Schlittenbahn im Deogyusan Resort (무주덕유산리조트 썰매장) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Schlittenbahn im Deogyusan Resort (무주덕유산리조트 썰매장)

Schlittenbahn im Deogyusan Resort (무주덕유산리조트 썰매장)

0m    395     2018-01-15

185, Manseon-ro, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-320-7336

Die im Deogyusan Resort gelegene Schlittenbahn verfügt über eine 125 m lange Piste und bietet den Besuchern über 5.000 Schlitten. Sie gewann insbesondere als Austragungsort der Winter-Universiade 1997 internationale Anerkennung. Hier gibt es Bahnen für Jung und Alt. Während im Winter die Schlittenbahn im Mittelpunkt steht, wird auch in den anderen Jahreszeiten für Unterhaltung gesorgt: Die Sommerrodelbahn sowie die Wasserbahn machen das Resort zu einer begehrten Attraktion für die ganze Familie.

Muju Deogyusan Ski-Resort (무주덕유산리조트 스키장)

Muju Deogyusan Ski-Resort (무주덕유산리조트 스키장)

0m    3367     2019-05-23

Jeollabuk-do, Muju-gun, Seolcheon-myeon, Simgok-ri San 43-15
+82-63-322-9000

Das Muju Deogyusan Ski-Resort ist in einem Nationalpark gelegen und hat sich Harmonie mit der Natur auf die Fahnen geschrieben. Als solche insbesondere die Harmonie zwischen Mensch und Natur, aber auch zwischen Kultur und Gesundheit. Das Resort erstreckt sich über ein gigantisches Gebiet im Gebirge Deogyusan, das für sein Tal von Gucheondong sehr berühmt ist. Wenn man am Eingang des Resorts steht, könnte ein fast das Gefühl beschleichen man sei in Europa gelandet.
Die Pisten unterteilen sich nach Schwierigkeitsgrad in 6 Pisten. Hier findet man sowohl die längste Piste Koreas, genannt Silk Road Slope, die es einem ermöglicht die ganze Pracht der Schneelandschaft des Gipfels Seolcheonbong zu genießen als auch die steilste Piste des Landes, die Raiders Slope.
Aber hier kann man nicht nur Skifahren, sondern es gibt auch viele weitere Dinge zu erleben und gutes Essen. Weitere Informationen über das Resort können Sie auch der Homepage entnehmen.

Deogyusan Resort (덕유산리조트)

Deogyusan Resort (덕유산리조트)

809m    2809     2016-03-31

185, Manseon-ro, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-9000

Das Deogyusan Resort liegt am Deogyusan-Gebirge und bietet alle Annehmlichkeiten eines typischen Bergressorts. Es fügt sich harmonisch in die Umgebung des Deogyusan-Nationalparks ein und ist nicht nur ein perfektes Reiseziel für Wintersportfreunde, sondern ein Erholungsgebiet für das ganze Jahr. Hier gibt es Hotels erster Klasse im „Alpenstil“ und eine Vielzahl von Freizeiteinrichtungen auf einer Gesamtfläche von über 720 Hektar. Das Resort ist besonders für seine Skieinrichtungen bekannt und ist im Winter ein Hauptanziehungspunkt für Skienthusiasten. Die Liftanlagen am Manseong-Berg (1.215 m) haben eine Kapazität von 13.000 Personen pro Stunde und die verschiedenen Pisten bieten verschiedene Schwierigkeitsgrade für Anfänger wie Professionelle. Auf der Abfahrt am Seolcheon-Gipfel (1.520m) fand die Asien Universiade statt. Hier erwarten den Besucher eine Vielzahl von Seilbahnen und Lifts sowie eine Thermalquelle, in deren Wasser man sich beim Apres-Ski entspannen kann. Vor allem die Außenanlagen des Thermalbades, mit den schneebedeckten Bergen im Hintergrund, sind sehr berühmt. Daneben hat man die Auswahl zwischen Tennis, Bergsteigen, MTB und Reiten oder kann im Themeneinkaufszentrum „Carnival Street“ einen Einkaufsbummel machen oder sich kulinarischen Genüssen hingeben. Bekannte Markenartikel aus aller Welt werden hier teilweise sehr günstig angeboten, sodass es sich wirklich lohnt nach besonderen Angeboten Ausschau zu halten.

Gucheondong-Tal (구천동 계곡)

Gucheondong-Tal (구천동 계곡)

4.1 Km    2153     2018-10-29

Dugil-ri, Seolcheon-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-3174

Das Tal Gucheondong liegt im Gebirge Deogyusan in der Provinz Jeollabuk-do und ist auch unter dem Namen Muju Gucheondong bekannt. Das Gebiet umfasst einen 25 km langen Landstreifen, der sich vom Felstor Najetongmun bis zum Baengnyeonsa-Tempel erstreckt. Das Gucheondong-Tal ist nicht tief, es zieht sich durch einen üppigen Wald, der landschaftlich sehr reizvoll ist. Die ruhige Kulisse des Flusses wirkt sehr entspannend.
Gucheondong hat 33 sehenswerte Orte, worunter die bekanntesten Najetongmun und Susimdae sind. Najetongmun ist ein riesiger Felsbrocken mit einer tunnelähnlichen Öffnung, von der nicht überliefert ist, wie sie entstanden ist. Während der Zeit der drei Königreiche war dieser Ort die Grenze zwischen den Königreichen Silla und Baekje. Auch heute noch sind die Dialekte und Gebräuche östlich und westlich dieses „Grenzsteins“ unterschiedlich. Susimdae ist ein rund 400 m langes Tal, das von schroffen Felsformationen umgeben ist und Ähnlichkeit mit dem Geumgangsan-Gebirge hat, wovon auch der Name Sogeumgangsan oder „kleines Geumgangsan“ abgeleitet wurde. Das klare Bergwasser und die wunderschöne Landschaft machen diesen Ort zu einem Muss für jeden Besucher.
Das Gucheondong-Tal wird vor allem von Wanderern geschätzt. Die Wanderwege ziehen sich vom Deogyusan-Nationalpark bis zum Baengnyeonsa-Tempel. Eine Rundwanderung über die 6 km lange Strecke dauert rund drei Stunden. Trotz der bergigen Gegend sind die Höhenunterschiede nicht groß, was das Wandern hier sehr angenehm macht.

Nationalpark Deogyusan (덕유산국립공원)

Nationalpark Deogyusan (덕유산국립공원)

4.1 Km    3775     2019-10-21

Dugil-ri, Seolcheon-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-3174

Der Nationalpark Deogyusan umfasst die Landkreise Geochang-gun in der Provinz Gyeongsangnam-do und Muju-gun in Jeollabuk-do. Vom Hauptgipfel des Deogyusan-Gebirgszuges, Hyangjeokbong, verzweigt sich der Bergrücken mit einer Höhe von rund 1.300 m für 18 km in südwestlicher Richtung und läuft in einer Vielzahl von Bergen aus, die sich jeweils mit tiefen Täler abwechseln. Von diesen Tälern ist das Tal Muju-Gucheondong, das sich über 25 km vom Deogyu-Berggipfel zum Seolcheon-Fluss im Norden hinzieht, das bekannteste. Auch hier gibt es 33 besonders schöne Landschaftsszenerien, von denen das 400 m tiefe Susimdae-Tal, dessen Bergbach so klar wie Jade ist und das auch die Bezeichnung Suhwa trägt, am bekanntesten ist. Das schönste Tal im Deogyusan ist das Chiryeon-Tal. Es ist bekannt für den Chiryeon-Wasserfall, dessen klares Wasser durch einen dicken Nadelwald fließt und viele seltsam geformte Felsen umspült. Die Strömung bildete dabei sieben Teiche, deren aufgereihte Lage sehr interessant ist. Das Wasser fließt in einen Teich, fällt dann über einen Wasserfall in den nächsten Teich und so fort. Dies führte zur Bildung eines siebenstufigen Wasserfalls. Der Chiryeon-Wasserfall fügt sich harmonisch in die umgebenden, alten Nadel- und Ahornwälder ein. Im Sommer und Herbst ist die Gegend von Urlaubern gut besucht, denen das Deogyusan-Gebirge viele schöne Täler, Wasserfälle, Nadelwälder und fantastisch aussehende Felsformationen bietet. Im Zentrum dieses Ausflugsgebiets befindet sich neben dem Muju-Gucheondong auch die Verwaltung der Nationalparks des Landes, die für Besucher eine Vielzahl von Einrichtungen bereitstellt, um deren Besuch so angenehm wie möglich zu machen.

Tempel Baengnyeonsa (백련사)

Tempel Baengnyeonsa (백련사)

4.5 Km    1998     2019-10-23

580, Baengnyeonsa-gil, Seolcheon-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-3395

Der Tempel Baengnyeonsa liegt im oberen Teil des Tales Gucheondong am Berg Deogyusan. Es wird gesagt, dass während der Silla-Dynastie hier eine weiße Lotusblume blühte und dies der Grund sei, warum der Tempel Baengnyeonsa genannt wird. Baengnyeonsa ist vom Berg Deogyusan umgeben und ist ein sehr eleganter und stiller Tempel. Nachdem man am Eingang des Tempels über die Baengnyeonsa-Brücke geht, kommt man zu einer Steintreppe, an deren oberen Ende das Hauptheiligtum ist. Die majestätische und wunderschöne Erscheinung des Hauptheiligtums wird von den dahinterliegenden Bergen noch unterstützt. Die Herstellung der hölzernen Buddha-Trias im Inneren des Hauptgebäudes wird auf die spätere Hälfte der Joseon-Dynastie geschätzt. Anstelle der üblichen Bodhisattva-Darstellungen auf jeder Seite sind hier Yeorae-Statuen, was einmalig ist. Hinter der Halle Myeongbujeon steht die Stele des Baengnyeonsas, und die handwerkliche Ausführung der eingearbeiteten Kalligraphie wird hoch geschätzt.
Der Baengnyeonsa ist berühmt für die Kamelienbäume, die ihn umgeben. Etwa 1.500 Bäume wachsen hier, und in der Blütezeit wird der ganze Tempel zu einem einzigen großen Blumengarten. Die Kamelienbäume stehen unter Naturschutz, und man sollte sie unbedingt im Frühling in all ihrer Pracht sehen können. Da der Tempel auf dem Berg Deogyusan liegt, ist es hier auch besonders schön, wenn sich die Herbstblätter färben.

Tal Chiryeon (칠연계곡)

Tal Chiryeon (칠연계곡)

6.3 Km    874     2018-10-30

608, Chiryeon-ro, Anseong-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-323-0577

Das Tal Chiryeon liegt hinter dem Dorf Tongan (Anseong-myeon) am Fuße des Berges Deogyusan. Obwohl das Tal nicht so bekannt ist wie das Tal Gucheondong, besticht es durch eine Ansammlung großer und kleiner Wasserfälle, ungewöhnlichen Steinformationen und Teichen. Die bekannteste Attraktion sind die Wasserfälle Chiryeon, benannt nach sieben Wasserfällen, die in Teiche münden.

Tempel Anguksa (안국사(무주))

Tempel Anguksa (안국사(무주))

7.0 Km    1394     2019-09-03

1050, Sanseong-ro, Jeoksang-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-6162

Als einziger Tempel am Berg Jeoksangsan wurde der Tempel Anguksa im Jahr 1227 (im 3. Jahr der Herrschaft von König Chungryeol) von dem Mönch Wolin errichtet. Im Jahr 1614 (dem 6. Jahr der Herrschaft von König Gwanghaegun) wurden geheime historische Archive, genannt Sagak, gebaut, um Joseonwangjo Sillok (Annalen der Joseon-Dynastie) inmitten des Berges zu verwahren. Im Jahr 1641 ( dem 19. Jahr der Herrschaft von König Injo) wurde dann Seonukgak errichtet, um Seonwonrok (königliche genealogische Aufzeichnungen) zu verwahren. Die beiden Stätten wurden während der Joseon-Dynastie zu den historischen Archiven Jeoksangsan ernannt. Zudem wurde zusätzlich der Tempel Hoguksa gebaut, um zu verhindern, dass die Archive Schaden nehmen. Der Tempel wurde gemeinsam mit dem schon vorhandenen Tempel Anguksa genutzt, um Mönch-Soldaten zu beherbergen, die die Archive schützten.

Durch den Bau des Muju-Kraftwerkes wurde der Tempel Anguksa an die Stätte des Tempels Hoguksa umgelegt und im Jahr 1995 nachgebaut. Der Tempel besteht aus 15 Gebäuden und ist umgeben vom See Sanjeongho. Im Herbst kann man in der Gegend des Tempels prächtiges Herbstlaub erleben, er kann über eine asphaltierte Straße leicht mit dem Auto erreicht werden. Zu den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten gehören das Muju-Resort und das Tal Gucheondong.

Erholungsbergwald Deogyusan (덕유산자연휴양림)

Erholungsbergwald Deogyusan (덕유산자연휴양림)

7.5 Km    20502     2019-02-14

San 1, Samgeo-ri, Mupung-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-1097

Der Erholungsbergwald Deogyusan ist südlich von Muju und nicht weit vom Gebirgskamm Sinpungnyeong gelegen. Innerhalb dieses Erholungswaldes befindet sich ein kleines Tal mit zahlreichen Kiefern, die eine kühle Atmosphäre erzeugen.
Innerhalb des Erholungswaldes gibt es viele Wildblumen, Spazierwege, Sommerhäuser, ein Observatorium, einen therapeutischen Waldweg und weitere verschiedene Einrichtungen zu erkunden. An Unterkünften gibt es ein Waldhaus, ein Erholungszentrum, Reihenhäuser und Campingplätze. Reservierungen können über die Homepage vorgenommen werden.

Muju Tovice Condominium (토비스콘도 / 무주)

Muju Tovice Condominium (토비스콘도 / 무주)

8.0 Km    4251     2019-08-02

350, Gucheondong-ro, Mupung-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-6411

Meoru Wein-Höhle Muju (무주머루와인동굴)

Meoru Wein-Höhle Muju (무주머루와인동굴)

8.9 Km    1579     2020-02-03

359, Sanseong-ro, Jeoksang-myeon, Muju-gun, Jeollabuk-do
+82-63-322-4720

Die Meoru Wein-Höhle in Muju ist von einer herrlichen Naturlandschaft umgeben und in der Nähe befinden sich besuchenswerte Kulturerbestätten. In der Höhle, die einst als Tunnel für Konstruktionsarbeiten diente, wird Wein aus meoru-Trauben (rostrote Weintrauben), einer lokalen Spezialität, gegärt, gelagert und verkauft. Die Höhle besteht aus einem Weinhaus und dem Tor der Geheimnisse des Meoru-Weins. Im zweistöckigen Weinhaus gibt es einen Stand zum Verkauf von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und einen Wein-Café, das auch traditionelle Tees anbietet. Am Tor der Geheimnisse des Meoru-Weins können Besucher ihre Zeit in einem Wein-Café verbringen, Wein probieren oder das Weinlager besichtigen.

Internationale Taekwondo-Kulturexpo (세계태권도문화엑스포)

Internationale Taekwondo-Kulturexpo (세계태권도문화엑스포)

12.8 Km    1690     2018-06-21

1482, Museol-ro, Muju-gun, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-250-8350 (Kor)

Bei der Internationalen Taekwondo-Kulturexpo (World Taekwondo Culture Expo) treffen Träume, Freundschaft, der Geist der Jugend und die Zukunft des Taekwondo aufeinander.

Die Expo ist eine der wichtigsten Taekwondo-Veranstaltungen und findet in der Heimat des Taekwondos statt - in Muju und Jeonju in der Pronvinz Jeollabuk-do. Das Veranstaltungsprogramm umfasst nicht nur Taekwondo-Wettkämpfe (in den Disziplinen Pumsae (Formenlauf), Gyeorugi (Zweikampf), und Taekwondo-Aerobic), sondern auch Taekwondo-Demonstrationen, kulturelle Aktivitäten und Besichtigungstouren durch Muju, Busan und Jeonju. Diese unterhaltsamen Veranstaltungen sollen internationalen Taekwondo-Sportlern die Möglichkeit geben, mehr über die Kultur der Provinz Jeollabuk-do und Koreas zu erfahren.

Falls Sie an der Expo teilnehmen möchten, registrieren Sie sich bitte per Post, Fax, E-Mail oder online unter www.wtcexpo.net (Kor, Eng).

Bitte achten Sie auf die Anmeldefristen (siehe Homepage).