Eisenbahndorf Seomjingang (섬진강기차마을) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Eisenbahndorf Seomjingang (섬진강기차마을)

Eisenbahndorf Seomjingang (섬진강기차마을)

0m    1865     2019-08-28

232, Gichamaeul-ro, Ogok-myeon, Gokseong-gun, Jeollanam-do
+82-61-363-6174

Im Eisenbahndorf Seomjingang in Gokseong, Jeollanam-do sind Dampfmaschinen aus den 1960er Jahre zu sehen. Eine Fahrt mit diesen Zügen dauert ca. eine Stunde und kann per Internet oder vor Ort reserviert werden. Außerdem kann man hier auch mit Railbikes entlang der Gleise fahren und das Dorf erkunden.

Gokseong Internationales Rosenfestival (곡성 세계장미축제)

Gokseong Internationales Rosenfestival (곡성 세계장미축제)

51m    1010     2020-04-02

232, Gichamaeul-ro, Gokseong-gun, Jeollanam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-61-363-8379

Gokseong-gun ist bekannt für sein Eisenbahndorf und veranstaltet jährlich im Rosenpark innerhalb des Dorfes ein Rosenfestival. Rosenarten aus verschiedenen Teilen der Welt bieten einen bezaubernden Anblick und einen tollen Hintergrund für Erinnerungsfotos.

Kirschblütenfestival am Flussufer Seomjingang (섬진강변벚꽃축제)

Kirschblütenfestival am Flussufer Seomjingang (섬진강변벚꽃축제)

7.8 Km    941     2019-08-28

Jukma-ri, Muncheok-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) •Weitere Informationen unter: +82-61-780-2227

Das Kirschblütenfestival am Flussufer Seomjingang findet in Jukma-ri, Muncheok-myeon, Gurye-si statt. Besucher können zu Fuß entlang des Flusses Seomgjingang laufen und den Anblick der Kirschblütenbäumen genießen. Verschiedene Veranstaltungen wie traditionelle Trommel-Aufführungen, ein Gleitschirmwettbewerb und Face-Painting werden ebenfalls angeboten.

Tempel Cheoneunsa (Gurye) (천은사(구례))

Tempel Cheoneunsa (Gurye) (천은사(구례))

14.9 Km    1325     2019-11-14

209, Nogodan-ro, Gwangui-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do

Der Tempel Cheoneunsa in Gurye ist ein Tempel der Niederlassung Hwaeomsa und einer der drei großen buddhistischen Tempel am Berg Jirisan. Ursprünglich Gamnosa genannt, wurde der Tempel später zu seinem heutigen Namen umbenannt. Der Legende nach tötete hier jemand eine große Schlange, die aus dem Nichts erschien, und anschließend trocknete das Quellwasser auf wundersame Weise aus. Der Name Cheoneunsa bedeutet etwa "das Verschwinden von Quellwasser".

Garten Gwanghalluwon (광한루원)

Garten Gwanghalluwon (광한루원)

15.2 Km    2311     2020-02-07

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do
+82-63-620-6172

Ursprünglich wurde der Garten 1419 zur Regierungszeit des Joseon-Königs Sejong von Minister Hwanghee Jeongseung unter dem Namen "Gwangtongnu" angelegt. Gouverneur Jeong In-ji war von der atemberaubenden Landschaft so beeindruckt, dass er ihn 1444 in "Gwanghallu" umbenannte und ihn somit mit dem legendären Palast auf dem Mond verglich. Der Garten ist vor allem dafür berühmt, dass sich hier Lee Mong-ryong und Chunhyang aus der klassischen koreanischen Erzählung "Chunhyangjeon" das erste Mal trafen. 1920 wurde der Tempel Chunhyangsa errichtet, in dem es ein Porträt von der Hauptfigur Chunhyang gibt.
Die Brücke Ojakgyo, die in der Volkserzählung vom Hirten Gyeonu und der Weberin Jingnyeo vorkommt, sowie zahlreiche Pavillons und traditionelle Gebäude wie die Halle Chunhyanggwan, das Haus Wolmaejip, der Pavillon Wanweoljeong und Samsinsan stehen ebenfalls an diesem Ort.

Namwon Chunhyangje Festival (남원 춘향제)

Namwon Chunhyangje Festival (남원 춘향제)

15.3 Km    4676     2020-03-24

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Chn, Jap) • Weitere Informationen unter: +82-63-620-5783 (Kor)

Dieses Festival feiert "Chunhyangjeon", die beliebteste Liebesgeschichte Koreas. Dabei handelt sich um eine Erzählung von Liebe unter widrigen Umständen, die oft mit Romeo und Julia verglichen wird. Die beiden Hauptfiguren sind die einfache Chunhyang, die ihrem Geliebten treu bleibt, obwohl sie dafür viel Härte und Leid ertragen muss, und der Adlige Lee Mong-ryong, der am Ende als Statthalter zurückkehrt und Chunhyang vor dem Tode bewahrt.
Während dem Festival können Besucher an Erlebnisprogrammen teilnehmen und Aufführungen sehen und so mehr über die Geschichte lernen.

Pavillon Gwanghallu (광한루)

Pavillon Gwanghallu (광한루)

15.3 Km    981     2020-02-07

1447, Yocheon-ro, Namwon-si, Jeollabuk-do
+82-63-620-6172

Gwanghallu ist der repräsentative Pavillon der Joseon-Zeit und wurde während der Regierungszeit von König Injo, im Jahre 1638, wiedergebaut. Ursprünglich stammt er aus dem Jahre 1419, als Hwang Hui, ein anerkannter Premierminister der Joseon-Zeit in Namwon ins Exil ging und den Pavillon baute. Damals hieß er noch Gwangtongnu, erhielt jedoch seinen jetzigen Namen im Jahre 1434 durch den Gelehrten und Politiker Jeong In-ji.
Der Pavillon ist Schatz Nr. 281, während der Park Gwanghalluwon, der Gwanghallu, einen Teich, die Pavillons Bangjangjeong und Yeongjugak umfasst, zur Historischen Stätte Nr. 33 ernannt wurde.

Nationales Institut für traditionelle Folklore-Musik(국립민속국악원)

Nationales Institut für traditionelle Folklore-Musik(국립민속국악원)

15.6 Km    847     2019-03-22

54, Yangnim-gil, Namwon-si, Jeollabuk-do
+82-63-620-2324

Das Nationale Institut für Folklore-Musik ist ein Ort, an dem Sie die traditionelle koreanische Musik und die umgebende Natur gleichzeitig genießen können. Dieser Ort drückt die Schönheit Koreas explizit aus, dank dem Gebäude, den Vorführungen und der Landschaft kann man den koreanischen Geist durch Musik erleben. Zu den hier aufgeführten Musikgenres gehören unter anderem Instrumentalmusik, Pansori (epischer Gesang), Samulnori (traditionelle Art der Perkussionsmusik), Gaya und alle möglichen Arten der koreanischen traditionellen Musik. Bei den Vorführungen spielen nur die Besten Künstler. Die Stadt Namwon, wo sich das Nationale Institut für Folklore-Musik befindet, ist übrigens auch der Geburtsort der authentischen „Dongpyeonjae Pansori“. Daher ist der hier gespielte Pansori bei den Vorstellungen auch sehr authentisch. Innerhalb des Gebäudes gibt es eine Gallerie zum Thema „traditionelle koreanische Instrumente“. Über 60 verschiedene Arten von Instrumenten und ca. 2000 Materialien, die bei einer Aufführung einzusetzen sind, werden hier zur Schau gestellt, darüber hinaus sind auch Fotos von bekannten Künstlern zu bewundern. Besonders empfehlenswert sind Sogu, ein kleines Schlagzeug aus der Region Gangneung und Muak, ein traditionelles Instrument der Insel Jeju. Im Referenzraum gibt es ungefähr 2000 Objekte, die bei Vorstellungen zum Einsatz kamen.

Wenn man diese Region besucht, sollte man sich auch den Pavillon Gwanghanru besuchen. Der Gwanghanru ist ein typischer Garten, der aus der Joseon-Dynastie (1392-1910) stammt. Die Brücke Ojakgyoi befindet sich auch hier, dort spielte sich die große Liebesgeschichte von Gyeonwoo und Jiknyeo ab. Namwon ist auch bekannt, da es als Handlungsort des alten Romans Chunhyangjeon diente. Jeden 5. Mai findet hier das Chunhyang-Festival statt. Wenn man zu diesem Zeitpunkt in Namwon ist, sollte man das Festival besuchen.

Chunhyang Kultur- & Kunsthalle (춘향문화예술회관)

Chunhyang Kultur- & Kunsthalle (춘향문화예술회관)

15.6 Km    852     2019-03-22

Yangnim-gil 43, Eohyeon-dong, Namwon-si, Jeollabuk-do
+82-63-620-5724

Die Chunhyang Kultur- & Kunsthalle (춘향문화예술회관) liegt in Namwon, dem Entstehungsort der klassischen koreanischen Musik Gugak, und dient sowohl als Museum als auch als Raum für verschiedene Ausstellungen und Aufführungen.

Jirisan Spa Land (지리산온천랜드)

14.0 Km    1603     2020-03-20

261, Jirisanoncheon-ro, Sandong-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do
+82-61-780-7800

Das Jirisan Spa Land bietet eine riesige Hot Spring Anlage im Freien, die 100 Prozent natürliches Germanium-Mineralwasser ohne chemische Zusätze nutzt. Das natürliche Germanium-Mineralwasser schützt vor zahlreichen Krankheiten, unterstützt den Stoffwechsel und erhöht das Immunsystem des Körpers. Das Wasser hilft zudem der Durchblutung und bei Verdauungsproblemen, die helfen, die Körpertemperatur zu stabilisieren.

Neben der riesigen Spa-Anlage bietet das Jirisan Spa Land zudem ein Hotel mit 60 hochmodernen Zimmern und zusätzlichen Einrichtungen. Für die Zimmer wird auch natürliches Germanium-Mineralwasser genutzt. Von Seoul aus dauert es über die Suncheon-Wanju Schnellstraße etwa 2 Std. und 50. Min bis zum Jirisan, von Busan aus etwa 2 Stunden.

Zu den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten zählen Gurye, Namwon, Damyang, Hadong, der Fluss Seomjingang, der Markt Hwagae und mehr.

Themenpark Chunhyang (남원춘향테마파크)

15.4 Km    1129     2016-09-04

14-9, Yangnim-gil, Namwon-si, Jeollabuk-do

Der Themenpark Chunhyang liegt in der Stadt Namwon, Provinz Jeollabuk-do, und bietet Besuchern verschiedene Sehenswürdigkeiten rund um dasThema „Chunhyangjeon“, eine klassische koreanische Liebesgeschichte von Chunhyang und Lee Mongnyong. Daher ist der Park in fünf Bereiche eingeteilt, die jeweils die Hauptszenen der Geschichte (Begegnung von Chunhyang und Lee Mongnyong / gegenseitiger Liebesschwur / Liebe und Trennung / Leiden / Feier) darstellen, und es gibt auch ein Volkskundemuseum und eine Erlebnisstätte für traditionelle Kultur. In einem der fünf Bereichen des Parks werden auch auf regelmäßiger Basis traditionelle Musik-Performances angeboten.

5-Tage-Markt / Traditioneller Markt Gurye (구례5일장 / 구례전통시장(3, 8일))

16.2 Km    479     2016-05-26

20-11, Sangseolsijang-gil, Gurye-gun, Jeollanam-do
+82-61-780-2358

Gurye ist bekannt für den Berg Jirisan, der erste koreanische Nationalpark, und das klare Wasser und die weiten Felder am Fluss Seomjingang. Zu den wichtigsten Produkten der Gegend zählen eine Reihe von Wildkräutern, verschiedene Gemüsesorten und sansuyu (Kornelkirschen) sowie Pflaumen von den Bergen Jirisan und Baegunsan.
Kornelkirschbäume wachsen an fast allen Häusern Guryes, sodass das Dorf im Frühling in wunderschönem Gelb aufstrahlt und sich jeden Herbst in ein Meer aus Rot getaucht wird.