Hanchaedang (한채당) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Hanchaedang (한채당)

Hanchaedang (한채당)

0m    266     2019-08-19

38, Misadong-ro, Hanam-si, Gyeonggi-do
+82-31-792-8880

Hanchaedang aims to serve the very best in traditional and royal Korean food both beautiful and faithful to Korean's heritage. Set amidst the beauty of nature and hanok housing, Hanchaedang works hard to provide healthy food that carries over the taste of traditional Korean food.

Ruderpark Misari (미사리조정경기장)

Ruderpark Misari (미사리조정경기장)

2.2 Km    3096     2015-08-13

3-16, Misa-dong, Hanam-si, Gyeonggi-do
+82-31-790-8282

Der Ruderpark Misari, welcher sich am Fluss Hangang befindet, kann schon vor der Paldang-Brücke gesehen werden. Während der Olympischen Spiele 1988 in Seoul wurden hier die Boots- und Ruderwettbewerbe abgehalten. Im Park selbst gibt es einen See um den sowohl Fahrrad- als auch Wanderwege liegen. Die Grünanlagen des Parks, zahlreiche Sport- und Freizeitangebote sowie die großartige Atmosphäre machen ihn zu einem tollen Ort für Aktivitäten oder einfach nur zur Entspannung. Er wird auch immer mehr zu einem beliebten Ort für Dates, da es dort viele gute Restaurants und Cafés gibt, welche Live-Vorführungen veranstalten.

Starfield Hanam (스타필드 하남)

Starfield Hanam (스타필드 하남)

3.4 Km    671     2019-07-24

750, Misa-daero, Hanam-si, Gyeonggi-do
+82-1833-9001

Das Starfield Hanam ist ein Shopping-Themenpark, in dem man Shopping, Freizeit und Erholung in einem genießen kann.

Flussufer-Ökologiepark Godeok (고덕수변생태공원)

Flussufer-Ökologiepark Godeok (고덕수변생태공원)

4.0 Km    1044     2019-01-16

374-1, Arisu-ro, Gangdong-gu, Seoul
+82-2-426-0755

Die Sandbänke, Weiden und der üppige Wald am Flussufer-Ökologiepark Godeok sind Dinge, die man im heutigen urbanen Ökosystem nicht mehr unbedingt finden kann. Der Park liegt im oberen Bereich des Flusses Hangang neben dem Öko-Schutzgebiet Godeok-dong. Der Park dient als Ort für die Erkundung von Natur und der Ökologie von Feuchtgebieten.

Der Flussufer-Ökologiepark Godeok wurde als Teil des Hangang-Renaissance Projekts geschaffen, einem umfangreichen Progamm, bei dem die Uferbereiche in Erholungsgebiete verwandelt werden sollen.

Internationale Slow Food Konferenz Namyangju (남양주 슬로푸드국제대회)

Internationale Slow Food Konferenz Namyangju (남양주 슬로푸드국제대회)

4.4 Km    321     2015-09-01

842, Gangbyeonbuk-ro, Namyangju-si, Gyeonggi-do
Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) Weitere Informationen unter: +82-(0)31-556-2332 (Kor)

Die Internationale Slow Food Konferenz Namyangju ist ein Gourmet-Festival für Länder aus Asien und Ozeanien und findet im Namyangju Sport- und Kulturzentrum statt. Das Festival, auch unter dem Namen AsiO Gusto bekannt, ist eines der drei international wichtigsten Gourmet-Feste, welche unter der Obhut von Slow Food International stehen. Unter dem Slogan „Slow Food, verändern wir die Welt durch Geschmack“ ist dies die erste Slow-Food Konferenz in Asien und Teilnehmer aus vielen Ländern Asiens und Ozeaniens werden stolz die verschiedensten Formen von Slow Food und traditionelle Köstlichkeiten aus den jeweiligen Heimatländern vorstellen.

Goguryeo Schmied-Dorf

Goguryeo Schmied-Dorf

6.4 Km    711     2011-07-25

Gyeonggi-do, Guri-si, Acheon-dong
+82-31-550-2363~4

Das auf 4.900 ㎡ ausgelegte Schmied-Dorf besitzt ein Stahlwalzwerk aus der Zeit Goguryeo, eine traditionelle Hütte eines Geomul-Dorfältesten und ein mongolisches Dorf. Die Realisierung dieses Projekts kostete um die 2.2 Millarden Won. Fast nur aus Steinen und Holz bestehend, ist es das einzige Schmied-Dorf der Zeit Goguryeos und stolzer Besitzer von Koreas größtem Wasserrad mit einem Durchmesser von 7 Metern.

Szenen des damaligen alltäglichen Lebens der Einwohner Goguryeos werden hier für Taewangsasingi gefilmt. Nach den Dreharbeiten dieser beliebten TV-Serie wird es zu Koreas ersten traditionellem Goguryeo Dorf umgebaut. Desweiteren wird eine Halle zur Ausstellung von antiken Eisenarbeiten errichtet werden. Die Eröffnung wird im Dezember stattfinden, wenn die Dreharbeiten beendet sind.

Prähistorische Siedlung in Amsa-dong (암사동 선사주거지)

Prähistorische Siedlung in Amsa-dong (암사동 선사주거지)

6.4 Km    2956     2018-12-20

875, Olympic-ro, Gangdong-gu, Seoul

Die prähistorische Siedlung in Amsa-dong vermittelt einen Einblick in das Leben des Neolithikums (7000-1000 v.Chr.). Sogar das Eingangtor hat die Form eines Dolmens und die Papierkörbe sind mit Mustern aus dieser Zeit ausgestattet. Die Siedlung wurde 1925 ausgegraben, als eine Überschwemmung den Boden am Ufer des Han-Flusses weggeschwemmt hatte und eine große Menge an prähistorischer Kammkeramik freilegte. In mehreren Ausgrabungsphasen wurde die Siedlung in der heutigen Form wieder hergestellt.

Die Siedlung hatte viele Einwohner, was sich aus der Zahl der gefundenen Gebäude, Steinäxte, Pfeilspitzen und Kammkeramik ergibt. Der Grundriss der Häuder war rund mit einer Feuerstelle in der Mitte. Heute kann man hier 9 Lehmhütten, eine Museumshalle mit Funden aus der Gegend und eine begehbare Hütte sehen, in der die Lebensbedingungen im Neolithikum nachgestellt sind. Amsa-dong ist vor allem lohnenswert für Familien mit Kindern, da es einen Einblick in das Leben der Steinzeit vermittelt.

Hongneung / Yureung (Hongyureung) [UNESCO Weltkulturerbe] (남양주 홍릉과 유릉 [유네스코 세계문화유산])

Hongneung / Yureung (Hongyureung) [UNESCO Weltkulturerbe] (남양주 홍릉과 유릉 [유네스코 세계문화유산])

6.8 Km    1951     2019-07-12

352-1, Hongyureung-ro, Namyangju-si, Gyeonggi-do
+82-31-591-7043


Hongyureung (홍유릉) bezieht sich auf die zwei Königsgräber Hongneung und Yureung, welche sich beide am gleichen Ort befinden. Hongneung ist das Mausoleum des 26. Herrschers der Joseon-Dynastie, des Kaisers Gojong (1852-1919, Regierungszeit von 1863 bis 1907) und seiner Gattin, der Kaiserin Myeongseong (1851-1895).

Hongneung (홍릉) war zunächst das Grabmal der Kaiserin Myeongseong und befand sich in Cheongnyangni, Seoul. Als der Kaiser Gojong starb, wurde er zusammen mit der zuvor verstorbenen Kaiserin beerdigt und das Grab wurde zu seinen gegenwärtigen Ort verlegt.

Kaiser Gojong war der zweite Sohn des Regenten Heungseon Daewongun und bestieg den Thron bereits im zarten Alter von 12 Jahren. Im Jahr 1897 erklärte er Korea zum „Daehan-Reich” und ernannte sich selbst zum Kaiser. Auf starken Druck Japans hin unterzeichnete er das Eulsa Protektoratsabkommen, was den Entzug der diplomatischen Rechte des Daehan-Reichs zur Folge hatte. Der Kaiser Gojong starb 1919 im Deoksugung Palast im Alter von 67 Jahren.

Die Gattin Gojongs, Myeongseong wurde 1866 Kaiserin. Zu dieser Zeit wurde Korea jedoch praktisch nicht von Gojong regiert, sondern von dessen Vater, welcher hinter den Kulissen Kontrolle ausübte. Als Gojong 1873 begann, Staatsangelegenheiten selbst zu regulieren, führte auch die Kaiserin Myeongseong beachtenswerte Macht aus und beteiligte sich an politischen Angelegenheiten. Ihre diplomatische Linie begünstigte ganz offensichtlich Russland, was Japan verärgerte. Sie wurde von japanischen Attentätern umgebracht.

Yureung (유릉) ist sowohl das letzte Königsgrab der Joseon-Dynastie als auch das Grabmal des ersten koreanischen Kaisers. Es ist das Grab des Kaisers Sunjong (1874-1926, Regierungszeit von 1907 bis 1910), dem 27. Herrscher der Joseon-Dynastie, seiner ersten Gattin, Kaiserin Sunmyeonghyo sowie seiner zweiten Frau, Kaiserin Sunjeonghyo. Der Kaiser Sunjung war der zweite Sohn Gojong und Myeongseongs. Er war der letzte Herrscher der Joseon-Dynastie und kämpfte gegen den Untergang der Dynastie in einer turbulenten Zeit.

Die Kaiserin Sunmyeonghyo starb, als sie noch Kronenprinzessin war und wurde ursprünglich am Fuße des Berges Yongmasan beerdigt. Nach dem Tod des Kaisers Sunjong wurde das Grabmal zu seinem gegenwärtigen Ort verlegt und der Kaiser wurde neben der Kaiserin beerdigt. Sunjeonghyo wurde im Alter von zwölf Jahren zur zweiten Gattin des Kaisers Sunjong. Es ist bekannt, dass sie es war, die das kaiserliche Siegel verbarg, als Japan 1910 die Joseon-Dynastie dazu drängte, das Korea (Joseon)-Japan Konsolidierungsabkommen zu unterzeichnen. Der Vertrag wurde jedoch abgeschlossen und das Daehan-Reich ging unter, nachdem es seiner Souveränität beraubt wurde. Von der Kaiserin Sunjeonghyo wird gesagt, sie habe bis zum Augenblick ihres Todes ihre Würde bewahrt. Sie war die letzte Kaiserin des Daehan-Reiches.

Hongneung und Yureung unterscheiden sich von anderen königlichen Gräbern. Als sich der Name des Landes von der Joseon-Dynastie zum Daehan-Reich änderte, wurden die Herrscher Koreas als Kaiser bezeichnet. Aus diesm Grund wurden die Gräber der beiden Kaiser nach dem Vorbild des Grabmals Taizus (Zhu Yuanzhang), dem Herschher der Ming-Dynastie, entworfen. Um Hongneung und Yureung stehen Statuen in Gestalt von Tieren wie Giraffen, Elefanten und Löwen, welche man bei anderen königlichen Gräbern der Joseon-Dynastie nicht findet. Das Mauerwerk des Hongneung-Grabes wurde auf traditionelle Weise hergestellt, während das Mauerwerk des Yureung-Grabes eine realistischere und fortgeschrittenere Technik aufweist.

Jupil Spinnenmuseum (주필거미박물관)

Jupil Spinnenmuseum (주필거미박물관)

7.2 Km    2775     2015-02-23

528, Jinjung1-ri, Joan-myeon, Namnyangju-si, Gyeonggi-do
+82-31-576-7908

Das Jupil Spinnenmuseum befindet sich innerhalb des Öko-Walds Arachnopia und ist das einzige Spinnenmuseum der Welt. Es wurde am 1. Mai 2004 von Dr. Kim Ju-Pil gegründet, ein Biologieprofessor der Dongguk Universität, welcher die ganze Welt bereist, um Spinnen zu erforschen und zu sammeln.
Das Museum besteht aus zwei Gebäuden, dem Hauptgebäude und einem Anbau. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes sind Spinnenexemplare, ein Spinnen-Brutraum und Fossilien zu finden. Der erste Stock beherbergt rund 1000 Insektenexemplare, darunter Schmetterlinge, Motten und Käfer. Im Anbau werden seltene Minerale, Fische und Krustentiere ausgestellt. In der Observationsstation im ersten Stock des Anbaus können Besucher die Anatomie von Spinnen mit dem Mikroskop bewundern.

Cheonho-Park (천호공원)

Cheonho-Park (천호공원)

7.2 Km    571     2019-10-25

702, Olympic-ro, Gangdong-gu, Seoul
+82-2-489-2776

Der Cheonho-Park wurde 1998 eröffnet und ist der Vorzeigepark von Gangdong in Seoul. Für Einheimische ist er ein beliebter Park, um zu laufen und trainieren. Mit der Erbauung der Haegong-Bibliothek im Jahr 2007 wurde dem Park eine kulturelle Note verliehen und mit dem Ausbau eines musikalischen Wasserspiels, einer Bühne und anderer Einrichtungen vervollständigt.
Besonders der neuerbaute Springbrunnen mit einer Gesamtfläche von 880 ㎡ ist ein wahrer Besuchermagnet. Im Park können Sie Sportgeräte wie Trainingsbänke, Gewichte und Crosstrainer nutzen. Außerdem bietet der Park Sportmöglichkeiten wie koreanisches Fußvolleyball, Badminton und Basketball.

Schlippenbachs Azaleen-Festival im Cheonho Park (천호공원 철쭉축제)

6.0 Km    103     2016-09-04

360, Gucheonmyeon-ro, Gangdong-gu, Seoul
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-(0)2-480-1301(Kor)

Das Schlippenbachs Azaleen-Festival im Cheonho Park bietet eine wunderschöne Szene mit Schlippenbachs Azaleen und daneben auch eine Reihe von kulturellen Veranstaltungen.

Injeongwon - Gildong Main Branch (인정원 - 길동본점)

6.9 Km    90     2010-09-03

1156-5, Cheonho-daero, Gangdong-gu, Seoul-si
82-2-476-7077

'Vietnamssam Injeongwon,' keeping the new trend of well-being food in mind, serves 'ssam' (roll or wraps), a type of food most familiarly related to Korean food. Normally in Vietnam, the rolls were served as lunch, but the cuisine made its way to Australia where it was altered into a fusion dish and then brought to Korea, where it catered to the taste of Koreans. So, 'Australian-style Vietnamese rolls' takes the main idea of the Vietnamese rolls and adds plentiful amounts of vegetables and fruit, acquiring the fresh taste Koreans love. 'Vietnamssam Injeongwon' is a well-being fusion restaurant that opened in the Korean market, hoping to expand its business.