The Mauna Ocean Resort (마우나오션리조트) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

The Mauna Ocean Resort (마우나오션리조트)

The Mauna Ocean Resort (마우나오션리조트)

19.1 Km    457     2016-09-04

San 140-1 ,Sindae-ri, Yangnam-myeon, Gyeongju-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-7400-500

The Mauna Ocean Resort is a unique "Golftel" (Golf + Hotel) located in Yeongnam following the shape of the golf course, providing a great view of the Donghae Ocean and the golf course from the guest rooms. The resort is also situated at 500m above sea level which is healthy for the heart and lungs. The resort offers a variety of facilities including eating and drinking facilities, recreation facilities, conference facilities, new spa facilities, and other facilities housed in the premises. In addition, the resort also has a 27-hole golf course, golf range, promenade course, weekend farm, marina (ocean) facilities, and more. This is the perfect place for a vacation to enjoy with the family.

Tempelanlage Gameunsa (감은사지)

Tempelanlage Gameunsa (감은사지)

19.9 Km    4248     2019-03-21

55-1, Yongdangni, Yangbuk-myeon, Gyeongju-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-772-3843

Die Tempelanlage Gameunsastammt aus der Zeit der Herrschaft König Munmus (661-681), während der die Vereinigung der drei Königreiche erreicht wurde (Silla-Dynastie 57 v.Chr.-935).
* Heute sind nur noch zwei Strukturen erhalten; alle anderen buddhistischen Statuen sind über die Zeit verloren gegangen. König Munmu ließ diese Tempelanlage bauen, um mit der Macht Buddhas die japanischen Piraten zu vertreiben. Unglücklicherweise lebte König Munmu nicht lange genug, um die Fertigstellung des Baus mitzuerleben. Sein letzter Wille war es, unter dem Ostmeer begraben zu werden, in der Hoffnung, dass sein Geist zu einem Drachen würde, der die Nation schützen könne. Man begrub ihn im Ostmeer in kurzer Entfernung zum Gameunsa Tempel an der Ostküste. Der Sohn König Munmus, König Sinmun (Regierungszeit 681-692) ließ den Tempel fertigstellen, und nannte ihn ‚Gameunsa’, aus Respekt vor seinem Vater.
* In der späteren Hälfte des 7. Jahrhunderts verursachte das Königreich Silla den Untergang der Reiche Beakje und Goguryeo und gründete das Vereinte Königreich Silla.

Die dreistöckige Steinpagode der Gameunsa-Tempelanlage
Die Pagoden auf der Ost- und Westseite der Gameunsa-Tempelanlage sind identisch in ihrer Struktur und sind beide als Nationalschatz Nr. 112 ausgezeichnet. Verglichen mit anderen Pagoden Koreas sind sie sehr groß. Außerdem sind sie eine der ersten Steinpagoden, die im Vereinten Silla-Reich gebaut wurden. Die dreistöckigen Steinpagoden sind 13,4 m hoch und somit unter den größten dieser Art aus der Silla-Dynastie.

POSCO (포스코)

19.2 Km    1422     2018-09-05

6261, Donghaean-ro, Nam-gu, Pohang-si, Gyeongsangbuk-do, Korea

Die Pohang-Stahlwerke (POSCO) in der Yeongilman-Bucht wurden mit der Absicht gegründet, den Schwerpunkt der ansässigen Industrie von der Landwirtschaft auf die Schwerindustrie zu verschieben. Der Bau dauerte von 1970 bis 1981. Im POSCO-Museum können Besucher lernen, wie Stahlherstellung und -bearbeitung funktionieren. Außerdem kann man mehr über die Geschichte des Unternehmens erfahren, das sich in nur drei Jahrzehnten zu einem der weltweit größten Stahlerzeuger aufgeschwungen hat. Die Bustour durch die Stahlwerke erfreut sich bei Geschäftsreisenden großer Beliebtheit.

Pohang Bus Terminal (포항시외버스터미널)

19.7 Km    567     2016-05-27

Sangdo-dong, Pohang-si, Gyeongsangbuk-do