Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)

  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)
  • Kulturbahnhof Seoul 284 (ehemaliger Bahnhof Seoul) (문화역서울 284, 구 서울역사)

Beschreibung

Das alte Gebäude des Seouler Bahnhofes wurde von einem japanischen Professor der Tokyo-Universität, Tsukamoto Yasushi, entworfen. Der erste Spatenstich wurde im Juni 1922 gesetzt, im September 1925 wurde der Bau abgeschlossen. Der Maßstab des damals errichteten Bahnhofgebäudes war angemessen, doch die Kuppel und die ungewöhliche Fassade wurden kontrovers diskutiert. Als Baumaterial wurden größtenteils rote Ziegelsteine verwendet, der Boden der Eingangshalle ist mit Granit ausgekleidet, die Wände mit Kunststein. Der VIP-Lounge war mit Birkenholz vertäfelt, und im ersten Obergeschoss gab es ein Restaurant. Nachdem die Stadt nach Erlangung der Unabhängigkeit wieder in Seoul umbenannt worden war, hieß der Bahnhof von nun an „Bahnhof Seoul“. Im Korea-Krieg wurde ein Teil des Gebäudes zerstört und später restauriert. Damit der Bahnhof dem aufgrund der sprunghaften Entwicklung der Hauptstadt ansteigenden Besucherverkehr standhalten konnte, wurde er 1960 um einen Süd- und einen Westflügel erweitert. Im Januar 2004 wurde das neue Bahnhofsgebäude eingeweiht und das alte geschlossen. Nachdem 2011 die Restaurierungsarbeiten abgeschlossen waren, wurde der alte Bahnhof als Mehrzweckkomplex mit dem Namen „Kulturbahnhof Seoul 284“ zu neuem Leben erweckt. Die Eingangshalle bietet Raum für Aufführungen, Ausstellungen, Events und ein Cafe, der erste Stock kann als Mehrzweckhalle ebenfalls für Aufführungen und Ausstellungen, daneben auch für Seminare und Konferenzen genutzt werden.


Kontaktieren Sie uns

Amt für Kulturgüter +82-2-3407-3500


Startseite

http://blog.naver.com/seoul284
(Korean only)
www.junggu.seoul.kr
(Korean, English, Chinese, Japanese,
Russian).


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon: +82-2-1330
(Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-2-3407-3500

Tage der offenen Tür : 11.08.2011

Parkmöglichkeiten : Bei Vorlage eines Eintrittstickets zum Kulturbahnhof Seoul 284 kann man den Seoul Square Parkplatz nutzen.
※ Da der Parkplatz sehr klein ist, wird empfohlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Aus Tages : montags (Wenn der Montag ein nationaler Feiertag ist, ist stattdessen am nächsten Wochentag geschlossen.), Neujahr

Nutzungszeit : 10:00-19:00 Uhr
(* Letzter Einlass: 18:00 Uhr)
* Kulturtag (letzter Mittwoch des Monats) geöffnet bis 21:00 Uhr.


Detaillierte Informationen

Nutzungsgebühr
kostenlos
※ Für Sonderveranstaltungen gelten eigene Eintrittspreise.

Parkplatzgebühr
KORAIL Parkplatz: 500 Won für jede 10 Minuten / Tagesticket 22.000 Won
Seoul Square Parkplatz: die ersten 10 Min. sind kostenlos / danach 1.000 Won für jede 10 Min. / Tagesticket 20.000 Won Erste Stunde kostenlos
1.000 Won für jede weitere Stunde
* Da der Parkplatz sehr klein ist, wird empfohlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Führung (Kor.)
* Ausstellung: 14:00 / 16:00 Uhr
* Guide-Service

Position

1, Tongil-ro, Jung-gu, Seoul