Alpensia Resort (알펜시아 리조트) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Alpensia Resort (알펜시아 리조트)

Alpensia Resort (알펜시아 리조트)

3.0 Km    1918     2020-04-01

325, Solbong-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-339-0000

Das Alpensia Resort in Daegwallyeong ist ganzjährig geöffnet und ermöglicht es, die Schönheit der Umgebung in allen 4 Jahreszeiten wahrzunehmen. Die Hochebene Daegwallyeong befindet sich mitten im Ski-Gebiet von Pyeongchang, wo 2018 die olympischen Winterspiele stattfinden werden. Der Name Alpensia ist eine Kombination aus dem deutschen "Alpen", Asia und Fantasia - also die fantastischen Alpen von Asien.

Die Gesamtfläche beträgt mehr als 4,8 Quadratkilometer und es gibt neben den vielen Hotels und Restaurants einen 45-Loch Golfpllatz, eine Kongresshalle, einen Wasserpark, zahlreiche Skiabfahrten und viele weitere Vergnügungsmöglichkeiten. Im Alpensia Resort wurde 2008 der IBU Biathlon World Cup ausgetragen und es gibt exzellente Skisprung- und Biathlon-Anlagen, eine Einschienenbahn, zahlreiche Loipen und ein großes Stadion. 

Nach einem anstrengenden Tag auf der Skipiste oder dem Golfkurs können Besucher die Sky-Lounge genießen, sich im Umwelt-Informationszentrum informieren, oder in der Shopping Mall einkaufen. Wer trotz des Riesenangebots einmal etwas anderes sehen möchte, der kann in der Umgebung zahlreiche Sehenswürdigkeiten besuchen. Es warten unter anderem der Berg Odaesan, die Samyang-Schafffarm, ein botanischer Garten, das Lee Hyo-Seok Literaturmuseum und Herb Nara auf Besucher.

YongPyong Condominium (용평 콘도)

YongPyong Condominium (용평 콘도)

3.5 Km    399     2019-05-23

Olympic-ro 715, Daegwallyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

The western-style condos are a cross between a hotel and villa. The condos are operated on a membership system only.

Schaffarm Daegwallyeong (대관령 양떼목장)

Schaffarm Daegwallyeong (대관령 양떼목장)

6.0 Km    4766     2020-01-21

483-32, Daegwallyeongmaru-gil, Daegwannyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-335-1966

Die Schaffarm Daegwallyeong ist die einzige Farm dieser Art in Korea. Von hier aus bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf den Sonnenuntergang und man kann die Schafe auf der weiten Wiese sehen. Um die Weide herum verläuft ein 1,2 km langer Spazierweg, für den man etwa 40 Minuten benötigt. Die hölzerne Hütte am Spazierweg ist im Film "A Man Who Went to Mars" zu sehen und daher ein toller Ort für Fotos.

Erholungswald Daegwallyeong (대관령자연휴양림)

Erholungswald Daegwallyeong (대관령자연휴양림)

9.4 Km    34644     2018-11-14

133, Sampoam-gil, Seongsan-myeon, Gangneung-si, Gangwon-do
+82-33-641-9990

Der Erholungsbergwald Daegwallyeong ist Koreas berühmtester Kiefernwald, voll mit Kiefern, die etwa 17m hoch werden und einen Umfang von 36cm haben. Er wurde dazu ausersehen ein geeigneter Ruheplatz zu sein, an dem Sie die üppige Vegetation in einem wunderschönen Tal genießen können. Es gibt komfortable Unterkünfte und bequeme Einrichtungen auf dem Gelände. Viele Familien und Paare kommen hierher, um sich an der grünen Landschaft mit einem wildem Blumengarten, Lehm-Landhäusern mit Strohdächern, einer Wassermühle und einer Kohlen-Feuerstelle zu erfreuen. Wenn Sie planen über Nacht zu bleiben, empfiehlt es sich Lebensmittel und Hygieneartikel mitzubringen, weil es keinen Supermarkt in der Nähe gibt.
Als Unterkünfte gibt es das Waldhaus und das Walderholungszentrum. Die Preise des Waldhauses bewegen sich abhängig von der Zimmergröße zwischen 32.000 und 110.000 Won und die des Walderholungszentrums von 50.000 bis 98.000 Won.

Botanischer Garten für Koreanische Pflanzen (한국자생식물원)

Botanischer Garten für Koreanische Pflanzen (한국자생식물원)

10.2 Km    2210     2019-01-08

Byeongnae-ri, Daegwannyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-332-7069

Der Botanische Garten für Koreanische Pflanzen wurde 1999 auf einer Fläche von 105 k㎡ angelegt und beherbergt ca. 1.300 einheimische Pflanzen. Der Garten besteht aus der Ausstellungshalle, dem Kräutergarten, Anbaufeldern, duftenden Kräutern wie wilde Chrysanthemen und Kamille im Kräutergarten, in Büscheln wachsende Pflanzen wie Iris und Aster Koraiensis auf den Anbaufeldern, natürlich gekreuzte Pflanzen im Ökosystemgarten sowie Pflanzen mit Menschen- oder Tiernamen, wie die Kuhschellen, im Themengarten. Der zwei Kilometer lange Singal-Bergpfad, der von mongolischen Eichen, Azaleen und Rhododendren gesäumt ist, ist ein sehr beliebter Spazierweg.
Der Botanische Garten für Koreanische Pflanzen vergibt Samen an alle Besucher beim Bezahlen der Eintrittskarten und alle Arten der einheimischen Pflanzen können im Laden gekauft werden. Der Garten verfügt außerdem über das Café Bian, welches Tee und Eiskreme anbietet, sowie Toiletten und Bänke. Die beste Jahreszeit für einen Besuch des Botanischen Gartens liegt zwischen Juni und August.

Museum Daegwallyeong (대관령박물관)

Museum Daegwallyeong (대관령박물관)

11.4 Km    5169     2020-04-03

1, Daegwallyeongyet-gil, Seongsan-myeon, Gangneung-si, Gangwon-do
+82-33-660-3830

Das Museum weiß sowohl durch seine Architektur als auch durch seine Ausstellung zu überzeugen. Die Form des Museums ist an die alten Dolmengräber der Bronzezeit angelehnt, die so typisch für Korea sind. Im Inneren setzt sich der Bezug auf Traditionen fort: vier der insgesamt sechs Ausstellungsräume tragen die Namen der jeweiligen Schutzfabelwesen der korrespondierenden Himmelsrichtung.
Traditionelle Volksmalerei, Relikte aus der Bronzezeit, Keramik und Töpferwaren sowie weitere historisch bedeutende traditionelle Ausstellungsstücke erwarten Sie.
Runden Sie Ihren Besuch mit einem Spaziergang durch die Aussenanlage mit den Skulpturen und Pagoden ab. Auch eine traditionelle Wassermühle ziert die Anlage mit Parkcharakter.

Nationalpark Odaesan (오대산국립공원)

Nationalpark Odaesan (오대산국립공원)

11.8 Km    6068     2020-03-26

Odaesan-ro, Jinbu-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-332-6417

Der Nationalpark Odaesan wurde im Jahr 1975 eingerichtet. Der Name („Fünf Ebenen“) kommt von den fünf Hochebenen des Gebietes: Manwoldae, Jangnyeongdae, Girindae, Sangsamdae und Jigongdae.
Die höchste Erhebung des Gebirgszugs ist mit 1.563 m der Birobong-Gipfel, von wo aus sich das Gebirge in südwestlicher Richtung über die Sodaesan, Horyeongbong und Sogyebangsan-Berge hinzieht. Der Osten ist mit den über 1.000 m hohen Sangwangbong und Durobong verbunden. Die bekannteste Tempelanlage ist der Woljeongsa-Tempel, dessen Name der Tatsache entspringt, dass der Vollmond über Manwoldae (Dongdaesan-Berg) besonders hell ist. Dieser Tempel beherbergt die berühmte achteckige Steinpagode mit neun Stockwerken (Nationales Kulturgut Nr. 48) und eine steinerne Buddhafigur in sitzender Stellung (Nationales Kulturgut Nr.139). Im Jeogmyeolbogung des Woljeongsa Tempels bewahrte der Mönch Jajang die Reliquien Buddhas auf. Wenn man auf dem Woljeongsa-Tempelgelände dem tannengesäumten Weg 5 km in östlicher Richtung folgt, gelangt man an den ehemaligen Standort (Sagoji) des Yeonggamsa-Tempels. Das Odaesan-Gebiet verfügt über das größte Waldgebiet Koreas, in dem viele wilde Tiere und Pflanzen leben. Der Birobong ist besonders für seine Wacholderbäume und Eibenwälder bekannt. Die Azaleen und Glockenblumen, die vom Durobong bis zum Sangwangbong-Gipfel wachsen, sind berühmt für dieses Gebiet. In den Wäldern finden sich Wildschweine, Moschustiere, Mandarinenten und farbenprächtige Spechte.

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

11.8 Km    283     2019-11-11

176, Odaesan-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

Das Tempelmuseum Woljeongsa, das innerhalb des Tempels Woljeongsa in Pyeongchang-gun, Gangwon-do liegt, wurde im Oktober 1999 gegründet und stellt Schätze und Artefakte von etwa 60 Tempeln der südlichen Region Gangwon-dos aus. Derzeit beherbergt das Museum beispielsweise Schätze des Tempels Sangwonsa wie Jungchanggwonseonmun (Nationalschatz Nr. 292), Woljinseokbo (Schatz Nr. 745), die Überreste einer achteckigen, neunstöckigen Pagode (Nationalschatz Nr. 48) und vieles mehr.

Eco Green Campus (에코그린캠퍼스(구 삼양목장))

Eco Green Campus (에코그린캠퍼스(구 삼양목장))

12.6 Km    1644     2019-08-30

708-9, Kkotbadyangji-gil, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-335-5044~5

Der Eco Green Campus (früher bekannt als Samyang-Farm) ist das größte Weideland für Kühe auf einer Hochebene in Asien. Wenn man früh am Morgen die Aussichtsplattform besucht, kann man den spektakulären Sonnenaufgang vom Ostmeer hinter den Gipfeln des Berges Odaesan beobachten.

Pyeongchang Songeo Festival  ([문화관광축제] 평창송어축제)

Pyeongchang Songeo Festival ([문화관광축제] 평창송어축제)

13.3 Km    5036     2020-02-11

3562, Gyeonggang-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-33-336-4000

Das Pyeongchang Songeo Festival findet jeden Winter am Fluss Odaecheon statt. Besucher des Festivals können an zahlreichen Programmen teilnehmen, darunter Eis- und Köderfischen, Schneeabenteuer, Folkloreaufführungen und vieles mehr. Fische, die während des Festivals gefangen wurden, können direkt von einem Restaurant in der Nähe zubereitet werden.

Daegwallyeong Eselfarm Don Quixote (대관령당나귀목장 돈키호테)

3.0 Km    1245     2016-04-29

51-28, Kkotbadyangji-gil, Daegwannyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-335-7111

Die Daegwallyeong Eselfarm Don Quixote ist die erste und einzige ihrer Art in Korea. Hier können Besucher mit solchen Tieren wie Eseln, Schafen, Kaninchen, Enten und Gänsen interagieren, während man im Inneren Fasane, Truthähne und Hühner sehen kann. Zudem können die Besucher an verschiedenen Erlebnisprogrammen teilnehmen, darunter Kunsthandwerk mit Wolle, Pizzabacken, das Herstellen von natürlichen Seifen und Kerzen sowie das Bedrucken von T-Shirts.

Uiyaji Winddorf (의야지 바람마을)

4.0 Km    1026     2020-01-10

8, Saburang-gil, Daegwannyeong-myeon, Pyeongchang-gun, Gangwon-do
+82-33-336-9812

Das Uiyaji Baram Maeul (Uiyaji Winddorf) liegt im Hochland in der Region Pyeongchang und ist ein Bergdorf auf dem Gipfel Daegwallyeongs, das zwischen 750 und 800 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Aufgrund seines reichlichen und frühen Schneefalls im Winter war es auch einer der ersten Orte zum Skifahren in Korea.

Im Uiyaji Winddorf kann man den Anblick der weiten grünen Felder mit friedlich grasenden Schafen genießen. Die Gegend, in der sich die Farmen Samyang und Hanil befinden, ist das größte Grünland Koreas. Zudem gibt dort auch einen Windkraft-Komplex, der den Wind nutzt, der über die Felder kommt. Dies ist auch der Ort, an dem in Korea Agro-Farming bei Höhenlage und tiefen Temperaturen begann. Zu den Produkten hier zählen Kartoffeln, Chinakohl, Karotten und Zwiebeln.