Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)

  • Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)
  • Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)
  • Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)
  • Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)
  • Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)

Beschreibung

Der Berg Sogeumgang liegt im Osten des Odaesan-Gebirgszugs. Die Landschaft hat Ähnlichkeit mit einem Kranich (Cheonghak), der seine Flügel ausbreitet und wird deshalb auch 'Cheonghakdong Sogeumgang' genannt. Nachdem das Gebiet Teil des Odaesan-Nationalparks wurde, erhielt es den jetzigen Namen, Odaesan Sogeumgang. Im Jahr 1970 wurde dieses Ausflugsgebiet, das rund ein Viertel des Odaesan-Nationalparks einschließt, zur “Touristenattraktion Nr. 1“ erklärt. Sogeumgang ist die Bezeichnung, die der Gelehrte Yulgok der Joseon-Zeit (1392-1910) verwendete, als er sein literarisches Werk Cheonghaksangi schuf, und dieser Name blieb dem Gebiet bis heute erhalten. Im Volksglauben haben die Berge der Umgebung in verkleinertem Maßstab Ähnlichkeit mit dem Geumgangsan-Gebirge, hieraus entstand der Name Sogeumgang, wörtlich übersetzt “kleines Geumgang”. In der Nähe des Sogeumgang steht der Geumgangsa-Tempel, wo man in den Originalwerken des Gelehrten Yulgok das Wort “Sogeumgang” nachlesen kann. Das Sogeumgang-Gebiet, beginnend mit dem Mureung-Tal im Zentrum, wird in einen unteren und oberen Teil getrennt. Der untere Teil trägt die Bezeichnung Oesogeumgang und der obere Teil wird Naesogeumgang genannt. Der Oesogeumgang umschließt die Gebiete Geumgangmun, Chwiseonam und die Bibong-Wasserfälle, der Naesogeumgang, das Samseonam-Gebiet und die Sesim- und Cheongsim-Wasserfälle. Daneben gibt es noch das Mureung-Tal, Yeonjuam, das Manmulsang-Tal, den Sipjaso-Weiher, der die Form eines Kreuzes hat, den Baekmabong-Gipfel, Okryu-dong, die Sikdangam-Felsformation, das Seonnyeotang-Tal und andere bekannte Sehenswürdigkeiten. Auf dem Berggipfel befindet sich die Amisanseong-Befestigungsanlage (oder Geumgangsanseong-Burg), welche der Überlieferung nach durch den 56. König der Silla-Dynastie, Maeuitaeja (927-935) vor über tausend Jahren erbaut wurde, um seine Trauer über den Verlust seines Königreiches zu mildern. Rechts vom Hwangbyeongsan-Berg befindet sich der Noinbong-Gipfel und auf der linken Seite reckt sich der Maebong empor. Der Gebirgszug des Noinbong erstreckt sich für rund 13 km und geht schließlich in den Sogeumgang über, mit vielen Felsformationen, Sümpfen und Wasserfällen. Der Sogeumgang bietet dem Besucher viele Nadelwälder, eine reichhaltige Flora, Kragenbären, Spechte, Bergziegen und viele andere Tiere. Dies macht das Gebiet zu einem bevorzugten Reiseziel für Naturkundler und Lebensraumstudien. Der Sogeumgang ist weiterhin berühmt für seine Schneeblumen im Winter.


Kontaktieren Sie uns

+82-33-332-6417, +82-33-661-4161


Startseite

odae.knps.or.kr


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon +82-(0)33-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter
+82-(0)33-332-6494, +82-(0)33-661-41610



Detaillierte Informationen

Eintrittspreis
kostenlos

Parkplatzgebühr
kleine Fahrzeuge: 2.000 Won
kleine und mittelgroße Autos: 5.000 Won
Busse: 7.500 won

Einrichtungen
Campingplatz

Position

Toegok-ri, Yeongok-myeon, Gangneung-si, Gangwon-do