Offenes Filmset Mungyeongsaejae (문경새재 오픈세트장) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Offenes Filmset Mungyeongsaejae (문경새재 오픈세트장)

Offenes Filmset Mungyeongsaejae (문경새재 오픈세트장)

0m    1052     2016-04-29

Saejae-ro 932, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongbuk-do
+82-54-571-0709, +82-54-550-6421

Das Offene Filmset Mungyeongsaejae wurde am 23.02.2000 vom Korean Broadcasting System (KBS) in der Yongsagol-Gegend gebaut, um dort eine Serie zu drehen, die während der Goguryeo-Zeit spielen sollte. Auf der 70.000m² großen Fläche befinden sich Nachbauten von Gwanghwamun, dem Palast Gyeongbokgung, Donggung, dem Yangbanhaus und weitere Häuser, sodass man insgesamt 130 Gebäude auf dem Filmset besichtigen kann. Bisher wurden hier erfolgreiche Serien wie Taejo Wang Geon, Age of Warriers, Dae Jo Yeong, Sungkyunkwan Scandal, The Slave Hunters, The Moon that Embraces the Sun, The Princess‘ Man, Jeon Woo-chi und viele mehr gedreht, sowie Filme vie Scandal, Crazy Assassins, The Bow, The Face Reader, Masquerade, I Am A King, Blades of Blood etc.

Berg Joryeongsan (조령산)

Berg Joryeongsan (조령산)

1.6 Km    698     2019-11-19

Gakseowit-gil, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-6414


Der Berg Joryeongsan trennt Mungyeong (Provinz Gyeongsangbuk) von Goesan (Provinz Chungcheongbuk). Die Grenztore 1,2 und 3 von Mungyeong liegen zwischen den Bergen Joryeongsan und Juheulsan. Für Wanderer ist besonders der Wanderweg zwischen Ihwaryeong und dem Grenztor Nr.3 interessant, da er von riesigen Felswänden umgeben ist.

Obwohl der Berg sehr eindrucksvoll wirkt, ist er relativ einfach zu begehen. Die besten Aussichtspunkte sind: Iwaryeong, Joryeongsaem, Gitdaebong Samgeori sowie das Grenztor Nr.3. Wenn Sie den Gipfel des Berges erreichen, haben Sie Ausblick auf den Berg Juheulsan im Osten, den Berg Baekhwasan und Ihwaryeong im Süden sowie auf den Berg Wolsaksan im Norden.

Jugendherberge Mungyeongsaejae (문경새재 유스호스텔)

Jugendherberge Mungyeongsaejae (문경새재 유스호스텔)

1.6 Km    1574     2020-03-16

913-14, Saejae-ro, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-571-5533

Am Fuße eines Berges gelegen ist das Hostel inmitten der Natur. Das Hostel zieht dank der vielen Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel der Mungyeong Provinzpark, die Mungyeong KBS Dramastudios, das Mungyeon Kohlemuseum, das Museum der alten Straßen und das Mungyeong Keramikmuseum, das ganze Jahr über viele Besucher an. Besucher können auch Gleitschirmfliegen oder Mountainbiken in der Umgebung.

Museum Alter Straßen (옛길박물관)

Museum Alter Straßen (옛길박물관)

1.7 Km    592     2019-03-22

944, Saejae-ro, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-8365~8

Das Museum Alter Straßen (ehemals Mungyeongsaejae Museum) zeigt die Geschichte der traditionellen Straßen und Wege in Korea. In der Vergangenheit war Mungyeongsaejae ein Verkehrsknotenpunkt für die Bewohner Koreas, vor allem während der Joseon-Dynastie. Mungyeongsaejae beheimatet Haneuljae (eine der ältesten Straßen Koreas, angelegt 156 v. Chr.), Tokkibiri (ein bekannter Handelsweg) und die Yugok Station (ein Verkehrsknoten im Yeongnam Gebiet).

Obwohl die Bedeutung der Straßen als Reisewege mit der Zeit nachgelassen hat, wächst ihre kulturelle Bedeutung stetig, da sie das traditionsreiche Erbe der Gegend an Besucher vermitteln. Das Museum Alter Straßen wurde 2009 eröffnet, nachdem es aus dem Mungyeongsaejae Museum, welches sich hauptsächlich mit Heimatkunde befasst hatte, neu gestaltet wurde.

Provinzpark Mungyeongsaejae (문경새재도립공원)

Provinzpark Mungyeongsaejae (문경새재도립공원)

1.8 Km    1807     2018-10-25

932, Saejae-ro, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-8363

Der Mungyeong Saejae Provinzpark erstreckt sich über raue Bergspitzen, von denen gesagt wird, dass sie so hoch sind, das nicht einmal Vögel darüber fliegen können. Der Gebirgspass, von dem der Park seinen Namen hat, führt durch das Joryeongsan-Gebirge und gilt seit jeher als der höchste und gefährlichste Pass des Landes. Er wurde während der Regierungzeit des Joseon-Königs Kim Taejong (1400-1418) angelegt und genutzt, bis ein neuer Weg durch das Ihwaryeong-Tal ausgebaut wurde.
Die Grenztore und Burgmauern wurden hier nach dem Imjin-Krieg (1592-1598) errichtet. Das mittlere Grenztor, Jogokgwan, wurde 1594 aufgestellt, die beiden äußeren, Juheulgwan und Joryeonggwan, welche als Festungen zur nationalen Verteidigung genutzt wurden, im Jahre 1708. Im Laufe der Zeit wurden sie zwar beschädigt, doch 1966 wurden die drei Grenztore gemeinsam mit den Burgmauern als historisches Relikt Nr. 147 ausgezeichnet und 1976 restauriert.

Nehmen Sie den großen Weg neben Juheulgwan und gehen etwa 1,5 km, dann werden Sie Joryeonggwan erreichen. Dort sind nur noch Steinwände von den vielen gaststättenähnlichen Unterkünften geblieben, welche erbaut wurden, um Regierungsbeamte auf ihren offiziellen Reisen zu beherbergen. Gehen Sie an der 1983 restaurierten Taverne vorbei, werden Sie Jogokgwan erreichen. Die Gegend um Jogokgwan ist berühmt für ihre Birken, und das Denkmal der Mungyeongsaejae-Revolution ist zur linken Seite des Weges zu sehen.
Von Juheulgwan bis zum Jogokgwan sind es 3 km. Von Jogokgwan führt ein 3,4 km langer Wanderweg zum Joryeonggwan, der von einer harmonischen Landschaft aus Felsen und kühlen Strömen umgeben ist. Anstatt den Hauptweg zu nehmen, können Sie den Geräuschen strömenden Wassers folgen, die Sie schließlich zu einem Wasserfall führen. Zurück auf dem Hauptweg werden Sie nach 30 Minuten Fußweg auf den Tempel Hyeguksa stoßen.
Dieser befindet sich am Rande des Berges Juheulsan, und ist der Ort, an dem König Gongmin (Herrschaftszeit 1351-1374) verweilte, um den bäuerlichen Volksaufständen zu entgehen. Etwa 1 km nach dem Tempel samt königlichem Palast gelangen Sie zum heiligen Gipfel des Berges Juheulsan. Die Sicht von der Spitze auf die sich windenden Bergzüge ist spektakulär. Auf der gegenüberliegenden Talseite des Berggipfels liegt Jogokgwan.
Das dritte Grenztor befindet sich auf dem Juheulsan (1.106 m), und man braucht etwa 4-5 Stunden um von Jogokgwan nach Juheulgwan zu gelangen. Das Gebiet wurde 1981 als Provinzpark ausgezeichnet.
Ein KBS Dramen-Studio, das auf historische Dramen spezialisiert ist, befindet sich im Mungyeongsaejae Provinzpark. Mit über 60.000 m² Fläche, drei nachgebauten Palästen und Häusern aus der Goryeo-Zeit ist es das größte seiner Art.

Hotel Mungyeong (문경관광호텔)

Hotel Mungyeong (문경관광호텔)

1.9 Km    1268     2019-11-12

32-11, Saejae 2(i)-gil, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-571-8001

Im Provinzpark Mungyeongsaejae gelegen ist das Hotel Mungyeong umgeben von der Schönheit der Natur. Historsch gesehen war Mungyeongsaejae der Hauptverbindungsweg zwischen der Gegend Yeongnam und Hanyang (früherer Name Seouls). Das Hotel ist mit exzellenten Einrichtungen ausgestattet und war die erste Wahl vieler Schauspieler, die in den nahe gelegenen Mungyeong KBS Dramastudios Szenen drehten.

Mungyeong Chasabal Festival (문경찻사발축제)

Mungyeong Chasabal Festival (문경찻사발축제)

3.7 Km    5592     2020-03-25

2416, Mungyeong-daero, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-54-550-6395

Seit über 900 Jahren werden in Mungyeong Teeschalen hergestellt, weshalb es für ein Festival zu diesem Thema kaum einen besseren Ort geben könnte. Traditionelle koreanische Teeschalen werden absichtlich rau und ungeschliffen bevorzugt und wer sich die simplen Formen ansieht, wird ihre wahre Schönheit erkennen. Man kann bei diesem Festival die traditionelle Teezeremonie erlernen, Töpfermeistern bei ihrer Arbeit zuschauen und sogar selbst mitmachen.

Mungyeong Keramik-Museum (문경도자기전시관)

Mungyeong Keramik-Museum (문경도자기전시관)

3.7 Km    885     2019-03-22

360-10, Jinan-ri, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-6416

Die Stadt Mungyeong ist bekannt für ihre erlesene Keramik. Während jedes Stück seine eigene Form und sein eigenes Design hat, wird Keramik aus Mungyeong insgesamt wegen ihres historischen und kulturellen Wertes hoch geschätzt. Mungyeong ist die Heimat vieler Meister sowie Sagijang (meint Meister, die Porzellan anfertigen), die von der koreanischen Regierung offiziell zu immateriellem Kulturerbe ernannt wurden. Als ein renommierter Ort für die Herstellung von Buncheongsagi (grau-blaues Seladon) seit der frühen Joseon-Dynastie, bietet Mungyeong bis heute hervorragende Keramiken, die das Wesen der traditionellen Handwerkskunst widerspiegeln.

Mungyeong Confucian Museum (문경유교문화관)

Mungyeong Confucian Museum (문경유교문화관)

3.7 Km    769     2019-03-22

2416, Mungyeong-daero, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-6416


Das Mungyeong Confucian Museum befindet sich neben dem Mungyeong Ceramics Center am Eingang des Provinzparks Mungyeong Saejae. Es ist der ideale Ort, um alles über den Konfuzianismus und seine Kultur zu erfahren.

Das Museum besteht aus zwei Stockwerken und insgesamt vier Ausstellungsräumen, so wie dem Erlebnisraum und dem Archiv. Der erste Raum nennt sich Sarangbang. Früher hatten nur Männer Zugang zu diesem Raum, in dem sich Gelehrte mit Gedichten, Malereien und Schriften beschäftigten. Im zweiten Raum sind exquisite Stickarbeiten ausgestellt, welche die Kultur der Frauen aus dieser Zeit symbolisieren. Im dritten Raum werden Arbeiten von lokalen Gelehrten ausgestellt, deren Ziel es war, eine konfuzianische Schule zu gründen. Im letzten Raum kann man erfahren, was der Konfuzianismus für Mungyeong und seine Geschichte bedeutet. In diesem Raum finden Sie nicht nur zwei Replikate der Juamjeong, sondern können auch das Hyangeumjurye (lokales Trinkritual) erlernen.

Um das Museum herum liegen viele weitere Sehenswürdigkeiten wie z.B. der Provinzpark Saejae, das Mungyeong Kohlemuseum, das Mungyeong Ceramics Center und das Thermalbad von Mungyeong.

Berg Juheulsan (주흘산)

Berg Juheulsan (주흘산)

4.5 Km    890     2019-07-12

Sangcho-ri, Mungyeong-eup, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-550-6414


Der Berg Juheulsan diente als heilige Stätte für königliche Riten während der Joseon Dynastie. Er liegt in Mungyeong und ist von sechs größeren Dörfern (Sangcho-ri, Hacho-ri, Sang-ri, Jigok-ri, Palryeong-ri und Pyeongcheon-ri) umgeben. Die früheren Bewohner waren davon überzeugt, dass der Berg der Grund dafür sei, dass viele Gelehrte aus dieser Umgebung hervorkamen. Auch heute noch hat der Berg eine große Bedeutung für die Menschen und wird als das Herz von Mungyeong angesehen.

Offenes Filmset Mungyeongsaejae (문경새재 오픈세트장)

1.8 Km    884     2019-08-29

932, Saejae-ro, Mungyeong-si, Gyeongsangbuk-do

Das Offene Filmset Mungyeongsaejae ist bekannt als Drehort historischer TV-Serien. 2008 wurde das Filmset zur Goryeo-Zeit abgerissen und als Set zur Joseon-Zeit umgebaut. Besucher können hier einen Einblick in das Leben der damaligen Zeit erhalten.

Mungyeong Intercity Bus Terminal (문경시외버스터미널)

5.8 Km    710     2016-08-03

Gyeongsangbuk-do Mungyeong-si Mungyeong-eup Ha-ri