Festung Buyeo Naseong [UNESCO-Welterbe] (부여 나성 [유네스코 세계문화유산])

Beschreibung

Die Festungsmauer Buyeo Naseong wurde errichtet, um die Hauptstadt des Baekje-Reiches, Sabi, zu schützen und umfasst 84 km. Sie nutzt die natürliche Bodenbeschaffenheit im Osten und Westen und umschließt so die Stadt und die Festung Busosanseong, die sich im Zentrum befindet. Neben der Festungsmauer in Pyeongyang ist sie eines der ältesten Festungsmauern des Landes und es wird vermutet, dass sie gegen 538 errichtet wurde, als die Hauptstadt von Woongjin (heutiges Gongju) nach Sabi (heutiges Buyeo) verlegt wurde. Die Mauer beginnt dort, wo einst das Osttor der Festung stand und verläuft bis zum Flussufer Geumgangbyeon. Da sie aus Erde bestand, verbleiben heute nur noch Reste: etwa 20 m im Osten der Festung Cheongsanseong, zwischen Seokmo-ri und der Dongmun-Brücke und zwischen dem Gipfel Pilseobong und Yeomchang-ri.
Die Außenwand der Festung ist sehr steil, während die Innenwand eher sanft absteigt. Der Gipfel Pilseobong ist der höchste Berggipfel, auf dem Signalfeuer angezündet wurden, und das Gelände, sowie einige Trümmer sind noch verblieben, sodass man erkennen kann, dass sich damals der Palast der Baekje-Könige, die Regierungsgebäude, Privathäuser, Tempel, Geschäftsstraßen und Befestigungsanlagen innerhalb der Festungsmauern befanden.

* Fläche - 697,033㎡


Kontaktieren Sie uns

+82-41-830-2623


Startseite

tour.buyeo.go.kr
www.cha.go.kr


Wie es funktioniert

Kulturelle Erbe von Welt

Anfragen und Informationen : Touristentelefon: +82-(0)2-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
Weitere Informationen unter:
+82-(0)41-830-2623


Position

565, Yeomchang-ri, Buyeo-eup, Buyeo-gun, Chungcheongnam-do