Seoul Gyeongdong-Markt (서울 경동시장) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Seoul Gyeongdong-Markt (서울 경동시장)

Seoul Gyeongdong-Markt (서울 경동시장)

7m    3350     2020-05-06

147, Wangsan-ro, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-967-8721

Als sich das Land nach dem Koreakrieg begann zu erholen, zog es die Bauern aus dem Norden der Provinz Gyeonggi-do und aus der Provinz Gangwon-do in die Umgebung des alten Bahnhofes Seongdong (heute steht an dessen Stelle der Markt "Hansol Donguibogam"), um ihre Erzeugnisse und Waren zu verkaufen. Dieser spontane Austausch auf dem brachliegenden Land führte alsbald zur Herausbildung eines neuen Marktplatzes.
Der Seouler Gyeondong-Markt erstreckt sich auf die Stadtteile Jegi-dong, Yongdu-dong und Jeonnong-dong im Stadtbezirk Dongdaemun-gu und besteht u.a. aus dem Gyeongdong-Markt für östliche Medizin, dem Neuen Gyeongdong-Markt, dem Alten Gyeongdong-Markt, dem Gyeongdong-Gebäude und dem Hansol Doguibogam.
Zurzeit wird vieles auf dem Markt umgebaut, um aus der veralteten Marktumgebung eine erneuerte Shoppingerfahrung zu machen, welche jedoch den ursprünglichen Charme des Ortes zu bewahren vermag. 
2004 wurde der Großmarkt Hansol Donguibogam gebaut und dort eröffnet, wo das Midopa-Kaufhaus einst stand. Hanbang-Cheonha, Donguibogam Towertel und weitere Gebäude befinden sich derzeit im Umbau.

Museum für traditionelle koreanische Medizin (서울약령시 한의약박물관)

Museum für traditionelle koreanische Medizin (서울약령시 한의약박물관)

173m    1401     2019-11-13

128, Wangsan-ro, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-969-9241

Das Museum für traditionelle koreanische Medizin steht an gleicher Stelle wie das Bojeowon, eine wichtige medizinische Einrichtung während der Joseon Dynastie. Direkt neben dem Gebäude befindet sich der Yangnyeongsi-Markt, der größte Markt Koreas für medizinische Heilkräuter. Das Museum wurde am 13. September 2006 mit dem Ziel eröffnet, die traditionelle koreanische Heilkunde zu erhalten und weiterzuentwickeln. Durch die vielen Ausstellungsobjekte kann man viel über diese Tradition lernen und sich über die Heilkräfte der traditionellen Medizin informieren. Es sind mehr als 500 medizinische Instrumente, 420 historische Gegenstände der traditionellen Medizin, 350 Kräuter und eine Vielzahl von historischen Medizinbüchern ausgestellt. Besucher können sich ein umfassendes Bild von traditioneller Heilkunde machen, welche Wirkung verschiedene Kräuter haben können und welche Methoden zur Behandlung von Krankheiten genutzt werden.
Überdies gibt es noch ein Model des Bojewon der Joseon Zeit, einen Bereich zum Ausprobieren von traditioneller Heilkunde, ein Auditorium, einen Ruhebereich und einen Museumsladen.

 

OME Cooking Lab (오미요리연구소)

OME Cooking Lab (오미요리연구소)

262m    1351     2019-12-17

37-6, Yangnyeongjungang-ro, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-10-5060-5250

[OME Cooking Lab hausgemachte koreanische Gerichte + Erlebnis traditioneller Märkte]
Bei OME Cooking Lab kann man mit Zutaten, die auf den traditionellen Märkten Yangnyeong und Gyeongdong erworben werden, leckere hausgemachte koreanische Gerichte zubereiten. Teilnehmer können hierbei nicht nur gemeinsam kochen und kosten, sondern auch mit den lokalen Verkäufern der traditionellen Märkte ins Gespräch kommen und so ein ganz besonderes Erlebnis genießen.

Cheonggyecheon-Museum (청계천박물관)

Cheonggyecheon-Museum (청계천박물관)

891m    1535     2020-08-05

530, Cheonggyecheon-ro, Seongdong-gu, Seoul-si

Das Cheonggyecheon-Museum wurde im September 2005 eröffnet. Die lange Glasfassade repräsentiert das fließende Wasser des Wasserlaufs Cheonggyecheon, der durch das Herz Seouls fließt. Im Museum gibt es Ausstellungshallen, einen Seminarraum und eine kleine Theaterbühne für Aufführungen.
Eine permanente Ausstellungshalle zeigt visuelle Repräsentationen von Seoul vor und nach Änderungen am Cheonggyecheon, während die Sonderausstellungshalle nicht nur Ausstellungen zum Cheonggyecheon, sondern auch zu anderen kulturellen Themen der Stadt oder des Landes bietet.

Bahnhof Cheongnyangni (청량리역)

Bahnhof Cheongnyangni (청량리역)

971m    2749     2017-01-23

30-22, Dapsimni-ro 11-gil, Dongdaemun-gu, Seoul

Der Bahnhof Cheongnyangni liegt in Jeongnong-dong, Dongdaemun-gu, Seoul und bedient die Gyeongwon-Linie sowie die Station zwischen den U-Bahnhöfen Wangsimni und Hoegi.

Der Bahnhof wurde am 15. Oktober 1911 in Betrieb genommen und änderte seinen Namen 1938 zu Bahnhof Donggyeongseong. Später, im Jahr 1942, nahm er dann den Namen Cheongnyangni an. Der Bahnhof gehört zu der Dongbu-Zweigstelle von Korail und wird von der Mugunghwa Linie angefahren sowie von der Seouler U-Bahn. Auch Ticketverkauf wird hier durchgeführt.

Fleischmarkt Majang (마장 축산물시장)

Fleischmarkt Majang (마장 축산물시장)

1.0 Km    2106     2018-07-16

40, Majangno 31(samsibil)-gil, Seongdong-gu, Seoul
+82-2-2281-4446~7

Der Fleischmarkt Majang ist der größte Fleischmarkt in Korea. Dieser Markt ist mit den neuesten und besten Einrichtungen des Landes ausgestattet. Die Fleischer sind von der Größe und der Hygiene des Marktes begeistert.

Wenn man am Markt ankommt, steigt der Duft des stündlich frisch angelieferten Fleisches, welches aus dem ganzen Land und auch aus dem Ausland hierher gebracht wird, in die Nase. Vor jedem Fleischstück finden die Käufer Informationsschilder auf denen man neben dem Preis auch Informationen zur Herkunft des Fleisches findet. Durch seine Bemühungen stets hochwertiges Fleisch anzubieten wurde der Markt von der koreanischen Mediziniervereinigung anerkannt.

Dank des hochmodernen Vertriebssystem wird den Verkäufern der Verkauf der Ware erleichtert. Die Produkte des Fleischmarktes Majang sind bis zu 30 % günstiger als im Supermarkt.

Volksflohmarkt Seoul - Studio für traditionelle Kunst & Handwerk (서울풍물시장 전통문화체험관)

Volksflohmarkt Seoul - Studio für traditionelle Kunst & Handwerk (서울풍물시장 전통문화체험관)

1.2 Km    1063     2020-08-03

21, Cheonho-daero 4-gil, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-2232-3368

Das Studio für traditionelle Kunst & Handwerk wurde geschaffen, um sowohl Koreanern als auch Touristen eine Möglichkeit zu bieten, die traditionellen Künste Koreas hautnah zu erleben. Für internationale Besucher bieten die Programme eine kurze Einführung in einige Feinheiten der koreanischen Kunst, und für Koreaner bieten die Programme eine Möglichkeit, Kindheitserinnerungen wieder zu erleben oder als Familie traditionelle Kultur zu erleben.

Seouler Volksflohmarkt (서울 풍물시장)

Seouler Volksflohmarkt (서울 풍물시장)

1.3 Km    3048     2016-09-23

21, Cheonho-daero 4-gil, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-2232-3367

Der Seouler Volksflohmarkt entwickelte sich aus dem Flohmarkt in Hwanghak-dong, wo sich viele Straßenverkäufer und Shops rund um den Fluss Cheonggyecheon ansammelten, bevor dieser restauriert und modernisiert wurde. Der Markt wurde zum Dongdaemun History & Culture Park (ehemals das Dongdaemun Stadium) verlegt, als der Fluss restauriert wurde, dann später wieder zum Cheonggyecheon. Die Stadt Seoul vermarktet den Seouler Flohmarkt an seinem derzeitigen Standort, der ehemaligen Stätte der Sungin Women’s Middle School an der Straße Cheonggyeo 8-ga als ein neues Shopping-Viertel, um so den Tourismus in Verbindung mit dem traditionellen koreanischen Volksflohmarkt zu stärken.

Eislaufbahn der Korea University (고려대학교 아이스링크)

Eislaufbahn der Korea University (고려대학교 아이스링크)

1.3 Km    1334     2020-05-11

145, Anam-ro, Seongbuk-gu, Seoul
+82-2-3290-4243

Die Eislaufbahn der Korea University ist das ganze Jahr hinüber unabhängig vom Wetter nutzbar, da sie sich innerhalb des Universitätsgebäudes befindet.

Yeonghwiwon und Sunginwon (서울 영휘원과 숭인원)

Yeonghwiwon und Sunginwon (서울 영휘원과 숭인원)

1.3 Km    1207     2020-04-13

90, Hongneung-gil, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-962-0556

Yeonghwiwon und Sunginwon sind einfach und klein, da sie die Grabhügel für Prinzen und königliche Begleiter sind. Die soziale Hierarchie war in der Joseon-Dynastie (1392-1910) sehr streng, und dies beeinflusste die Struktur der königlichen Gräber. Die Gräber für Könige und Königinnen, ‚neung’ genannt, sind größer und luxuriöser als die Gräber von Prinzen und Konsorten, genannt ‚won’.
Yeonghwiwon beherbergt das Grab von Sunheon (1854-1911), der Ehefrau des Königs, und der Konkubine des Königs. Sunginwon beherbergt Ijin (1921-1923), den Sohn des König Yeongchins. Die Komposition der zwei Gräber ist ähnlich, aber Yeonghwiwon ist größer als Sunginwon. Das erste Zeichen, dass man sieht, wenn man den Begräbnisort betritt, ist ein rotes Tor (die rote Farbe weist auf Heiligkeit hin). Hinter dem roten Tor befindet sich ein heiliges Gebäude, wo Gedenkriten abgehalten wurden. Wiederum hinter diesem Gebäude, ist das königliche Grab. Kleine Figuren auf den Dachsimsen, Japsang genannt, wurden in Form von Tieren, z.B. Affen, geschnitzt, und sollten böse Geister vertreiben. Neben dem heiligen Gebäude, ist ein Pavillon, in dem der Grabstein ist. Der Grabstein weist darauf hin, wer in dem Grab liegt. Die Steinfiguren, die das königliche Grab bewachen sind sehr reizvoll. Eines der heiligen Gebäude, Jasil genannt, wird heute als Verwaltungsbüro genutzt, und ist einen kurzen Besuch wert. Die Dachsimse, Gitter und hölzerne Böden sind so gut erhalten, dass Besucher einen authentischen Eindruck des Gebäudes erhalten.

Yeonghwiwon & Sunginwon bieten eine wunderschöne Kulisse, wenn im Herbst die Blätter ihre Farben wechseln. Die Promenaden und Steinmauern sind schön, und ihre ruhige und angenehme Atmosphäre zieht viele Familien und Pärchen an.

Arzneimittel-Markt Seoul (서울 약령시장)

0m    5751     2017-10-18

10, Yangnyeongjungang-ro, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-969-4793~4

Am 5. Juli 2005 hat das Ministerium für Strategie und Finanzen in Dongdaemun ein Gebiet von 280,687.603 m²(84,908 Pyeong) für die Errichtung des Arzneimittel-Markts Seoul ausgewählt. Der Bezirk Dongdaemun hofft dadurch eine Vielzahl an kleineren Projekten zu initiieren, durch die diese Region im Groß- und Einzelhandel zu einem Globalen Zentrum für östliche Medizin wird. Durch die Entwicklung des lokalen Gewerbes im Feld der östlichen Medizin und anderen benachbarten Geschäftsfeldern, erhofft sich die Regierung die lokale Wirtschaft anzukurbeln, sowie die Gesundheit der Anwohner zu stärken.


※ Geschäftsarten

* Medizinische Kräuter für den Im- und Export

* Großhandel von östlichen medizinischen Kräutern an Kliniken, Apotheken, Kräutergeschäfte- und Apotheken

* Kräuterklinik – Medizinisches Zentrum/Klinik mit ärztlicher Behandlung

* Apotheke – östliche Medizin wird von Apothekern verkauft und gemischt

* Apotheke für östliche Medizin - östliche Medizin wird von Ärzten verkauft und gemischt

* Geschäft für östliche Medizin – ein Assistent stellt in strikter Einhaltung des Rezeptes Medizin her

* Geschäft (mulsan, yakcho) – Ein Ort wo man medizinische Kräuter und andere Produkte verkaufen kann

* Drogist – Vorbereitung von Kräutertee und Kräutern in Pulverform

Flower Hotel (플라워호텔)

1.3 Km    722     2019-11-01

330-6, Jegi-ro 29-gil, Dongdaemun-gu, Seoul
+82-2-962-8251, +82-10-4001-9622

Das Flower Hotel liegt etwa 500 m vom U-Bhf. Cheongnyangni entfernt und ist damit einfach und bequem über die öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Seine Nähe zum Arzneimittel-Markt in Jegi-dong und dem Obst- und Gemüsemarkt erlaubt es den Gästen, die traditionelle Einkaufskultur zu erleben. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten in der Umgebung sind unter anderem der Dongdaemun-Markt und der Namdaemun-Markt sowie das Viertel Insa-dong.