Sangsoo Herb Land (상수허브랜드) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Sangsoo Herb Land (상수허브랜드)

Sangsoo Herb Land (상수허브랜드)

0m    1235     2020-07-10

18, Buyongoecheongil, Nami-myeon, Seowon-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do
+82-43-277-6633

Sangsoo Herb Land ist ein Kräutergarten, in dem etwa 1.000 Arten von Kräuterpflanzen gezüchtet werden. In einem gläsernen Gewächshaus wachsen die Kräuterpflanzen auch im Winter, und daher können Besucher das ganze Jahr über blühende Pflanzen besichtigen.
Im Garten werden ein Kräuterfestival und verschiedene Erlebnisprogramme veranstaltet, und man kann hier auch private Hochzeiten und andere Feste feiern.

Kulturerbestätte Munui (문의문화재단지)

Kulturerbestätte Munui (문의문화재단지)

6.5 Km    1147     2020-05-08

721, Daecheonghoban-ro, Sangdang-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do

Die Kulturerbestätte Munui wurde im Jahre 1997 eröffnet, um die regionale Kultur zu erhalten und sie zu fördern. Auf dem großen Komplex kann man durch viele verschiedene Nachstellungen und Einrichtungen mehr über die traditionelle Kultur und das traditionelle Leben von Cheongwon erfahren.

Straße Daecheongho Obaengni (대청호오백리길)

Straße Daecheongho Obaengni (대청호오백리길)

7.7 Km    2024     2020-09-08

Daedeok-gu, Daejeon

Die Straße Daecheongho Obaengni ist eine 220 km lange Wanderstraße durch Daejeon (Dong-gu, Daedeok-gu) und Chungcheongbuk-do (Cheongwon, Okcheon, Boeun). Sie führt vorbei am See Daecheongho, an kleinen Flüssen und Wanderwegen, einem Waldweg, einem alten Pfad und vielem mehr. Der Name Obaengni kommt von der Distanz zwischen dem See Daecheongho und Seoul oder Busan, die 500-ri (ca. 196,4 km) beträgt.

Daecheong-Damm (대청댐)

Daecheong-Damm (대청댐)

7.9 Km    2465     2020-09-16

618-136, Daecheong-ro, Daedeok-gu, Daejeon

Der Daecheong-Damm ist ein Mehrzweck-Damm, der aus einem 72m breiten und 495m langem Beton-Gravitätsdamm  und einem mit Steinen aufgeschütteten Damm besteht. Er befindet sich dort, wo sich Daejeon und die Region Chungcheongbuk-do treffen, und dient als Energiequelle für Daejeon und Cheongju.
Vom Observatorium knan man einen tollen Ausblick auf den See Daecheongho genießen. Eine faszinierende Auswahl an Exponaten wird im Wasserkulturzentrum auf der linken Uferseite des Dammes ausgestellt. Eine nahegelegene Wiese verspricht Entspannung und Ruhe in der Natur, während lokale Delikatessen ein Hochgenuss für den Gaumen sind.

Daecheong-Damm Wasserkulturzentrum (대청댐 물문화관)

Daecheong-Damm Wasserkulturzentrum (대청댐 물문화관)

7.9 Km    732     2019-03-22

Daejeon-si, Daedeok-gu, Miho-dong,
+82-42-930-7332~3

Im Daecheong-Damm Wasserkulturzentrum kann man lernen wie Wasser-Ressourcen genutzt, nutzbar gemacht und gemacht werden anhand von verschiedenen Lernmitteln und Ausstellungen. Es gibt auch Events auf Aufführungen für Besucher und Anwohner. Hier bekommt man einen sehr guten Eindruck über Wasser und erhält viel Wissen wie der Life-Cycle von Wasser uns alle positiv beeinflusst.

Schulbuch Museum (교과서박물관)

Schulbuch Museum (교과서박물관)

8.5 Km    399     2019-03-22

San 25-1, Naepan-ri, Yeondong-myeon, Sejong-si
+82-44-861-3141~5

Das Schulbuchmuseum, das einzige dieser Art weltweit, wurde von dem Nirae-N Verlag gegründet um einen historischen Überblick über das koreanische Bildungssystem zu ermöglichen. Im Museum sind Schulbücher von der Zeit der Aufklärung im 19. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit, sowie auch ausländische und nordkoreansiche Schulbücher ausgestellt. In die Verlagsdruckerei integriert, ermöglicht das Museum darüber hinaus einen Einblick in den Druckvorgang von Schulbüchern.

Konfuziansiche Schule Haposeowon (합호서원)

Konfuziansiche Schule Haposeowon (합호서원)

8.8 Km    1138     2019-12-19

262-6, Wonhapgang 1-gil, Yeondong-myeon, , Sejong-si
+82-44-211-4022

Haposeowon ist der Aufbewahrungsort der Inschriften von Munseonggong An Hyang, einem Mitbegründer des Sung Konfuzianismus in der späten Goryeo Ära. Die Schule wurde das erste Mal 1716 als Anjabyeolmyo Schrein von An Gyeong-sin, An Gyeong-in, An Gyeong-jeong und An Gyeong-sang, welche alle samt die fünfzehnten Nachkömmlinge von An Hyang waren, errichtet. Jedes Jahr am 3. März und am 9. September des Mondkalenders wird ihnen zu Ehren eine Gedenkfeiern abgehalten. 1843 wurde der Schrein in Haposeowon umgenannt. Der Schrein wurde auf Anordnung von Regent Daewongung während der Herrschaft von König Gojong entfernt.

Später errichteten An’s Nachkömmlinge den Schrein ein weiteres Mal im Tempel Haposa um dort Gedenkfeiern in Ehren von An Hyang abzuhalten. 1931 wurden weitere Gebäude errichtet und Nachkömmling An Bae-ho führte Gespräche mit konfuzianischen Gelehrte über die Wiederrichtung des Schreins. 1949 wurde die konfuzianische Schule mit der Zustimmung von 218 konfuzianischen Schulen im gesamten Land wiedererrichtet.

Heute organisiert die Vereinigung konfuzianischer Gelehrter von Yeongi jährlich am 12. September des Mondkalenders eine Gedenkfeier zu Ehren An Hyangs.

Präsidentenvilla Cheongnamdae (청남대)

Präsidentenvilla Cheongnamdae (청남대)

9.4 Km    3230     2020-06-12

646, Cheongnamdae-gil, Munui-myeon, Cheongwon-gun, Chungcheongbuk-do
+82-43-257-5080

Das Cheongnamdae (bedeutet etwa "Cheongwadae des Südens") in Cheongwon-gu, Chungcheongbuk-do ist eine Ferienvilla, die von koreanischen Präsidenten genutzt wurde. Die umliegende Natur ist gut erhalten geblieben und bietet daher verschiedene Wildblumen- und Baumarten und vieles mehr.
Die Präsidentenvilla wurde im April 2003 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Newvera Tourist Hotel (청주 뉴베라 관광호텔)

Newvera Tourist Hotel (청주 뉴베라 관광호텔)

10.9 Km    906     2019-08-09

45, Pungnyeon-ro 205beon-gil, Heungdeok-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do
+82-43-235-8181

Opened in late 1997, the Newvera Tourist Hotel is located in the industrial complex of Cheongju welcoming foreign employees and buyers as valued guests, continuously remodeling the guest rooms to keep the facilities as new as possible.

Suijae1928(수이재1928)

Suijae1928(수이재1928)

12.7 Km    0     2020-08-18

6F, 308, Jikji-daero, Heungdeok-gu, Cheongju-si, Chungcheongbuk-do
+82-43-909-4664

A bulgogi specialty restaurant located in Cheongju-si, Chungcheongbuk-do. The most famous menu is Korean beef bulgogi. It has a Korean traditional interior design.

Cheonghyang Ilsik (청향일식)

Cheonghyang Ilsik (청향일식)

13.2 Km    56     2017-03-06

97, Jangan 1-gil, Jochiwon-eup, Sejong-si
+82-44-866-7725

Cheonghyang Ilsik is a Japanese restaurant specializing in seafood made with fresh fish and shellfish. In addition to serving delicious dishes, the restaurant also presents a traditional interior design complete with wooden and roof tiles.

Tempel Hwangnyongsa (황룡사)

7.0 Km    1245     2019-10-23

22-17, Hwangujae-gil, Yeondong-myeon, , Sejong-si
+82-44-864-7000

Der Tempel Hwangnyongsa wird vom buddhistischen Taegojong Orden geführt. Es gibt keine Informationen dazu, wann der Tempel errichetet wurde, aber man geht davon aus, dass der Tempel von den Nachkönmmlingen von Hwang Hee (1363 – 1462), welcher in seine Heimatstadt zurückkehrte, um während der Joseon Ära politischer Verfolgung zu entgehen und nationalen Frieden und das Wachsen seines Familienklans zu gewährleisten. Über Generationen hinweg stand der Tempel unter der Obhut der Nachkömmlinge Hwang Hees, wurde jedoch irgendwann ruiniert. Der Tempel wurde in der jüngeren Zeit wieder errichtet.

Die heutigen Gebäude wurden von Mönch Beobin 1985 wiedererrichtet. Im Inneren findet man buddhistische Gebäude wie den Daeungjeon, Gwaneumjeon, Samseonggak und Beomjongnu. Neue Zubauten beinhalten die dreistöckige Pagode und die drei Buddhastatuen vor der Daeungjeon Halle. Das älteste Relikt des Tempels ist der stehende Gwanseeumbosal Buddha vor den drei Buddhastatuen. Es wird davon ausgegangen, dass die Statue mehr als 100 Jahre alt ist.