See Hwajinpo (화진포)

  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)
  • See Hwajinpo (화진포)

Beschreibung

Der See Hwajinpo erhielt seinen Namen durch die wilden Rosenbüsche, die in der Umgebung blühen. Das Ausflugsgebiet wurde zu einem Sondergebiet der Region Gangwon-do erklärt und bietet auf weiten Schilfflächen vielen Zugvögeln Winterquartiere und Rastplätze. Schlick- und Sandablagerung führten zum Versanden des Mündungsgebietes und der Entstehung dieser Lagune, der größten an der Küste des Ostmeeres. Hier findet man auch viele prähistorische Stätten, wie zum Beispiel die zehn Dolmen, die auch unter der Bezeichnung Jiseokmyo bekannt sind. Die beeindruckende Landschaft veranlasste unter anderem den nordkoreanischen Staatsführer Kim Il-seong und den südkoreanischen Staatspräsidenten Rhee Syngman dazu, hier nach der Befreiung Koreas im Jahre 1945 ihre Sommerhäuser einzurichten. Die beiden Gebäude sind lange verschwunden, doch das Geschichtsmuseum Hwajinpo ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen, die sich hier ein Bild von der jüngsten Geschichte des geteilten Landes machen können.


Startseite

tour.gwgs.go.kr


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon:
+82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-33-680-3677

Parkmöglichkeiten : vorhanden


Position

Hwapo-ri, Geojin-eup, Goseong-gun, Gangwon-do