Königskirschblütenfestival Jeju (제주왕벚꽃축제) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Königskirschblütenfestival Jeju (제주왕벚꽃축제)

Königskirschblütenfestival Jeju (제주왕벚꽃축제)

257m    3683     2020-02-24

Jeonnong-ro, Jeju-si, Jeju-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-64-728-2751

Jejus Königskirschen kann man an vielen Orten auf der ganzen Insel sehen. Von allen Kirschsorten sind die Blütenblätter der Königskirsche am größten und daher besonders prächtig. Während des Festivals können Besucher den Höhepunkt der Blüte erleben und die Blüten in ihrer prächtigsten Form sehen.

Jeju KAL Hotel Casino (제주칼호텔 카지노 (주)골든비치)

Jeju KAL Hotel Casino (제주칼호텔 카지노 (주)골든비치)

273m    1577     2017-05-16

151, Jungang-ro, Ido 1-dong, Jeju-si, Jeju-do

Das Jeju KAL Hotel Casino ist nur für Ausländer geöffnet und bietet Black Jack, Roulette, Baccarat, Big Wheel und Tai-Sai. Das Kasino ist das größte und beste seiner Art auf der Insel Jejudo. Das KAL Hotel ist ein erstklassiges Hotel mit internationalen Qualitätsstandards und besteht aus zwei Untergeschossen, 18 Obergeschossen und verfügt über 282 Gästezimmer.

Volks- und Naturkundemuseum Jeju (제주특별자치도민속자연사박물관)

Volks- und Naturkundemuseum Jeju (제주특별자치도민속자연사박물관)

325m    1781     2019-12-19

40, Samseong-ro, Jeju-si, Jeju-do

Das Volks- und Naturkundemuseum Jeju stellt derzeit Folklore- und Naturkundematerialien aus, welche 1984 ausgegraben wurde.

Das Museum ist in vier Abschnitte unterteilt. Neben der Freilichtausstellung gibt es eine Halle, die sich der Naturkunde widmet sowie zwei Hallen, die sich mit der Volkskunde Jejus befassen.

In der Naturkundehalle wird hauptsächlich Naturgeschichtliches wie Meeresleben, Erde und Gestein, Fauna und Flora Jejus gezeigt- in 3D . Dies ermöglicht Besuchern ein besseres Verständnis von Jejus einzigartiger Natur und Kultur zu erlangen. Die Halle ist aufgeteilt in den Ökologieraum für Meeresleben, den Ausstellungsraum für Erde und Gestein sowie einen Raum für das ländliche Ökosystem.

In der Ausstellungshalle für Volkskunde können Sie anhand der 2.381 Ausstellungsstücke die Wandlungen der Lebensweise der Bewohner Jejus zurückverfolgen. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Vermittlung des Verständnisses über altertümliche Lebensstile auf der Insel Jeju durch die Nachahmungen traditioneller Architektur, Übergangsriten und regionaler Essensspezialitäten.

In der zweiten Halle für Volkskunde werden Ausrüstungen ausgestellt, die von den Haenyeo-Taucherinnen benutzt werden sowie landwirtschaftliche Geräte der Bauern von Jeju. Zusätzlich findet man 100 Ausstellungsstücke, welche traditionelle Gebrauchsgegenstände und Ritualutensilien umfassen, sowie diverse Steinkonstruktionen im Freilichtbereich, die von vulkanischem Gestein geschaffen wurden.
 

Sinsan-Park (신산공원)

Sinsan-Park (신산공원)

446m    1282     2017-11-07

92-12, Sinsan-ro, Jeju-si, Jeju-do

Der Sinsan-Park wurde im Andenken an die Ankunft der Olympischen Fackel in Korea für die Olympischen Spiele in Seoul 1988 eröffnet, dient heute aber als Ruheort für Anwohner. Es ist ein beliebter Ort für Familienausflüge und man kann auch viele Pärchen und Touristen sehen, die einen Spaziergang entlang der Spazierwege genießen.

Dongmun-Markt (동문재래시장)

Dongmun-Markt (동문재래시장)

859m    1412     2017-02-17

20, Gwandeong-ro 14(sipsa)-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-752-3001

Der Dongmun-Markt auf der Insel Jejudo wurde im Jahr 1945 errichtet. Aufgrund eines großen Feuers 1954 wurde der gesamte Markt und seine nähere Umgebung niedergebrannt. Der Markt zog danach zu seinem jetzigen Standort, aber hat seinen Originalnamen behalten. Als einer der beliebtesten Märkte auf Jeju verfügt der Markt über etliche Kunden und bietet diverse Gegenstände zu erschwinglichen Preisen.

* Waren im Angebot
Makrelen, kleine Oktopoden, Haarschwänze, Ohrschnecken, Früchte, Kleidung, Alltagsgegenstände, Kräuter, Bambus, Mandarinen, Schokolade, Schwarzes Schwein, Hanu-Rindfleisch aus Jeju, Makgeolli, Sundae Gukbap (Suppe mit koreanischer Blutwurst) etc.

Unterirdisches Einkauftszentrum Jungang in Jeju (제주 중앙지하상가)

Unterirdisches Einkauftszentrum Jungang in Jeju (제주 중앙지하상가)

1.1 Km    2700     2016-03-17

60, Jungang-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-752-8776

Das Jungang Untergrund-Shoppingzentrum liegt in Jungang im Stadtzentrum von Jeju und ist eine moderne unterirdische Einkaufspassage, die kürzlich nach einer umfassenden Renovierung wiedereröffnet wurde. Das Einkaufszentrum erstreckt sich über die Straßen Jungangro, Seomunro und Dongmunro und beherbergt über 280 Geschäfte, die Kleidung, Schuhe, Accessoires, Brillen, Uhren, Schmuck, Taschen, Hüte, Blumen und vieles mehr verkaufen. Es gibt zudem viele zusätzliche Einrichtungen wie Restaurants, Fast Food-Ketten und Lounges. Es ist das einzige unterirdische Einkaufzentrum auf der Insel Jeju und bietet ein angenehmens Shopping-Erlebnis.

Gwandeokjeong (관덕정(제주))

Gwandeokjeong (관덕정(제주))

1.2 Km    1778     2019-11-12

19, Gwandeong-ro, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-742-8866

Der Pavillon Gwandeokjeong ist eines der ältesten Gebäude auf der Insel Jeju und wurde von dem Pastor Sin Suk-Cheong im dreißigsten Jahr der Herrschaft von König Sejong (1448) als Trainingsplatz errichtet. Für seinen historischen Beitrag zur Stärkung des Geistes und der Seele der Soldaten (Gwandeok bedeutet wörtlich das Training von Geist und Kraft), wurde Gwangdeokjeong im Jahr 1963 zum Nationalschatz Nr. 322 ernannt. Heute dient der Pavillon als ein Modell der Exzellenz der Soldatenausbildung.

Jeju Mokgwana (제주목관아)

Jeju Mokgwana (제주목관아)

1.2 Km    1981     2019-11-08

25, Gwandeok-ro, Jeju-si, Insel Jeju-do
+82-64-710-6714

Mokgwana, das im Stadtteil Samdo-2-dong von Jeju City liegt und als historisches Denkmal registriert ist, war während der Joseon-Ara (1392-1910) politisches und verwalterisches Zentrum der Insel Jeju. Hier standen die Regierungsgebäude, von denen zum größten Teil nur noch Lage und Grundriss nachvollzogen werden konnten. Lediglich der Pavillion Gwandeokjeong (관덕정, Nationalschatz Nr. 322) ist im Original erhalten und macht diesen Ort zu einem wichtigen historischen Denkmal. Gwandeokjeong, das älteste Gebäude auf Jeju, ist einstöckig und zeichnet sich durch seine langen Grate aus. Es wurde 1448 als Trainingsort für Soldaten erbaut.
Die verschiedenen Gebäude des Regierungssitzes wurden 1443 durch ein Feuer zerstört und umgehend wieder aufgebaut, nahmen dann aber während der japanischen Kolonialzeit (1910-1945) so viel Schaden, dass heute bis auf den Gwandeokjeong alle Originalgebäude verschwunden sind.
Von 1991 bis 1998 wurden viermal Ausgrabungen durchgeführt, um das Mokgwana wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen. Dabei wurden Standort und Struktur der Gebäude nachvollzogen. Die Erkenntnisse aus den Ausgrabungen wurden mit alten Dokumenten und Experteneinschätzungen abgeglichen und schließlich konnten im Dezember 2012 die neu errichteten Regierungsgebäude der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Jeju Seosara Kulturstraßen-Festival (제주 서사라문화거리축제)

Jeju Seosara Kulturstraßen-Festival (제주 서사라문화거리축제)

1.3 Km    120     2018-04-20

Jeonnong-ro, Jeju-si, Jeju-do
• Touristentelefon: +82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) •Weitere Informationen unter: +82-(0)64-728-4532~5 (Kor)

Das Seosara Kulturstraßen-Festival findet entlang der Straße Jeonnong-ro, die von großen Kirschblütenbäumen und Cheongsachorong, traditionellen koreanischen Laternen aus rot-blauer Seide, gesäumt ist, statt. Der Anblick bei Nacht mit den Kirschblüten und den Lichtern der Cheonsachorong ist malerisch. Es gibt verschiedene Veranstaltungen wie einen Spaziergang entlang der Kirschblütenstraße, einen Malwettbewerb, einen Foto- und Video-Wettbewerb, das Herstellen von Ballons, das Herstellen von traditionellen Knoten uvm.

Dombedon (돔베돈)

Dombedon (돔베돈)

1.3 Km    162     2019-12-04

25, Gwandeong-ro 15(sibo)-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-753-0008

‘Dombe Meat,’ whose name stems from Jeju dialect and means ‘steamed and sliced pork served on chopping board,’ is a widely popular traditional Jeju Island dish.

Dombedon restaurant, introduced in a MBC program, only uses meat from black pigs raised on Jeju Island. The meat is not only tasty, but is also low in fat, high in nutrition, and is said to be beneficial for health and beauty purposes—making it especially popular among women.

To preserve local flavor and taste, the restaurant prepares its meat using traditional cooking methods, as opposed to simply grilling the meat like many restaurants in the downtown area do. Thanks to these traditional cooking methods and the power of word-of-mouth, Dombedon has become a must-visit attraction of the region. In addition to the famous dombe meat, the restaurant offers an array of dishes including grilled black-skinned pork, dolsot bibimbap, and chef’s cold noodle.

Samseonghyeol (제주 삼성혈)

0m    2127     2020-02-17

22, Samseong-ro, Jeju-si, Insel Jeju-do
+82-64-722-3315

Die historische Stätte Samseonghyeol befindet sich mitten in der Innenstadt von Jeju City zwischen dem KAL Hotel und dem Museum für Volks-und Naturgeschichte. In einem dichten Kiefernwald sind drei mehrere Meter voneinander entfernte Löcher in einem Dreieck angeordnet.
Samseonghyeol ist ein bedeutender Ort in der Sagenwelt der Insel Jeju. Hier sollen die drei Götter, die das frühere Reich Tamna gegründet haben sollen, aufgestiegen sein. Diese drei Götter führten eine Weile ein Leben als Jäger und Sammler, bis sie die drei Prinzessinen des Reiches Byeongnang, die in einer Kiste aus dem Meer angespült wurden, heirateten. Die Prinzessinen hatten Samen, Kälber und Fohlen mitgebracht, womit die drei Paare daraufhin ein Leben als Bauern begannen. Dies gilt als die Gründung des heutigen Jeju.
In den drei Löchern sammeln sich kein Regen- oder Schmelzwasser, und die Bäume in der Umgebung wachsen in Richtung der Löcher, als würden sie sich vor den drei Göttern verbeugen. Dieses Phänomen sorgt immer wieder für großes Erstaunen bei Besuchern. Sie befinden sich in einem dichten Wald aus bis zu 500 Jahre alten Bäumen, der mitten in der Stadt gewissermaßen als grüne Lunge fungiert.

Bagdad (바그다드)

747m    61     2016-12-29

38, Seogwang-ro 32-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-757-8182

Bagdad is an Indian restaurant located near Jeju City Hall in Ido 2-dong, Jeju-si. Its chef, who is from India, offers high-quality traditional Indian dishes that draw hungry diners from all across the island. Some of the most popular dishes are chicken makhani (made with fresh tomatoes, cream and cheese), tandoori chicken, and nan (traditional Indian bread). For a winning taste combination, try one of the curries with a side of nan.