Besichtigung - Korea Reiseinformationen

Uferpark Millak (민락수변공원)

Uferpark Millak (민락수변공원)

41764     2022-11-22

Millak-dong, Suyeong-gu, Busan

Der Uferpark Millak wurde von August 1992 bis Mai 1997 gebaut und ist 543 m lang und 60 m breit. Er befindet sich zwischen den Stränden Haeundae und Gwangalli und bietet auf einer Fläche von 33.000 m² viele Blumenbeete, Ruheplätze und Bänke. Auf der 3.040 m² großen Plattform werden oft verschiedene Events veranstaltet, und bei Flut kann man seine Füße in das Meer tauchen.

Gwangju Family Land (광주패밀리랜드)

Gwangju Family Land (광주패밀리랜드)

39024     2022-11-21

677, Uchi-ro, Buk-gu, Gwangju

Das Gwangju Family Land ist ein Freizeitpark mit 30 verschiedenen Fahrgeschäften sowie einer Schlittenbahn, einer Eislaufbahn und einem Schwimmbad. Mit eine Fläche von über 1.000.000 m² ist der im Juli 1991 eröffnete Park der größte Freizeitpark der Region Jeolla-do.

Jeonju Zoo (전주동물원)

Jeonju Zoo (전주동물원)

35494     2022-11-21

68, Sori-ro, Deokjin-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Wenn man vom Eingang zum Deokjin-Park ca. 1 km in Richtung Osten geht, kommt man zu Sporteinrichtungen wie einem Fußball- und einem Volleyballplatz. Noch weiter nach Osten befindet sich das Jeonju Dream Land, inklusive Zoo. Der Zoo wurde im Juni 1978 eröffnet und bietet die Möglichkeit, Tiger, Löwen, Giraffen, Nilpferde, Büffel, Kamele, Schimpansen, Kängurus sowie seltene Tiere wie Kragenbären, Zebras und Jaguare zu sehen.

Waldpark Sangso-dong (상소동 산림욕장)

Waldpark Sangso-dong (상소동 산림욕장)

59331     2022-11-18

San 1-1, Sangso-dong, Dong-gu, Daejeon

Der Waldpark Sangso-dong befindet sich dort, wo die Ausläufer der Berge Maninsan und Sikjangsan aufeinander treffen. Der Weg zum Park ist von Platanen gesäumt, die einen wunderschönen Tunnel bilden. Im Park gibt es verschiedene Einrichtungen für Naturerlebnisse und mehr.

Strand Gangmun (강문해변)

33658     2022-11-18

352-1, Changhae-ro, Gangneung-si, Gangwon-do

Der Strand Gangmun befindet sich am Hafen Gangmun-hang in Gangmun-dong und bietet eine große Auswahl an hoe-Restaurants, die frischen rohen Fisch servieren. In der Nähe gibt es außerdem viele Unterkünfte sowie die Gegend Gyeongpo.

Berggipfel Seongsan Ilchulbong [UNESCO Weltnaturerbe] (성산일출봉 [유네스코 세계자연유산])

Berggipfel Seongsan Ilchulbong [UNESCO Weltnaturerbe] (성산일출봉 [유네스코 세계자연유산])

16349     2022-11-18

284-12, Ilchul-ro, Seogwipo-si, Jeju-do

Der Berggipfel Seongsan Ilchulbong ist eine Landmasse, die vor rund 5.000 Jahren durch einen Vulkanausbruch gebildet wurde, und befindet sich am östlichen Ende der Insel Jejudo. Der Krater hat einen Durchmesser von ca. 600 m und ist 90 m tief, mit einem Rand aus 99 scharfen Felsspitzen, die dem Berggipfel das Aussehen einer Krone verleihen.
Der Gipfel bietet sich vor allem für Spaziergänge an, doch er ist besonders beliebt, um den Sonnenaufgang zu erleben.

Bangudae-Petroglyphen von Ulju (울주 대곡리 반구대 암각화)

Bangudae-Petroglyphen von Ulju (울주 대곡리 반구대 암각화)

9328     2022-11-18

285, Bangudaean-gil, Ulju-gun, Ulsan

Bei den Bangudae-Petroglyphen handelt es sich um in Stein eingravierte geometrische Symbole oder Tier- und Menschenfiguren. Sie befinden sich auf einem Felsen am unteren, westlichen Ufer eines künstlich angelegten Sees am Fluss Taehwagang. Aufgrund des durch den Staudamm angestiegenen Wasserstandes können die 10 m breiten und 3 m hohen Felszeichnungen nur während der regenarmen Monate von Oktober bis Februar besichtigt werden. Da der Fluss Daegok einen näheren Ausblick verhindert, wurde eine Nachbildung gegenüber dem Original aufgestellt, um den Besuchern einen besseren Blick auf diese einzigartige prähistorische Kunstform zu ermöglichen.

Die Felszeichnungen umfassen insgesamt 200 Zeichnungen, darunter Figuren von Landtieren wie Rehe, Tiger, Wildscheine sowie Jagd- und Fischszenen, Boote und Meeresgeschöpfe wie Wale, Robben und Schildkröten. Die Bangudae-Petroglyphen spiegeln die in der vorgeschichtlichen Zeit vorherrschenden Jagdrituale und religiösen Kunstformen wider und dienen als wichtiger Hinweispunkt für den Lebensstil und die Gebräuche der damaligen Menschen.

Hanok-Dorf Jeonju (전북 전주 한옥마을 [슬로시티])

Hanok-Dorf Jeonju (전북 전주 한옥마을 [슬로시티])

9924     2022-11-18

99, Girin-daero, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Im Hanok-Dorf befinden sich über 735 Hanoks(traditionelle koreanische Häuser). Während der Rest der Stadt industrialisiert wurde, kann man hier die traditionelle Kultur Koreas noch weiterhin sehen und erleben.

Olympiapark (올림픽공원)

Olympiapark (올림픽공원)

9684     2022-11-18

424, Olympic-ro, Songpa-gu, Seoul

Der Olympiapark ist ein beeindruckendes Freizeitgelände, wo historische Überreste der Baekje-Zeit und moderne Sporteinrichtungen miteinander harmonieren. Als Hinterlassenschaft der Olympischen Spiele 1988 beherbergt der Park nicht nur das größte Sportgelände des Landes, sondern dient vor allem den Einwohnern als ein Ort für Ruhe und Entspannung.
Auf seiner Fläche von ungefähr 1.450.000 m² befinden sich unter anderem die Festung Mongchontoseong und der künstliche See Mongchonhaeja aus der frühen Baekje-Zeit. Da der Park sehr groß ist und eine genaue Besichtigung ca. 3 Stunden dauert, sollte man sich vorher mit dem Gelände und den Routen vertraut machen. Empfehlenswert ist auch die Fahrt mit der Hodori-Bahn.

Insel Oido (오이도)

Insel Oido (오이도)

180779     2022-11-18

175, Oido-ro, Siheung-si, Gyeonggi-do

Das ökologische Kulturerlebnisgebiet auf der Insel Oido in Siheung ist voller natürlicher Ressourcen und historischer Relikten, die bis in die prähistorische Zeit zurückreichen. Muschelhügel sind über die Insel verteilt, ihr Ausmaß das größte entlang der Westküste, und sie sind die einzigen Relikte, die Informationen über den Austausch zwischen Korea und anderen neolithischen Populationen geben. Sie sind Beweise für den Austausch zwischen nördlichen und südlichen Bevölkerungen, die die Halbinsel und den Kontinent bewohnten und zeigen, wie sich die Küstenumwelt entlang der Westküste in der Jungsteinzeit änderte.