Besichtigung - Korea Reiseinformationen

Bukchon Dolhareubang Park (북촌돌하르방공원)

Bukchon Dolhareubang Park (북촌돌하르방공원)

1236     2020-01-17

70, Bukchonseo 1-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-782-0570


Als Hauptsymbol Jeju-dos kann der Dolhareubang (Steinstatue "Alter Großvater") überall auf der Insel gesehen werden. Ein Mangel an historischen Dokumenten jedoch hat das tatsächliche Verständnis über Geschichte und Hintergrund der Statue erschwert. Der Bukchon Dolhareubang Park stellt eine große Vielfalt der Statuen aus und gibt somit Besuchern und zukünftigen Generationen Aufschluss über ihre ästhetische und wissenschaftliche Bedeutung. In diesem Sinne ist der Park nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch eine Bildungsstätte für Kinder und Erwachsene. Der Park besteht aus 48 Dolhareubang, einer Promenade, neuinterpretierten Dolhareubang-Statuen unter dem Motto des Friedens, ein traditioneller Garten und ein Bildungszentrum.

* Was ist ein Dolhareubang?
Der Dolhareubang ist das Symbol der Insel Jeju-do und wurde einst auch Useokmok oder Byeoksumeori genannt. Seit 1971, als die Statue zum lokalen Volkskulturerbe erklärt wurde, ist „Dolhareubang" ihre offizielle Bezeichnung.

Obwohl der Dolhareubang ursprünlich nur an den Eingängen von Regierungssitzen (wie Jejumok, Jeonguihyeon und Daejeongheyon) gesehen wurde, gibt es über 48 der Statuen auf der Insel (21 in Jeju-Stadt, 2 im Nationalen Volkskundemuseum, 12 in Seongeup und 13 in Daejong).

Dem Glauben nach bieten die schamanistischen Statuen Abwehr und Schutz vor Dämonen. Laut des Tamnaji (den Aufzeichnungen des Königreiches Tamnas), das von den Damsugye (einer ehemaligen Gelehrtengruppe auf Jejudo) veröffentlicht wurde, wurde der Dolhareubang von Kim Mong-gyo begonnen, der 1754 Magistrat auf Jeju war (im 30. Jahr der Herrschaft des Königs Yeongjo).

Die Dolhareubangs werden aus porösem Basalt gehauen, besitzen schlichte Gesichtsausdrücke und fügen sich natürlich in ihre Umgebung ein. Sie sind ein einzigartiges Kulturerbe, das nur auf Jejudo zu sehen und bestaunen ist.

Amnam-Park (부산 암남공원)

Amnam-Park (부산 암남공원)

1312     2020-01-17

185, Amnamgongwon-ro, Seo-gu, Busan
+82-51-240-4538

Die prachtvollen Klippen und von Bäumen gesäumten Meeresausblicke des Amnam-Parks bringen die Harmonie des blau-grünen Wassers und der bewaldeten Landschaft zusammen. Als ein geschützes Gebiet war der Zugang bis zur Öffnung für die Öffentlichkeit im Jahr 1996 nicht gestattet. Danach konnten Besucher zum ersten Mal die unberührte Natur des Parks erleben. Innerhalb des Parks können Besucher Angeln, ein Observatorium besuchen, sowie den Spazierweg und die Brücke genießen. Der Reichtum an Pinien entlang des Pfads sorgt für einen angenehmen Spaziergang. Wenn Sie gerne angeln, haben Sie hier sowohl die Möglichkeit, auf dem Meer zu angeln, als auch von den Felsklippen aus. Es gibt eine bekannte Straße vom Strand Songdo bis zum Amnam-Park, die beliebt ist für entspannte Autofahrten. Die Fahrt dauert nur 5 Minuten, wer lieber zu Fuß geht wird etwa 20 Minuten benötigen.

Seogwipo Schiffrundfahrt (서귀포유람선)

Seogwipo Schiffrundfahrt (서귀포유람선)

1649     2020-01-17

40, Namseongjung-ro, Seogwipo-si, Insel Jeju-do
+82-64-732-1717

Die Seogwipo Schiffrundfahrt bietet eine malerische Aussicht sowohl über als auch unter dem Meer. Dadurch erhält man die Möglichkeit, Seogwipos fantastische Küstenszenerie sowie viele zauberhafte Sehenswürdigkeiten zu erleben, wie z.B. die Jeongbang-Wasserfälle, die beeindruckenden Felsformationen Oedolgae, die Inseln Saeseum, Seopseom und Munseom, zwölf verschiedene Höhlen sowie die üppige Unterwasserfauna und –flora. Die Fahrt deckt die beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Seogwipo ab, eine Gegend, die für zahlreiche Legenden und eine malerische Landschaft berühmt ist. Frischvermählte, Familien, Alleinreisende und Gruppen werden diese Fahrt gleichermaßen genießen können. Die Schiffrundfahrt wird täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang angeboten. Genießen Sie sowohl die atemberaubende Szenerie an Land als auch die Unterwasserwelt durch spezialangefertigte Monitore.

Seefähre Soyangho (소양호 유람선)

Seefähre Soyangho (소양호 유람선)

943     2020-01-17

1133, Sinsaembat-ro, Chuncheon-si, Gangwon-do

Der See Soyanggang wird auch als Inlandsmeer bezeichnet und wird von touristischen Hochgeschwindigkeitsfähren bedient. Zwischen Mai und Oktober gibt es außerdem zweimal täglich eine Hochgeschwindigkeitsfähre, bei der man die wunderbare Landschaft des Berges Naeseorak bestaunen kann. Zwischen den einzeln verstreuten Inseln findet man angeschlossene Fischfarmen und in den nahegelegenen Tälern kann man nach den mehr als 50 verschiedenen Süßwasserfischen des Sees fischen.

Tempel Eunsusa (은수사)

Tempel Eunsusa (은수사)

868     2020-01-16

406, Maisannam-ro, Maryeong-myeon, Jinan-gun, Jeollabuk-do
+82-63-433-2502

Der Tempel auf dem Maisan Berg wurde während der Joseon-Zeit (1392-1910) Sangwonsa Tempel genannt. Später wurde er auch als Jeongmyeongam Einsiedelei bekannt. Laut der Koreanischen Gesellschaft für Sprache wurde er Eunsusa (Tempel des silbernen Wassers) genannt, nachdem König Taejo (der Gründer der Joseon Zeit) den Tempel besuchte und verlauten ließ, dass das Wasser in der Nähe so rein und weich wie pures Silber sei.

Der Tempel beheimatet die größte bekannte Beopgo (eine buddhistische Trommel, die für Rituale benutzt wird), die im Jahre 1982 hergestellt wurde. Es gibt außerdem eine Steinskulptur und eine Statue von Granny Samsin, nach buddhistischem Glauben eine Gottheit, die Babys bei der Geburt beschützt und für ihre Gesundheit sorgt. Die wertvollsten Güter des Tempels sind jedoch seine Naturmonumente: Emerald Gaiety (eine aufsteigende Weinrebe, Naturmonment Nr. 380) und der Cheongsil Pfirsichbaum (Naturmonument Nr. 386). Außerdem können im Winter Eiszapfen im Tempelgelände des Eunsusa und in der Berggegend gesichtet werden.

Goransa-Fähre (고란사유람선)

Goransa-Fähre (고란사유람선)

1053     2020-01-16

1-25, Buso-ro, Buyeo-eup, Buyeo-gun, Chungcheongnam-do

Bei einer Fahrt mit der Goransa-Fähre kann man nicht nur einen tollen Ausblick auf den Felsen Nakhwaam genießen, sondern auch die Geschichte der Baekje-Zeit besser verstehen. Die Fähre passiert bei ihrer Fahrt auf den ruhigen Gewässern des Flusses Baengmagang verschiedene historische Stätten.

Seoul Plaza (서울광장)

Seoul Plaza (서울광장)

5342     2020-01-16

110, Sejong-daero, Jung-gu, Seoul
+82-2-735-8688

Die Geschichte des heutigen Seoul Plaza, dem Platz vor dem Seouler Rathaus, begann 1897, als der damalige König Gojong nach seinem Exil im russischen Konsulat in den Deoksugung-Palast zurückkehrte und sich zum Kaiser krönen ließ. Um dem Status eines Kaiserreiches gerecht zu werden, baute er anschließend die Straßen, die vom Palast sternförmig wegführen aus und legte vor dem Haupttor des Palastes einen Platz an. Dieser wurde anschließend Schauplatz wichtiger historischer Ereignisse wie der Unabhängigkeitsbewegung vom 1. März 1919, der Aprilrevolution 1960 und den Demonstrationen für die Demokratisierung im Juni 1987. 2002 strömten hier dann die Massen zusammen, um während der Fußball-WM Korea/Japan gemeinsam die Spiele der koreanischen Nationalmannschaft zu sehen.
Für lange Zeit war dieser Platz zwar ein Ort von historischer und kultureller Bedeutung und auf Grund seiner zentralen Lage ein Symbol der Stadt Seoul und Koreas, doch er wurde in keinster Weise so genutzt. Vielmehr gehörte er den Autos und war berühmt-berüchtigt für seine chronischen Staus. Fußgänger wurden durch Unterführungen geleitet, was für Rollstuhlfahrer oder ältere Leute gar nicht geeignet war. Nach und nach mehrten sich die Stimmen, die eine Umgestaltung des Platzes forderten, und die Erfahrungen mit dem Public Viewing vor dem Rathaus bei der Fußball-WM 2002 gaben schließlich den Ausschlag.
Heute befindet sich daher vor dem Seouler Rathaus der Seoul Plaza, ein Platz mit einer Fläche von mehr als 13.000 qm, knapp 6300 qm davon Rasenfläche.

Sun Cruise Themenpark (썬크루즈 테마공원)

Sun Cruise Themenpark (썬크루즈 테마공원)

1270     2020-01-15

950-39, Heonhwa-ro, Gangneung-si, Gangwon-do
+82-33-610-7000

Das Sun Cruise Resort ist ein Resort in der Form eines Schiffes, das sich auf einer Klippe etwa 60 m über dem Meeresspiegel befindet. Es ist umgeben von einem weitläufigen Park mit Themengärten und Skulpturen. Die Hauptattraktion ist der Sonnenaufgangspark, der am Haupttor des Sun Cruise Resorts liegt. Dort befindet sich die bekannte Skulptur „The Hands of Blessing“ sowie weitere Kunstwerke, die sich wunderbar mit dem Sonnenaufgang über dem Ozean verbinden.

Weitere Attraktionen des Resorts sind ein Rasenpark, ein Skulpturenpark mit Werken zu verschiedenen Themen, ein Glasobseratorium, auf dem man direkt über dem Ozean laufen kann, eine Aussichtsplattform, eine Ausstellungshalle zur Geschichte des Sun Cruise Resorts und mehr.

Skulpturenpark Gongjicheon (공지천 조각공원)

Skulpturenpark Gongjicheon (공지천 조각공원)

1458     2020-01-15

25, Ethiopia-gil, Chuncheon-si, Gangwon-do
+82-33-250-4312

Der Skulpturenpark (ursprünglich Gongji-Park) ist nah am Fluss Gongjicheon gelegen und wird seit 1997 mit Skulpturen verziert. In der Nähe befindet sich das Gongjicheon-Resort, das mit einer Freilichtbühne und einem Wasserfall ausgestattet und als Unterhaltungsort bekannt ist, an dem man mit der ganzen Familie oder mit Freunden viel Spaß haben kann. Eines der beliebtesten Programmpunkte des Parks ist und bleibt der Wassersport, den man direkt am nahegelegenen Fluss genießen kann. Jährlich finden im Park und am Fluss Gongjicheon zahlreiche kulturelle Events statt, unter anderem die "Spring Art Performance" sowie das sogenannte "Soyangjae Chuncheon Poetry Recital", bei dem die Teilnehmer bei einem Gedichtvortrag ihre Begabungen unter Beweis stellen können. Zu weiteren in der Nähe befindlichen Attraktionen gehören das Kinderzentrum und das Kriegerdenkmal.

Stehender steinerner Buddha in Icheon-dong, Andong (안동 이천동 마애여래입상)

Stehender steinerner Buddha in Icheon-dong, Andong (안동 이천동 마애여래입상)

983     2020-01-15

San 2, Icheon-dong, Andong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-840-5225

Der stehende steinerne Buddha befindet sich an einem Ort, wo ursprünglich ein Tempel namens Yeonmisa gelegen haben soll. In jüngster Zeit ist in dieser Gegend der Tempel Jebiwon errichtet worden, weswegen die Statue auch „Jebiwon Steinstatue“ genannt wird. Der Buddha wurde mit einer besonderen Methode geschaffen: Auf einem nach Westen gerichteten, hohen Felsen wurde zunächst der Körper geschnitzt und danach der getrennt geschaffene Kopf darauf angebracht. Abgesehen davon, dass der Hinterkopf zum Teil Schaden nahm, ist die Statue gut erhalten. Die oben genannte Herstellungsmethode fand in der Goryeo-Zeit (918-1392) breite Verwendung. Aus der starken Kontur des Gesichts und dem detailierten Stil lässt sich schließen, dass die Statue etwa im 11. Jahrhundert geschaffen wurde.

Vivaldi Park Ocean World (비발디파크 오션월드)

Vivaldi Park Ocean World (비발디파크 오션월드)

1306     2020-01-15

262, Hanchigol-gil, Seo-myeon, Hongcheon-gun, Gangwon-do
+82-1588-4888

Vivaldi Park Ocean World liegt am Berg Palbongsan in Gangwon-do. Das Resort Vivaldi Park ist weltweit vor allem bekannt für seine Skianlage, doch auch der Wasservergnügungspark Ocean World erfreut sich bei Besuchern großer Beliebtheit. Der Park umfasst eine Fläche von fast 14 Fußballfeldern und kann bis zu 18.000 Badegäste unterbringen. Für das Design orientierte man sich an eine Oase inmitten einer Wüste in Ägypten. Das Konzept ist ein erfrischendes und kühles Schwimm- und Badeerlebnis unter strahlender Sonne. Eine riesige Sphinx und eine Pyramide komplementieren dieses Bild eines verwunschenen Ägyptens.

Ocean World bietet zahlreiche aufregende und nervenkitzelnde Attraktionen, z.B. gibt es dort den 300 m langen "Extreme River" mit seiner rasant fließenden Wasserströmung, den "Surfing Mount" mit Wellen von bis zu 2,4 m Höhe, die "Familien-Rafting-Rutsche" und "Spa Village". Der Wasserpark ist in verschiedene Bereiche unterteilt: Indoor Zone, Extreme Zone und Dynamic Zone. Die letzte Zone bietet unter anderem den "Monster Blaster", "Super Boomerango", Wasserrutschen und viele andere Wasserattraktionen an. Als weitere Einrichtungen sind unter anderem das Jjimjilbang  (koreanische Sauna), ein Einkaufszentrum und Restaurants zu nennen.

Dolsan-Park (돌산공원)

1787     2020-01-17

Udu-ri, Dolsan-eup, Yeosu-si, Jeollanam-do
+82-61-659-4628

Der Dolsan-Park befindet sich gegenüber von der Dolsan-Brücke und wurde im Jahr 1987 auf einer Landfläche von 287.000 m2 geschaffen. Ein Teehaus im Inneren des Parks war ursprünglich das Filmset einer TV-Serie. Das Teehaus bietet einen schönen Ausblick auf die Dolsan-Brücke, daher kommen Besucher oft vorbei, um bei einer Tasse Tee den Ausblick zu genießen. Der Aussichtspunkt des Parkes liefert zudem einen herrlichen Anblick des Sonnenuntergangs über der Dolsan-Brücke sowie einen tollen Ausblick auf die nächtliche Landschaft der Brücke, des Meeresparks und der Insel Janggundo. Das Zeitkapsel-Denkmal, in dem sich verschiedene Materialien im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss von Yeosu-si, Yeocheon-si und Yeocheon-gun (삼여통합) befinden, wurde 1994 im Zentrum des Parks vergraben und soll im Jahr 2094 geöffnet werden.