Tempel Sangwonsa (상원사(오대산)) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Tempel Sangwonsa (상원사(오대산))

Tempel Sangwonsa (상원사(오대산))

0m    2337     2019-11-14

1215-89, Odaesan-ro, , Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-332-6666

Der Tempel Sangwonsa wurde im Jahre 705 während der Regierung von Königin Seondeok neu aufgebaut, im Jahre 1946 jedoch durch ein Feuer zerstört und 1947 wieder restauriert. Nur der Glockenpavillon Jonggak blieb vom Feuer verschont und wurde nach der Unabhängigkeit des Landes neu errichtet. Die ältesten Relikte sind die Bronzeglocke Dongjong (Nationalschatz Nr.36) und ein Empfehlungsschreiben für die Restaurierung des Tempels, persönlich verfasst durch den 7. Joseon-König König Sejo. Ebenfalls sehenswert ist die Statue des Bodhisattva Manjusri (Munsu Bosal), die als Nationalschatz 221 registriert ist.

Woljeongsa Templestay (월정사 템플스테이)

Woljeongsa Templestay (월정사 템플스테이)

6.6 Km    909     2017-12-12

Gangwon-do, Pyeongchang-gun, Jinbu-myeon, Odaesan-ro 374-8
+82-33-339-6606, 6607

Der Tempel Woljeongsa auf dem Berg Odaesan in Jinbu-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do bietet Templestays an, bei denen man die buddhistische Kutlur erleben kann. Dazu werden verschiedene Aktivitäten wie Spaziergänge durch den Tannenwald, Tempelführungen, Trekking am Fluss Odaeson und der Besuch der buddhistischen Eremitengemeinschaft auf dem Berg Odaesan angeboten.

Tempel Woljeongsa (월정사·월정사 전나무숲)

Tempel Woljeongsa (월정사·월정사 전나무숲)

6.6 Km    5976     2020-04-14

374-8, Odaesan-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

Der Tempel Woljeongsa liegt in den Wäldern des Tales im Osten des Berges Odaesan und besteht aus 60 Tempelgebäuden und 8 Einsiedeleien, die in einem großen Tempelkomplex zusammengefasst sind. In der Tempelanlage befinden sich unter anderem ein Tempelmuseum mit vielen Ausstellungsstücken zur buddhistischen Kultur der Goryeo-Zeit sowie eine achteckige, neunstöckige Steinpagode und eine besonders schöne Buddhastatue.

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

8.3 Km    409     2019-11-11

176, Odaesan-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

Das Tempelmuseum Woljeongsa, das innerhalb des Tempels Woljeongsa in Pyeongchang-gun, Gangwon-do liegt, wurde im Oktober 1999 gegründet und stellt Schätze und Artefakte von etwa 60 Tempeln der südlichen Region Gangwon-dos aus. Derzeit beherbergt das Museum beispielsweise Schätze des Tempels Sangwonsa wie Jungchanggwonseonmun (Nationalschatz Nr. 292), Woljinseokbo (Schatz Nr. 745), die Überreste einer achteckigen, neunstöckigen Pagode (Nationalschatz Nr. 48) und vieles mehr.

Nationalpark Odaesan (오대산국립공원)

Nationalpark Odaesan (오대산국립공원)

8.4 Km    6547     2020-09-22

Odaesan-ro, Jinbu-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-332-6417

Der Nationalpark Odaesan wurde im Jahr 1975 eingerichtet. Der Name („Fünf Ebenen“) kommt von den fünf Hochebenen des Gebietes: Manwoldae, Jangnyeongdae, Girindae, Sangsamdae und Jigongdae.
Die höchste Erhebung des Gebirgszugs ist mit 1.563 m der Birobong-Gipfel, von wo aus sich das Gebirge in südwestlicher Richtung über die Sodaesan, Horyeongbong und Sogyebangsan-Berge hinzieht. Der Osten ist mit den über 1.000 m hohen Sangwangbong und Durobong verbunden. Die bekannteste Tempelanlage ist der Woljeongsa-Tempel, dessen Name der Tatsache entspringt, dass der Vollmond über Manwoldae (Dongdaesan-Berg) besonders hell ist. Dieser Tempel beherbergt die berühmte achteckige Steinpagode mit neun Stockwerken (Nationales Kulturgut Nr. 48) und eine steinerne Buddhafigur in sitzender Stellung (Nationales Kulturgut Nr.139). Im Jeogmyeolbogung des Woljeongsa Tempels bewahrte der Mönch Jajang die Reliquien Buddhas auf. Wenn man auf dem Woljeongsa-Tempelgelände dem tannengesäumten Weg 5 km in östlicher Richtung folgt, gelangt man an den ehemaligen Standort (Sagoji) des Yeonggamsa-Tempels. Das Odaesan-Gebiet verfügt über das größte Waldgebiet Koreas, in dem viele wilde Tiere und Pflanzen leben. Der Birobong ist besonders für seine Wacholderbäume und Eibenwälder bekannt. Die Azaleen und Glockenblumen, die vom Durobong bis zum Sangwangbong-Gipfel wachsen, sind berühmt für dieses Gebiet. In den Wäldern finden sich Wildschweine, Moschustiere, Mandarinenten und farbenprächtige Spechte.

Botanischer Garten für Koreanische Pflanzen (한국자생식물원)

Botanischer Garten für Koreanische Pflanzen (한국자생식물원)

9.9 Km    2241     2019-01-08

Byeongnae-ri, Daegwannyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-332-7069

Der Botanische Garten für Koreanische Pflanzen wurde 1999 auf einer Fläche von 105 k㎡ angelegt und beherbergt ca. 1.300 einheimische Pflanzen. Der Garten besteht aus der Ausstellungshalle, dem Kräutergarten, Anbaufeldern, duftenden Kräutern wie wilde Chrysanthemen und Kamille im Kräutergarten, in Büscheln wachsende Pflanzen wie Iris und Aster Koraiensis auf den Anbaufeldern, natürlich gekreuzte Pflanzen im Ökosystemgarten sowie Pflanzen mit Menschen- oder Tiernamen, wie die Kuhschellen, im Themengarten. Der zwei Kilometer lange Singal-Bergpfad, der von mongolischen Eichen, Azaleen und Rhododendren gesäumt ist, ist ein sehr beliebter Spazierweg.
Der Botanische Garten für Koreanische Pflanzen vergibt Samen an alle Besucher beim Bezahlen der Eintrittskarten und alle Arten der einheimischen Pflanzen können im Laden gekauft werden. Der Garten verfügt außerdem über das Café Bian, welches Tee und Eiskreme anbietet, sowie Toiletten und Bänke. Die beste Jahreszeit für einen Besuch des Botanischen Gartens liegt zwischen Juni und August.

Bangadari-Quellen (방아다리약수터)

Bangadari-Quellen (방아다리약수터)

11.6 Km    1068     2020-03-27

Cheokcheon-ri, Jinbu-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-336-3145

Die Bangadari-Quelle ist eine klare und gesunde Wasserquelle in den Wäldern am Yeongdong-Highway. Die Mineralquelle enthält über 30 Arten von gesunden Mineralien wie Kohlensäure und Eisen, die bekannt dafür sind, vor allem bei der Behandlung von Magenerkrankungen, Anämie und Neuralgie effektiv zu sein. Der 1-Kilometer lange Weg, der vom Eingang bis zur Quelle führt, ist ein wunderbarer Ort für einen Spaziergang, umgeben von Tannenbäumen.

Erholungswald Sambong (국립 삼봉자연휴양림)

Erholungswald Sambong (국립 삼봉자연휴양림)

11.7 Km    1394     2020-03-31

276, Sambonghyuyang-gil, Nae-myeon, Hongcheon-gun, Gangwon-do
+82-33-435-8536

Der Erholungswald Sambong (삼봉자연휴양림) liegt im Nationalpark Odaesan und ist voller großer Nadelbäume wie Tannen und breitblättriger Bäume wie Birken. Lenoks (Süßwasserfische, gelten als koreanischer Nationalschatz), die nur in ganz klarem Wasser leben, sind in den Gewässern im Tal des Parks zu finden. Der Park ist umgeben von drei Gipfeln, Gachilbong (1.240 m), Berg Eungboksan (1.155 m) und Sasambong (1.107 m). Im Gebiet zwischen diesen 3 Spitzen befindet sich die Heilquelle Sambong (삼봉약수), deren Wasser viele Besucher anzieht. Das Quellwasser soll bei Magenproblemen helfen. Der Park ist zudem beliebt, da man im Herbst das Laub bewundern kann, während im Sommer Berge und Meer locken.

Eco Green Campus (에코그린캠퍼스(구 삼양목장))

Eco Green Campus (에코그린캠퍼스(구 삼양목장))

12.1 Km    1700     2019-08-30

708-9, Kkotbadyangji-gil, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-335-5044~5

Der Eco Green Campus (früher bekannt als Samyang-Farm) ist das größte Weideland für Kühe auf einer Hochebene in Asien. Wenn man früh am Morgen die Aussichtsplattform besucht, kann man den spektakulären Sonnenaufgang vom Ostmeer hinter den Gipfeln des Berges Odaesan beobachten.

Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)

Berg Sogeumgang im Nationalpark Odaesan(오대산 소금강계곡)

14.2 Km    2495     2019-12-19

Toegok-ri, Yeongok-myeon, Gangneung-si, Gangwon-do
+82-33-332-6417

Der Berg Sogeumgang liegt im Osten des Odaesan-Gebirgszugs. Die Landschaft hat Ähnlichkeit mit einem Kranich (Cheonghak), der seine Flügel ausbreitet und wird deshalb auch 'Cheonghakdong Sogeumgang' genannt. Nachdem das Gebiet Teil des Odaesan-Nationalparks wurde, erhielt es den jetzigen Namen, Odaesan Sogeumgang. Im Jahr 1970 wurde dieses Ausflugsgebiet, das rund ein Viertel des Odaesan-Nationalparks einschließt, zur “Touristenattraktion Nr. 1“ erklärt. Sogeumgang ist die Bezeichnung, die der Gelehrte Yulgok der Joseon-Zeit (1392-1910) verwendete, als er sein literarisches Werk Cheonghaksangi schuf, und dieser Name blieb dem Gebiet bis heute erhalten. Im Volksglauben haben die Berge der Umgebung in verkleinertem Maßstab Ähnlichkeit mit dem Geumgangsan-Gebirge, hieraus entstand der Name Sogeumgang, wörtlich übersetzt “kleines Geumgang”. In der Nähe des Sogeumgang steht der Geumgangsa-Tempel, wo man in den Originalwerken des Gelehrten Yulgok das Wort “Sogeumgang” nachlesen kann. Das Sogeumgang-Gebiet, beginnend mit dem Mureung-Tal im Zentrum, wird in einen unteren und oberen Teil getrennt. Der untere Teil trägt die Bezeichnung Oesogeumgang und der obere Teil wird Naesogeumgang genannt. Der Oesogeumgang umschließt die Gebiete Geumgangmun, Chwiseonam und die Bibong-Wasserfälle, der Naesogeumgang, das Samseonam-Gebiet und die Sesim- und Cheongsim-Wasserfälle. Daneben gibt es noch das Mureung-Tal, Yeonjuam, das Manmulsang-Tal, den Sipjaso-Weiher, der die Form eines Kreuzes hat, den Baekmabong-Gipfel, Okryu-dong, die Sikdangam-Felsformation, das Seonnyeotang-Tal und andere bekannte Sehenswürdigkeiten. Auf dem Berggipfel befindet sich die Amisanseong-Befestigungsanlage (oder Geumgangsanseong-Burg), welche der Überlieferung nach durch den 56. König der Silla-Dynastie, Maeuitaeja (927-935) vor über tausend Jahren erbaut wurde, um seine Trauer über den Verlust seines Königreiches zu mildern. Rechts vom Hwangbyeongsan-Berg befindet sich der Noinbong-Gipfel und auf der linken Seite reckt sich der Maebong empor. Der Gebirgszug des Noinbong erstreckt sich für rund 13 km und geht schließlich in den Sogeumgang über, mit vielen Felsformationen, Sümpfen und Wasserfällen. Der Sogeumgang bietet dem Besucher viele Nadelwälder, eine reichhaltige Flora, Kragenbären, Spechte, Bergziegen und viele andere Tiere. Dies macht das Gebiet zu einem bevorzugten Reiseziel für Naturkundler und Lebensraumstudien. Der Sogeumgang ist weiterhin berühmt für seine Schneeblumen im Winter.

Daegwallyeong Garden( 대관령가든 )

Daegwallyeong Garden( 대관령가든 )

16.0 Km    0     2020-09-15

5087, Gyeonggang-ro, Daegwallyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-333-8870

It’s a restaurant that’s easy to access from tourist attractions. The best menu at this restaurant is dried pollack hot pot. This Korean dishes restaurant is located in Pyeongchang-gun, Gangwon-do.

Wasserfall Guryeong, Sogeumgang (구룡폭포, 소금강)

10.8 Km    1521     2019-11-26

524, Sogeumgang-gil, Yeongok-myeon, Gangneung-si, Gangwon-do
+82-33-332-6417

Der Wasserfall Guryong (구룡폭포) bezieht sich auf eine Gruppe von neun Wasserfällen unterschiedlicher Größe, die sich über eine 3 km Länge von Sogeumgang (소금강), Cheonghak-dong (청학동) und dem Nationalpark Odaesan (오대산) erstrecken. „Guryong“ bedeutet neun Drachen und laut einer Legende wurde jeder Wasserfall von einem Drachen besetzt. Insbesondere der sechste Wasserfall ist wunderbar anzuschauen. Er ist der imposanteste und ruhigste von den neun Wasserfällen, warum er auch als „Wasserfall des Edelsmanns“ bezeichnet wird. Nur 2 km entfernt vom sechsten Wasserfall befindet sich auch ein Felsen von ungewöhnlicher Form. Sein Name „Manmulsang“ bedeutet wörtlich „zehntausend verschiedene Erscheinungsformen“, und einige dieser Formen führten zu weiteren Namensgebungen wie „Riesenfelsen“, „Phantomgesicht-Felsen“ und „Kerzenhalter-Felsen“.