Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))

  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))
  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))
  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))
  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))
  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))
  • Tempel Silsangsa (Namwon) (실상사(남원))

Beschreibung

Der Tempel Silsangsa wurde im Jahr 828 als einer von neun besonderen Tempeln von dem Mönch Jeunggak errichtet. Der Tempel wurde aufgrund von Geomantie erbaut, denn man glaubte, dass der gute Geist Koreas nach Japan gebracht würde, wenn man den Tempel nicht genau an dieser Stelle errichtete. Nachdem der Tempel während der japanischen Invasion im Jahr 1597 vollständig zerstört worden war, wurde er im 26. Regierungsjahr des Königs Sukjong (1700) rekonstruiert. Im 19. Jahr der Herrschaft König Gojongs (1882) brannte der Tempel dann beinahe nieder.

Heute wird der Tempel mit seiner dreistöckigen Pagode und seinen 11 Schätzen als ein Werk des Vereinten Silla-Reichs bewahrt und er beherbergt zudem insgesamt 17 Kulturgüter. Der Eingang des Tempels liegt mitten in einem Reisfeld und der Tempel bietet eine idyllische Aussicht, umgeben von Bäumen. Vom Eingang aus kann man die halbmondförmige steinerne Brücke überqueren, direkt dahinter befindet sich ein beeindruckender Totempfahl.


Kontaktieren Sie uns

+82-63-636-3031


Startseite

www.silsangsa.or.kr (Kor)


Wie es funktioniert

Guidance Erfahrung : Templestay

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon: +82-2-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-63-636-3031, +82-63-636-3831

Parkmöglichkeiten : vorhanden

Aus Tages : das ganze Jahr geöffnet


Detaillierte Informationen

Preise
Erwachsene - Einzelpersonen 1.500 Won / in Gruppen 1.300 Won
Jugendliche - Einzelpersonen 1.200 Won / in Gruppen 1.000 Won
Kinder - Einzelpersonen 800 Won / in Gruppen 700 Won
※ Gruppen ab 30 Personen

Toilette
vorhanden

Behindertengerechte Einrichtungen
behindertengerechte Toiletten

Parkplatzgebühr
kostenlos

Führung (Engl. Jap.,Chin.)
wird nicht angeboten

Position

94-129, Ipseok-gil, Sannae-myeon, Namwon-si, Jeollabuk-do