Historisches Museum Jeonju (전주역사박물관) - Die Umgebung - Korea Reiseinformationen

Historisches Museum Jeonju (전주역사박물관)

Historisches Museum Jeonju (전주역사박물관)

0m    1027     2020-05-08

259, Ssukgogae-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-228-6485

Das Historische Museum Jeonju wurde im Jahre 2002 von der Stadt Jeonju errichtet und seitdem auch von ihr betrieben. Es zeigt die umfassende Geschichte der Stadt von der prähistorischen Zeit über die Joseon-Zeit bis zur Bauernrevolution 1894 und mehr, sowie ihren kulturellen Wert.

Gipfel Wansanchilbong (Wansan-Park) (완산칠봉(완산공원))

Gipfel Wansanchilbong (Wansan-Park) (완산칠봉(완산공원))

4.2 Km    453     2019-11-18

35-27, Maegok-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-222-1000

Der Gipfel Wansanchilbong befindet sich im südlichen Teil Jeonjus und wird auch als Wansan-Park bezeichnet. Geschützt von der Stadt Jeonju dient er als beliebtes Ausflugsziel für Stadtbewohner, und das vor allem im Frühling.

Jeonju Daesaseup Festival (전주대사습놀이)

Jeonju Daesaseup Festival (전주대사습놀이)

4.9 Km    467     2020-09-24

27, Pungnammun 4-gil, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-252-6792

Das Jeonju Daesaseup Festival ist ein gugak-Festival, das jährlich in Jeonju stattfindet und bei denen viele verschiedene gugak-Künstler ihr Können darbieten.

Nambu-Markt Jeonju (전주 남부시장)

Nambu-Markt Jeonju (전주 남부시장)

4.9 Km    1260     2020-07-22

63, Pungnammun 2-gil, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Der traditionelle Nambu-Markt in Jeonju wurde im Jahre 1905 eröffnet. Zur Zeit umfasst der Markt ca. 800 Gschäfte mit über 1.200 Händlern, die Gemüse, Obst, Lebensmittel, getrockneten Fisch, Möbel, Seidenprodukte und andere Waren des alltäglichen Lebens anbieten.
Mit der Eröffnung des "Youth Market" in den zuvor leerstehenden Läden im 2. Stock wurde der Markt wiederbelebt, und auch der Nachtmarkt, der immer freitags und samstags eröffnet, lockt mit seinen zahlreichen Köstlichkeiten viele Besucher an.

Jeonju Express Bus Terminal (전주고속버스터미널)

Jeonju Express Bus Terminal (전주고속버스터미널)

4.9 Km    1523     2016-06-02

470, Jeonjucheondong-ro, Deokjin-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Der Jeonju Express Bus Terminal wird täglich von über 5.000 Menschen genutzt, die zu den Terminals in Seoul, Dong Seoul, Sangbong, Incheon, Seongnam, Goyang, Busan, Ulsan, Daegu, Daejeon (Regierungsgebäude), Gwangju und Osan (Gwangmyeong, Cheolsan) fahren. Für diese 12 Routen gibt es täglich über 300 Fahrten.

Internationales Filmfestival Jeonju (JIFF) (전주국제영화제)

Internationales Filmfestival Jeonju (JIFF) (전주국제영화제)

4.9 Km    4921     2020-04-17

46, Jeonjugaeksa 4-gil, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
• Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn) • Weitere Informationen unter: +82-63-288-5433 (Kor, Eng)

Das Internationale Filmfestival Jeonju (JIFF) findet jedes Jahr auf der 'Straße der Filme' in der Stadt Jeonju statt. JIFF bietet allen Besuchern facettenreiche Filme und verschiedene Events zum Thema Film an, wobei es sich insbesondere dem unabhängigen und künstlerischen Film widmet. Auf der 'Straße der Filme' sieht man, wie viele Kinos hier besonders konzentriert liegen und eine Art Kulturzentrum bilden.

Jeonju Intercity Bus Terminal (전주시외버스공용터미널)

Jeonju Intercity Bus Terminal (전주시외버스공용터미널)

5.1 Km    3843     2016-06-30

30, Garinae-ro, Deokjin-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Tor Pungnammun (전주 풍남문)

Tor Pungnammun (전주 풍남문)

5.1 Km    2490     2020-04-28

1, Pungnammun 3-gil, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-287-6008

Das Tor Pungnammun wurde 1768, zur Zeit der Joseon-Dynastie (1392-1910), errichtet und ist heute Nationalschatz Nr.308. Es befindet sich in Stadt Jeonju in der Provinz Jeollabuk-do. Von den ursprünglich vier Toren ist das Pungnammun-Tor das einzige noch verbliebene. Seine Struktur wurde während der Invasion fremder Mächte stark beschädigt und im Jahr 1978 restauriert.

Katholische Kathedrale Jeonju Jeondong (전주전동성당)

Katholische Kathedrale Jeonju Jeondong (전주전동성당)

5.1 Km    4172     2020-05-18

51, Taejo-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do

Die Katholische Kathedrale Jeonju Jeondong wurde im Jahre 1914 in europäischer Bauweise errichtet und zählt nicht nur zu den schönsten Kirchen in Korea sondern ist die größte und älteste Kathedrale in den Regionen Jeollanam-do und Jeollabuk-do. Die architektonische Schönheit ist bemerkenswert, und vor allem das Eingangstor und der Glockenturm bieten im Winter einen wunderschönen Anblick.

Nationalmuseum Jeonju (국립전주박물관)

325m    1610     2020-04-29

249, Ssukgogae-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-223-5651

Das Nationalmuseum Jeonju wurde 1990 als Institut für Forschung, Bewahrung und Aussellung der wertvollsten Kulturschätze der Provinz Jeollabuk-do gegründet. Das Museum beherbergt über 30.000 Artefakte, von denen die meisten in der Gegend Jeollabuk-do ausgegraben wurden, und mehr als 1.300 Stücke sind in 5 Ausstellungshallen und einer weiteren Ausstellungshalle im Freien zu sehen. Das Museum dient auch als Veranstaltungsort für verschiedene kulturelle Aktivitäten und Blidungsprogramme, sodass Besucher hier ein besseres Verständnis der koreanischen Geschichte erlangen können.

Goong (궁)

1.8 Km    318     2019-12-02

337, Cheonjam-ro, Wansan-gu, Jeonju-si, Jeollabuk-do
+82-63-227-0844

Located in Jeonju Hanok Village, Goong serves rich, flavorful royal dishes using quality ingredients and natural seasoning from the Honam region. The distinguishable recipes Goong uses came from the late Hwang Hae-seong, who was the master of Korean royal cuisine. These special recipes have been passed down and added to with the local taste of Jeonju. All cuisines are served in quality brassware made by Lee Bong-ju (Important Intangible Cultural Property holder) who was appointed as one of the country's great cultural assets.

Jeonju Film Studio Komplex

2.2 Km    1172     2016-09-04

Jeollabuk-do, Jeonju-si, Wansan-gu, Wonsangnim-gil 125-14
+82-63-286-0421~3

Der Jeonju Film Studio Komplex wurde im April 2008 in Sangnim-dong, Jeonju-si eröffnet und besteht aus einem 2 Stockwerke hohen Innenstudio mit Keller, sowie einigen kunstvollen Sets im Freien, die sich über eine Fläche von 56,900㎡ erstrecken. Zusätzliche Einrichtungen umfassen einen Raum zum Aufbau von Sets, einen Ankleideraum, einen Raum für Requisiten und eine Lounge. Das Innenstudio gilt mit seiner 17 Meter hohen Decke und seinen Anlagen zur Regulierung von Wasserdruck, mit denen natürliche Regenszenen dargestellt werden können, als das beste Studio in Korea zum Filmen von Spezialeffekten. Der Jeonju Film Studio Komplex ist das erste Studio in Korea, das von einer regionalen Regierung errichtet wurde und es ist mit verstellbaren Außensets ausgestattet. Viele beliebte koreanische Filme wie Ssanghwajeom (2008), Private Eye (2009), Jeonuchi (2009), The Unjust (2010), Battlefield Heroes (2010), und My Way (2011) wurden hier gedreht.