Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))

  • Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))
  • Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))
  • Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))
  • Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))
  • Gipfel Aegibong (Gimpo) (애기봉(김포))

Beschreibung

Der Gipfel Aegibong liegt an der nördlichen Spitze der Stadt Gimpo, etwa eine Stunde Fahrt von der Innenstadt entfernt. Der Berg ist der Ort, an dem Nord- und Südkorea am Ende des Koreakrieges einen heftigen Kampf austrugen; nach der Schlacht wurde Korea in zwei Nationen geteilt. Da der Gipfel noch immer ein Sperrgebiet ist, müssen Besucher ihren Reisepass vorzeigen, um das Gebiet betreten zu können. Vom Gipfel aus bietet sich Besuchern ein offener Blick auf nordkoreanisches Territorium und man kann das südkoreanische Gebiet bis zum Berg Songhaksan in der Provinz Chungcheongnamdo sehen.

Schon vor dem Koreakrieg war der Gipfel Aegibong von historischer Bedeutung, denn er war der Schauplatz der tragischen Liebesgeschichte zwischen dem Gouverneur von Pyeongyang und seiner Geliebten. Die Liebenden wurden während der 2. Mandschu-Invasion im Jahr 1636 getrennt und der Gipfel wurde zu Ehren ihrer Liebe Aegibong genannt (‘Ae, 애’ bedeutet Liebe und ‘gi, 기’ bedeutet Geliebte auf Koreanisch).

Im Jahr 1968 besuchte Präsident Park Cheong Hee den Gipfel und verfasste eine handgeschriebene Notiz, die sagte, dass der Schmerz der Geliebten, die von ihrem Geliebten getrennt wurde, ganz so war wie der Schmerz der Familien, die durch die Teilung Koreas getrennt wurden. Das Schreiben des Präsidenten wurde in einen Tafel geritzt und auf dem Gipfel platziert, zu dem jedes Jahr am Erntedankfest noch getrennte Familien kommen, um ihre Ahnenrituale durchzuführen und für die Wiedervereinigung zu beten.

Das Oberservatorium auf dem Gipfel wird derzeit für Sicherheitsschulungen genutzt. Innerhalb des Observatoriums befindet sich der Altar Mangbaedan, an dem Menschen, die ursprünglich aus Korea kommen, die Ahnenrituale für ihre Vorfahren aus dem Norden durchführen. Jedes Jahr an Weihnachten wird ein riesiger Baum aufgestellt und an Buddhas Geburtstag wird der Gipfel von Lampen erleuchtet, deren Lichter so hell und strahlend sind, dass sie sogar nordkoreanischen Boden erleuchten. Das Observatorium beherbergt zudem ein Marine-Kriegsdenkmal, dass Menschen der Marine gedenkt, die im Krieg ihr Leben ließen.

Am Fuße des Berges fließt der Fluss Hangang in den Ozean an der Westküste, was mit dem Begriff 'Jogang (조강)‘ (‘Großvater-Fluss’ auf Koreanisch) ausgedrückt wird. Die Landschaft des Flusses mit Booten, den umliegenden Inseln und Flussmündungen schafft eine einzigartige und gemütliche Szenerie, die in Harmonie zu stehen scheint mit dem Bild eines gütigen Großvaters.

EINGANG ZUM GIPFEL
1) Nur denen, die mit dem Auto anreisen, wird der Zutritt gestattet.
**Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, wird kein Zutritt gestattet.
2) Alle Besucher müssen Ihren Reisepass vorzeigen.
**Koreanische Bürger können anstatt eines Reisepasses Ihren Personalausweis vorzeigen.
3) Besucher müssen fließend Koreanisch sprechen oder von jemandem begleitet werden, der fließend Koreanisch spricht.
4) Füllen Sie das Tour-Antragsformular aus und reichen Sie es beim Büro am Eingang ein.
**Alle Besucher müssen Ihren Ausweis vorzeigen; wählen Sie eine Person, die das Formular für Ihre Gruppe ausfüllt.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
1) Ausblick auf nordkoreanisches Territorium durch Fernrohre
2) Marine-Kriegsdenkmal
3) Marine-Werbevideo
4) Vortrag über den Aegibong (Reservierung erforderlich)


Kontaktieren Sie uns

+82-31-988-6128


Startseite

www.aegibong.co.kr
(Korean only)


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon: +82-(0)31-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter: +82-(0)31-988-6128,
+82-(0)31-988-0878

Parkmöglichkeiten : vorhanden (kleine Fahrzeuge 50 Plätze, große Fahrzeuge 20 Plätze)

Aus Tages : das ganze Jahr geöffnet

Nutzungszeit : März-September: 08:00-18:00 Uhr
Oktober-Februar: 08:30-17:00 Uhr

※ Änderungen vorbehalten.


Detaillierte Informationen

Eintrittspreis
kostenlos

Einrichtungen
Aegibong Observatorium, Aegibong-Monument, Marine-Denkmal, Mangbaedan, Cheongnyong-Turm, Fernrohre, Wanderwege, Rastplätze etc.

Toilette
vorhanden

Parkplatzgebühr
kleine Fahrzeuge 2.000 Won
große Fahrzeuge 3.000 Won

Position

139, Pyeonghwagongwon-ro, Haseong-myeon, Gimpo-si, Gyeonggi-do