Seosomun-Park (서소문근린공원) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Seosomun-Park (서소문근린공원)

Seosomun-Park (서소문근린공원)

0m    1409     2016-11-24

5 Chilpae-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-313-7896

Die Gegend vor dem Tor Seosomun wird von vielen koreanischen Katholiken als heiliger Ort angesehen. Im 19. Jahrhundert litt die Kirche aufgrund der Einführung des Katholizismus in Korea unter Verfolgung. Eine Reihe weiterer Verfolgungen folgten in den Jahren danach, insbesondere die Sinyu-Verfolgung im Jahr 1801 und die Byeongbin-Verfolgung im Jahr 1866.

Der Gedenkturm im Zentrum des Parks wurde für die 44 Märtyrer errichtet, die während der Verfolgungen für ihren katholischen Glauben ihr Leben ließen. Das Denkmal wurde ursprünglich im Dezember 1984 errichtet, wurde dann aber am 15. Mai 1999 umgebaut. Der Turm besteht aus drei Granitsäulen: die mittlere Säule ist 15 Meter hoch, während die Säulen an den Seiten jeweils 13 Meter hoch sind.

Katholische Kirche Yakhyeon (서울 약현성당)

Katholische Kirche Yakhyeon (서울 약현성당)

251m    1310     2015-11-16

447-1, Cheongpa-ro, Jung-gu, Seoul (Jungnim-dong)
+82-2-362-1891

Die Katholische Kirche Yakhyeon ist ein kleiner Kirchenbau, der ursprünglich der Katholischen Kathedrale Myeong-dong angehörte. Sie wurde errichtet, als im Jahr 1886 die Glaubensfreiheit gestattet wurde und die Anzahl der Katholiken stieg. Im Jahr 1891 suchte Priester Doucet der Katholischen Kathedrale Myeong-dong den Platz für den Bau aus, woraufhin die Kirche unter der Beaufsichtigung von Priester Coste entworfen und im Jahr 1892 fertiggebaut wurde. Der Platz wurde ursprünglich Yakjeonhyeon, „Hügel mit Heilkrautfeld“, genannt, weil hier damals Heilkräuter angebaut wurden. Später wurde er gekürzt „Yakhyeon“ genannt, wonach schließlich auch die Kirche benannt wurde.
Als ertes koreanisches Kirchenbauwerk im westlichen Stil verkörpert die Kirche teils gotische Eigenschaften. Mit ihrem Dach im Halbkreisbogen und ihren schmalen Fenstern weist sie jedoch im Ganzen einen romanischen Stil auf. Von der Größe her ist die Kirche vergleichsweise klein. An der Seite sind Fenster im Rundbogen angebracht, jedoch wurden bei den Fenstern am Eingang nach der gotischen Architektur Spitzbögen verwendet.
* Grundfläche - 1.309 ㎡

Heilige Märtyrerstätte Seosomun (서소문순교성지)

Heilige Märtyrerstätte Seosomun (서소문순교성지)

280m    1549     2019-01-16

447-1, Cheongpa-ro, Jung-gu, Seoul (Jungnim-dong)
+82-2-312-5220

Die 4-Wege-Kreuzung vor dem kleinen Tor Seosomun war in der Joseon-Zeit ein öffentlicher Hinrichtungsplatz. Von der Stadt wurden über das Tor Leichen herausgetragen, und als öffentlicher Hinrichtungsplatz galt Seosomun für das Volk als Warnung gegen Verbrechen und Strafbarkeiten.
Im Jahr 1984 wurden 103 Märtyrer in Korea heilig gesprochen. Dazu gehörten 44 Katholiken, die hier vor Seosomun den Märtyrertod erleiden mussten. Von den 124 Seligen, die im Jahr 2014 hinzukamen, starben hier 27 Märtyrer. Auf der Stätte steht ein Gedenkturm für diese Märtyrer, an dem zahlreiche Pilger den Verstorbenen ihren Respekt zollen.

Silloam Sauna (실로암불가마사우나)

Silloam Sauna (실로암불가마사우나)

339m    2755     2019-10-02

49, Jungnim-ro, Jung-gu, Seoul-si
+82-2-364-3944

Die Silloam-Sauna ist ein großes 5-stöckiges Jjimjilbang und eine Sauna am Bahnhof Seoul. Verschiedene Einrichtungen wie ein Spa, ein Nagelstudio, Sportmassagen und ein „Hanbang-Sitzbad“ (orientalische Medizin) werden angeboten.
Außerdem gibt es ein Salz-Jjimjilbang, einen Sauerstoffraum, einen Jade-Schwitzraum, einen mit Feuer beheizten Schwitzraum, ein Kiesel-Jjimjilbang, eine Sauerstoff-Höhle, einen kalten Kohleraum, einen Eisraum und andere Räume mit verschiedenen Themen.
Desweiteren bietet die Sillioam Sauna auf sechs Stockwerken ein koreanisches Restaurant, einen Supermarkt, ein Ruheareal, einen PC-Raum, Karaoke, einen Konferenzraum, ein Gesundheitszentrum und andere Einrichtungen.

Korea Sale FESTA (코리아세일페스타)

Korea Sale FESTA (코리아세일페스타)

378m    336     2019-10-21

39, Sejong-daero, Jung-gu, Seoul
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-1600-7098

Das "Korea Sale Festa" ist ein riesiges Shopping- und Tourismusfestival, das in ganz Korea stattfindet und für Touristen aus dem In- und Ausland allerlei Rabatte, Events, Hallyu-Festivals und mehr bietet.


Appenzeller Noble Memorial Museum (배재학당역사박물관)

Appenzeller Noble Memorial Museum (배재학당역사박물관)

411m    984     2019-03-22

19, Seosomun-ro 11-gil, Jung-gu, Seoul

Das Appenzeller Noble Memorial Museum wurde im Jahr 2008 in der östlichen Halle des Pai Chai Instituts eröffnet, einer Bildungsinstitution im westlichen Stil, die im Jahr 1916 gebaut wurde. Das Museumsgebäude ist als Seouls Denkmal Nr. 16 eingetragen. Mit dynamisch arrangierten permanenten Ausstellungen, jährlichen Sonderausstellungen und besonderen Vorträgen bietet das Museum Menschen mit Interesse an der Geschichte der Bildung in Korea eine einzigartige Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren.

Jinju Hall (진주회관)

Jinju Hall (진주회관)

485m    746     2019-11-13

26, Sejong-daero 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-753-5388

Jinju Hall is a restaurant specializing in kongguksu (chilled white soybean noodle soup) with over 40 years of history. Renowned for its rich soup of cold noodles, the restaurant uses fresh soybeans grown in Gangwon-do. The dishes are not only nutritious, but also effective in restoring people's appetites, often lost because of the summer's heat.

To make the restaurant's signature dish, buckwheat is mixed with ground soybeans and flour to make dough. The dough is shaped into noodles and boiled. They are then mixed with pulverized soybeans (which are slightly boiled) and cold broth. Boasting a simple taste, this cold soybean noodle dish is one of the most popular dishes in summer.

Sajo Tuna (사조참치)

Sajo Tuna (사조참치)

489m    439     2020-01-31

107-39, Tongil-ro, Seodaemun-gu, Seoul
+82-2-364-9838

Sajo Tuna is the perfect restaurant for tuna lovers. It serves fresh tuna served in varied styles to visitors. Chamdarangeo (bluefin tuna) Special Menu consists of the highest-grade tuna cuts along with unique decorations. Also, the standard menu includes gamasal-gui (grilled specific tuna part), braised tuna head, grilled tuna, and pan-fried tuna, adding more fun to the meal. In-house alcoholic drinks such as Baengnyeoncho ju (perilla seeds and prickly pear liquor) and Insam Sansuyu ju (ginseng and cornelian cherry liquor) are offered, making this restaurant more outstanding.

Tor Sungnyemun (Tor Namdaemun) (숭례문)

Tor Sungnyemun (Tor Namdaemun) (숭례문)

524m    6902     2019-07-29

40, Sejong-daero, Jung-gu, Seoul
+82-2-779-8547

Das Tor Sungnyemun, gewöhnlich „Namdaemun” (Südtor) genannt, ist als Nationalschatz Nr.1 das größte Stadttor in Seoul. Es besitzt einen bogenförmigen Durchgang und Säulen trennen eine untere und eine obere Ebene. Neben dem Hauptdurchgang befinden sich an beiden Seiten jeweils noch eine Tür. Auf dem kleinen Rasenstück, das heute das Tor umgibt, sind Reste der Stadtmauer zu erkennen. Als die Hauptstadt Seoul vom ersten Herrscher der Joseon-Dynastie Lee Seong-Gye (reg. 1335-1408) gebaut wurde, hatte man Bedenken, dass Feuer die Stadt und den Gyeongbokgung-Palast erreichen könne, da der Berg Gwanaksan im Süden nach den Feng Shui-Prinzipien das Element Feuer darstellt. Um diese Gefahr zu bannen, wurden die chinesischen Zeichen auf dem Schild über dem Tor entgegen der üblichen horizontalen Anordnung in vertikaler Richtung geschrieben. Der Schriftzug selbst wurde von Prinz Yangnyeongdaegun (1394-1462), dem ältesten Sohn von König Taejong (reg.1367-1422) geschrieben.
Am 10. Februar 2008 wurde das Tor Sungnyemun durch ein Feuer zerstört. Nach 5-Jahre andauernden Wiederaufbauarbeiten wurde das Tor am 4. Mai 2013 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Ramada Hotel & Suites Seoul Namdaemun (라마다호텔 앤 스위트 서울남대문)

228m    1346     2019-11-25

27, Chilpae-ro, Jung-gu, Seoul
+82-2-2119-8900

Korea Samgyetang (고려삼계탕)

395m    1068     2017-09-26

1, Seosomun-ro 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-752-9376, 2734

Korea Samgyetang serves up delicious samgyetang (ginseng chicken soup) made using only 4-year-old ginseng cultivated in Geumsan (a town famous for its ginseng) and chickens raised on local farms. Young chickens (no more than 49 days old) are butchered and delivered fresh daily, making for only the tenderest meat. The chicken is boiled with high-quality ginseng, dates, garlic, glutinous rice, and various medicinal herbs to make a flavorful and energizing soup.

* Designated a “Best Korean Restaurant” by the Seoul Metropolitan Government

Gangseo Myeonok (강서면옥)

422m    642     2017-03-30

35, Sejong-daero 11-gil, Jung-gu, Seoul
+82-2-752-1945

Gangseo Myeonok has been famous for over fifty years, having been the food of choice served to visiting dignitaries from North Korea at the time of the South-North Red Cross Conference. The restaurant has succeeded in carrying on the tradition of Pyeongyang-style naengmyeon. The native buckwheat from Gangwon-do mixed with starch makes for fine noodles, and the wonderful broth is made from beef brisket with white radish kimchi.