Imsil N Cheese Festival (임실N치즈축제) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Imsil N Cheese Festival (임실N치즈축제)

Imsil N Cheese Festival (임실N치즈축제)

704m    1015     2021-07-21

50, Doin 2-gil, Imsil-gun, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-643-3900

Imsil N Cheese gilt mit seiner langjährigen Geschichte als Mekka der koreanischen Käseproduktion und lädt jedes Jahr zum N Cheese Festival Imsil ein. Im Oktober, wenn das Festival eröffnet wird, werden hier 10 Millionen Chrysanthemen ausgestellt, die das Festivalgelände mit einem lieblichen Duft erfüllen. Es ist zudem ein toller Ort, um frische Milchprodukte und landwirtschafte Produkte aus der Region zu erwerben.

Ausflugsgebiet Saseondae & Skulpturenpark (사선대관광지&조각공원)

Ausflugsgebiet Saseondae & Skulpturenpark (사선대관광지&조각공원)

4.3 Km    1601     2021-02-16

68-7, Saseon 2-gil, Gwanchon-myeon, Imsil-gun, Jeollabuk-do
+82-63-640-2921

Das Ausflugsgebiet Saseondae befindet sich am Ufer des Baches Owoncheon des Flusses Seomjingang.
Einer Legende nach trafen sich an dieser Stelle zwei Einsiedler des Berges Maisan und zwei Einsiedler des Berges Unsusan, um die wunderschöne Natur zu genießen. Vier Feen beobachteten sie und waren so beeindruckt von der atemberaubenden Umgebung, dass sie zur Erde herabkamen und anschließend mit den vier Einsiedlern erneut zum Himmel aufstiegen. Seitdem sollen die vier Feen und Einsiedler einmal im Jahr an diesen Ort kommen, um zu baden und sich an der Natur zu erfreuen.
Die einzigartigen Felsformationen, Pflanzenvielfalt und das klare Wasser erzeugen eine eindrucksvolle Harmonie. Auch der Pavillon Unseojeong, der sich im dichten Wald von Saseondae befindet, trägt zu der Schönheit der Gegend bei. Ein weiteres Highlight ist der Skulpturenpark, in dem regionale Künstler aus dem nahegelegenen Kunstdorf in Ogung ihre Werke ausstellen.

Tempel Tapsa (마이산 탑사)

Tempel Tapsa (마이산 탑사)

17.0 Km    2034     2019-07-10

367, Maisannam-ro, Maryeong-myeon, Jinan-gun, Jeollabuk-do
+82-63-433-0012

Folgt man dem Pfad am südlichen Maisan-Parkplatz für etwa 1,9 Kilometer, so kommt man zu diesem beeindruckenden Ort. Zwischen den großen Bergfelsen befindet sich der Tempel Tapsa mit eindrucksvollen Steintürmen und Pagoden. Der ehemalige Gelehrte Gapryong Lee zog sich in hohem Alter an diesen Ort zurück und errichtete diese zahlreichen Bauwerke. Obwohl die Steine ohne jegliche Hilfsmittel wie Zement o.ä. einfach aufeinandergeschichtet sind, besitzen sie eine stabile Statik. Gapryong Lee lebte hier ab etwa 1885. Somit sind diese Steinaufbauten bereits über 100 Jahre alt und trotzen Wind und Wetter. Von den ursprünglich etwa 120 Konstruktionen stehen noch 80.
Die bekanntesten Türme sind Cheonjitap, Obangtap, Ilgwangtap und Wolgwangtap, welche dermaßen groß und massiv sind, dass es kaum zu Glauben ist, dass ein Einzelner solche Bauwerke errichtet hat.

Besonders beeindruckend ist ein Besuch während der Kirschblüte, da der gesamte Weg zum Tempel von Kirschblüten gesäumt ist.

Auf der Internetseite des Kreises Jinan-gun (www.jinan.go.kr) finden Sie ergänzend einzelne Wanderrouten, bei denen der Tapsa-Tempel auf dem Weg liegt.

Der Weg zum Tempel ist nicht sehr beschwerlich und es gibt auch viele touristische Einrichtungen wie Souvenirläden und Essensstände auf dem Weg.

Beachten Sie auch den Artikel zum Provinzpark Maisan, in dem der Tempel liegt.

Tempel Eunsusa (은수사)

Tempel Eunsusa (은수사)

17.3 Km    919     2020-02-07

406, Maisannam-ro, Maryeong-myeon, Jinan-gun, Jeollabuk-do
+82-63-433-2502

Der Tempel auf dem Maisan Berg wurde während der Joseon-Zeit (1392-1910) Sangwonsa Tempel genannt. Später wurde er auch als Jeongmyeongam Einsiedelei bekannt. Laut der Koreanischen Gesellschaft für Sprache wurde er Eunsusa (Tempel des silbernen Wassers) genannt, nachdem König Taejo (der Gründer der Joseon Zeit) den Tempel besuchte und verlauten ließ, dass das Wasser in der Nähe so rein und weich wie pures Silber sei.

Der Tempel beheimatet die größte bekannte Beopgo (eine buddhistische Trommel, die für Rituale benutzt wird), die im Jahre 1982 hergestellt wurde. Es gibt außerdem eine Steinskulptur und eine Statue von Granny Samsin, nach buddhistischem Glauben eine Gottheit, die Babys bei der Geburt beschützt und für ihre Gesundheit sorgt. Die wertvollsten Güter des Tempels sind jedoch seine Naturmonumente: Emerald Gaiety (eine aufsteigende Weinrebe, Naturmonment Nr. 380) und der Cheongsil Pfirsichbaum (Naturmonument Nr. 386). Außerdem können im Winter Eiszapfen im Tempelgelände des Eunsusa und in der Berggegend gesichtet werden.

Käsedorf Imsil (전북 임실치즈마을)

0m    4881     2018-10-05

4, Cheese maeul 1-gil, Imsil-eup, Imsil-gun, Jeollabuk-do

Im Imsil-Dorf, Koreas erstes Käsedorf, kann man nicht nur das Dorfleben genießen, sondern bei Erlebnisprogrammen auch selbst Käse herstellen. Die Stadt Jeonju und das Hanok-Dorf sind nicht weit entfernt, und deshalb übernachten dort viele Touristen in traditionellem Ambiente und fahren dann 30 Minuten bis ins Käsedorf, um dort an den vielen Events teilzunehmen.

Provinzpark Maisan (마이산도립공원)

17.9 Km    4088     2021-02-05

255, Maisan-ro, Jinan-gun, Jeollabuk-do
+82-63-430-8751

Der Provinzpark Maisan befindet sich in Jinan-gun, Jeollabuk-do und hat je nach Jahreszeit unterschiedliche Namen: Im Frühling ist es unter dem Namen Dotdaebong bekannt, im Sommer nennt man es Yonggakbong, im Herbst Maibong und im Winter Munpilbong.