Heolleung / Illeung (Heonilleung) [UNESCO Weltkulturerbe] (서울 헌릉과 인릉 [유네스코 세계문화유산])

  • Heolleung / Illeung (Heonilleung) [UNESCO Weltkulturerbe] (서울 헌릉과 인릉 [유네스코 세계문화유산])
  • Heolleung / Illeung (Heonilleung) [UNESCO Weltkulturerbe] (서울 헌릉과 인릉 [유네스코 세계문화유산])
  • Heolleung / Illeung (Heonilleung) [UNESCO Weltkulturerbe] (서울 헌릉과 인릉 [유네스코 세계문화유산])
  • Heolleung / Illeung (Heonilleung) [UNESCO Weltkulturerbe] (서울 헌릉과 인릉 [유네스코 세계문화유산])

Beschreibung

Die Grabanlage Honilleung besteht aus den zwei Gräbern Heolleung und Illeung.
Heolleung ist die Grabstätte von König Taejong (1400-1418) und Königin Wongyeong. König Taejong gilt in der Geschichte Koreas als eine äußerst kontroverse Persönlichkeit. Zwar führte er wichtige Reformen durch, aber viele Personen fielen seinem Machtwillem zum Opfer. So brachte er seinen Halbbruder um, der als Kronprinz bestimmt war. Später im Konflikt um die Macht tötete er verschiedene Gegenspieler und schickte seinen älteren Bruder ins Exil. Auch nachdem er schließlich König geworden war, ließ er nicht ruhen und ermordete alle Brüder seiner Frau Wongyeong sowie die Schwiegereltern seines dritten Sohnes (der spätere König Sejong der Große).
Illeung ist die Grabstätte von König Sunjo (1800-1834) und Königin Sunwon. König Sunjo wurde bereits mit 11 Jahren König, durch sein junges Alter wurden die Staatsgeschäfte bis 1803 jedoch von seiner Stiefgroßmutter Königin Jeongsun geführt. Während seiner Herrschaft gab es viele Bauernaufstände und die wachsende Korruption innerhalb der Führung konnte nicht eingedämmt werden.

An beiden Gräbern gibt es Steinstatuen, die typisch für den Stil der Joseon-Zeit sind. Die  Soldatenstatuen beschützen den toten König. An den Dächern der Gebäude sind die typischen Tierskulputuren (Japsang) aufgereiht, die böse Geister vertreiben sollen.

Ein Besuch der Grabstätte zeigt nicht nur die Grabkultur der Joseon-Könige, sondern bietet auch eine kleine Pause vom geschäftigen Leben in der Megametropole Seoul. Ein Spaziergang in der Natur kann eine angenehme Abwechslung darstellen, wenn man dem städtischen Trubel entfliehen möchte. Da die Grabanlage leicht von Seoul aus zu erreichen ist, lässt sich ein Besuch gut ins Reiseprogramm integrieren.

Der hinter der Grabanlage liegende Berg Daemonsan wurde ursprünglich „Halmisan“ (Großmutter) genannt, da er die Form einer alten Frau haben soll.


Kontaktieren Sie uns

Verwaltungsstelle Heolleung +82-2-445-0347


Startseite

royaltombs.cha.go.kr


Wie es funktioniert

Kulturelle Erbe von Welt

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon:
+82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-(0)2-445-0347

Parkmöglichkeiten : Vorhanden

Aus Tages : Jeden Montag

Nutzungszeit : Feb-Mai, Sept-Okt 09:00-18:00 Uhr
Jun-Aug 09:00-18:30 Uhr
Nov-Jan 09:00-17:30 Uhr
※ Letzter Einlass: Eine Stunde vor Schließung


Detaillierte Informationen

Preise

Alter Person Gruppe
Erwachsene 1.000 Won 800 Won
Kinder, Jugendliche 500 Won 400 Won

※ Kostenlosen Eintritt erhalten Kinder unter 6 Jahren, Senioren über 65 Jahren sowie Menschen mit Behinderungen.

Einrichtungen
Heonilleung-Spazierweg (März bis November), Bänke, Quelle, Fahrradabstellplatz

Toilette
Vorhanden

Behindertengerechte Einrichtungen
2 Rollstühle sind gegen Vorlage des Passes ausleihbar.

Parkplatzgebühr
Kostenlos

Position

34, Heonilleung-gil, Seocho-gu, Seoul-si