Kultur - Korea Reiseinformationen

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

Tempelmuseum Woljeongsa (월정사 성보박물관(평창))

227     2019-11-11

176, Odaesan-ro, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

Das Tempelmuseum Woljeongsa, das innerhalb des Tempels Woljeongsa in Pyeongchang-gun, Gangwon-do liegt, wurde im Oktober 1999 gegründet und stellt Schätze und Artefakte von etwa 60 Tempeln der südlichen Region Gangwon-dos aus. Derzeit beherbergt das Museum beispielsweise Schätze des Tempels Sangwonsa wie Jungchanggwonseonmun (Nationalschatz Nr. 292), Woljinseokbo (Schatz Nr. 745), die Überreste einer achteckigen, neunstöckigen Pagode (Nationalschatz Nr. 48) und vieles mehr.

Hanji-Museum Jeonju (전주한지박물관)

Hanji-Museum Jeonju (전주한지박물관)

2338     2019-11-11

59, Palbok-ro, Deokjin-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-210-8103

Das Museum hieß ursprünglich „Hansol-Papiermuseum“, bevor es 2001 in das „Pan-Asia Papiermuseum“ umbenannt wurde. 2005 änderte es dann erneut seinen Namen und heißt nun „Hanji-Museum Jeonju“. Es befindet sich in der Stadt Jeonju, Provinz Jeollabuk-do. Als Koreas erstes Papiermuseum verfügt es über eine Kollektion von 3.000 Ausstellungstücken und einer Datenbank, welche die lange Geschichte des traditionellen koreanischen Papiers – Hanji – dokumentiert. Das Museum beherbergt außerdem jedes Jahr zwei Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen rund um Papier.

Seoul Art Center Gongpyeong Gallery (서울아트센터 공평갤러리)

Seoul Art Center Gongpyeong Gallery (서울아트센터 공평갤러리)

726     2019-11-11

32, Ujeongguk-ro, Jongno-gu, Seoul-si
+82-70-4214-0070

Die im Jahr 1992 errichtete Seoul Art Center Gongpyeong Gallery ist eine 1486 ㎡ große Kunstgalerie auf zwei Stockwerken mit insgesamt vier großen Ausstellungshallen. Sie befindet sich inmitten eines Viertels namens Insadong, das insbesondere als die Straße für Kunst und köstliches Essen bekannt ist, gefüllt mit unzähligen Geschäften und Galerien, die mit den traditionellen Keramiken, Büchern und Gemälden ausgestattet sind. Aufgrund großen Interesses an koreanische Gemälde werden jährlich zwei bis drei langfristige Ausstellungen eben zu diesem Thema geplant. Ein Besuch lohnt sich selbt für diejenige, die sich nicht besonders für Kunst und Kultur interessieren.

KT&G Sangsangmadang Hongdae (KT&G 상상마당(홍대))

KT&G Sangsangmadang Hongdae (KT&G 상상마당(홍대))

4068     2019-11-11

65, Eoulmadang-ro, Mapo-gu, Seoul-si
+82-2-330-6200

Das Sangsangmadang befindet sich genau in der Mitte des Studentenviertels um die Hongik-Universität, die besser unter dem Namen "Hongdae" bekannt ist. Diese Gegend sprüht vor dynamischer Energie und Kreativität-
Das Gebäude des Sangsangmadang besteht aus elf Stockwerken und beherbergt ein Kino, eine Konzerthalle, eine Kunstgalerie und ein Studio. Im ersten Stock (EG) ist der "Art Square", ein Laden, der Kunsthandwerk und Accessoires ausstellt und verkauft, die von Designern handgefertigt wurden.
Die Kunstgalerie im zweiten Stock stellt Kunstwerke von zeitgenössischen koreanischen Künstlern aus, Arbeiten von Nachwuchskünstlern können im dritten Stock erworben werden. Letztere bieten einen Blick in die heutige Gesellschaft der jüngeren Generationen in Korea.
Im Untergeschoss befindet sich ein Kino, welches Independentfilme aus Korea und dem Ausland zeigt sowie eine Konzertbühne, auf der verschiedene Musik-, Tanz- und Theateraufführungen stattfinden.

Tradtitionelles Theater Seoul Namsan Gugakdang (서울 남산국악당)

Tradtitionelles Theater Seoul Namsan Gugakdang (서울 남산국악당)

1521     2019-11-11

28, Toegye-ro 34-gil, Jung-gu, Seoul-si
+82-2-2261-0500

Das Seoul Namsan Gugakdang befindet sich im Hanok-Dorf Namsangol und widmet sich als traditionelles Theater Gugak, der volkstümlichen Musik Koreas. Akustik, Beleuchtung und die Bühne in der Konzerthalle mit 300 Plätzen sind speziell gestaltet, um den Klang und das Erlebnis von Gugak zu maximieren. Hier kann man den reinen, natürlichen Klang von Gugak noch ohne elektronische Verstärkung genießen.
Mit seinem kulturellen Veranstaltungen und Angebot an Programmen zu traditionellen Instrumenten und Künsten ermöglicht das Namsan Gugakdang Einwohnern wie Besuchern der Stadt Seoul, die Schönheit und Freude der traditionellen Musik Koreas hautnah mitzuerleben.

Hangaone (Hangwa Kulturmuseum) (한과문화박물관 한가원)

Hangaone (Hangwa Kulturmuseum) (한과문화박물관 한가원)

1047     2019-11-08

26-9, Sanjeonghosu-ro 322beon-gil, Yeongbuk-myeon, Pocheon-si, Gyeonggi-do
+82-31-533-8121

In Pocheon (Gyeonggi-do) gelegen, besteht die Hangaone-Einrichtung aus dem Hangwa Kulturmuseum und dem Kulturlehrzentrum. Besucher können durch das Museum schlendern oder an einem Hangwa (traditionelle, koreanische Süßware) Workshop teilnehmen. Nach dem Workshop können die Besucher das Hangwa mit einer Reihe traditioneller, koreanischer Teesorten probieren.

Das Hangwa Kulturmuseum ist das erste Museum in Korea, welches sich dem Thema der traditionellen, koreanischen Süßigkeiten gewidmet hat. Im Erdgeschoss der Ausstellung wird dem Besucher die Geschichte des Hangwa, die verwendeten, traditionellen Küchenutensilien und die verschiedenen Typen des Hangwa (Yakgwa, Yugwa, Yumilgwa, Jeongwa, Dasik und Gangjeong) näher gebracht, während im ersten Stock saisonales Hangwa, Hangwa mit Tee, die Hangwaregionen Pocheons, Informationen von Hangwaexperten und Informationen zu touristischen Attraktionen Pocheons bereitgestellt werden.

Kimdaejung Convention Center (김대중컨벤션센터)

Kimdaejung Convention Center (김대중컨벤션센터)

2916     2019-10-31

30, Sangmunuriro, Seo-gu, Gwangju-si
+82-62-611-2000

Das Kimdaejung Convention Center ist ein Kongresszentrum auf dem neuesten Stand der Technik in der Stadt Gwangju, die reich an kulturellem Erbe und Tourismusressourcen ist. Es wurde im Zuge der Maßnahme zur Förderung von Gwangjus Wettbewerbsfähigkeit als Handelszentrum in Asien gebaut, um die lokale Wirtschaft und insbesondere die Tourismusressourcen zu stärken. Das Zentrum diente dabei als Hauptschauplatz internationaler Konferenzen zum Austausch von Produkten, Informationen, Kultur und Technologien, wodurch das Ansehen Gwangjus merklich gestiegen ist. Hervorragender Service, professionelle Mitarbeiter und diverse Annehmlichkeiten werden  Besprechungen jeglicher Art angenehm und erfolgreich ausfallen lassen.

Changwon Exhibition Convention Center (CECO) (CECO 창원컨벤션센터)

Changwon Exhibition Convention Center (CECO) (CECO 창원컨벤션센터)

1063     2019-10-31

362, Woni-daero, Uichang-gu, Changwon-si, Gyeongsangnam-do
+82-55-212-1000

Changwon ist unter vielen Aspekten eine interessante Stadt. Zum einen ist sie die führende Stadt für den Maschinenbau in Korea, zudem war sie in der Zeit der Industrialisierung die erste geplante Stadt und ist im Gegensatz zu dem Bild, das man von einer industriell geprägten Stadt haben kann, sehr weitläufig geplant und lebenswert. Neue Attraktion ist seit September 2005 auch das moderne Ausstellungs- und Tagunszentrum CECO, das neben den bloßen Tagungsräumen auch ein hochklassiges Hotel und viele Entertainment- und Shopping-Einrichtungen beherbergt.

Jeong Jae-su Gedenkhalle (효자 정재수 기념관)

Jeong Jae-su Gedenkhalle (효자 정재수 기념관)

717     2019-10-31

201, Hyoja-ro, Hwaseo-myeon, Sangju-si, Gyeongsangbuk-do
+82-54-535-0575

Die Jeong Jae-su Gedenkhalle für den Respekt gegenüber Eltern wurde im Andenken an den Mut Jeong Jae-sus errichtet, welcher im Alter von 10 Jahren, als er versuchte seinen Vater zu retten, starb. Sie wurde am 12. Juni 2001 auf dem Grundstück der ehemaligen Sasan Volksschule, die Schule die Jeong besuchte, erbaut.

Im Jeong Jae-su Ausstellungsraum im ersten Stock findet man Ausstellungssücke welche den Respekt Jeongs gegenüber seiner Eltern zeigen. Der Ausstellungsraum im zweiten Stock widmet sich grundsätzlichen Stücken, die den Respekt gegenüber den Eltern ausdrücken und einger Arbeiten von Schülern. Das Theater zeigt Filme über den Respekt zu Eltern und den mutigen Einsatz Jeongs. Das Theater wird ebenfalls für Seminare und Konferenzen zum Thema Respekt gegenüber Eltern genutzt. Darüber hinaus gibt es eine Bühne im Freien, eine Einrichtung für traditionene Volksspiele und eine Entspannungszone.

Glasmuseum auf Jejudo (제주유리박물관)

914     2019-11-08

1403, Jungsanganseo-ro, Seogwipo-si, Jeju-do
+82-64-792-6262

Das Glasmuseum auf Jejudo wurde aus dem Glasmuseum in Gimpo und dem Songhee Glass House, die sich Jahrzehnte lang der Glasforschung und -entwicklung gewidment haben, ausgebaut, und am 1. März 2008 geöffnet.
Das Museum ist unter anderem aus einem Glas-Ausstellungsraum, einem Brennofen, einem Brauraum, einem Verarbeitungsraum und einem Hörsaal ausgestattet. Diese Einrichtungen sind Weltklasse, und auf einer Fläche von rund 11.600 m² können Besucher mehr über Glas erfahren und dabei auch viel Spaß erleben. Außerdem gibt es auch verschiedene Mitmach-Programme für Besucher, die das Lernen über Glas erleichtern sollen.

Geschichtsmuseum Daejeon (대전역사박물관)

1401     2019-11-07

398, Doan-daero, Yuseong-gu, Daejeon
+82-42-270-8600

Das Geschichtsmuseum Daejeon, das eine Dauerausstellung, einen Ausstellungssaal mit gespendeten Stücken, einen Saal für Sonderausstellungen und einen Saal für Stadtwerbung umfasst, wurde gemäß des Doan New City Entwicklungsprogramms der Stadt Daejon am 16. Oktober 2012 als ein Kulturraum für Bürger eröffnet.

Die Dauerausstellung präsentiert wertvolle Kulturgüter in Daejeon und hat das Leben und die Kultur der konfuzianistischen Gelehrten Daejons als Thema. Der Ausstellungsraum mit den gespendeten Reliquien stellt Artefakte, die Bewohner Daejons gespendet haben zur Schau und in dem Sonderausstellungsssaal gibt es jährlich 1-2 Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen. Außerdem werden im Museum viele interaktive Programme, Vorträge und Aufführungen angeboten, um die Besucher zu unterhalten.

Kulturzentrum Aram Nuri (고양 아람누리)

1625     2019-10-31

1286, Jungang-ro, Ilsan-Dogu, Goyang-si, Gyeonggi-do
+82-1577-7766

Aram Nuri bedeutet "eine großartige und schöne Welt". Das Kulturzentrum Aram Nuri wurde mit der Vision erbaut, eine Renaissance der Kunst und Kultur zu erreichen. Es umfasst vier Theater, eine Kunstgalerie und weitere Einrichtungen. Das Aram-Opernhaus ist ein vierstöckiges hufeisenförmiges Auditorium mit 1.887 Plätzen. Die Aram-Konzerthalle ist eine rechteckige Halle, welche über 1.449 Sitzplätze verfügt. Das digitale Saerasae-Theater ist ein experimentelles Theater, welches das individuelle Arrangieren von 16 Bodenpaneelen zulässt und bis zu 300 Sitzplätze bietet. 1.000 Sitzplätze umfasst das Freilichttheater Norumok. Die Aram-Kunstgallerie ist ein Ausstellungsraum mit beweglichen Partitionen. Die Bibliothek Aram verfügt über besondere Materialien und gibt Auskunft über Kunst und Kultur. Das Aram Village, welches sich am Eingang des Zentrums befindet, beherbergt Familienrestaurants und Cafés. Der Aram Sun Plaza, der thematisch um die vier Elemente Licht, Wasser, Erde und Wind gestaltet ist, ist für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich.