Tempel Hwagyesa (화계사)

  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)
  • Tempel Hwagyesa (화계사)

Beschreibung


Der Tempel Hwagyesa liegt in Seoul, am Fuße des Berges Samgaksan (삼각산). Doch von der hektischen Großstadt ist hier nichts zu spüren. Stattdessen tauchen die Besucher in eine Ruhe und Stille ein, die von den umgebenen Bergen und Landschaften auf die Tempelanlage überzugehen scheint.

Der Tempel wurde 1522 vom Mönch Shinwal errichtet, doch ein Feuer im Jahr 1618 zerstörte die Anlage. 1866 wurde der Tempel mit finanzieller Unterstützung des Regenten Daewongun (1820-1898) wieder aufgebaut.

Im Tempel können die Besucher unter anderem die Hallen Daeungjeon (대웅전) (Kulturschatz Nr. 65) und Myeongbujeon (명부전), den Pavillon Samseonggak (삼성각), den Schrein Cheonbul Obaek Seongjeon (천불오백성전), einen Glockenpavillon (범종각), und die Gebäude Bohwaru (보화루) und Hakseoru (학서루) besichtigen.

Neben dem Hwagyesa entspringt im Hwagyegol-Tal die kleine Wasserquelle Otakcheon, der eine heilsame Wirkung gegen Hautkrankheiten und Magenbeschwerden nachgesagt wird. Die Legende besagt, dass Krähen einen Spalt in den Felsen hackten und so die Quelle entstand.


Kontaktieren Sie uns

Tempelverwaltung


Startseite

hwagyesa.org (Korean, English)


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon:
+82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-(0)2-902-2663, 903-3361

Nutzungszeit : 09:00-18:00 Uhr


Detaillierte Informationen

Preise
Kostenlos

Eintrittspreis
Kostenlos

Behindertengerechte Einrichtungen
Keine

Führung (Engl. Jap.,Chin.)
Englisch

Position

487, Suyu1-dong, Gangbuk-gu, Seoul-si