Berg Gwanaksan (관악산)

  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)
  • Berg Gwanaksan (관악산)

Beschreibung

Mit einer Höhe von 629 Metern ist der Berg Gwanaksan das Symbol und der Stolz des Bezirks Gwanak-gu in Seoul. Eine große Anzahl der Kulturstätten dieser Gegend rühren vom Berg Gwanaksan her und seit seiner Eröffnung 1968  zum Stadtpark erfreut er sich unter den Einwohnern von Seoul großer Beliebtheit. Die verschiedenen Höhen und Tiefen geben dem Berg seine interessante Form und laden mit ihrer reichen Natur zur Erholung und Entspannung ein. Seiner Größe und Nähe zu Seoul wegen nutzen die Einwohner von Seoul gern die Gelegenheit zu einem Tagesausflug zum Gwanaksan.

Im Frühling könnnen in der Nähe des Bergeingangs ein prächtiges Kirschblütenmeer bewundert werden, und wenn die Rhododendron in voller Blüte stehen, findet dort das Rhododendron-Festival statt. Auf dem Berggipfel können der Tempel Wongaksa und die Einsiedelei Yeonjuam besucht werden, errichtet von Taejo Yi Yseong-gye, dem Gründer der Joseon-Dynastie, um Unglück abzuwehren, als er entschied, die Hauptstadt nach Seoul zu verlegen. Darüber hinaus weist der Berg viele andere Tempel and Einsiedeleien sowie einen Bodenradar-Beobachtungsposten auf. An der Einsiedelei Yeonjudae auf dem Berggipfel treffen sich schließlich alle Wanderwege des Gwanaksan-Berges.


Kontaktieren Sie uns

Bezirksverwaltung Gwanak-gu +82-2-879-6521


Startseite

www.gwanak.go.kr


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon: +82-(0)2-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter: +82-(0)2-879-6524

Parkmöglichkeiten : vorhanden

Aus Tages : ganzjährig geöffnet


Detaillierte Informationen

Wanderrouten
Strecke 1 (4,5 km, 140 Min.): Tempel Gwaneumsa, Ticketschalter → Felsen Dwaejibawi → Yeonjudae

Strecke 2 (1,4 km, 30 Min.): 1. Platz → Hügel Acacia Dongsan → Ogyucheon → Hügel Sujung Dongsan → 4. Campingplatz

Strecke 3 (2 km, 80 Min.): 4. Campingplatz → Quelle Yeonjusaem → 3. Hügel Ggalddak → Felsen Yeonjuam → Yeonjudae

Strecke 4 (0,9 km, 15 Min.): 4. Campingplatz → Yongcheonsu → Quelle Jeolgu → Kreuzung  → Hügel Muneomi

Strecke 5 (1,9 km, 65 Min.): 2. Platz → Hügel Royal Azalea Dongsan → Samakjeong → Kreuzung → Hügel Ggalddak

Strecke 6 (0,8 km, 25 Min.): Hügel Royal Azalea Dongsan → 2. Hügel Ggalddak → 4. Campingplatz

Strecke 7 (2,8 km, 70 Min.): Seniorenbereich → Dolsan → Yongamcheon → Gukgibong → 1. Campingplatz

Strecke 8 (1,5 km, 55 Min.): Hwalteo → 3. Campingplatz → 2. Campingplatz → 1. Campingplatz

Strecke 9 (1,4 km, 50 Min.): Berg Samseongsan  → Seongji (Heiliges Land) → Quelle Samho → Quelle Songam → 1. Campingplatz

Strecke 10 (1,2 km, 40 Min.): Quelle Samgeori → Felsen Geobukbawi → Tempel Sammaksa

Einrichtungen
Park mit See, Snackbar, Restaurants

Toilette
vorhanden

Position

Seoul-si, Gwanak-gu, Daehak-dong