Steinpark Jeju (제주돌문화공원) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Steinpark Jeju (제주돌문화공원)

Steinpark Jeju (제주돌문화공원)

0m    1587     2016-09-04

2023, Namjo-ro, Jocheon-eup, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-710-7731

Der Steinpark Jeju ist ein ökologischer und kultureller Park, welcher die Geschichte der Steinkultur, die maßgebend für die Geschichte und Kultur der Insel ist, darstellt.

Der Park wird in seiner Gesamtheit bis zum Jahr 2020 fertiggestellt werden, aber ein Teil (Steinmuseum Jeju, die traditionellen strohgedeckten Häuser Jejus und die Steinkulturausstellungshalle) wurden im Juni 2006 eröffnet, sieben Jahre nach dem Beginn der Bauarbeiten.

Da der Park eine große Auswahl an Ausstellungen auf riesiger Fläche bietet, sollten sich Besucher genug Zeit nehmen, um sich im Park umzusehen. Der Park fügt sich in die einzigartige Naturlandschaft der Insel Jeju ein, und liegt in der Nähe eines Oreum, einem der kleinen vulkanischen Berge, die auf der ganzen Insel verstreut liegen. Besucher können den Eingang des Parks erreichen, indem sie einer festungsähnlichen Mauer entlang sanfter Hügel folgen. Der Eingang selbst ist ein hervorragender Platz, um die in der Nähe gelegenden Sehenswürdigkeiten zu überblicken.

Dem Besichtigungspfad folgend, werden Besucher Steinskulpturen wie die Großmutter Seolmundae, fünfhundert Generäle und traditionelle regionale strohgedeckte Häuser inmitten eines Waldes vorfinden. Das Steinmuseum Jeju liegt unterirdisch, sodass die Naturlandschaft optisch nicht beeinträchtigt wird.

Die Freilichtausstellung bietet 48 Dolhareubang (wörtlich „Stein-Großvater“-Statuen, die auf der ganzen Insel zu sehen sind), Bangsatap (kleine, runde Türme aus Stein, von denen geglaubt wurde, sie wehren Unglück ab), Jeongjukseok (niedrige Steinsymbole, die zeigen, dass Jeju keine hohen Zäune gegen potentielle Übergriffe benötigte) und Dongjaseok (kindlich aussehende Grabsteine, die Aufschluss darüber gehen, was die Menschen auf der Insel Jeju über ihr Leben nach dem Tod dachten). Umgeben von wunderschöner Natur spiegelt der Park insgesamt die einzigartige Kultur und Geschichte der Insel wieder.

Jeju Steinpark (제주돌문화공원)

Jeju Steinpark (제주돌문화공원)

392m    2933     2020-06-09

2023, Namjo-ro, Jocheon-eup, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-710-7731

Der Jeju Steinpark liegt in Jocheon-eup, Jeju-si und wurde von Jejus symbolischen Steinen inspiriert. Das Hauptthema des Parks dreht sich um die Legende von Seolmundae Halmang (Großmutter Seolmundae), die Jejudo geschaffen hat, und die Steine von Obaek Janggun (die Fünfhundert Generäle). Der Park bietet einen historischen und kulturellen Ort, an dem man die Steinkultur Jejus und den Alltag der Bürger erleben und die ganz besondere Kultur der Insel spüren kann. Wenn Sie vom Internationalen Flughafen Jeju oder der Stadt Seogwipo aus einen Bus Richtung Namjo-ro nehmen können Sie den Park innerhalb von etwa 40 Minuten erreichen. Zu den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten zählen der Jeju April 3rd Peace Park, das Jeju Mini Land und der Erholungswald Jeolmul.

Eco Land Themenpark (에코랜드테마파크)

Eco Land Themenpark (에코랜드테마파크)

1.1 Km    2832     2020-06-12

1278-169, Beonyeong-ro, Jocheon-eup, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-802-8020

Der Eco Land Themenpark liegt im 1km² großen Wald Gotjawal. Besucher können die Gegend von einem Zug aus erkunden, der aussieht wie ein Baldwin-Dampfzug der 1800er Jahre. Die 5 Züge dieser Art wurden extra aus Großbritannien bestellt, wo sie manuell angefertigt wurden. In dem großen Wald Gotjawal mit seinen Eisenbahnstrecken können Besucher eine Vielzahl an Planzen, Tieren und Insekten sehen, während sie mit dem Zug durch den mysteriösen Wald fahren. Es gibt zudem einen Teich, an dem die Besucher mehr über das Ökosystem des Waldes lernen können, einen Spaziergang machen können oder ein Picknick genießen können. Zudem gibt es viele weitere Attraktionen wie die Eco-Brücke, Luftkissenboote, eine Eco-Windmühle, einen Picknickgarten, ein Kinderdorf, die Eco-Straße, einen Barfuß-Schlacke-Wanderweg, ein schwimmendes Café und Heckenschnittkunst.

Hanhwa Resort, Jeju (한화리조트)

Hanhwa Resort, Jeju (한화리조트)

1.9 Km    798     2019-11-25

575-107, Myeongnim-ro, Jeju-si, Insel Jeju-do
+82-64-725-9000

Das Hanhwa Resort bietet in seiner Umgebung viele attraktive Sehenswürdigkeiten an, wie z.B. den Erholungswald Jeolmul. Besonders im Herbst sorgen die saftig-grünen Felder voll mit dicht bewachsenen Wildgräsern um das Resort herum für einen wunderbaren Anblick. Die für Ruhe und Entspannung sorgenden Räume sind mit den neusten Servicefunktionen ausgestattet und versprechen den Gästen einen komfortablen und erholsamen Aufenthalt.

Erholungswald Jeolmul auf Jeju (제주절물자연휴양림)

Erholungswald Jeolmul auf Jeju (제주절물자연휴양림)

3.2 Km    7783     2020-06-09

584, Myeongnim-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-728-1510

Der Erholungswald Jeolmul auf Jeju liegt nordöstlich des Berges Hallasan und ist berühmt für seine wunderschönen japanischen Zedern. Jeolmul ist vulkanischen Ursprungs und erreicht eine Höhe von 650 Metern. Auf dem Gipfel bietet sich einem eine spektakuläre Sicht. Bei klarem Wetter ist es sogar möglich den „llchulbong“-Krater zu sehen.
Im Erholungswald gibt es eine Promenade, einen Teich, ein Observatorium und eine Grasfläche. An Unterkünften gibt es das Waldhaus. Reservierungen können über die Website gemacht werden.

Krater Sangumburi (산굼부리)

Krater Sangumburi (산굼부리)

3.5 Km    4666     2019-09-04

San 38, Jocheon-eup, Jeju-si, Insel Jeju-do
+82-64-783-9900

Der Krater Sangumburi hat einen Umfang von 2 km und ist ebenfalls ein nationales Naturdenkmal. Der Krater befindet sich im Südosten der Stadt Jeju und ist flach, circa 650 m weit, 100 m tief und hat einen Umfang von 2.070 m. Von oben betrachtet sieht der Krater aus wie ein riesiges, künstlich gebautes Rundstadium. Der Krater besitzt eine vielfältige Flora. Auf der Nordseite findet man subtropische Vegetation, unter anderem Rotdornbüsche und Magnolien sowie die seltenen Wintererdbeeren. Auf der Südseite herrscht Vegetation des gemäßigten Klimas vor, mit Immergrün- und Ahornbäumen und Brombeeren. Durch die hohe Artenvielfalt auf einer sehr begrenzten Fläche nimmt dieses Gebiet auch bei Wissenschaftlern einen hohen Stellenwert ein. Sehenswert sind am Sangumburi-Krater auch der gemauerte Eingang und die Einfassungsmauer.

Jeju April 3rd Peace Park (제주4·3평화공원)

Jeju April 3rd Peace Park (제주4·3평화공원)

3.6 Km    1020     2018-01-19

430, Myeongnim-ro, Jeju-si, Jeju-do

Der April 3rd Peace Park auf der Insel Jejudo gedenkt an die Opfer des Massakers, das am 3. April auf Jejudo in Folge der ideologischen Kämpfen zwischen Linken und Rechten nach der Unabhängigkeit Koreas von der japanischen Kolonialherrschaft ausbrach. Gleichzeitig steht er als Park des Friedens und der Menschenrechte für die Zukunft der Versöhnung und des Zusammenlebens.
Nach einer Reihe von Vorbereitungen wie der Erwerb der Grundfläche, dem Ausschreiben für den Entwurf, Bauarbeiten und der Herstellung und Installation von dazugehörigen Exponate, konnte der Park am 28. März 2008 eröffnet werden.

Berg Geomunoreum [UNESCO Weltnaturerbe] (거문오름 [세계자연유산])

Berg Geomunoreum [UNESCO Weltnaturerbe] (거문오름 [세계자연유산])

5.0 Km    2654     2020-04-22

569-36, Seongyo-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-710-8981

Der Berg Geomunoreum auf der Insel Jejudo ist ein Oreum (Jeju-Dialekt für "kleiner Vulkan"), der vor ca. 100.000 bis 300.000 Jahren durch vulkanische Aktivitäten geschaffen wurde, als Lava die nordöstliche Küste entlangfloss und so zur einzigartigen Landschaft von Seonheulgot beitrug. Dabei enstanden außerdem eine Reihe von außergewöhnlichen Höhlen, auch Lavahöhlen genannt, wie Bengdwigul, Manjanggul, Gimnyeonggul, Yongcheondonggul und Dangcheomuldonggul.
Geomunoreum ist von einer wunderschönen Fauna umgeben, die Zedern, Fichten, Büsche, Hecken und breite Tannen umfasst. Der hiesige Wald beheimatet außerdem eine Vielzahl von Zugvögeln.

Halla Ökowald (한라생태숲)

Halla Ökowald (한라생태숲)

5.8 Km    2014     2019-02-15

2596, 516 Road, Bonggae-dong, Jeju-si
+82-64-710-8688

Der Halla Ökowald auf dem Berg Yonggangsan erstreckt sich über eine Fläche von 196 Hektar und beherbergt 288.000 Bäume, die 333 einheimische Planzenarten repräsentieren. Der Wald wurde als ein Naturschutzgebiet ausgewiesen und bietet durch Observatorien, Baumschulen, Wanderwege und mehr viele tolle Möglichkeiten, etwas über das vielfältige Ökosystem der Insel Jeju zu erfahren.

Beobachtungszentrum für Rehe (제주 노루생태관찰원)

3.0 Km    1367     2019-06-19

520, Myeongnim-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-728-3611

Das Beobachtungszentrum für Rehe wurde im August 2007 eröffnet und bietet einen Ort, an dem man über 200 Rehe dabei beobachten kann, wie sie auf den Feldern toben. Es gibt zudem ein Kino, in dem man mehr über das Leben der Rehe lernen kann. Zu den Erlebnisprogrammen gehören unter anderem eine Eco-Life Erfahrung und das Füttern von Rehen.

Zentrum für Weltnaturerben Jeju (제주 세계자연유산센터)

5.0 Km    420     2020-06-09

569-36, Seongyo-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-1800-2002

Das Zentrum für Weltnaturerben ist ein Museum, das den Wert der Insel Jejudos als einziges UNESCO Weltnaturerbe Koreas zu verbreiten. Es bietet Einrichtungen wie ein 4D-Kino sowie Erlebnisprogramme, mit denen man einen Einblick in den Ursprung Jejudos erhalten kann.
Das Zentrum befindet sich am Geomunoreum, das unter anderem im Jahre 2007 zum UNESCO Weltnaturerbe und im Jahre 2009 zu einem der 20 empfehlenswerten Ökotourismus-Sehenswürdigkeiten ernannt wurde.

Höhle Bengdwigul [UNESCO Weltnaturerbe] (제주 선흘리 벵뒤굴 [유네스코 세계자연유산])

5.2 Km    1609     2020-04-16

Jocheon-eup, Jeju-si, Jeju-do

Die Höhle Bengdwigul ist insgesamt 4.481m lang und mit seiner labyrinthartigen Form eine der komplexesten Strukturen eines Lavatunnels der Welt. Für Geologen ist diese Höhle von unschätzbarem Wert, da sie zeigt, wie Lava kontinuierlich über die Oberfläche des Bodens floss und mit einer komplexen Route die Höhle in dem tiefen Untergrund bildete. Besonders nahe an der Erdoberfläche gelegen, hat diese Höhle eine Reihe von Eingangslöchern auf der ganzen Länge ihrer Tunnel, und innen entfaltet sich die komplexe Struktur der Höhle in Form von zweistufigen oder dreistufigen Zimmern. Die Höhle wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe der ernannt.