommer kann man leicht Silberreiher beobachten, die im Tiefflug auf Jagd gehen. Die Umgebung um den See ist so schön, dass sie zu den ‚acht schönsten Landschaften in Daejeon’ gezählt wird.


Startseite

nature.donggu.go.kr (Korean only)


Wie es funktioniert


Position

Miho-dong, Daedok-gu, Daejeon