Shopping - Korea Reiseinformationen

Jagalchi-Markt (부산 자갈치시장)

Jagalchi-Markt (부산 자갈치시장)

3076     2021-03-31

52, Jagalchihaean-ro, Jung-gu, Busan
+82-51-245-2594

Der Jagalchi-Markt befindet sich an einer Küstenstraße in Busan und ist Koreas größter Fischmarkt, auf dem sowohl frischer als auch getrockneter Fisch verkauft wird. Er etablierte sich nach dem Koreakrieg als Fischmarkt. Bei einem Besuch kann man frischen, rohen Fisch direkt auf dem Markt essen und auch andere Spezialitäten probieren.

5-Tage-Markt Bukpyeong (북평민속오일장 (3, 8일))

5-Tage-Markt Bukpyeong (북평민속오일장 (3, 8일))

875     2021-03-30

Gumi-dong, Donghae-si, Gangwon-do
+82-33-522-1141

Der 5-Tage-Markt Bukpyeong findet an Tagen statt, die mit 3 oder 8 enden und bietet eine große Auswahl an Produkten. Die Geschichte des Marktes geht ca. 200 Jahre zurück bis ins Jahr 1796, als es sich noch am Fluss Jeoncheon befand. Aufgrund einer Überschwemmung  wurde es im Jahre 1932 auf seinen heutigen Standort verlegt.

5-Tage-Markt Bongpyeong / Bongpyeong-Markt (봉평5일장 / 봉평시장 (2, 7 일))

5-Tage-Markt Bongpyeong / Bongpyeong-Markt (봉평5일장 / 봉평시장 (2, 7 일))

462     2021-03-30

14-1, Dongijangteo-gil, Pyeongchang-gun, Gangwon-do

Der Bongpyeong-Markt eröffnet alle fünf Tage und ist besonders als Handlungsort des bekannten Romans "Wenn der Buchweizen blüht" des Schriftstellers Lee Hyo-seok bekannt. Hier kann man verschiedene Agrarprodukte, Kleidungen und Acccessoires kaufen oder köstliche Gerichte probieren. Besonders Nudeln, jeon (koreanische Pfannkuchen) und weitere Gerichte mit Buchweizen sind sehr beliebt.

Straße der Kunst (미술의 거리)

Straße der Kunst (미술의 거리)

54     2021-03-30

31, Junggu-ro, Jung-gu, Busan

Die Straße der Kunst wurde im April 2005 eröffnet und veranstaltet seitdem Kunstausstellungen, Kunstwettbewerbe und weitere kulturelle Events. Es hat viele Nachwuchskünstler gefördert und beachtlich zur Förderung von Kultur und Kunst in Busan beigetragen.

5-Tage-Markt Jeongseon / Arirang-Markt Jeongseon (정선5일장 / 정선 아리랑시장 (2, 7일))

5-Tage-Markt Jeongseon / Arirang-Markt Jeongseon (정선5일장 / 정선 아리랑시장 (2, 7일))

1932     2021-03-25

36, 5iljang-gil, Jeongseon-gun, Gangwon-do

Der 5-Tage-Markt Jeongseon (auch Arirang-Markt Jeonseon genannt) ist ein repräsentativer traditioneller Markt Koreas und ist stets von in- und ausländischen Besuchern gefüllt. Hier kann man verschiedenes Gemüse wie koreanische Chilischoten sowie Paprika, Kartoffeln und mehr kaufen. Die meisten dieser Produkte wurden vom Verkäufer selbst angebaut und bieten so hohe Qualität zu günstigen Preisen an. Der Markt ist außerdem bekannt für Heilkräutern, für die Touristen oft von weither anreisen.

Bangsan-Markt (방산 종합시장)

Bangsan-Markt (방산 종합시장)

2374     2021-03-24

20, Dongho-ro 37-gil, Jung-gu, Seoul

Der Bangsan-Markt verkauft unter anderem Verpackungen, Tapeten etc. und ist vor allem bekannt als Drehort der TV-Serie "My Name is Kim Sam-soon". Heutzutage werden vor allem seine Gassen mit Bäckerei-Cafés in der Nähe des Flusses Cheonggyecheon gerne besucht.

Internationaler Markt Sinpo (신포국제시장)

Internationaler Markt Sinpo (신포국제시장)

1719     2021-03-24

11-5, Uhyeon-ro 49beon-gil, Jung-gu, Incheon

Der internationale Markt Sinpo entstand Ende des 19. Jahrhunderts, als hier frisches Gemüse an die in Incheon ansäßigen Japaner, Chinesen und Westler verkauft wurde. Er wurde 1970 offiziell als Markt registriert und umfasst heute über 140 Läden und Stände.

Nambu-Markt Jeonju (전주 남부시장)

Nambu-Markt Jeonju (전주 남부시장)

1585     2021-03-24

63, Pungnammun 2-gil, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-284-1344

Der traditionelle Nambu-Markt in Jeonju wurde im Jahre 1905 eröffnet. Zur Zeit umfasst der Markt ca. 800 Gschäfte mit über 1.200 Händlern, die Gemüse, Obst, Lebensmittel, getrockneten Fisch, Möbel, Seidenprodukte und andere Waren des alltäglichen Lebens anbieten.
Mit der Eröffnung des "Youth Market" in den zuvor leerstehenden Läden im 2. Stock wurde der Markt wiederbelebt, und auch der Nachtmarkt, der immer freitags und samstags eröffnet, lockt mit seinen zahlreichen Köstlichkeiten viele Besucher an.

Traditioneller Markt Dongmun (동문재래시장)

Traditioneller Markt Dongmun (동문재래시장)

1990     2021-03-08

20, Gwandeok-ro 14-gil, Jeju-si, Jeju-do
+82-64-752-3001

Der traditionelle Markt Dongmun auf der Insel Jejudo wurde im Jahr 1945 errichtet. Aufgrund eines großen Feuers 1954 brannten der gesamte Markt und seine nähere Umgebung nieder. Der Markt zog danach zu seinem jetzigen Standort, hat jedoch seinen Originalnamen behalten. Als einer der repräsentativen Märkte auf der Insel ist er besonders bekannt für frische Meeresfrüchte.

Yangdong-Markt Gwangju (광주 양동시장)

Yangdong-Markt Gwangju (광주 양동시장)

72     2021-03-03

238, Cheonbyeonjwa-ro, Seo-gu, Gwangju
+82-62-714-3836

Der Yangdong-Markt eröffnete in den 1910er Jahren zunächst an Daten, die mit 2 und 7 endeten, am Strand unter der Brücke Gwangjugyo. Während des Aufstandes (in Korea bekannt als die "18. Mai Gwangju Demokratiebewegung") diente der Yangdong-Markt neben dem Daein-Markt als ein Treffpunkt der Demonstranten, die von den Verkäufern mit Essen und Trinken sowie Medikamenten versorgt wurden.
Der Markt gehört zu den besten traditionellen Märkten des Landes und hat sich mit modernen Einrichtungen wie zum Beispiel einer Online-Mall etc. der heutigen Zeit angepasst.

Korean Craft & Design Foundation Gallery Shop (KCDF 갤러리숍)

2     2021-03-25

8, Insadong 11-gil, Jongno-gu, Seoul

Im Verkaufsladen der Korean Craft & Design Foundation werden hochwertige koreanische Kunsthandwerke ausgestellt und verkauft. Alle Produkte sind mit dem "UNESCO Seal of Excellence for Handicrafts" versehen und sind sowohl praktisch als auch dekorativ.

Bupyeong-Markt (Kkangtong-Markt) (부평시장(깡통시장))

3457     2021-03-24

48, Bupyeong 1-gil, Jung-gu, Busan

Der Bupyeong-Markt in Busan ist auch als Kkangtong-Markt bekannt. Diesen lustigen Namen bekam er, als er während des Koreakrieges eine Vielzahl an Konservendosen (auf Koreanisch kkangtong) aus den USA für die in Korea stationierten US-Soldaten anbot.
Heute ist der Markt nicht mehr ganz so groß, da viele internationale Produkte leicht erhalten werden können, doch seinen guten Ruf hat er nicht verloren. Einige importierte Güter wie Alkohol, Kleidung, Accessoires, Modeartikel und elektronische Produkte werden auch heute noch hier verkauft.