[Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)

  • [Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)
  • [Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)
  • [Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)
  • [Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)
  • [Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer ([강화 나들길 제7코스] 갯벌보러 가는 길)

Beschreibung

Der Ganghwa-Wanderweg mit lebendiger Geschichte und Kultur

Die Ganghwa-Wanderwege bestehen aus mehreren Routen, die zum Beispiel die Aussichtswarten, die sich im 1,3 km Abstand an der Küste entlang erheben, verbinden und die königlichen Gräber der Joseon-Zeit umgeben. Entlang der Wanderwege können Touristen die Natur genießen und gleichzeitig verschiedene Kulturgüter besichtigen. Mit ihren vielen historischen Stätten gleicht die Insel Ganghwa einem Museum. Zum Beispiel befinden sich hier der ehemalige Platz des Goryeo-Palasts und königliche Gräber aus der Goryeo-Zeit (918-1392), die Relikte aus der Bronzezeit einschließlich Dolmen und historischen Spuren des Goryeo-Reichs, das seine Hauptstadt zur Abwehr von militärischen Angriffen von Mongolien auf Ganghwa verlegt hatte. Zudem gibt es auch Relikte aus der Joseon-Ära, darunter die Festung Ganghwa und die dazugehörigen Anlagen entlang der Küstenlinie. Die wunderschönen Farben der untergehenden Sonne, das ressourcenreiche Wattenmeer, die Berge Marisan und Goryeosan und die gemütliche Atmosphäre der ländlichen Regionen sind nur einige von den vielen Attraktionen um die Wanderwege.
Die Grundlage für die Ganghwa-Wanderwege bildet die Gedichtesammlung des Gelehrten Go Jae-hyeong (1846-1916), Simdo Gihaeng, die die Geschichte, Landschaften und Persönlichkeiten der Ganghwa-Region beschreibt. An einem Frühlingstag 1906 machte er sich auf den Weg und begann seine Reise durch die ganze Insel. Er besuchte fast 100 Dörfer und hinterließ dabei 256 Gedichte, die in einem turbulenten Zeitalter, das ein düsteres Ende für das koreanische Reich voraussagte, das Verschwinden von traditioneller Kultur bemängeln. Nach mehr als 100 Jahren sind die Wege, die er damals auf seiner Reise beschritt, als ökologische und kulturelle Erkundungsrouten heute wiedergeboren.

[Ganghwa-Wanderweg Route 7]

Der Weg zum Wattenmeer (20,8 km lang) erstreckt sich von dem Öffentlichen Parkplatz Hwado über das Wattenmeerzentrum und führt wieder zum Parkplatz zurück. Nachdem man den Parkplatz verlassen hat, kommt man an Feldern mit Weizen vorbei, das in Menschengröße gewachsen ist, und betritt den Ilmanbo-gil, den Weg der 10.000 Schritte, im Duft der Rispen-Rosen schwelgend hinauf zum Berg Sangbongsan. Der Weg ist gesäumt von tiefgrünen Bäumen. Am Ende dieses Baum-Tunnels erstreckt sich das weite Wattenmeer vor den Augen. Am Wattenmeer, das mit Berg- und Meereslandschaft im Einklang steht, und am Wattenmeer-Zentrum können Wanderer auch Zugvögel beobachten.


Kontaktieren Sie uns

+82-32-934-1906


Startseite

www.nadeulgil.org
cafe.daum.net/vita-walk


Wie es funktioniert

Anfragen und Informationen : • Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter: +82-(0)32-930-4331


Detaillierte Informationen

Touren
[Ganghwa-Wanderweg Route 7] Der Weg zum Wattenmeer

▲ Öffentlicher Parkplatz Hwado - Wattenmeerzentrum - Öffentlicher Parkplatz Hwado
▲ Länge: 20,8 km
▲ Dauer: 6 Std. 40 Min.
▲ Verlauf: Öffentlicher Parkplatz Hwado - Kirche Naeri - Anfang des Wegs Ilmanbo-gil - Aussichtspunkt bei Sonnenuntergang - Aussichtswarte Bugilgot dondae - Wattenmeerzentrum - Ausbildungszentrum für Jugendliche am Berg Manisan - Öffentlicher Parkplatz Hwado
▲ Den Stempel für die abgeschlossene Wanderroute erhalten Sie am
- Anfang der Route: Elektronikladen Hyeonseong jeongi neben dem Öffentlichen Parkplatz Hwado
- Ende der Route: Elektronikladen Hyeonseong jeongi neben dem Öffentlichen Parkplatz Hwado

Position

Ganghwa-eup, Ganghwa-gun, Incheon